Gesichtsnervstörung durch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

21.07.08 14:40 #1
Neues Thema erstellen
Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

Marcus.F ist offline
Themenstarter Beiträge: 150
Seit: 21.07.08
Sowas blödes da liest man im Internet wegen Gischtsnerv und Wange Kiefer Beschwerden und findet direkt mal Speicheldrüsentumor und sowas, oh mann es ist echt mies.Man weiss nicht was es sein kann und dann liest man sowas

Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

zebrafell ist offline
Beiträge: 145
Seit: 17.07.08
Zitat von Marcus.F Beitrag anzeigen
Dieses Problem besteht nun seit ca. 4 monaten und hat sich in seiner Intensität kaum gesteigert.

In diesen 4 monaten hatte ich noch weitere Symptome wie leichte schwäche im bein und arm, danach leichte steifheit in den händen,beides ist jetz nichtmehr da.

Ich habe öfter und seit Monaten probleme und auhc manchmal schmerzen im **HWS und Nackenbereich**.Diese bekomme ich auhc durch Übungen kaum in den Griff.Manchmal resultieren auhc Kopfschmerzen aus diesen Verspannungen.

Auch die **Kiefermuskulatur** ist seit einiger sehr unter spannung,man fühlt es öfter im ganzen Kieferbereich.
Dazu kommt ein permanenter ,leichter Tinitus,der mal mehr mal weniger stark ist.

Kann die Kaumuskulatur solche **probleme mit dem Gesichtsnerv** auslösen oder auhc die Nacken - HWS verspannungen?
hallo Marcus.F
bei einigen schilderungen deiner probleme lässt einiges auf deine statik
zurückführen. dh schiefstände im skelett.

einige deiner symptome könnten vom 7ten halswirbel aus gehen.
- steifheit in den händen: karpaltunnel-syndrom oder sehnenscheidenentzündungen gehen partiell in die gleiche richtung
- verspannungen im der HWS sowie schulterbereich gehen zt auch aufs gleiche konto
- die kopfschmerzen hervorgerufen durch die verspannungen gehen auch oft vom gleichen halswirbel aus
- bei tinitus genau so, oder auf fehlstellungen der schädelknochen

hast du zufällig eine art polster um den 7ten halswirbel. der 7te halswirbel lässt sich gut finden wenn du den kopf leicht nach vorne neigst. oft steht dann dieser wirbel dominat von den anderen ab.

schau mal in den spiegel. kannst du sehen/feststellen ob dein kopf leicht schief steht und/oder eine schulter höher als die andere ist.

ich kenne diese symptome recht gut aus der praxis.

betrachte das nicht als diagnose. stelle sie einfach auf die "kann sein" seite

noch eine frage: spannst du deinen kiefer oft an oder hälst du ihn eher locker, leicht offen. mund kann dabei geschlossen sein.
und spielen deine gesichts-/kiefermuskeln wenn du unter stress bist

gruss zebrafell

Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

zebrafell ist offline
Beiträge: 145
Seit: 17.07.08
Zitat von Marcus.F Beitrag anzeigen
Sowas blödes da liest man im Internet wegen Gischtsnerv und Wange Kiefer Beschwerden und findet direkt mal Speicheldrüsentumor und sowas, oh mann es ist echt mies.Man weiss nicht was es sein kann und dann liest man sowas
don't panic, musst nicht gleich vom schlimmsten ausgehen.
lies mal meinen obigen beitrag. vielleicht kommt dir da eher etwas bekannt vor. das wäre schon mal was.

gruss zebrafell

Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

Marcus.F ist offline
Themenstarter Beiträge: 150
Seit: 21.07.08
Hallo,

Ich kann nciht wirklich erkennen ob Meine schultern unterschiedlich sind.Ich hatte mal meinem Kopf angeschaut im Spiegel und linien aufgemalt, da kam es mir vor als wenn der kopf leicht (nur millimeter) links steht.kann natürlich wegen der generellen gesichtsasymmetrie die ja jeder hat auch täuschen.

Meine Freundin sagt um den 7.Wirbel wärs nur ein wenig hart oder so aber polstermässig könnte sie nicht sagen.

Das schlimme ist nur das mein Mund auf der Problemseite leicht runter hängt, möglich das es der muskel ist der für die unterlippe zuständig ist. Das hat mich auhc auf diese Ohrspeicheldrüsentumorsache gebracht. WEil auf Seiten im Internet was von Fazialisparese stand,deswegen macht mir das Angst.

