Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

16.06.08 19:32 #1
Neues Thema erstellen

Nasenbär ist offline
Beiträge: 8
Seit: 16.06.08
Hallo zusammen,

Ich bin per Zufall auf dieses Forum gestossen und dachte ich versuchs auch mal.
Ich leide schon lange unter ständigem Kopfweh, richtig hefitge Kopfschmerzen. Mit ungefähr 14 Jahren bekam ich Fieber dazu und der Arzt stellte eine Vereiterung der Stirn- und Kieferhöhlen fest. Das erste mal Antibiotika für diesen Bereich. Es folgten unzählige weitere Kuren, da es immer wieder zurück kam. Natürlich habe ich immer mit Salzwasser inhaliert. Für ein knappes Jahr merkte ich nichts, dann aber mit 17 wurde es wieder schlimmer. Von da an hatte ich fast alle 2-3 Monate Antibiotika. Ein Jahr später ging ich zum Spezialisten, der mir nach unzähligen Salben, Meerwasserspülungen und Cortisonsprays in der Nase operativ die Wege öffnete. Siehe da: keine Kopfschmerzen mehr, ich konnte sogar wieder frei atmen! Ich dachte schon, der Spuck hätte ein Ende...
Ein halbes Jahr später kam sie wieder, allerdings bekam ich sie mit einer Antibiotikakur wieder weg. Zwischendurch nochmal dasselbe. ( Ich muss hierzu sagen, dass ich sehr fleissig inhaliere, die Luft in meinem Zimmer befeuchte und die Nase mit einer Salbe pflege)
Ich bin nun 20Jahre alt und anfangs Jahr hatte ich eine Lungenentzündung wegen der Kieferhöhlen... Seit Februar leide ich wieder an diesen heftigen Kopfschmerzen ( ich gab dem Föhn die Schuld), da ich aber seit 3 Wochen nur noch Schmerzmittel einnehme, ging ich letzte Woche zum Arzt. Der gab mir sofort ein starkes Antibiotika (heftige Vereiterung). Da dieses Antibiotika nichts gebracht hatte, schickte er mich heute zum Spezialisten. Dieser bestätigte den anderen Arzt: Stirn- und Nasennebenhöhlenentzündung, alles komplett vereitert!!
Ich habe jetzt wieder abschwellende Nasensprays bekommen, Silcalix, Meersalz für die Nasenspülung und Schmerzmittel. Er verspricht Besserung in 3-6Monaten.... Da ich diese Schmerzen aber nicht mehr ertrage und nicht solange warten möchte, macht er mit mir ein CT in nächster Zeit. Dort will er sehen, wo er nochmals operativ mehr öffnen kann.
Ich nehme an, dass ich danach wieder eine Zeit lang Ruhe haben werde. Aber was kann ich noch tun, damit diese Vereiterung nicht immer wieder kommt? Ich bin bis jetzt nur von der allg. Medizin behandelt worden, denke aber es git auch andere Möglichkeiten?? Kann ich mit traditionellen Mitteln besser vorbeugen?? Bitte helft mir

Liebe Grüsse vom Nasenbär

Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Nasenbär,

Dein Nasenbär-Bild gefällt mir sehr gut !

Deine Geschichte ist dafür gar nicht schön.
Ich frage mich, WARUM Deine Neben- und Kieferhöhlen immer wieder vereitern; dafür muss es doch eine Ursache geben?
Hier wird ja immer wieder von den Folgen von Amalgam und anderen Giften geschrieben. Kannst Du da irgendeinen zeitlichen Zusammenhang sehen, z.B. daß Du mit ca. 13 Jahren Amalgam in die Zähne bekommen hast?
Oder gab es damals einen Umzug, Schulwechsel oder so etwas?
Warst Du damals mal sehr krank und bist seitdem eigentlich nicht mehr gesund geworden?

Weißt Du, welche Bakterien denn immer wieder zur Entzündung führen? Das kann mit einem Abstrich festgestellt werden.

Weißt Du etwas von Allergien bzw. Intoleranzen bei Dir? Manchmal laufen Nebenhöhlenprobleme über Magen und Darm. Ist da soweit alles in Ordnung?
Es gibt z.B. Menschen, die wegen einer Laktose-Intoleranz ständig verschleimt sind.
Hier kannst Du Dich näher zu Allergien und Intoleranzen informieren:
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite

TCM ist sicher eine gute Möglichkeit, wenn alle schulmedizinischen Versuche versagen. Trotzdem würde ich vorher noch Allergien und Intoleranzen in etwa abklären (100%ig geht das nicht).
www.tcm-klinik-koetzting.de/frameset.html

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

Nasenbär ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.06.08
Hallo Uta,

Vielen Dank für deine Hilfe.

Ja, also ich habe eigentlich nur Amalgan-Füllungen in meinem Mund..(soweit ich informiert bin).. Schulwechsel gab es schon, denke aber nicht, dass das ein Grund sein könnte, denn es war mein grösster Wunsch dorthin zu kommen. Mein einziges Problem mit 14Jahren war die Freundin meines Vaters, die mir das Leben schwer machte. Doch seit 5Jahren ist sie kein Thema mehr. Ja, ich bekam damals mit 14 Jahren diese Stirn- und Kieferhöhlenentzündung und ich denke, dass ich diese Vereiterung ein paar Jahre mit mir rumgeschleppt habe. Doch wieso kommt sie jetzt wieder?
Nein, leider weiss ich gar nichts über diese Bakterien. Ich frage immer wieder nach, wieso ich diese Entzündung bekomme. Leider kann mir kein Arzt eine Antwort darauf geben. Der Spezialist sagt mir immer, es sei halt zu eng da oben und wenn diese Schleimhäute geschwollen seien, dann bekämen die Höhlen keine Luft und würden sich entzünden...
Letztes Jahr habe ich ein Allergietest machen lassen, da mein Vater sehr an Heuschnupfen leidet ( ich habe so praktisch alles, was mein Vater hat), doch dieser Arzt liess mich Allergikertabletten schlucken und machte danach den Test. Mit wenig Erstauren fand er keine Allergien... Aber jedes Jahr wenn die Natur blüht, bekomme ich rote Augen, eine "laufende Nase" und muss Niesen.. Ich denke schon, dass ich eine Allergie betreffend Blüten habe. Ein guter Tipp, dem werde ich nachgehen
In meinem Magen bzw. Darm denke ich ist soweit alles i.o. Merke nichts, manchmal Bauchkrämpfe (denke kommt von den vielen Medikamenten)

Hast du Erfahrung mit TCM?

Liebe Grüsse vom Nasenbär

Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Nasenbär,

das macht mich wieder sehr traurig, dass Ärzte so unwissend sind und keinen Zusammenhang zwischen Nasen-Neben-Höhlenvereiterungen, Kieferhöhlenvereiterungen und Zähnen erkennen können.
Selbst in der Zahnmedizin wird beschrieben, dass solche Beschwerden dentogenen Ursprungs sein können.

Ich denke in deinem Fall, werden immer die Symptome, mit Antibiotika oder der Belüftung der Nase, behandelt.
Durch die vielen Antibiotika und das Amalgam wird der Darm natürlich auch geschädigt.
Hast Du denn schon viele Amalgamfüllungen?

Du solltest Dir von deinem Zahnarzt ein Kieferpanoramabild anfertigen lassen und an einen der hier im Forum genannten Herdspezialisten senden.


Liebe Grüße
Anne S.

Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
PS: Wann kamen denn die ersten Amalgamfüllungen in die Zähne?

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

Nasenbär ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.06.08
Hallo zusammen,

Danke für eure Antworten.

Eine gute Idee, werde mal so ein Bild machen lassen. Ich glaube ich habe ungefähr 3 solcher Füllungen. Da muss ich überlegen... Denke so mit 10Jahren?! Keine Ahnung mehr. (Aber meine ganze Familie, Freunde etc haben solche Füllungen und keine Probleme wie ich).


Liebe Grüsse vom Nasenbär

Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

Sheep ist offline
Beiträge: 111
Seit: 07.05.08
Hallo Nasenbär,

wenn dir immer wieder Antibiotika verschrieben wird, dann hat der Arzt ja sicher auch mal festgestellt, ob auch Bakterien mit beteiligt sind. Hier wäre wichtig zu wissen, was es für Bakterien sind. Nur so kann auch gezielt behandelt werden. Sind Viren die Erreger oder sind erst gar keine Erreger vorhanden, dann ist eine Antibiotikatherapie quasie sinnlos.
Versuche es mal mit Angocin. Das ist ein pflanzliches Mittel was man gut bei leichten wie auch akuten Infekten (auch über längere Zeit) anwenden kann. Hier mehr Infos dazu.

Es sollte auch abgeklärt werden, warum du ständig Probleme bekommst. Ich würde da hier auch auf alle Fälle mal die Zähne untersuchen lassen. Eine entzündete Zahnwurzel könnte viell. eine Ursache sein.

Zu Amalgam sag ich mal lieber nix *hust*

Du solltest a) dein Immunsystem stärken, was wahrscheinlich auch durch das viele Antibiotika ziemlich im Arsch sein wird, b) für ein feuchtes Raumklima sorgen (nasse Tücher und Laken in die Wohnung hängen, vor allem dann, wenn die Heizung an ist), c) seeeehr viel trinken.

Ach ja... und möglichst sanft ins Taschentuch schnäuzen.

Geändert von Sheep (18.06.08 um 19:03 Uhr)

Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Denke so mit 10Jahren?! Keine Ahnung mehr. (Aber meine ganze Familie, Freunde etc haben solche Füllungen und keine Probleme wie ich).
Leider sagt es nicht soo viel aus, wenn Freunde und Familie mit den Amalgamfüllungen gut zurechtkommen. Es kann trotzdem sein, daß sie Dir absolut nicht gut tun. Jeder Mensch ist verschieden und ebenso verschieden reagieren eben Menschen auf Gifte. DAs hängt u.a. mit der Leber und ihrer Entgiftungsfähigkeit zusammen.
Mal angenommen, Du hast mit ungefähr 11/12/13 Jahren Deine Amalgamfüllungen bekommen, dann könnte das zeitlich mit dem Beginn Deiner Nebenhöhlenprobleme durchaus hinhauen. Amalgam bzw. Quecksilber darin ist ein langsam wirkendes Gift .

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

Nasenbär ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 16.06.08
Ich werde sofort meinen Arzt danach fragen (Bakterien etc). Auch wegen den Zahnfüllungen, gehe ich sofort nach. Kann man diese denn rausnehmen und weg ist das Problem?

Liebe Grüsse

Nasenbär

Chronische Sinusitis- trotz Operation, pflegen etc. Wer kann mir helfen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Schön wär's Nasenbär, aber ganz so einfach funktioniert das im allgemeinen nicht.
Bitte lies Dich doch durch das "Amalgam-Wiki" hier im Forum durch, damit Du weißt, auf was es ankommt. Für den Anfang ist es wichtig, daß Du einen Zahnarzt findest, der diese Amalgam-Problematik überhaupt anerkennt und nicht wegredet.
Vielleicht kann Dir hier das Forum weiterhelfen, wenn Du angibst, wo ungefähr Du wohnst.

http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht