Oszillopsie + diverse Co-Morbiditäten

14.06.08 09:42 #1
Neues Thema erstellen
Oszillopsie + diverse Co-Morbiditäten

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Timolino,

danke für Deinen weiteren Bericht. Daß Deine Probleme während der Erkältung besser wurden, ist wirklich seltsam. Jetzt müßte man nur noch wissen, wo der Zusammenhang besteht und was man da tun könnte .

Was ich in Deinem Thread bisher nicht gesehen habe, sind Angaben über Deine Zähne: Füllungen (welche?), Wurzelbehandlungen bzw. -resektionen, Kronen, gezogene Zähne, Materialien?

Die Zähne, die Bezug zu den Augen haben, sind die 3er-Zähne oben und unten:
www.albinger-voigt.de/zahnfelder62.html

Wie sehen die bei Dir aus?

Gruss,
Uta

Oszillopsie + diverse Co-Morbiditäten
Timolino
Themenstarter
Grüß Euch Alle,
gerne möchte ich ein kleines Update zu den Ereignissen liefern. Es ist ja doch schon geraume Zeit her seitdem ich mich letztmals meldete...

Hauptproblem nach wie vor: Oszillopsie, beim Autofahren, Gehen, Kauen, z.T. sogar beim Sprechen. Zugleich visueller Vertigo oder Blickfolgestörung beim Fernsehen oder im Kino.

Nach einer diagnostischen Okklusion eines Auges im Januar 2009 erfolgte eine umfassende orthoptische Untersuchung an einer Augenklinik. Befund: minimale vertikale Deviation. Ansonsten: keine pathologischen Erscheinungen. Der Tip des Oberarztes: eine - wie auch immer geartete - Störung des VOR...

Die nochmalige Vorstellung in der Schwindelambulanz der LMU München in Großhadern erbrachte als Resultat: psychogene Sehstörung...

Im November 2009 wurde ich nochmals bei einem Neurologen vorstellig, der Bezug auf Einzelfallberichte, in denen Oszillopsien durch Gabe von Gabapentin gemindert oder unterdrückt werden konnten, nimmt. Seitdem Auftitration auf gegenwärtig 600mg/d. Aber: leider keine Besserung...

Somit also steht alles beim Alten.
Abermals interessant empfand ich den Umstand, dass während einer weiteren Erkältungsepisode die Beschwerden (wie schon im Oktober 2008; siehe oben) geringfügiger wurden.

Das Traurige an der ganzen Angelegenheit: dadurch, dass die Beschwerden unweigerlich permanent erlebbar sind, so lange ich die Augen offen habe, kann ich viele der wunderbaren Dinge, die ich derzeit erlebe (z.B. Schwangerschaft meiner Partnerin) nur in halbem Ausmaße genießen, mich daran erfreuen und mich darauf einlassen. Tage der Besserung empfinde ich als gewaltigen Segen, Tage der Verschlechterung als herbste Rückschläge. Ich will weiter kämpfen - auch wenn es ein Stochern im Nebel ist...

Tut mir leid, dass ich keine weiterführende Erklärung meiner Symptomatik all jenen liefern kann, die davon ebenso betroffen sind. Aber vielleicht hilft manchem ja doch der eine oder andere Hinweis...!?

LG
Tim

@Uta: Vielen Dank für den Hinweis zu den Zähnen. In der Tat habe ich einen bekannten, ganz speziellen "Problemzahn": den 36er.... aber der ist klassischerweise nicht als "Augenzahn" (erst überkront, dann Wurzelbehandlung, dann WSR, st. 2a halbwegs beschwerdefrei, aber ab und an Aufflammen der alten Schmerzen) ausgewiesen....

Geändert von Timolino (29.12.09 um 20:39 Uhr)

Oszillopsie + diverse Co-Morbiditäten
Timolino
Themenstarter
Liebe Interessierte/Betroffene,

leider vehält es sich in den meisten Foren zu Gesundheitsthemen so, dass man nie den Ausgang einer Geschichte erfährt.
Zwar habe ich leider keinen zu bieten, möchte aber einstweilen die Symptomhistorie fortschreiben.

