Nervige "Geschäfte" - Verdauungsprobleme

05.07.08 13:42 #1
Neues Thema erstellen

NeuesKonto ist offline
Beiträge: 3
Seit: 05.07.08
Hallo,
seit fast zwei Tagen stören mich nun die "Geschäfte", doch von vorn, damit kein Hinweis verlorengehe.

Am Dienstag bekam ich leichte Gliederschmerzen beim bzw. nach dem Radfahren, die in der folgenden Nacht dann stark genug waren, der Schlaf arg zu erschweren. Am folgenden Tag kam dann noch starke Übelkeit hinzu, wohingegen die Schmerzen abends schwanden. Am Donnerstag schien erst alles vorüber (will sagen: keine Schmerzen mehr, keine Übelkeit mehr), doch abends bekam ich massiven Durchfall (und habe ihn in dieser Form bis heute) und punktuelle Magenschmerzen.
Nun zum Stuhl, dem eigentlichen Problem: Wie gesagt ist das alles sehr weich bis flüssig und häufig, mal enthält der Stuhl gelb, mal rot (man betrachte das Klopapier ). Auf der anderen Seite habe ich das Gefühl, als wäre da noch ein nicht allzu großer "Klumpen", der aber partout nicht hervorgekrochen kommen will. Allein diese Ambivalenz lässt mich etwas blöd aus der Wäsche schauen, die Farbgebung aber ebenso.


Anfangs dachte ich, ich hätte mich evtl. verkühlt, da ich neuerdings einen Ventilator habe und ihn am Montag (also einen Tag vor den Gliederschmerzen) ganztags aus einem Meter Entfernung auf höchster Stufe auf mich gerichtet hatte.

Dann dachte ich an einen Sonnenstich, da mir wie gesagt recht übel war und Teile meiner Kopfhaut "brannten" (ich habe lange Haare).

Wichtig könnte noch sein, daß ich mich durchaus nicht allzu gesund ernähre, zumindest, seit ich umgezogen bin und keine Küche mehr habe; das heißt dann Fertigfutter (primär Pizza), aber auch viele Brötchen (immerhin Mehrkorn) mit Käse, viel Fleisch, etc.

Zudem habe ich jetzt in drei Tagen nur 2 Brötchen gegessen, Mittwoch und Donnerstag so gut wie gar nichts getrunken (ich trinke ohnehin weit weniger als empfohlen), gestern aber immerhin über zwei Liter an Saft und Mineralwasser.

Könnte das Blut am Klopapier auch einfach auf mittlerweile wunde Stellen zurückzuführen sein?


Sollte sich die Angelegenheit nicht bessern, werde ich Montagmorgen freilich zum Arzt gehen, aber evtl. hat ja schonmal einer von euch eine Idee. Dankbar für alles...NK

Geändert von NeuesKonto (05.07.08 um 13:49 Uhr)

Nervige "Geschäfte"

NeuesKonto ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 05.07.08
Ich vergaß: Letzte Nacht hatte ich massive Schweißausbrüche (ich wechselte mehrere Decken und Laken), wobei ich nicht sagen kann, ob es an der Temperatur lag, die ich lediglich nicht wahrnahm (ich wohne im achten, obersten Stock und es ist hier normalerweise tatsächlich sehr warm), oder ob es wirklich ein innerer Impuls war.

Die Tage davor hätte ich ob der geringen Flüssigkeitstemperatur gar nicht die Möglichkeit zum signifikanter Schweißabsonderung gehabt, weshalb ich leider nicht weiß, inwiefern das ein "neues" Symptom ist.

Gruß & Dank, NK

Nervige "Geschäfte"

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
also Montag war´s heiß, und du hast dich den ganzen Tag vom Ventilator anpusten lassen.
immer schön rein mit den Bakterien, dem Staub, allem, was so rumfliegt. *würg
dann vielleicht noch ein Eis zur oder nach der Pizza? oder nen leckeren Nudelsalat mit Mayonnaise?
nu sind sie also drin, die Erreger, und die Abwehr-Maschinerie läuft an.
und dann noch Radfahren, also nix mit schön in Ruhe innen abwehren, sondern außen Strampeln. *möpp

in den Knochen werden die Blutkörperchen gebildet, die bei solchen Aktionen und überhaupt ständig massenhaft draufgehen und neu gebraucht werden. läuft die Produktion notgedrungen doller als sonst, macht das Belastungssymptome vor Ort (=Gliederschmerzen), ist normal.
dann kam der Durchfall. da gehts der Schleimhaut an den Kragen, und da kann dann auch mal ein Tröpfchen Blut mit bei sein. muß nicht gleich was heißen.

gönn dir ein paar Tage Ruhe, richtig Ruhe, und sei schonend mit dir. du merkst dann schon, was dir gut tut. ich hol mir ab und zu ne Packung Babybrei-Pulver. den rührt man mit gekochtem Wasser an, da braucht es keine Küche für, er ist schön waisch und hat ein paar Vitamine usw drin.

gute Besserung, du Arme(r)

Gina

Nervige "Geschäfte"

NeuesKonto ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 05.07.08
Vielen Dank Dir, sagt der Schreiber NK.

Nervige "Geschäfte"
oli
Hi.

Bei Blut im Stuhl sollte man zum Arzt gehen.

Wenn man allerdings Blut am Klopapier oder in der Schüssel hat, lässt das meist auf oberflächliche Verletzungen schließen. Soweit ich weiss, ist Blut im Stuhl schwarz. Solange es rot und flüssig ist, scheint es kein größeres Problem zu sein. Bei Zweifeln oder Verschlimmerung würde ich aber schon zum Arzt gehen.

Ich persönlich habe bei diesem Wetter - je nach Nahrung (und Getränk) auch manchmal irgendwie ein komisches Gefühl im Darm. Vorallem, wenn´s so drückend heiss und schwül ist.

Zum Ventilator:
Ich kenne jemanden, der muss sich im Sommer nur kurz an einen solchen setzen und er bekommt sofort Halsschmerzen, egal wie heiss es sonst ist.
Vielleicht verträgst Du das nicht so gut...

Grüße
o.

P.S.: Ich würde viel stilles Wasser trinken und vorallem mal was anders als Brötchen und Pizza essen. Seit ich meine Ernährung verbessert habe, schmerzt mich mein Verdauungstrakt weit weniger als früher (was auch nicht so schlimm war, aber immerhin...).

Geändert von oli (05.07.08 um 22:01 Uhr)

Nervige "Geschäfte"

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo NK,

sicherheitshalber würde ich zum Arzt gehen; auch wenn das Blut am Toilettenpapier rot ist, bedeutet das keine Entwarnung.
Blutungen im Enddarmbereich sind rot und haben keine Schwarzfärbung.

Es muss nichts Schlimmes sein - trotzdem wäre ein Arztbesuch angebracht.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (08.11.11 um 17:19 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht