Keine richtige Hilfe vom Arzt; müde, antriebslos, Kloß im Hals

24.07.08 23:32 #1
Neues Thema erstellen

ichbins ist offline
Beiträge: 2
Seit: 24.07.08
Hi, ich bin 22 Jahre alt und habe seit schätzungsweise 7-8 Jahren ein Problem:
Ich bin ständig müde und erlebe mein Leben nur noch durch einen "Schleier", ich meine damit, dass ich mich über nichts richtig freuen kann und eigentlich irgendwie abwesend bin, ich kann das irgendwie nicht richtig erklären.
Außerdem habe ich ein komisches Augengefühl, seit ca. 2 Monaten einen "Kloß" im Hals, ich weiß zwar nicht, ob es was mit meiner Müdigkeit zu tun hat, aber ich schreibs einfach mal dazu.
Ich bin auch richtig Antriebslos und würde am liebsten den ganzen Tag nur im Bett rum liegen und schlafen. Auch wenn ich 12-15 Stunden schlafe bin ich immer noch müde. Es ist auch schon passiert, dass wenn ich weniger als 6 Stunden oder so schlafe, ich Sprachstörungen bekomme, d.h. ich verstehe nicht, was andere sagen und kann selber nicht richtig sprechen. Das ist jetzt schon lange nicht mehr vorgekommen, weil ich jetzt immer darauf achte, dass ich mindestens 8 Stunden schlaf bekomme. Mein Arzt machte ein Blutbild, aber meine Werte sind opimal, ich hab auch nicht viele Füllungen oder so in den Zähnen (hab gelesen, dass das eine Ursache für Müdigkeit sein kann).
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, ich bin wirklich am verzweifeln. Danke schon mal.

Keine richtige Hilfe vom Arzt

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
hi

wie geht es dir denn, wenn du
über den Tag und Abend hinweg 2 Liter Wasser ohne oder medium Kohlensäure getrunken hast,
dich draußen an der Luft mindestens eine Stunde bewegt hast,
weder Süßigkeiten noch Fast Food gegessen hast
sondern Obst,
und wenn du mit Freunden gelacht hast?

Gina

Keine richtige Hilfe vom Arzt

Marcus.F ist offline
Beiträge: 150
Seit: 21.07.08
Hat man dich schon mal auf bestimmte Vitaminmängel untersucht?

Wie sieht dein alltag, deine Ernährung aus?

gruß

Keine richtige Hilfe vom Arzt

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Hast du schon mal an eine mögliche Borreliose gedacht?
Erste Infos findest du im Einführungsbeitrag in der Borreliose-Rubrik dieses Forums.

Weitere mögliche Ursachen für ein chronisches Müdigkeitssyndrom findest du hier in diesem Link:
http://www.cfs-info.de/fileadmin/use...d/med_info.pdf

Ansonsten auch mal die Schilddrüsen checken lassen, wegen dem Klossgefühl im Hals im Zusammenhang mit der Müdigkeit.

Gute Besserung
Mungg die ewig Müde

PS. Ich denke nicht, dass das Problem in der Ernährung liegt. Du bist zu jung, um derart gravierende Störungen (Sprachstörungen bei zuwenig Schlaf!) aufgrund einer falschen Ernährung zu entwickeln.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Geändert von Mungg (25.07.08 um 07:22 Uhr)

Keine richtige Hilfe vom Arzt

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo ichbins,

hast Du schon einmal Deine Schilddrüse untersuchen lassen (Laborwerte, Ultraschall)?

Funktionsstörungen können all diese Beschwerden verursachen; insofern wäre es gut, hier abzuklären.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (08.11.11 um 17:13 Uhr)

Keine richtige Hilfe vom Arzt

Sevta1 ist offline
Beiträge: 179
Seit: 18.07.08
Hi,
da du seit so vielen Jahren an Muedigkeit leidest, finde ich es nicht normal. Als Teenager war ich auch manchmal muede und hatte keinen Bock etwas zu unternehmen, aber mit der Zeit wurde alles in Ordnung. Es kann sein, dass es dir an Vitaminen fehlt, aber es kann auch sein, dass es nach so vielen Jahren psychischbedingt ist... Du denkst immer daran, dass du muede bist... Versuche Ablenkung zu schaffen und etwas Aktives zu tun!!!

Keine richtige Hilfe vom Arzt

ichbins ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 24.07.08
Danke für eure Antworten!!!

Gina-NRW:
Ich hab es in letzter Zeit öfters probiert mehr zu trinken und Obst zu essen, aber eine Besserung konnte ich leider nicht feststellen.

Marcus.F
Es wurde bei mir vor kurzten ein kleines Blutbild und vor ein paar Jahren ein großes Blutbild gemacht, was dort alles getestet wird weiß ich nicht.
Also mein Alltag ist, würde ich sagen ganz normal:
Aufstehen (8 Uhr)
Frühstücken
Arbeit (bis 18:30 Uhr)
und wieder nach hause gehen, dann leg ich mich meistens vor den Fernseher, weil ich keine Lust mehr habe was zu unternehmen.
Ich würde sagen, dass meine Ernährung nicht überaus gesund aber auch nicht ungesund ist.

Mungg:
Ich hab mir schon vieles im Internet über CFS durchgelesen, ich glaube nicht, dass es das bei mir ist. Bei dem Bluttest wurden die Schilddrüsenwerte gecheckt, die sind super.

Malve:
Durch Bluttest gecheckt, alles super

Sevta1
Ich denke nicht, dass das bei mir so ist, denn ich habe teilweise sehr viel Stress in der Arbeit und da hätte ich gar keine Zeit daran zu denken, weil mir tausend andere Dinge durch den Kopf gehen

Vielen Dank nochmal für eure Antworten

Geändert von Malve (08.11.11 um 17:13 Uhr)

Keine richtige Hilfe vom Arzt

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo ichbins -

Bei dem Bluttest wurden die Schilddrüsenwerte gecheckt, die sind super.
Könntest Du die Laborwerte trotzdem hier einstellen?

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (08.11.11 um 17:13 Uhr)

Keine richtige Hilfe vom Arzt

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo ichbins,

als die Müdigkeit begonnen hat, warst Du also 14/15. Ob Du evtl. durch die Blutungen einen starken Eisenmangel hast? DAs würde ich unbedingt klären lassen.

Wie wäre es, wenn Du Dir das Blutbild beim Arzt abholst (das steht Dir zu !) und hier mal reinstellst (bitte mit den Referenzwerten vom Labor)? Vielleicht ist doch nicht alles so in Ordnung, wie gedacht? Viele Augen sehen manchmal mehr als nur zwei...

Hast Du Amalgamfüllungen?

Gruss,
Uta

Keine richtige Hilfe vom Arzt

Ursu ist offline
Beiträge: 1.028
Seit: 27.06.08
morgen ichbins,

zuerst dachte ich auch an eisenmangel,

aber es könnte auch eine schlafanomalie sein, mein vater hat sowas, er hatt so viele athemstillstände in der nacht das er keine rem-phasen erreicht hatt und beim aufstehen müder war als vorher, er schlief auch ständig ein und stand oft neben sich.

erst mit fast 50j hatt man im schlaflabor das problem erkannt, jetzt wird er behandelt und es geht ihm besser.

vieleicht solltest du diese möglichkeit auch in betracht ziehen.

lg,
ursu
__________________
Die Summe der konstanten Fehler nennt man Stil,
... aber ein Rest Unsicherheit bleibt immer.


Optionen Suchen


Themenübersicht