Letzter Stand war die Wirkungslosigkeit eines Heilversuchs mit Gabapentin.
Seither habe ich faktisch keinen weiteren Ansatz proaktiv weiterverfolgt. Derzeit führe ich ein Logbuch in dem ich die Beschwerden mit der Oszillopsie sowie diverse andere Parameter in ihrer Ausprägung auf einer Skala von 0-100 klassifiziere um herauszufinden ob sich auffällige Korrelationen ergeben könnten.

Erst unlängst versuchte ein Arzt, mich in Richtung craniomandibuläre Dysfunktion zu manövrieren. Laut seiner (und auch in der Literatur auffindbarer) Aussagen können CMD, Verspannungen/Asymmetrien im HWS-Bereich und dergleichen die empfindlichen vestibulären Reflexe (nicht nur den vestibulo-okulären Reflex) in Mitleidenschaft ziehen bzw. in ihrer Funktionsweise stören. Im Anbetracht zahlreicher Zahnfehlstellungen ist dies sicherlich irgendwie in Betracht zu ziehen - ich werde wieder berichten.

LG
Tim

Geändert von Timolino (21.02.11 um 22:48 Uhr)

Oszillopsie + diverse Co-Morbiditäten

Speedcat80 ist offline
Beiträge: 405
Seit: 06.09.10
Hallo zusammen,

ich habe zwar keine Oszillopathie laut Angaben der Augenärzte, aber ich kann entfernte Objekte nur verschwommen scharf sehen, die dann aber leicht schwanken, also nicht richtig fixieren, aber nur dann, wenn ich auf einem Fleck stehe.

Beim Gehen, Laufen, Radfahren oder Autofahren, habe ich keine solcher Sehprobleme, aber sobald ich stehe und ins Freie schaue in die Ferne, dann schwimmt das Bild etwas, auch wenn ich den Kopf von links nach rechts oder umgekehrt drehe und einen festen Punkt in der Fener ansehen will, wackelt es kurz, und Fixieren ist sehr anstrengend dabei, verursacht eine Art Schwankschwindel.

Meine Krankengeschichte findet ihr unter meinem Profil.

Alles gute und viel Erfolg bei der Gesundung !!!

Speedcat

Oszillopsie + diverse Co-Morbiditäten

tom1 ist offline
Beiträge: 209
Seit: 20.10.07
Hallo Tim, hallo speedcat,

ich wollte mich auch mal wieder melden. Leider gibts bei mir auch nichts neues. Die Oszillopsie ist immer noch genauso stark, oft zusammen mit leichten Kopfschnerzen(leichtes Ziehen, fühlt sich entzündlich an). und einer gestörten durchblutung der hände und der Gesichtshaut, benommenheit...
Das ist wirklich anstrengend, daneben habe ich auch oft leict geschwollende Lymphknoten im Halsbereich und auch leichte darmbeschwerden.
Mein arzt tippte auf irgendeine art von infekt, konnte aber nichts identifizieren. Ich hatte mal eine Yersinieninfektion, Toxoplasmainfekt, ...
wie ist das bei euch, speziell tim?
Das ist wirklich anstrengend....
lieber Gruß
tom

Oszillopsie + diverse Co-Morbiditäten

Speedcat80 ist offline
Beiträge: 405
Seit: 06.09.10
Hallo Tom

Hast fu dich neben Borreliose auch mal auf mögliche Co Infektionen welche u.a. auch durch Zecken übertragen werden können hin untersuchen lassen ? oder mal eine Sehnervuntersuchung VEP beim Neurologen machen lassen?

Gruß speedcat

Oszillopsie + diverse Co-Morbiditäten

Datura ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.003
Seit: 09.01.10
Hallo,

Hier gibts einige Bilder, was alles am Auge entstehen kann bei Borreliose:

Atlas of Ophthalmology

Du kommst auf die Suchfunktion und gibst in das Suchfeld "Lyme Disease" ein.

Nach Borreliose und deren Coinfektionen suchen zu lassen macht Sinn. Bitte lies Dir durch, was Du alles in der Borrelioserubrik an Infos finden kannst, Du findest auch einiges Zu Coinfektionen.



Alles Gute und viel ERfolg bei der Suche

Datura


Optionen Suchen


Themenübersicht