Benommenheitsgefühl - wie halb wach

15.07.08 16:48 #1
Neues Thema erstellen
Benommenheitsgefühl - wie halb wach
Harp83
Themenstarter
halli hallo
nun, das mit der hws habe ich für mich persönlich mal bei seite geschoben... ich schlafe seit einer woche nicht mehr in meinem schlafzimmer wegen schimmel. nächse woche wird die wand aufgebrochen und nachgeschaut was dahinter zu finden ist. ich bin gespannt aber habe auch angst.
dann werde ich zu einer heilpraktikerin gehen mit einem eventuellen probeabstrich des schimmels. sie soll dann ausfindig machen wie schwer dieser mich über 6 jahre belastet hat. ansonsten ist es so, dass ich denke, dass ich wegen den magen darm beschwerden zu wenig magensäfte habe. entweder enzyme oder die säure... mein hausarzt muss das überprüfen. die resultat erwarte ich für nächste woche. ich musste es ihm 3 mal erklären. es ist zum verrückt werden. das schlimmste ist, wenn ich diese attacken habe mit schlechtem bauch etc... dass ich das gefühl habe, innerlich zu verbrennen und mir ständig ein grasiger geruch die speiseröhre hochkommt. ich schlucke dann 30mal nacheinander weil ich irgendwie saft benötige... und ich gähne oft dazu bis zu 20mal nacheinander... bin gespannt auf deinen chiro-bericht.... ich weiss hoffentlich nächste woche auch etwas mehr. schimmel wie schlimm... und enzyme....
gruss

Benommenheitsgefühl - wie halb wach
Harp83
Themenstarter
In meiner Wand kam kein "sichtbarer" Schimmelpilz zum Vorschein. Es ist also nicht so schlimm wie ich davor Angst hatte.
Morgen habe ich eine Magenspiegelung, weil gestern bin ich fast wieder in Ohnmacht gefallen wegen der grausamen Übelkeit. Ca 2.5 Stunden nach dem Essen fängt es an. Und damit das Benommenheitsgefühl. Meine Blutwerte sind top, da wurde so manches gemessen und ich hoffe fest dass man mir auch die Magensäure messen kann. Mein Magen ist dann so eine Art pochende KUgel (der PUls im Magen) und das Verlangen, etwas zu konsumieren was mir verdauen hilft, ist enorm. Wenn das dann geschieht bei z. B. Salz, Alkohol und schwarzem Kaffee, geht es mir dann viel besser. aber das Problem macht mir grausam Angst. Habe Angst, dass der Magen einfach "kaputt" sein kann..... ich werde mich hier noch nach anderen Magen-Patienten umschauen....

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

butterfly86 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 11.06.09
hallo harp
ichbin 23weiblich und trete dir bei)

ich hab richtig gänsehaut..du hast mir aus der Seele gesprochen habe genau dieselben Symptome..die mir auch manchmal richtig angst machen...konnte bisher auch nie jemand erklären was ich genau hab wurde oft nur belächelt.. mit der benommenheit habe ich auch sehr schwer zu kämpfen heute war es besonnders schlimm.. auch mit dieser komischen übelkeit ...dazu kommt noch dass ich total lustlos bin was mich selber betrifft.. keine lust mehr mich zu schminken obwohl ich früher nie ohne aus den haus ging....egal ach ein fleck auf der hose... und ich hab zugenommen fast 10kg innicht mal 1 jahr...aber das kommt allles nur von dieser benommenheit die ein förmlich zu boden reisst..schwere beine innere unruhe..kopf total verwirrt und ich bin extrem vergesslich geworden, komm morgens nicht hoch usw wie gefesselt im bett.. könnte noch stunden schreiben ....p.s auch das mit den empfindlichen geruchssinn... und den immer wieder kehrenden nicht in ruhe lassenden vagina -pilz!!!!!!! trotz hygiene und allem drum und dran keine ahnung ........ was das ist..... manchmal ist es weg.. dann bin ich überglücklich und dann schleicht sich es wieder ein,......manchmal hab ich auch nen kleinen ausetzer so wie als wenn (hört sich komisch an) mein gehirn rüttelt oder kurz ausgeschaltet ist.. das schlimme ist das mein freund auch darunter leiden muss aber irgendwie nimmt er es auch garnicht ernst ...fühl mich manchmal gefangen in mein körper unterworfen von den symptomendiesen halb -schlaf manchmal springe ich auf schüttel den kopf oder klatsch ganz viel ganz kaltes oder heisses wasser in mein gesicht um wach zu werden....glaub das reicht denke du verstehst mich harp.. auch wenn ich mich vlt.nicht immer gut ausdrücken kann ... aber zu dem hab ich auch migräne komischer weise hab ich langekeine migräne -attacken (ZUM GLÜCK) mehr dafür dies.... l.g von Me ))