Aber ich kann dennoch alle bewegungen Mit dem Gesicht ausführen,was man ja bei einer Parese wohl nicht kann richtig? Und trotzdem hängt der Mundwinkel leicht. Doch selbst meiner freundin fällt es nicht wirklich auf.
Sie sagt nur das ich gestern nach dem einrenken beim chiro so frisch aussah und heut mein Gesicht wieder so betrübt wirke.

Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

Marcus.F ist offline
Themenstarter Beiträge: 150
Seit: 21.07.08
Also müsste doch demnach irgendwas mit dem Gesichtsnerv nicht stimmen, warum auhc immer,oder?

Ach ja, seit dem ersten mal wo ich das habe, war dieses gefühl ja auch links ein wenig in der Zunge,auch seltsam.

Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?
Weiblich KimS
Hallo Marcus,

Das muss nicht mit dem Gesichtsnerv zu tun haben (wenn Du damit den Trigeminusnerv meinst).

In dein Hals steckt ein Nervenknoten, der durch Druck und Verspannungen von der darumliegende Halsmuskulatur gereizt werden-oder sein koentte-kann. Und wenn was mit dieses Nervenknotchen ist zB durch Ueberreizung, koennte z.B. das Auge an der Gesichtsseite was haengend aussehen, traenen, die Nase an die Seite triefen, und der Mundwinkel ein Wenig abhàngen. (Vor allem der Grosse Halsmuskel von mitte Vorne Brustkorb, richtung Ohr kann bei Verspannung diesen Reiz verursachen... und das kann auch in zusammenhang stehen mit verspannte Kiefermuskeln)

Die Reizsymptome an sich sind weiter unschuldig so wie ich verstanden habe, und kann auch wieder verbessern, also keine permanente sache. Daher ist die Idee auf Verspannungen und Koerperhaltung zu achten natuerlich so oder so nicht verkehrt, weil diese ja fuer die Ueberreizung verantwortlich sein koennen. Wie gesagt kann die Behandlung beim Zahnarzt an sich die Verspannungen verursacht haben, und wichtig ist dass diese beseitigt werden, damit nichts chronisches entsteht. Ausserdem wàre danach besser zu beurteilen ob es eventuell doch noch eine zusàetzliche Schmerzquelle oder -ursache gibt...

Lieben Gruss
Kim

Geändert von KimS (23.07.08 um 04:02 Uhr)

Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

Marcus.F ist offline
Themenstarter Beiträge: 150
Seit: 21.07.08
Das wäre an sich die beste Variante die ich mir wünschen würde...

Zumal ihc ja auch ziemlich probleme mit meiner Halsmuskulatur habe.Dauernd verspannt und am ziehen, momentan auch wieder sehr deutlich.Der linke Muskelstrang fühlt sich auhc so "quietschend" und dicker an als der rechte.Bei mir ist die linke Seite das Problem.Sowohl im Hals ,Nacken und auhc dieses Ziehen im Kiefer was sich seit ca. 1 Woche richtig bemerkbar gemacht hat.Beim gähnen zieht es jetz auhc leicht im linken Kiefergelenk.

Wenn das ein Tumor wäre dann müsste der ja wenn er bereits solche art ziehen und schmerzen verursacht deutlich sichtbar sein oder? Aber meine Wange ist ja nichtmal angeschwollen, zumindest sehen ich und meine Freundin nichts dergleichen.

Ich war ja beim Chiropraktiker,der hat mich an einigen Stellen eingerenkt und meinte wenns bis heut nich besser is soll ich wieder kommen,aber ich will mich nicht weiter einrenken lassen.Ich glaub so viel hat das nicht gebracht, wenn überhaupt...

Das mit dem leicht hängenden Mundwinkel hat ja vor 4 monaten angefangen.Da hatte ich erst missempfindungen in Schläfe,Wange und Ohrregion,wie taub gefühlt. Dann zog dieses Gefühl langsam richtung Mund,Zunge und den Hals darunter.Und an einem Tag gings mir mal sehr schlecht Kreislaufmässig und da ist mir das mit dem Mund aufgefallen das der leicht hängt.weis nicht obs zwischendurch mal weg war oder weniger, aber in der neuroklinik wurde ja auch nichts auffälliges gefunden.nachdem jetz Heuschnupfen und darauffolgend Streptokokkeninfektion noch kam(vorgestern letzte AB genommen)fing es vor einer Woche im Urlaub wieder an mit ziehen im Kiefer,Ohr bis richtung mundwinkel.Und gings mir Kreislaufmässig auch mal wieder nicht so gut.Eine Speicheldrüse unter der Zunge links fühlt sich auch grösser an als die rechts.

Schon seltsam alles.Und wegen den ganzen Verpsannungsgefühlen knackt man auhc immer mit dem Kopf hin und her und drückt und massiert,aber wenns das mal nicht noch alles schlimmer macht.

