Anhaltende Benommenheit

24.06.08 10:54 #1
Neues Thema erstellen

benommenheit ist offline
Beiträge: 75
Seit: 24.06.08
Hallo ihr lieben.. bin gerade eben durch zufall auf dieses Forum gestoßen.und hoffe so sehr das ihr ideen habt, was ich haben lönnte.. ich erzähl eucxh mal been meinen krankheitsverlauf ..also

am 21,05 08 bekam ich meine dritte GARDSil Impfung(gebärmutterhalskrebs).. wenige stunden später bekam ich richtig heftige grippeartige symptome., darunter waren 39,7 Fieber, starker Schüttelfrost, Migräne und enorme Gelenkschmerzen. Die waren so schlimm, das ich am nächsten tag wieder in die arztpraxis bin und die Arzthelferin spritze mir gegen meine gelenkschmerzen Diclo&Dexa zusätzlich analgin und magnesium. so langsam verschwanden die Kopfschmerzen wieder. Dann nbin ich mir nicht mehr ganz sicher, was passierte. ich glaube ich habe dann bissl geschlafen, und als ich aufwachte war ich komplett benommen. Leider ist dieser Zustand jetzt immer noch so und macht mich fast wahnsinnig. Hab das gefühl nicht mehr richtig da zu sein.voll schlimm. war dann bei einem anderen arzt, der schickte mich mit verdacht auf hirnhautentzündung in KH.

Dort wurden die allg. neurolg. Refexe getestet. (pupille, knie, gang...) alles io.
kam dann ins Mrt -alles in ordung,keine Menangitis.
dann wurde ekg gemacht, alles ok.
beim Röntgen kam eine siunsitis (schleimhautentzündung) ans tageslicht und ein EEG wurde gemacht, habe eine erhöhte aktivität im Ghirn..(was heißt das)??

so nun ist mittlerweile schon ein monta und paar tage vergangen. und ich habe noch alles wie am anfang.
war dann bei mir bei einem super hno arzt, der hat gesagt meine ganzen kiefernh#öhlen sind zu und ich habe mir ein virus und eine bakteri. infektion eingefangen. darufhin wurde ich mit einem starken Antibiotika behandelt, gegen diese bakterien. es löste sich auch der schleim(gelb) , habe mittlerweile die Antibiotika therapie abgeschlossen , nur leider schmerzt die kieferhöhle immer noch.

war dann hier nochmal bei einem neurolgen und der macht enochmal ein eeg und er meinte , man sieht ausschreitungen , wäre aber nicjt weiter schlimm und er meinte so eine krebsspritze ist schon was starkes. da mein immunsystem wohl durch den virus und etc. geschwöcht sei , hat mein körper noch damit zu kämpfen, es würde wohl von allein weg gehen.

aber bis jetzt ist noch nix passiert.,

habe heute nochmal einen termin beim orthopäden, will mal mein halswirbel kontrollieren lassen, da ich schon imme schmerzen im rücken habe.aber wäre schon ein großer zufall, das es ausgerechnet an diesem tage passiert mit der HWS.

achso blutbild wurde wohl im KH gemacht und sei alles in ordung..denke aber maö das das bloß ein kleines blutbild war. möchte deshalb nochmal zu einer internisten gehrn und ein großes machen lassen.-
bitte helft mir..hab manchmal das gefühl gar nicht mehr da zu sein..
war vorher komplett gesund. habe auch keine probs.

bin um jeden ratschlag dankbar.

sorry wegeb tippfehler;-)

anhaltende Benommenheit!! HILFE

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Benommenheit,

herzlich willkommen hier im Forum

Hast oder hattest du evtl Amalgamplomben im Mund?

Da in Impfungen leider auch eine spezielle Form von Quecksilber (zBsp. Penylquecksilberacetat, Thiomersal) als Konservierungsmittel enthalten ist, kannst du durch diese Impfung evtl soquasi das "Tüpfelchen auf dem i" bekommen haben, so daß du evtl. durch die Quecksilberbelastung jetzt diese Beschwerden bekommen hast.

Auch falls du keine Amalgamplomben hast oder hattest, wurde dir bei deiner Geburt durch deine Mutter die Quecksilbervergiftung (falls sie Amalgam im Mund hatte) weitergegeben. Bei einer Geburt wird bis zu 50% der Vergiftung der Mutter an das Kind weitergegeben.

Ich würde dir einen Schwermetalltest empfehlen:

DMPS-Test Exposition Umweltanalytik Intoxikation DMPS-Test DMPS Schwermetalle Dimaval Quecksilber Quecksilberbelastung Amalgam

Bei dieser Liste kannst du einen Arzt finden der dir das DMPS spritzt:

http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...-rzte-brd.html

Außerdem würde ich mir eine Panoramaröntgenaufnahme (OPT) beim Zahnarzt machen lassen und diese beim Toxcenter oder bei Dr K toxikologisch befunden lassen.

Geändert von Petri (24.06.08 um 11:44 Uhr)

anhaltende Benommenheit!

benommenheit ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 24.06.08
liebe petri.vielen dank für deinen beitrag..die amalganplomben sehen doch so aus wie quecksilber,stimmts? wenn ja davon habe# ich drei. aber was ich nicht verstehe, ist das ich schon von der gardasil spritze zuvor zwei bekommen hatte und dies jetzt meine letzte war.

meinst du das sowas grippeartige symtome auslösen kann??
hatte vorher noch ni probleme.. mit den plomben.hast du noch eine andere idee.
werde meine internistin mal drauf ansprechen.
lg.. freu mich über weitere beiträge:-)

anhaltende Benommenheit!

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Benommenheit,

bei dieser Homepage kannst du einiges zu Impf-Nebenwirkungen nachlesen:

Impfschaden - Kritische Seite rund ums Thema Impfen, Impfungen und Impfnebenwirkungen

Soweit ich weiß kann es nach Impfungen zu deinen Reaktionen wie Fieber und Schüttelfrost kommen. Wie lange sie anhalten dürfen, eben Fieber und Schüttelfrost, weiß ich nicht. Schätze aber max. 1 Tag.

anhaltende Benommenheit!

benommenheit ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 24.06.08
mmh..naja gut ein tag ist ja nun mittlerweile vorbei.. da muss ich nochmal mit meinem hausarzt reden..
auf der seite mit den impfschäden war ih schon mal gucken...trotzdem danke.-) bin echt verzweifelt.. mir fehlt nun schon langsam die kraft haufen ärzte aufzusuchen...:-( aber kann auch sein das der virus noch im mir drin steckt.. da ich noch husten habe und schleimauswurf..

aber so ein viruis, kann der überhaupt benommenheit auslösen.

anhaltende Benommenheit!

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
unter anderem wegen möglichen unerwünschten Wirkungen raten nicht wenige Leute von den umstrittenen Impfungen gegen das HPV-Virus ab.

es ist sehr bedauerlich, daß es nun also wirklich Fälle von zu Schaden gekommenen jungen Frauen gibt, aber das war leider zu erwarten.

es gibt bereits mehrere Fälle bekannter Impfschäden, sogar Todesfälle. ich weiß nicht, ob es bereits eine Interessengruppe Impfgeschädigter gibt. versuche doch mal übers Internet, in der Richtung zu recherchieren. im Fernsehen war vor einigen Wochen ein Bericht, da erzählten 3 junge Mädchen von den schlimmen Auswirkungen, die die Spritzen bei ihnen hatten.

LG und alles Gute
Gina

anhaltende Benommenheit!

benommenheit ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 24.06.08
ja den bericht habe ich auch gesehn zumind. teilweise. aber ich kann es nicht glauben das ich auch betroffen sein soll. weil bei mir viele faktoren zusammen kommen, schleimhautentzün, virus, bakterien.. habe die andren beiden ja auch super vertragen ohne jegliche nebenwirkungen. die meisten leute behaupten jetzt, das es wohl so sei, das ich vorher schon geschwächt war und die impfung einfach zu stark für mein immunsystem war. und jetzt ist es halt am arbeiten..
will nicht das dieser zustand so bleibt.. da kann ich gleich aufhören zu leben.

anhaltende Benommenheit!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Zusammen

Bitte beachtet bei den Tips doch bitte biette folgendes:
am 21,05 08 bekam ich meine dritte GARDSil Impfung(gebärmutterhalskrebs).. wenige stunden später bekam ich richtig heftige grippeartige symptome., darunter waren 39,7 Fieber, starker Schüttelfrost, Migräne und enorme Gelenkschmerzen.
Das plötzliche Auftraten und erst noch nach einem kritischen ereignis hat primär wenig mit Amalgam zu tun (höchstens bezüglich Anfälligkeit)

Gina hat recht, die HPV Impfung sollte verboten werden!
Du (benommenheit) kannst googlen und wirst viel dazu finden, u.a. auch Todesfälle!
Empfehle Dir seehr umgehend mit impf-report - Rundbrief rund ums Impfen (Dr Tolzin) Kontakt aufzunehmen. Der sollte Dir einen Kontakt der dir helfen kann vermitteln können.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

anhaltende Benommenheit!

benommenheit ist offline
Themenstarter Beiträge: 75
Seit: 24.06.08
ich lass mich auf keinen fall von den ärzten vertrösten-..ich möchte mein leben wieder genießen und bleibe am ball. wenn die schon ursachen gefunden haben dann muss man die auch behandeln können.
gerade was das eeg ergebnis angeht. habe mir für donnerstag nochmal einen termin bei ner anderen neurolgin gemacht.. mal sehn was die für test machen will. fang ab august eine neue ausbildung an und will bis dahin wieder fit sein, bin 22 jahre , habe keine roßen chancen erst später eine zu beginnn:-(
ich hoffe ich schaffe es bis dahin. darf mich auch nicht allzu verrückt machen. will nicht das das ganze noch mehr an de psyche geht:-(

anhaltende Benommenheit!

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Beat,

Zitat von Beat Beitrag anzeigen
Das plötzliche Auftraten und erst noch nach einem kritischen ereignis hat primär wenig mit Amalgam zu tun (höchstens bezüglich Anfälligkeit)
Ich denke schon daß die Amalgamplomben, bzw. eventuelle Eiterherde, primär mit den Beschwerden zusammenhängen können. Diese Eiterherde kann nur ein toxikologisch ausgebildeter Zahnarzt sehn. Daher empfehle ich ein OPT + Schwermetalltest.
Es gibt die Wechselwirkung zwischen Zähnen und Körper. Wie du auch hier nachsehn kannst:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg grdc3pkw.jpg (115,5 KB, 18x aufgerufen)


Optionen Suchen


Themenübersicht