Überanstrengung des Hüftgelenks (28 Jahre alt)?

30.06.08 10:45 #1
Neues Thema erstellen

dennis ist offline
Beiträge: 2
Seit: 30.06.08
Hallo zusammen,

ich bin 28 Jahre alt (1,96m - 92kg) und beruflich im kaufmännischen Bereich tätig.

Fahre seit ca. 6 Wochen einmal wöchtentlich Inline Skates (6km). Bin am Samstag gefahren und gestern (Sonntag) ca. 3km auf nen Berg und wieder runter gelaufen, so wie 6km Fahrradgefahren. Nach ca. 3/4 der Strecke beim Bergauflaufen habe ich einen Schmerz im rechten Hüftgelenk gespürt, welcher heute Morgen immer noch da ist.

Ich schätze mal, dass hier eine Überanspruchung (Skaten, laufen, Rad fahren) meines ("kaufmännischen" ) Hüftgelenkes vorliegt, da ich ansonsten kaum Sport mache.

Wenn ich die Hand auf das linke Hüftgelenk lege, dann spürt man beim laufen ein deutliches knacken. Es läuft sozusagen nicht richtig rund. Auf der rechten Seite ist alles ok.

Da mir das Inlinerfahren spaß macht und ich mir erste neue Ausrüstung gekauft habe, möchte ich natürlich auch weiterfahren.

Meint Ihr, dass mit der Zeit die Gelenkschmierung (oder ähnliches) durch maßvolles Inlinerfahren aufgebaut wird oder bewirkt es das Gegenteil?? Oder bauen sich evt. Muskel zur Unterstützung des Hüftgelenkes auf??
Kann man irgendwas zur Unterstützung tun?? Magnesium, Calcium oder ähnliches??

Wie sind Eure Prognosen, passt sich der Körper den neuen Herausforderungen an?

Danke und Gruss
Dennis

Überanstrengung des Hüftglenkes (28 Jahre alt) ??

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Ich würde die Belastung, die den Schmerz auslöst, meiden, bis er wieder weg ist und dann nochmals einsteigen, aber langsamer. Man soll beim Sport nicht übertreiben, vor allem nicht, wenn man nicht trainiert ist, denn das erhöht die Verletzungsgefahr. Falscher Ehrgeiz kann beim Sport gesundheitsschädigend sein.

Ob eine Krankheit dahintersteckt, ist schwierig zu beurteilen.

Ich dachte bei meinen belastungsabhängigen Schmerzen auch immer an Überlastung. Am Schluss konnte ich gar nichts mehr machen. Heute habe ich eine chronische Borreliose.

Wenn sich das verschlechtert, würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall mal einen Arzt aufsuchen. Der kann dir auch deine spezifischen Fragen beantworten. Muskelaufbau schmerzt in der Regel nicht, sonst hätten ja alle Sportler dauernd Schmerzen. Muskelkater ja, aber Schmerzen?
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Überanstrengung des Hüftglenkes (28 Jahre alt) ??

dennis ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 30.06.08
Hi,
ja klar, Muskelaufbau tut natürlich nicht schmerzen.
Ich dachte nur, dass durch Muskelaufbau die Überlastung nicht mehr so schnell auftritt und ich dann diese Probleme mit dem Gelenk nicht habe.

Aber Du hast recht, es war wohl einfach zu viel. Obwohl das keine Absicht war, das mit dem Berg besteigen hatte sich so ergeben...

Werde jetzt auf jedenfall mehr drauf achten und es nicht übertreiben.


Optionen Suchen


Themenübersicht