Benommenheitsgefühl - wie halb wach

15.07.08 16:48 #1
Neues Thema erstellen
Benommenheitsgefühl - wie halb wach

Sisko ist offline
Beiträge: 17
Seit: 13.03.09
Hallo Harp,

da ich fast die gleichen Symptome wie Du habe habe, bin ich auf diese Seite gestoßen. Hat sich bei Dir noch etwas Neues ergeben? Nachdem ich mehrmals bei einer Osteopathin war, haben sich bei mir die Symptome zwar leicht gebessert, aber sind weiterhin andauernd. Nach eingehender Recherche im Internet, halte ich bei Dir und mir auch eine Holzschutzmittelvergifung für möglich. Die Symptome einer solchen Vergiftung. die sich auch über Monate und Jahre entwickeln kann, können sich wie folgt äussern:


Kopfschmerzen, Unwohlsein, Konzentrationsstörungen, vermehrte Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwindel , Benommenheit, Wortfindungsstörungen,
schnelle Ermüdbarkeit, Mattigkeit, Reizbarkeit, Störungen von Konzentration und Kurzzeitgedächtnis, innere Unruhe, Schlafstörungen, Libidoreduktion

Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Harnwegs- und Nasen-/Rachenrauminfekte, Rachenschleimhaut- und Tonsillenrötung, Bronchitis, Asthma , Pilzerkrankungen des Darms, Milz- und Lymphknotenschäden, Nierenfunktionsstörungen, Lebererkrankungen

Zyklusstörungen, Fruchtbarkeitsstörungen, Haarausfall, Schilddrüsenstörungen, Schmerzüberempfindlichkeit (Hyperästhesie), Nervenschwäche (Neurasthenie), Nervenerkrankungen (Polyneurophathie), hirnorganische Befunde, Sehstörungen, Fehlempfindungen des Tastsinns, Akne

Habe heute mal mit dem Leiter eines chemischen Labors gesprochen. Er teilte mir mit, daß auch heutzutage noch viele Möbel nach Europa importiert werden, die mit verbotenen Holzschutzmitteln behandelt wurden. Die Möbel seien dadurch zum Teil so vergiftetet, daß man diese als Sondermüll behandeln müsse und nicht mal mehr auf den Sperrmüll geben dürfe.
Er teilte mir mit, daß man diese Mittel gut im Hausstaub nachweisen könne, da sie sich dort gut anlagern würden. Werde jetzt einige Proben von Hausstaub auf diese Mittel untersuchen lassen und schauen, was dabei herauskommt.

Möglich von der Smptomatik wäre auch eine Borreliose, da diese auch ähnliche Beschwerden hervorrufen kann. Werde dieses Thema aber erst dann angehen, wenn sich bei der Holzschutzmitteluntersuchung nichts ergeben sollte.

Viele Grüße
Sisko

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

klein ist offline
Beiträge: 3
Seit: 22.09.08
ja das ganze kommt mir sehr bekannt vor...ich habe mich auch schon auf zölliakie untersuchen lassen da meine Kinesiologin mir eine unverträglichkeit diagnostiziert hat, der befund war aber negativ. Ich bin immer sehr müde, habe das Gefühl, das ich nie mehr voll da bin oder nur ganz selten. Ich fühle mich dadurch sehr beeinträchtigt sowohl geistig, ich kann selten noch ein ganzes Buch lesen geschweige denn etwas lernen wie auch rein motorisch..an manchen Tagen ist alles so schwierig und anstrengend, ich verschütte alles und bring einfach gar nix mehr zustande. Wenn ich mit jemandem im Gespräch bin kann ich obwohl es mich interessiert hat manchmal zwei sekunden später nicht mehr sagen, was das Thema des Gesprächs war...Ich habe immer wieder Blähungen, manchmal verstopfung dann wieder übermässigen Stuhlgang mit unverdautem(wäääh)...hmmmm ich wünsch mir einfach ein aufputsch mittel..wiedermal voll leistungsfähig zu sein....

