Viele Untersuchungen, kein Ergebnis

18.06.08 19:05 #1
Neues Thema erstellen
Viele Untersuchungen, kein Ergebniss

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Patrick,

ich würde dir trotzdem empfehlen einen Schwermetalltest zu machen.

DMPS-Test Exposition Umweltanalytik Intoxikation DMPS-Test DMPS Schwermetalle Dimaval Quecksilber Quecksilberbelastung Amalgam

Wer weiß evtl hattest du Amalgamplomben die mit Kunststoff ersetzt wurden. Zusätzlich würde ich eine Panoramaröntgenaufnahme (OPT) machen lassen und beim Toxcenter oder bei Dr K begutachten lassen. Ich kann dir gerne die Adresse von Dr K per PN zusenden.

Viele Untersuchungen, kein Ergebniss

Ben02 ist offline
Beiträge: 283
Seit: 05.11.07
april 2007 - brennen im after und prostata bereich. 2 monate anhaltend . alle untersuchungen (ultraschall,ct,harnröhre usw usw) ohne befund.
schmerzen nach 2 monaten weg .
Das kann von Pilzen kommen, las auch das mal checken.
Rate dir auch eine Ganzheitliche Körperentgiftung. Einiges kannst du hier erfahren:
http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...rizinus-l.html
(Was natürlich nur eine Methode von vielen ist)

Viele Grüße
Ben

Viele Untersuchungen, kein Ergebnis

Patrick ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 18.06.08
danke für die vielen infos und ratschläge . werde eins nach dem anderen abarbeiten. melde mich wieder.
für weiter infos bin ich immer dankbar!

lg

Viele Untersuchungen, kein Ergebnis

Patrick ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 18.06.08
wollte mich mal wieder melden...

hatte 2 wochen lang mit starken kopfschmerzen und schwindel zu kämpfen.
meine hausärztin ging von einer nervenentzündung im kopfbereich aus.
hatte das auch erst nach dem aufstehen. nachts kaum!
nachdem ich 1 woche lang gewartet hatte bis ich zum arzt bin weil ich dachte es geht von alleine weg hab ich dann ne ibu,novalgin,vitamin therapie hinter mir.. und nach 1 woche war der spuck vorbei!

meine ärztin hat mir vorgeschlagen mich in eine diagnose klinik nach wiesbaden zu schicken aber dazu müsten bestimmte voruntersuchungen passiert sein.
dazu gehört auch ne leber punktion da ich erhöhte leberwerte habe schon länger. deshalb wurde auch schon unter anderem die galle entfernt aber die werte wurden nur bedingt besser!
darauf hab ich aber gar net so die lust...


nachdem es mir 2 wochen lang gut ging hab ich jez wieder druckschmerzen im rippenbereich und im rücken und behandele wieder auf eigene fast mit ibu..
meine hausärtzin ist grad im urlaub!
aber ich kenne die schmerzen ja schon... ich geb dem 1 woche und es ist wieder alles weg!
zum weglaufen das ganze!

Viele Untersuchungen, kein Ergebnis

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Zitat von Patrick Beitrag anzeigen
da ich erhöhte leberwerte habe schon länger
Hallo Patrick

Magst Du verraten, wie alt Du bist?

Hepatitis wurde ausgeschlossen, nehme ich an?

Hast Du Deine Laborwerte zur Verfügung?
Wenn nicht, lass Dir Kopien davon geben, die stehen Dir zu.
Und wenn Du willst, poste die Werte, inkl. Referenzbereich hier.

Liebe Grüsse
pita

Viele Untersuchungen, kein Ergebnis

Patrick ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 18.06.08



hepa wurde ausgeschlossen.
bin 35!

Viele Untersuchungen, kein Ergebnis
Anne B.
Hallo Patrick,

dein Langzeitblutzuckerwert ist zu hoch. Ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber vielleicht kündigt sich ein Diabetes Typ 2 an. Bei einem Bekannten von mir begann es auch mit erhöhten Leberwerten und leichter Fettleber, so dass die Ärztin ihm Alkoholismus vorwarf und nicht weiter untersuchte. Wir haben dann Glucose-Urinteststreifen in der Apotheke besorgt und es hatte sich dann die Diabetes bestätigt.

Viele Grüße
Anne B.

Viele Untersuchungen, kein Ergebnis

Patrick ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 18.06.08
Hi,
dank dir das du so aufmerksam aufgepast hast *g*
ich hatte es aber bereits in meinem eingangtext geschrieben.
ich hab diabetes typ 2 seit september 2006!

lg

Viele Untersuchungen, kein Ergebnis

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Das nenn ich Service .

Cholinesterase sagte mir bisher nichts.
Ich habe eben nachgelesen, da steht als Grund für eine Erhöhung als erstes "Zuckerkrankheit" (laborbefunde_liste 1).

Eosinophilie kommt häufig bei Allergien oder Parasiten vor.

Die erniedrigte Amylase könnte mit den Leberwerten zusammenhängen.


Vielleicht bringt Dich das Lesen auf obiger Labor-Seite weiter?
Ansonsten hoffe ich, dass sich noch andere zu Deinen Werten äussern können.

Liebe Grüsse
pita

Viele Untersuchungen, kein Ergebnis

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Patrick,

wird Dein Diabetes immer noch mit Metformin und Novoform behandelt?

Vielleicht leidest Du ja auch unter Nebenwirkungen von Metformin:
.... In sehr seltenen Fällen treten Störungen des Vitamin-B12-Stoffwechsels auf, die sich aber durch eine pharmakologische Vitamin-B12-Therapie beheben lassen. In diesem Fall empfiehlt sich eine jährliche Kontrolle des Blutbildes. Bei überempfindlichen Patienten kann eine Hautrötung (Erythem) auftreten....
www.diabetes-deutschland.de - Leitlinienbasiertes Informationssystem zum Diabetes mellitus

Oder:
Gegenanzeigen Novonorm
.....
- Schwere Leberfunktionsstörungen
- Schwere Stoffwechselentgleisung mit sehr hohem Blutzucker und Blutübersäuerung
- Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) Typ 1
NovoNorm® 0,5 mg/-1 mg/-2 mg Tabletten

Auf jeden Fall wäre es nicht falsch, auch das Vitamin B12 untersuchen zu lassen. Und zwar am besten nicht das Vitamin B12 direkt sondern entweder
Holotranscobalamin“ steht uns ein sensitiver und spezifischer Marker zur Früherkennung des Vitamin B12-Mangels zur Verfügung.
www.biolabor-hemer.de/fachinformation.php?id=21
oder eben Homocystein oder Methylmalonsäure.

Zu Vitamin B12 gibt es hier im Forum eine Menge Infos, auch im Wiki.

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (25.07.08 um 09:11 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht