Nebel im Hirn

23.07.08 22:44 #1
Neues Thema erstellen

marrina ist offline
Beiträge: 11
Seit: 23.07.08
Hallo Ihr! Chronischer Nebel im Hirn veranlaßt mich, wieder einmal nach möglichen Ursachen zu suchen. Das Phänomen kenne ich schleichend etwa seit meiner Jugend, so richtig war ich nie davon frei. Dazu kommen ebenfalls langjährig Rückenakne, Schlafstörungen, immer irgendwie müde, auch nach 9 h Schlaf, körperliche Schwäche, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisprobleme, grundlose Depressionen und Antriebslosigkeit, v.a. morgens, Hormonveränderungen. Ich bin selber Psychotherapeutin und 44 Jahre alt, habe schon alles mögliche probiert, v.a. in meinem eigenen Metier, aber auch Zahnsanierung (ursprünglich 4 amalgamplomben, die letzte entfernt vor 2 Jahren mit Kofferdam oder wie das heißt) Allerdings bestehen meine Zähne jetzt zum Großteil aus Gold. Tja. Habe Erfahrungen mit Chlorella, Zink, mit Bioresonanz (2mal), mit diesen japanischen Beuteln, die man sich unter die Sohle klebt, mit allen Clark-Maßnahmen, Ohrakupunktur, Darmbakterien etc.
Aktuell versuche ich nach der Lektüre von Klinghardt (Vorträge) mit Chlorella, Knoblauch und Koriander zu entgiften. Seit neuestem übergebe ich mich aber tierisch auf Chlorella und laß das jetzt.
Aber schön, daß ich nicht allein bin...

Nebel im Hirn

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo marrina,

ich begrüsse Dich im Symptome-Forum und hoffe, Du kommst hier mit Deiner Amalgam-Problematik ein wenig weiter.

In dieser Rubrik http://www.symptome.ch/vbboard/amalgam/ findest Du Informationen zum Thema; Du kannst hier auch Deine Fragen etc. einstellen und Dich mit Betroffenen austauschen.

Herzlich willkommen!

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (08.11.11 um 17:14 Uhr)

Nebel im Hirn

jeannys ist offline
Beiträge: 217
Seit: 16.06.06
Zitat von marrina Beitrag anzeigen
... Dazu kommen ebenfalls langjährig Rückenakne, Schlafstörungen, immer irgendwie müde, auch nach 9 h Schlaf, körperliche Schwäche, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisprobleme, grundlose Depressionen und Antriebslosigkeit, v.a. morgens, Hormonveränderungen.
Hallo marinna,

welche Art Hormonveränderungen meinst du ? Auch hier frage ich angesichts des Nebels nach der Schilddrüse. SD-Störungen können wiederum mit weiblichen Hormonen in Verbindung stehen.
Nichts gegen Ausleitung etc., habe ich auch gemacht. Die Schilddrüse hat das allerdings nicht mehr gerettet.

viele Grüße
jeannys

Nebel im Hirn

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Marrina,
eigentlich sollte dieser Thread umziehen in "Was könnte mein Problem sein" - hier ist ja die Willkommens-Rubrik .

Hast Du eigentlich mal einen Allergietest auf Deine Goldlegierung machen lassen? Gold nach Amalgam ist ja nicht sehr beliebt und ist nicht für jeden verträglich. Aber auch Gold an sich kann unverträglich sein. DAs sollte man bei Deinen gesundheitlichen Problemen auf jeden Fall testen.
Das kann über einen Epikutantest gemacht werden beim Allergologen oder über einen Pflastertest vom ToxCenter, den Du selbst durchführst.

Wenn dabei nichts herauskommt (was bei Zahnmetallen wegen der unterschiedlichen Bedingungen auf der Rückenhaut und im Mund häufig vorkommt), könntest Du einen Lymphozytentransformationstest (LTT) machen lassen. Den muß man allerdings selbst bezahlen.
Für mich war das einstens eine große Erleuchtung: ich vertrug meine so tollen Goldkronen und Inlays nicht .

Wie sieht es überhaupt mit allergischen oder pseudoallergischen Reaktionen bei Dir aus? Ist das mal getestet worden?

Grüsse,
Uta

Nebel im Hirn

Silvia P ist offline
Beiträge: 295
Seit: 07.05.08
Grüß dich marrina,

hast du denn wurzelgefüllte oder tote Zähne, Brücken oder Kronen drin?

Besonders die Wurzelbehandlungen sind sehr hinterlistig...

Bitte berichte!


Liebe Grüsse, Silvia
__________________
Der Schlüssel zum Herzen eines Menschen
ist niemals unsere Klugheit,
sondern immer unsere Liebe.

Nebel im Hirn

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Ich habe die Antworten aus der Rubrik Willkommen hierher verschoben.
Um das Problem in Erinnerung zu bringen, habe ich marrinas ersten beitrag kopiert:

Hallo Ihr! Chronischer Nebel im Hirn veranlaßt mich, wieder einmal nach möglichen Ursachen zu suchen. Das Phänomen kenne ich schleichend etwa seit meiner Jugend, so richtig war ich nie davon frei. Dazu kommen ebenfalls langjährig Rückenakne, Schlafstörungen, immer irgendwie müde, auch nach 9 h Schlaf, körperliche Schwäche, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisprobleme, grundlose Depressionen und Antriebslosigkeit, v.a. morgens, Hormonveränderungen. Ich bin selber Psychotherapeutin und 44 Jahre alt, habe schon alles mögliche probiert, v.a. in meinem eigenen Metier, aber auch Zahnsanierung (ursprünglich 4 amalgamplomben, die letzte entfernt vor 2 Jahren mit Kofferdam oder wie das heißt) Allerdings bestehen meine Zähne jetzt zum Großteil aus Gold. Tja. Habe Erfahrungen mit Chlorella, Zink, mit Bioresonanz (2mal), mit diesen japanischen Beuteln, die man sich unter die Sohle klebt, mit allen Clark-Maßnahmen, Ohrakupunktur, Darmbakterien etc.
Aktuell versuche ich nach der Lektüre von Klinghardt (Vorträge) mit Chlorella, Knoblauch und Koriander zu entgiften. Seit neuestem übergebe ich mich aber tierisch auf Chlorella und laß das jetzt.
Aber schön, daß ich nicht allein bin...

Nebel im Hirn

marrina ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 23.07.08
@Malve
Hi Malve, ich bin per email benachrichtigt worden, daß es einen neuen Beitrag von Yeannis gibt in diesem Thread, der im wesentlichen so lautet:

welche Art Hormonveränderungen meinst du ? Auch hier frage ich angesichts des Nebels nach der Schilddrüse. SD-Störungen können wiederum mit weiblichen Hormonen in Verbindung stehen.
Nichts gegen Ausleitung etc., habe ich auch gemacht. Die Schilddrüse hat das allerdings nicht mehr gerettet.

Warum erscheint der Beitrag hier nicht?

@Yeannis

Ja, das ist aber schade, ein leise Hoffnung hatte ich ja doch. In der Tat handelt es sich um Schilddrüsenprobleme (bioresonanz sagt Hashimoto, hab es aber nicht abklären lassen), die ganz gut reagieren auf Schüsslersalz Kaliumjodatum und auf ein Ungleichgewicht der Sexualhormone (androgenes Übergewicht glaub ich). Der Frauenarzt hat mich genötigt eine entsprechende Pille einzunehmen, tatsächlich geht es mir besser seither mit der Energie und Depression... Aber da sind wir ja wieder bei der Symptombekämpfung.
Ich hab irgendwo gelesen, daß sich bei Zahnärzten im Gehirn das Hg vorwiegend in der Hirnanhangdrüse findet und daß diese als Hormonsteuerzentrale dann versagt. Meine Hoffnung wäre durch eine SM-Ausleitung auch die Hypophyse wieder zu aktivieren...
War Deine Ausleitung ansonsten erfolgreich bzgl von Symptomverbesserung mein ich?

Danke marrina

Geändert von Malve (08.11.11 um 17:14 Uhr)

Nebel im Hirn

marrina ist offline
Themenstarter Beiträge: 11
Seit: 23.07.08
Grad hab ich meinen ersten Beitrag noch mal überflogen... Ich hab mich verschrieben, es waren nicht 4 amalagamplomben, sondern 14... ohne die ersetzten, mit denen mind. 18... Kacke. Kein Wunder daß ich jahrzehntelang panische Zahnarztphobie hatte.

Nebel im Hirn

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Grüß dich

Kaliumjodatum? Ich hätt auf Kalium phosphoricum getippt.
Aber dazu haben wir eh zu wenig Angaben.
Na du kennst dich ja aus, kannst ja mal bei Kalium phos. gucken.

Und willkommen im Forum
Gina

Nebel im Hirn

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo marrina,

ich habe die Beiträge aus der Willkommensrubrik, die sich bereits mit der Diskussion mit Gesundheitsproblemen beschäftigen, nach hier verschoben:
http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnt...ebel-hirn.html

Bitte dort weiterdiskutieren. Danke.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (08.11.11 um 17:15 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht