Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

18.07.08 15:07 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen

Meera ist offline
Beiträge: 10
Seit: 17.07.08
Hallo,

dies ist mein Problem:
Um die Osterzeit ist es das erste Mal aufgetreten: Druck im Unterbach, komisches Gefühl in Unterbauch und Harnröhre, aber kein Blut im Urin und keine Schmerzen beim Wasserlassen.

Blasenentzündungen kenne ich nur zu gut: Zwischen 20 und 30 Jahren hatte ich so einige und durfte auch viel Antibiotika einnehmen. Ein Notdienst riet mir zur Blutuntersuchung - Er hatte die Schilddrüse im Verdacht. Mir wurde dann nach einem Jahr Behandlung mit Medikamenten die Schilddrüse entfernt. Leider haben sie bei der OP die Nebenschilddrüsen beschädigt.
Seit dieser Zeit nehme ich L-Thyroxin, Vitamin D und Calzium als Dauermedikamente ein.

Die SD- und C-Werte lasse ich regelmässig kontrollieren, bislang gab es keine allzu grossen Probs.

Nun - nach bald 20 Jahren - gehts mit der Blase wieder los.

Ich war im Frühjahr zuerst beim Hausarzt, der hat beim Ultraschall Resturin festgestellt und mich zum Urologen geschickt. Der Urologe hat mir Muskelentspanner + Antibiotika verordnet, was beides nix genutzt hat. Es waren aber lt. seiner Aussage auch gar keine Bakterien da
Beim 2. Besuch hat er eine Blasenspiegelung gemacht und eine leichte Rötung festgestellt. Schmerzen blieben unverändert. Er hat mich zum MRT geschickt mit den Worten, wenn man da nix findet müsste man mal über MS nachdenken, so schlimm wäre die Rötung nicht.

Mein HA hat mich dann zum 2. Urologen geschickt. Der hat auch wieder alles mögliche gemacht, Röntgen, Ultraschall, Blasenspiegelung, aber wieder nichts.
Er hat mich nach meinen Trinkgewohnheiten gefragt und mir dann Zitronen verboten, hab ich auch brav eingehalten.

Danach gings eine Weile besser. Im Mai kam nach einem Wochenendtrip wieder ein leichter Rückfall, ich habs auf die ungewohnte Ernährung geschoben.

Und vor ca. 2 Wochen gings wieder richtig los. Auf dem Weg in den Urlaub, an der Nordsee und jetzt zuhause auch wieder. Ich denke nur noch an die blöde Blase.

Die Beschwerden sind die gleichen: Entweder drückt es im Bauch oder es macht sich unangenehm in der Harnröhre bemerkbar. Es ist grad so, als ob ein Fremdkörper drin wäre

Über die Suche bei google bin ich auf das Forum hier gekommen. Ich habe viele interessante Anregungen gefunden, und auch das Buch von Dr. Siklinde Hakushi würde ich mir gerne zulegen. Leider ist es wohl im Moment vergriffen.

Bin auf Eure Kommentare und Ratschläge schon gespannt

LG
Meera

Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

Oregano ist offline
Beiträge: 53.209
Seit: 10.01.04

Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

Meera ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 17.07.08
danke Uta

Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,mit Bioresonanz-Blasenprogrammen kann man sowas in der Regel recht gut behandeln.Da die B.in bestimmten Programmen a l l e Organ-Frequenzen im Körper abgreifen und therapieren kann,also alle Organe und "zugehörige" Erreger,ist es nicht einmal unbedingt nötig,den Erreger oder das sonst auslösende "Etwas" zu kennen.Zumal auch immer zusätzlich körpereigene Ausscheidungen (Blut,Speichel,Urin, Stuhl,Tränenflüssigkeit oder Ohrenschmalz) als Träger a l l e r ganz individuellen guten und negativen Informationen verwandt werden.Allerdings,je besser man das kennt,umso effektvoller wird auch die Therapie sein.Also,ein"Allround-Test" (inkl.Allergien) mit einer der Biophysikalischen Methoden (EAV,Bioresonanz,Vega Test Kinesiologie) wäre durchaus von Vorteil .Ganz,ganz wichtig auch die Zähne und alles,was damit zusammenhängt (Materialien etc.), sowie Nasennebenhöhlen und Mandeln.Nachtjäger

Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

Meera ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 17.07.08
Hallo Nachtjäger,

danke für Deine Antwort.Wo kann man denn sowas machen lassen?
Und geht das auch bei Autoimmunerkrankungen?

LG
Meera

Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Ja,geht auch.Wobei sog"Autoimmunkrankheiten" aus unserer Sicht durchazs einen reellen Hintergrund haben können,als Folge von Belastungen,von denen man bislang nichts weiss.Kann alles im"Allround-Test",wie ich persönlich ihn nenne,ausgetestet werden.Wo man sowas machen lassen kann? Bei jedem Arzt ,Zahnarzt oder Heilpraktiker,der testet und mit einem hochwertigen Bioresonanzgerät therapieren kann (z.B. mit dem BICOM 2000). Eine Adresse,bei der Sie sich nach einem solchen Therapeuten in Ihrer Gegend erkundigen können,kann ich ihnen per pn geben.Nachtjäger

Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

Meera ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 17.07.08
Danke nochmal für Deine Hilfe, Nachtjäger

Habe mir, nachdem ich hier so einiges durchgelesen habe, PH-Teststreifen aus der Apotheke besorgt. Der erste Wert heute morgen lag bei 7,7. Das ist doch recht basisch??

Ich muss zur Zeit wegen den fehlenden Nebenschilddrüsen sehr viel Calzium einnehmen (Anordnung vom Endo), habe die letzten Monate 4 x Calzium dura am Tag eingenommen.

Wie gut bzw. schlecht ist dies überhaupt für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt?

LG
Meera

Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

Schnute ist offline
Beiträge: 12
Seit: 02.08.09
Hallo Meera!
Ich hab seit Monaten genau die gleichen Probleme wie Du. Hat mittlerweile mal irgendwas geholfen? Gehts Dir besser? Ich war auch schon bei so vielen Urologen und keiner kann was machen. Bin völlig ratlos und völlig überfordert.

LG Schnute

Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,
ich vermute in beiden Fällen ,dass eine Allergie dahinter stecken könnte.
Das sollten Sie beide mal abchecken lassen. Gerade auch dann,wenn im Urin keine Erreger nachgewiesen werden.
Nachtjäger

Nicht-bakterielle Blasenentzündung/Harnröhrenentzündung

Schnute ist offline
Beiträge: 12
Seit: 02.08.09
Eine Allergie... mmmhhh aber vorauf? Es muss ja dann irgendein umgewandelter Stoff sein, sonst täte es schon im Magen weh.
Ich werd das mal beobachten, aber die Dermatologen sind mir nicht geheuer, immer mit ihren Antibiotikasalbchen und Cortisonzeugs, davon hab ich so auch schon genug.
Heute sind übrigens die Harnröhrenschmerzen weniger schlimm, dafür hab ich dann jetzt wieder Unterleibschmerzen und Leukos im Urin. Hat sich dann wohl wieder auf die Blase gelegt. Ich denke, da ist was in der Harnröhre und ab und zu verirrt es sich in die Blase und treibt da dann auch sein Unwesen. Ach ich weiss doch auch nicht, es ist zum Verzweifeln und wenn ich mal eine halbe Stunde am Tag nicht dran denke, dann ist das viel.
Aber über die Allergie werd ich mal nachdenken. Merci Nachtjäger!

LG Schnute


Optionen Suchen


Themenübersicht