Benommenheitsgefühl - wie halb wach
Harp83
Themenstarter
Hallo
Also auch jemand der sehr sehr leidet.... es geht mir z.zeit gar nicht gut. Ich habe nächste woche termin beim psychologen.
ich hatte, weil alles so schlimm und miteinander geschieht (auch stress wegen wohnung suche etc....) burn out symptome. ich möchte diese hier nicht weiter beschreiben.
ich bin wieder auf kuklinski zurückgekommen. Mein HA hat mir gesagt, dass ich genug vitamin b12 hätte. aber als ich die kopien verlangte, sah ich, dass da stand, dass bei diesem wert kein stoffwechselbetreffender oder bedingter mangel ausgeschlossen werden kann. ich möchte unbedingt eine mikronährstofftherapie beginnen. ich denke, dass das die lösung für viele viele symptome sind. auch für dich, butterfly??!!
Heute abend gehe ich zum anderen HA welcher neurologische Ausbildungen hat. Ich möchte ihn von meinem Vorhaben überzeugen. Ich nehme jetzt nach den Burnout attacken von abtei das präparat A-Z ein und möchte unbedingt noch mehr vitamin B12 und schauen wie das wirkt. ich bin heute soweit, dass ich jeden Tag eine riesen Befindlichketis und Panik störung habe. Mein Magen-Darmtrakt führt ein eigenleben. Ich habe auch schmierblutungen (Periode) bekommen. Die psyche ist durch das alles schlecht.

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

brassmachine ist offline
Beiträge: 1
Seit: 14.05.09
Hallo Harp
Ich bin männlich, 24 Jahre alt.
Bin jetzt schon seit 2001 so "weggetreten". Kann das also ganz gut nachvollziehen.
Hast du die HWS jetzt untersuchen lassen oder nicht? Hat es etwas gebracht?
LG Brassmachine

Geändert von brassmachine (31.07.09 um 16:52 Uhr)

Benommenheitsgefühl - wie halb wach
Harp83
Themenstarter
Hallo, ich bin wieder da
Ich bin in psychologischer Behandlung, nehme seit einem Monat Antidepressiva welche mir sehr sehr helfen weil es mich so schlimm runtergenommen hatte.
Jetzt versuche ich mein Leben neu zu ordnen. Bin wieder auf Kuklinski gekommen und muss sagen, mein vitamin b12 sinkt immer mehr und jetzt scheint sogar ferritin tief zu sein. Der Magen arbeitet mit den antidepressiva wieder, aber der Darm ist hypernervös. Habe grausame Verspannungen am ganzen Körper und ständig ein Druckgefühl im Kopf. Die Benommenheit ist aber viel weniger schlimm. In einem Monat kann ich zu einem anderen Osteopathen, bzw. Osteopathin. Diese sei sehr gut. Ich bin froh, gehe ich noch zu ihr. Ich nehme oral 3mal Burgerstein vitamin b komplex und magnesium und eisen. Ich nerve meinen Arzt langsam aber sicher mit meinem Wunsch, mehr vitamin b12 zu bekommen. Er verpasste mir auch eine Spritze, aber der Wert sank von 260 auf 190. :-( ich bleibe dran.

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

fjedn ist offline
Beiträge: 114
Seit: 16.09.09
melde mich hier auch mal zu Worte, da ich ja ähnliche Probleme habe!
Ich werde auch genau die gleichen Untersuchungen machen lassen, um den ganzen Müll auf den Grund zu kommen, und erst dann auf die psychische Seite gehen, genau wie jeder normale Mensch erstmal auf sein eigenes Körpergefühl vertraut...
irgendwie hört sich das alles aber sehr nach ner psychischen Ursache an, Harp bzw. serotonin, wenn es sich so stark bessert wenn du ADs nimmst. Aber ist doch gut, eine psychische Erkrankung ist halt behandelbar, und wenn du da Besserung erfährst, würde ich dir raten in die Richtung weiter zu gehen!
Wie würdest du deine Benommenheit beschreiben? Als Derealisation/Depersonalisation? Drogen genommen?
__________________
Das hat ja alles seine Ursache.

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
irgendwie hört sich das alles aber sehr nach ner psychischen Ursache an, Harp bzw. serotonin, wenn es sich so stark bessert wenn du ADs nimmst.
Damit widersprichst du dir eigentlich, denn wenn AD halfen, bedeutet dass, dass die Psyche nichts mit der Krankheit zu tun hat. AD ändern nämlich an der Psyche rein gar nichts sondern greifen in biochemische Vorgänge im Körper ein, d.h. es gibt eine körperliche Ursache.
__________________
Gruß Tobi

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

fjedn ist offline
Beiträge: 114
Seit: 16.09.09
naja so gesehen gibt es kaum psychische Probleme, da ja letzendlich alles auf Stoffwechselvorgänge im Gehirn zurückzuführen ist, oder? Viele Psychosen und andere psychiatrische Erkrankungen beruhen auf falsch verlaufenden Stoffwechsel im Gehirn, trotzdem werden sie als psychiatrische Erkrankung gewertet, glaube ich. Oder wird auch dort differenziert?
Keinen Plan..aber man versteht, was ich meine oder?
__________________
Das hat ja alles seine Ursache.

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
naja so gesehen gibt es kaum psychische Probleme, da ja letzendlich alles auf Stoffwechselvorgänge im Gehirn zurückzuführen ist, oder?
Richtig, psychische Störungen haben ihre Ursache in (meistens nachweisbaren !) Stoffwechselstörungen.
Das will man natürlich nicht zugeben, denn dann müssten ja alle Seelenklempner umschulen.
__________________
Gruß Tobi


Optionen Suchen


Themenübersicht