Brennen unterm Fuß

20.07.08 23:31 #1
Neues Thema erstellen
Brennen unterm Fuß

simkno ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 20.07.08
Danke Uta und Athene, danke Pegasus!
Ich werde jetzt alles erst mal ausprobieren, mal sehen, was es bringt. Ich melde mich auf alle Fälle wieder. Bis dahin ciao!

Brennen unterm Fuß

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Hi zusammen

Vit B12 Injektionen (gibts beim HP) sind generell ein super Tip, wäre sicher den Versuch wert.

Der Link zur B12-Seite von "langes Leben.de" ist klasse, vielen Dank dafür!

LG
Gina

Geändert von Gina-NRW (23.07.08 um 17:43 Uhr)

Brennen unterm Fuß

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Vitamin B12 Mangel ist primär ein Indiz auf vermehrten nitrosativen Streß. Vitamin B12 ist der natürliche NO-Antagonist.

Bei Spritzen sollte man vorsichtig sein. Es handelt sich in Deutschland immer um Cyanocobalamin welches ein Glutathionfresser ist. Initial sind Spritzen ok, aber in der weiteren Therapie empfehle ich Methy-B12 oral oder sublingual.

Ich würde bei dem vorhandenen Beschwerdebild einen Screen auf nitrosativ. Stress bei Ganzimmun machen.

Die Theorie mit den Parasiten halte ich etwas an den Haaren herbeigezogen.
Klingt so etwas nach Heilpraktikertheorien...wurden die Parasiten denn nachgewiesen?

Brennen unterm Fuß

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Parasiten gibt´s schon länger. Steht in jedem ganz normalen Pathologiebuch,
daß die sich gern zum Bsp im Darm ansiedeln.

Aber eigentlich wollt ich nur grad noch ergänzen, daß man Vit B12 auch per Infusion intravenös verabreichen kann.
Das wird vor allem bei älteren Patienten gern gemacht, weil man dadurch die direktest mögliche Gabe nutzt.
(sprich bei erhöhtem Bedarf und um die Magenpassage zu umgehen)

Selbstverständlich kann man auch seinen Hausarzt auf Vit B12 Injektionen ansprechen.
Für HPs ist das halt normal, die diskutieren nicht erst mit einem rum, ob nicht doch ein Medikament xy besser wäre.
Drum mein Hinweis, daß HPs Vit B12 verabreichen.

LG
Gina

Geändert von Gina-NRW (23.07.08 um 18:44 Uhr)

Brennen unterm Fuß

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Steht in jedem ganz normalen Pathologiebuch,
daß die sich gern zum Bsp im Darm ansiedeln.
Aber nicht dass sie b12 auffressen.

Aber eigentlich wollt ich nur grad noch ergänzen, daß man Vit B12 auch per Infusion intravenös verabreichen kann.
Ist aber wie gesagt Cyanocobalamin, welches unter anderem zu Cyanid verstoffwechselt wird. Bei diesem Prozess wird massenhaft Glutathion verbraucht. Deshalb hatte ich gemeint es ist initial ok um mal das gröbste Defizit zu beseitigen. Danach sollte man dann wenn möglich auf oral oder sonst halt sublingual umsteigen.

Hier gibt es eine Broschüre über nitrosativen Stress. Auf Seite 9 steht was zum Thema B12
www.nitrostress.de/07_pdf/nitrosativer-stress.pdf

Brennen unterm Fuß

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Zitat von Markus83 Beitrag anzeigen
Aber nicht dass sie b12 auffressen.

hab ich behauptet, Parasiten würden B12 "auffressen"?
das ist nicht die Ebene, auf der ich mich unterhalte, sorry.
Frage: bist du Arzt, Apotheker, Heilpraktiker?

Gina

Brennen unterm Fuß

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Akuter Vitamin B-12-Mangel aufgrund eines oft vorkommenden infektiösen Magen- und Darmparasiten, einen einzelligen Urviech, den man sich über die Ernährung holen kann. Wir haben aber auch eine Katze, die ich schon seit Jahren nicht mehr entwurmt habe, keine Ahnung, ob die damit zu tun haben könnte? Die Würmer fressen Vit.B-12!! Findet man schlecht bei Untersuchungen und sogar vielen Ärzten sind die Folgen eines Vitamin B-12 Mangels nicht bekannt.
Darauf habe ich mich bezogen. Ich bezweifle nicht dass es Parasiten gibt, aber dass diese sich von Vitamin B12 ernähren. Falls es sie doch gibt würde ich mich über einen Beleg freuen aber nicht irgendein Bioresonanztest oder ein Buch von Clark.

hab ich behauptet, Parasiten würden B12 "auffressen"?
das ist nicht die Ebene, auf der ich mich unterhalte, sorry.
Ich habe nirgends gesagt dass die Behauptung von dir stammt, Gina.

Frage: bist du Arzt, Apotheker, Heilpraktiker?
Weder noch, ich bin Patient. Schlimm genug dass man in diesem Land auf sich selbst angewiesen ist.

Brennen unterm Fuß

simkno ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 20.07.08
[QUOTE=Markus83;180803]Vitamin B12 Mangel ist primär ein Indiz auf vermehrten nitrosativen Streß. Vitamin B12 ist der natürliche NO-Antagonist.