Will jetz zum nem Zahnarzt und nem HNO gehn.
Auch stell ich mir immmer die Frage ob ich mir aus dem letzten Dezember irgendwas verschleppt habe...immer ungefähr 4 mal in dem monat angesteckt worden, mit angina,grippe,oder gar virus.Seitdem gins immer so lala und dann kam das...

Mich macht das echt mächtig fertig

noch was: Das mit den Nervenknoten am Hals die man durch Verspannug etc eindrücken kann, ist das nur einen Theroie oder ist das wirklich schon erlebt bzw medizinisch erwiesene Sache???

gruß

Geändert von Marcus.F (23.07.08 um 15:17 Uhr)

Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

Marcus.F ist offline
Themenstarter Beiträge: 150
Seit: 21.07.08
Ich habe auhc mal in einem anderen Forum geschrieben.Der dortige Antwortgeber(möglich das er Arzt ist) schrieb folgendes, ihr könnts euch ja mal ansehn wenn ihr wollt.

www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=85964

er hat jedes symptom einzeln abgehandelt, und am Ende wollte er die Frage nach einer wohl psychosomatischen Diagnose stellen.

Was haltet ihr davon? Ich finde die art der Abhandlung etwas seltsam ehrlich gesagt, oder täusche ich mich???

lg M.F.

Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Marcus,

wenn den Ärzten nichts mehr einfällt kommen sie doch immer mit der Psyche.

Mal ganz ehrlich, was hat eine hängende Lippe, was eindeutig eine Nervenstörung ist, wo man halt herausfinden muss welches physische Problemdies verursacht, mit der Psyche zu tun.

Wenn Du dich verbrennst und Schmerzen hast, ist es doch auch nicht die Psyche.

Gerade Trigeminusneuralgien kommen meiner Meinung nach größtenteils von den Zähnen.

Die erste und beste Diagnostik ist erst einmal eine Kieferpanoramaaufnahme, die ein erfahrener Herdspezialist befunden sollte.

Liebe Grüße
Anne S.

Gesichtsnervstörung druch Kiefer, Zähne, Nacken oder sonstiges?

Marcus.F ist offline
Themenstarter Beiträge: 150
Seit: 21.07.08
Ja das denke ich auch.

Nur muss ich sagen das das ziehen und leichte brennen was ich habe grösstenteils nicht als schwere schmerzen zu bezeichnen sind, weil neuralgien sind doch immer nur heftige schmerzen oder? Oder gehören auch so Sachen wie Nervenstörung und dadurch bedingte Sachen wie hängende Lippe?

Es zieht eher unangenehm.Manchmal etwas, mehr manchmal aber auhc weniger.Manchmal ist nur die leicht "hängende Lippe" zu spüren. Manchmal drückt und zieht es im Kiefer und das dann auch mal bis vorn zum Mundwinkel,also da wo der 3.Gesichtsnervenast verkäuft. Und natürlich der Halsmuskel


könnte jemand nochmal hierauf eingehen?

Auch stell ich mir immmer die Frage ob ich mir aus dem letzten Dezember irgendwas verschleppt habe...immer ungefähr 4 mal in dem monat angesteckt worden, mit angina,grippe,oder gar virus.Seitdem gins immer so lala und dann kam das...

Das mit dem leicht hängenden Mundwinkel hat ja vor 4 monaten angefangen.Da hatte ich erst missempfindungen in Schläfe,Wange und Ohrregion,wie taub gefühlt. Dann zog dieses Gefühl langsam richtung Mund,Zunge und den Hals darunter.Und an einem Tag gings mir mal sehr schlecht Kreislaufmässig und da ist mir das mit dem Mund aufgefallen das der leicht hängt.weis nicht obs zwischendurch mal weg war oder weniger, aber in der neuroklinik wurde ja auch nichts auffälliges gefunden.nachdem jetz Heuschnupfen und darauffolgend Streptokokkeninfektion noch kam(vorgestern letzte AB genommen)fing es vor einer Woche im Urlaub wieder an mit ziehen im Kiefer,Ohr bis richtung mundwinkel.Und gings mir Kreislaufmässig auch mal wieder nicht so gut.Eine Speicheldrüse unter der Zunge links fühlt sich auch grösser an als die rechts.
Das mit den Nervenknoten am Hals die man durch Verspannug etc eindrücken kann, ist das nur einen Theroie oder ist das wirklich schon erlebt bzw medizinisch erwiesene Sache???
Sorry das ich soviel nachhake, aber es ist mir halt sehr wichtig.


Optionen Suchen


Themenübersicht