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
So, jetzt melde ich mich eben auch noch im "Club der Benommenen" .
Da eure Symptome sich sehr ähnlich sind und sich auch mit meinen gut vergleichen lassen, will ich was dazu sagen.
Seit einem Jahr bin ich in dem Forum hier. Ich bekam dieselben Hinweise wie ihr und habe beide Bücher von Kuklinski gelesen. Das "Kleine" ist günstiger und reicht meines Erachtens (Schwachstelle Genick). Das "Große" ist doch sehr speziell. Natürlich habe ich mich in den Büchern wiedergefunden, so wie schon oft auch in anderen z.B. Candida oder Depression.
Leider ist die Nachweisbarkeit bei der HWS sehr schwierig und kostspielig und danach auch noch schwer zu behandeln. Kuklinskis Bücher zu lesen ist aber auf jedem Fall lohnenswert, man lernt sehr viel, sieht vieles mit anderen Augen und man kann sein Befinden verbessern, auch wenn es nicht die HWS sein sollte. Dies gelingt, da sich das Buch sehr stark der Orthomolekularen Medizin-Nahrungsergänzungsmittel widmet. Auch Ernährung und Bewegung ist ein Thema.
Nun hat sich meine Geschichte trotzdem in eine andere Richtung gewendet, weil ich einen Borreliose-LTT machen liess und dieser stark positiv war. Nach lesen von Dr.Hopf-Seidels Buch "Krank nach Zeckenstich", wurde mir wie schon so oft, einiges klarer. Leider wurde mir aber auch wieder klar, das es vermutlich weitere Bücher gibt, die meine/unsere Symptome beschreiben.
Trotzdem wundert es mich, das nicht jemand schon extra auf Borreliose hingewiesen hat, unsere Symptome sind sehr typisch dafür, Abklärung würde ich nicht auslassen.
Ich bin seit einiger Zeit bei einem hier empfohlen Arzt in Behandlung (Süddeutschland). Er unterstreicht die Diagnose Borreliose und ich bin am Beginn der Behandlung. Er hat einige Untersuchungen gemacht, welche "normale" Ärzte nicht machten und die einiges aussagten.
Ihr könnt alles in meinem Thema nachlesen, habe alle Befunde gepostet. Ich werde auch weiterhin über Befunde und Erfolge brichten.
http://www.symptome.ch/vbboard/koenn...in-befund.html
Viel Glück und Gruß

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

Sisko ist offline
Beiträge: 17
Seit: 13.03.09
Kann Fak nur recht geben. Die Symptome, die hier viele beschreiben, sind auch sehr charakterstisch für Borreliose.

Daran hatte ich, wie ich oben schon mal erwähnt hatte, auch schon gedacht. Ein Freund von mir hatte diese Krankheit auch schon vor ca. 17-18 Jahren gehabt und überwunden. Die entsprechenden Antikörper waren zu Beginn erhöht und lagen später unter dem Grenzwert, weshalb sogar auf Borreliose spezialisierte Ärzte und Fachkliniken die Borreliose als überstanden erklärt hatten, obwohl die Symptome anhielten.

Zum Glück hat mein Freund den Vater eines anderren Freundes, der Allgemeinmediziner ist, dazu überreden können, ihm mehrere Wochen die Antibiotikas Cefotaxim und Cetriaxion in realtiv hoher Dosierung zu spritzen.
Der Arzt hatte zwar auch geglaubt, daß die Borrelisoe überwunden sei, ihm aber den Gefallen trotz der vielen Nebenwirkungen der Antibiotikas erfüllt.
Mein Freund hatte als Argumentationshilfe viel Fachliteratur gesammelt (damals steckte das Internet noch in den Kinderschuhen), in der in vielen Studien erläutert wurde, wie schwankend sich die Antikörperzahlen bei einer Infektion verhalten können. Das hat den Allgemeinmediziner dann überzeugt.

Jedenfalls waren bei meinem Freund nach mehreren Monaten alle Symptome verschwunden.

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Danke Sisko, das macht mir Mut. Seit 4 Tagen nehme ich zwei Antibiotika für eine Woche, Stosstherapie, welche sich doch stark bemerkbar machen. Ich hoffe es sind Herxheimer-Reaktionen und keine Nebenwirkungen. Genaueres in meinem Thema.
Gruß

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

Sisko ist offline
Beiträge: 17
Seit: 13.03.09
So, heute kamen die ersten Ergebnisse meiner Holzschutzmitteluntersuchung von Stiftung Warentest. Hatte parallel zur Haustaubuntersuchung ( hatte ich in ein chemisches Labor gegeben) eine Mischprobe von allen möglichen Hölzern (Schränke, Bett) eingesandt. Ergebnis: Die Probe war positiv, d.h. daß das seit 1972!! in Westdeustchland verbotene Insektizid DDT eingesetzt worden war. In der Mischprobe war der zugelassene Grenzwert um den Faktor 13 überschritten. Da ich mal davon ausgehe, daß nicht jeder Schrank der eingesandten Mischprobe mit DDT behandelt wurde, da sie bei unterschiedlichen Möbelhäusern gekauft wurden, werden wohl einige Schränke noch erheblich über dem Faktor 13 liegen. Jetzt geht erst einmal die Suche nach den Schränken los, die konkret belastet sind. Diese hatte ich alle 2002 gekauft. Anfangs waren es nur leichte Symptome, seit etwa einem Jahr hat sich das ganze ziemlich gesteigert.
Ich warte ausserdem erst noch einmal die Hausstaubuntersuchung pro Raum ab, damit ich abschätzen kann, welche Räume betroffen sind.