Bei Spritzen sollte man vorsichtig sein. Es handelt sich in Deutschland immer um Cyanocobalamin welches ein Glutathionfresser ist. Initial sind Spritzen ok, aber in der weiteren Therapie empfehle ich Methy-B12 oral oder sublingual.

Ich würde bei dem vorhandenen Beschwerdebild einen Screen auf nitrosativ. Stress bei Ganzimmun machen.

Vielen Dank Markus,
ganz verstehe ich deine Ratschläge leider nicht. Du drückst dich wirklich wie ein Arzt aus. Was ist z.B. nitrosat. Stress bei Ganzimmun? Was ist sublingual?

Danke auch an Gina!
An Vit. B12 dürfte es bei mir eigentlich nicht mangeln, ich esse viel Fleisch.
Liebe Grüße
simkno

Brennen unterm Fuß

Pinta ist offline
Beiträge: 182
Seit: 21.04.07
Hallo!

Ich habe auch so einen ähnlichen schmerz in den füssen.

Bei mir ist er an der selben stelle und tritt immer dann auf, wenn ich den fuss falsch (??) belaste, und das fühlt sich dann an wie eine art knacken an dieser stelle, da zwischen den knochen oder sehnen, ich weiss nicht genau.
Bei mir ist das aber weniger brennend , sondern eher so stromschlagartig- reissen.
Ich muss immer beim abrollen des fusses aufpassen, das ich den fuss so belaste, das es nicht weh tun.

Das ist interessant athene, ich weiss zufällig, das ich auch irgendwelche blutparasiten habe...

doch bei mir helfen b 12 spritzen leider nicht wirklich...

ich könnte mir auch vorstellen das es helfen könnte die durchblutung in den füssen durch fussbäder und warm kalt wechselbäder anzuregen..
Vielleicht haben meine fussschmerzen auch etwas mit meinen akralen durchblutungsstöhrungen zu tun, die ich auch in den händen habe. denn ich habe auf hand und fussrücken soclhe roten linien und lila schlieren dazwischen... bei mir sieht das so aus wie "cutis marmorata", wenn man es googelt.
habt ihr mit den schmerzenden füssen so etwas vielleicht auch?
habt ihr auch immer kalte hände und vorallem füsse?

Brennen unterm Fuß

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
ganz verstehe ich deine Ratschläge leider nicht. Du drückst dich wirklich wie ein Arzt aus. Was ist z.B. nitrosat. Stress bei Ganzimmun? Was ist sublingual?
An Vit. B12 dürfte es bei mir eigentlich nicht mangeln, ich esse viel Fleisch.
Ok ich versuche mich mal verständlich auszudrücken:

1.) Wenn man nitrosativen Stress hat dann wird sehr viel Vitamin B12 verbraucht. Vitamin B12 macht sozusagen das Stickstoffmonoxid unschädlich. Wenn im Übermaß Stickstoffmonoxid gebildet wird nennt man das Nitrosativen Stress. Dies kann viele Ursachen haben, es ist momentan ein ganz heißes Thema in der medizinischen Forschung. Mediziner haben i.d.R. keine Ahnung davon (bis auf ganz wenige, welche zu dem Thema Fortbildungen besuchen)
Wenn man also nitrosativen Stress hat benötigt man sehr große Mengen an Vitamin B12 um das NO zu neutralisieren. Diesen Bedarf kann man nie mit der Ernährung decken. Man benötigt zum Teil die 100 oder tausendfache Tagesdosis.

2.) Man kann auch ohne Nitrosativen Stress und mit fleischhaltiger Ernährung einen Vitamin B12 Mangel haben. Das liegt daran, dass Vitamin B12 immer schlecht resorbiert wird, speziell wenn man Probleme mit dem Magen hat (zB auch wenn Säurehemmer gegeben werden). Deshalb ist es besser auf Nummer sicher zu gehen und Vitamin B12 zu spritzen oder sublingual (unter die Zunge geben) anzuwenden. Bei der sublingualen Anwendung kann ein Teil über die Mundschleimhaut aufgenommen werden sodass der Umweg über Magen / Darm entfällt.

Das Labor Ganzimmun bietet einen Screeningtest auf nitrosativen Stress an. Ist ein Urintest und kostet ca 60€.
Es wird Methymalonsäure bestimmt (ein Marker für den Vitamin B12 Mangel, Vitamin B12 im Blut zu bestimmen ist sinnlos, auch wenn viele Ärzte das tun)
Zusätzlich wird Citrullin bestimmt, welches vereinfacht gesagt ein Marker für die Stickstoffmonoxid (NO)belastung ist. Als drittes wird Nitrophenylessigsäure bestimmt. Es ist ein indirekter Marker für Peroxynitrit. Peroxynitrit ist hochgiftig und verursacht viele Störungen (u.a. Schilddrüsenunterfunktion, weil die SD-Hormone dadurch nitrosiert werden)

Anhand von den drei Werten kann man den Nitrostress abschätzen und ggf. eine Therapie enleiten. Wenn dir dieser Test zu teuer ist kannst du einfach auf Verdacht B12 Spritzen lassen. Wenn es dir danach besser geht hast du höchstwahrscheinlich nitrosativen Stress (oder bist Vegetarier)


Optionen Suchen


Themenübersicht