Habe nochmals nachgelesen:
Konkrete Symptome bei einer Langzeitbelastung mit DDT geringen Konzentrationen sind:
Benommenheit, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Konzentrationsstörungen, vermehrte Müdigkeit, Schlafstörungen, Schwindel
schnelle Ermüdbarkeit, Mattigkeit, Reizbarkeit, Aggressivität, Konzentrationsstörungen, Störungen im Kurzzeitgedächtnis, innere Unruhe, Schlafstörungen, Potenz- und Libidostörungen
Harnwegs- und Nasen-Rachenrauminfekte, Rachenschleimhaut- und Mandelrötungen, Bronchitis, Bronchialasthma, Pseudokrupp, Pilzinfektionen des Darmbereiches, Milz- und Lymphknotenschäden, Nieren- und Lebererkrankungen Zyklusstörungen, Fruchtbarkeitsstörungen, Sterilität, Schwangerschaftsabbrüche, verstärkte Körperbehaarung bei Frauen, Haarausfall, Schilddrüsenstörungen
Sensibilitätsstörungen und Überempfindlichkeiten, Nervenschwächen, Sensibilitätsstörungen der Extremitäten, Hirnstörungen, Sehstörungen Clorakne, Neigung zu Pilzinfektionen der Haut

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Viele Wege führen nach Rom, ich hoff das deiner kein Umweg ist. Ich wünsch es dir wirklich, aber mir fehlen da irgendwie Argumente.
Lieben Gruß

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

alexandra bidne ist offline
Beiträge: 6
Seit: 12.03.09
Hallo Harp83!

ich kenne all deine symptome, habe ein regelrechtes doctor-shopping hinter mir, konnte oder kann auch oft bis heute nicht glauben, daß keine organischen ursachen dahinter stecken, aber es ist so, es sind panikattacken und ängste, die mir diesen streich spielen, ich bin auch eine total aktive person, die immer 150% bei jeder sache ist, und ich fühle mich dabei wohl, und auch so wie du sagst, wenn der "stress" nachläßt, also in der ruhephase kommt alles hoch...klar, jetzt hörst du au deinen körper, zuvor warst du abgelenkt, jetzt mußt du hinhören. bei mir ist auch eine erschöpfungsdepression festgestellt worden, daß sind dann die momente, an denen alles retour kommt, weil ich immer nur beschäftigt sein will, meine kraftreserven völlig ausschöpfe, und eigendlich meine ruhepausen vergesse.ich bin dann 5 minuten nach dem aufstehen schon müde, habe verspannungen bis es mir die atemluft nimmt, mein ganzer biorhythmus ist aus dem gleichgewicht und all die anderen symptome die du beschreibst. ich tippe bei dir auch auf solch eine ähnlliche geschichte. da gibt es von hans morschitzky auch eine tolle internetkommunity Panikattacken, Angststrung, Panikstrung, Phobie, Sozialphobie, Platzangst, Zwangsstrung, Psychosomatik, Angststrungen, Angsterkrankung, Angstkrankheit, Angst, ngste, Panik, Phobien, Agoraphobie, Hypochondrie, somatoforme Strungen, funktionelle , kannst ja mal reinschauen. viel glück und hör auf deine innere stimme, die gibt dir oft kleine tips, doch wenn du sie nicht hörst, dann muß dir der körper zeichen geben.
lg alex

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

Sisko ist offline
Beiträge: 17
Seit: 13.03.09
Hallo Fak,
wenigstens ist es erst einmal ein Ansatz, nachdem immer alle Untersuchungsergebnisse keinen Befund brachten. Jedenfalls handelt es sich um ein Nervengift, welches schon zu einer Zeit (1972) verboten wurde, als noch niemand an Umweltschutz dachte und das Bewußtsein hierfür noch nicht ausgeprägt war. Im Gegensatz zu vielen anderen Mittel wird es biologisch extrem langsam abgebaut und im Fettgewebe, Gehirn, Leber und anderen Organen gepeichert. Werde mich jetzt erst einmal näher kundig machen und dann die entsprechenden Maßnahmen treffen.
Wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute für Deine Borreliosebekämpfung. Und dabei nicht den Mut verlieren: Manche Symptome sind bei meinem Freund erst nach einiger Zeit nach der Antibiotikabehandlung verschwunden.

Benommenheitsgefühl - wie halb wach

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hallo Sisko.
Natürlich ist es schön mal was erreicht zu haben, jedoch dachte ich damals auch. Allergien, Unverträglichkeiten, Intoleranzen, Depression, Angststörung, Candida, Amalgan, Schwermetalle, Umweltgifte, HWS, Histamin, Borreliose Nebennierenschwäche.
Seit ich aber bei Dr. Müller bin hab ich Ergebnisse, keine Annahmen. Ich stehe noch am Anfang bei ihm. Aber er weis was er tut, das Gefühl hatte ich noch nie bei einem Arzt und das waren einige.
Nix für Ungut, kannst alle Befunde in meinem Thema sehen.
Gruß


Optionen Suchen


Themenübersicht