Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

04.06.08 21:59 #1
Neues Thema erstellen
Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

Andi (Purzel) ist offline
Themenstarter Beiträge: 67
Seit: 13.10.04
Hallo
@Christian
Eine Atlas Profilax wollte ich auch machen.Habe jetzt aber erstmal Abstand genommen. Habe z.zt. auch das Geld nicht dafür.Wie ich schon schrieb, war ich jetzt erstmal bei dem Heilpraktiker der Wirbelsäule und Knochenkrankheiten behandelt.

Aufgrund einer HWS Steilstellung (vielleicht auch Atlas verschoben) habe ich ja den Heilpraktiker aufgesucht.
Nur er hat nicht an den Knochen untersucht sondern mit Akkupunktur behandelt bzw. Diagnose erstellt.

Mein Heilpraktiker meinte, ich solle meine Lendenwirbelsäule untersuchen lassen. Desweiteren fragte er mich ob ich mal auf das Steißbein gefallen wäre. Ich hatte 2003 mal eine Rangelei mit einem Nachbarn im Treppenhaus. Dabei bin ich mit dem Rücken auf die Treppenstufen gefallen. Ich kann mich aber nicht daran erinnern das ich auf das Steißbein gefallen bin.
Komischerweise fingen meine Probleme ca. 1 Monat danach an.
Ich weiß nun nicht ob das irgendwie was damit zu tun hat oder mit meinen Unfällen in der Vergangenheit.

Ich werde nächste Woche wieder bei meinem Hausarzt sein und fragen was wir nun noch machen können.
Habe auch gelesen das eine Kieferfehlstellung viele Symptome verursachen kann.
Tja, nun weiß ich auch nicht so genau was man als nächsten Schritt machen sollte.

Kieferfehlstellung untersuchen?
Lendenwirbelsäule u. Steißbein untersuchen?

Irgendwie dreht man sich im Kreis.Keine Untersuchung bzw. Behandlung bringt ein bisher weiter.

Ich schreibe nun nochmals meine Beschwerden auf um vielleicht einen hilfreichen Tip zu bekommen.

* Benommenheit (Löcher in die Luft schauen,irgendwie durch Gegenstände hindurchsehen)
* HWS steifheit bzw. Verspannt (manchmal auch knacken)
* Kopfschmerz der irgendwie aus dem Nacken strahlt (manchmal wie Migräne)
* Verdauungsstörungen
* innerliche Unruhe (als ob der Körper bebt), manchmal auch zittern
* Geräuschempfindlich (manchmal)
* Lichtempfindlich
* Schnell Gereizt (ungeduldig)
* Kribbeln in den Händen
* Kribbeln in den Beinen (wenn ich auf der Couch liege)
* Starke schmerzen Wirbelsäule (im Nierenbereich) wenn ich längere Zeit auf der Couch liege (eingeschlafen)
* Gangstörung (wenn ich beim laufen den Kopf nach re o. li drehe, dann wieder geradeaus sehe, dann komme ich ins schwanken)
* Zähne aufeinander beißen (ständig!! auch am Tage) - irgendwie immer Angespannt.

Vielleicht habe ich noch was vergessen, aber das sind so die Sachen die mir grad einfallen.



Ich hoffe das endlich was gefunden wird. Das leben ist nicht mehr wie es mal war. Auch die Arbeit leidet nun schon seit 5 Jahren darunter. Zum Glück kann ich noch Arbeiten gehen, aber was ist wenn es nicht mehr geht?? Und alle sagen " Sie sind gesund!! "


Hoffe weiterhin auf Hilfe

Gruss Andi

Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

Hardy ist offline
Beiträge: 228
Seit: 15.11.05
hallo...habe zwar keine 100%ige antwort für dich weil ich selber ne palette symptome hab die du gerne mal nachlesen kannst...denke der körper ist so kompliziert...die welt hat sich so verändert mit giften und rauch und was weiß ich...der ganze stress und ärzte die nur da sind um pharmaleute reich zu machen und symptome behandeln...je länger du dich intensiv mit deinen symptomen beschäftigst desto schlimmer wirds(ich weiß..leichter gesagt wie getan..da die symptome ja immer da sind...bei mir auch)man wird regelrecht bescheuert...glaube mir...kein arzt dieser welt kennt den körper 100%kein arzt weiß 100%wie tabletten im körper wirken...ich glaube das man mit gesunder ernährung..weniger stress(schwer!!!)einiges erreichen kann...naja...soweit meine tipps...würde auf alle fälle die hws weiter in betracht ziehen...weil bei mir auch sowas wie dir ist und ich kann mein atlas fühlen...links ein dicker knubel...und meine probs sind überwiegend linkshatte auch schon zich unfälle...den letzten im frühjahr und eine woch später halbe hand taub....verliere die hws net aus den augen...aber die hws kann glaub ich schon viel machen..bin zwar kein arzt aber sie übergang zum kopf gehirn und viele nerven laufen durch...ich wünsch dir alles gute und kraft es weiter auszuhalten und das du ein weg daraus findest
alex

Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

Andi (Purzel) ist offline
Themenstarter Beiträge: 67
Seit: 13.10.04
Hallo

Gestern hatte ich auf einmal extreme Kopfschmerzen. Zogen sich vom rechten Nackenbereich bis über die Schläfe bis hin zum re. Auge. Es war so stark das die rechte Gesichtshälfte sich schon irgendwie taub anfühlte. Desweiteren tränte mir auch das re. Auge. Da ich nicht wusste ob es was mit der Nadel im Ohr (hatte am Montag Akkupunktur) zu tun hatte, habe ich die Nadel gestern entfernt.
Als ich nachhause kam, musste ich erstmal eine Iboprofen einnehmen um die Kopfschmerzen loszuwerden.

Heute früh geht es schon wieder besser.

Kann es was mit der Nadel zu tun haben? Oder löst die Akkupunktur nun was aus bei mir??

Auf jedenfall bin ich kommenden Dienstag wieder bei meinem Hausarzt und werde ihn bitte weitere Untersuchungen zu veranlassen. Z.B. Lendenwirbel und Steißbein.

Gruss Andi

Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Andi,
die Kopfschmerzen können schon mit der Akupunktur zu tun haben. Ja nicht vergessen, das dem Akupunkteur das nächste Mal zu sagen!

Lendenwirbelsäule u. Steißbein untersuchen?
Ist da schon ein MRT gemacht worden? Bei einer Bekannten von mir, die im Winter ausgerutscht war und ziemlich heftig auf den Boden geknallt war, wurde erst ein paar Monate später durch ein MRT festgestellt, daß sie einen feinen Riß im Steißbein hatte. Damit waren ihre Schmerzen wenigstens erklärt, wenn auch nicht behoben. Vorher hatte man auf den Röntgenbildern nichts gesehen.

Gruss,
Uta

Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

Andi (Purzel) ist offline
Themenstarter Beiträge: 67
Seit: 13.10.04
Hallo
Neues Jahr, und noch nichts (oder wenig) neues.
Im letzten Jahr (Oktober-November) war ich nochmals bei meinen Hausarzt. Dieser hat mich mit der Methode "Spineliner" behandelt. Bei dieser Behandlung werden mit einem Gerät die Wirbel in die richtige Lage geschoben. Am besten mal hier lesen: www.spineliner.com/index.htm

Seit dieser Behandlung habe ich nicht mehr diesen verspannten Nacken, weniger Kopfschmerzen und kribbeln in den Händen.
Was mich aber immer noch stark einschränkt bzw. zu schaffen macht, ist dieses ständige Benommenheitsgefühl, innere Unruhe (als ob der Körper bebt/zittert) und das ständige Zähne aufeinander beissen (Tag u. Nacht). Eine super entspannung für mich ist, wenn ich die Augen schliesse und mit den Fingern leicht über die Augenlider massiere.
Mein Arzt hat mir eine Überweisung gegeben zu einer bestimmten Röntgenuntersuchung des Kopfes (nennt sich: Angio MRT, MRT Kopf). Mein Arzt meint, es könnte eventuell ein Verschluss bzw. Verengung einer Aterie sein. Dies will er mit dieser MRT auf den Grund gehen.
Desweiteren habe ich meine alten Unterlagen von div. Ärzten die mich anfangs behandelt haben, abgeholt. Bei der 1. Blutuntersuchung habe ich folgende Werte.
Klicken: http://home.arcor.de/ar0617910223/labor2003_1.jpg
http://home.arcor.de/ar0617910223/labor2003_2.jpg

Kann einer was mit den Werten anfangen?? Mir wurde damals gesagt, es sei alles soweit in ordnung. Dies war eine der ersten Untersuchungen die ich damals (ausser Augenuntersuchung) gemacht hatte.
Hat noch jemand ein Tip für mich?? Ich will endlich wieder ein normales Leben führen. Seit 2003 gehe ich bei Ärzten und Heilpraktikern ein und aus. Leider ist das wirkliche Problem noch immer nicht gefunden.

Gruss Andi

Geändert von Andi (Purzel) (02.02.09 um 22:01 Uhr)

Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Beim Schilddrüsenbefund fehlen die Antikörper, die etwas über den Hashimoto sagen können. Sind die später noch gemacht worden?

Mehr fällt mir im Moment nicht auf.

Grüsse,
Uta

Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
du hast mit sicherheit ein problem mit dem kopfgelenk.
denke bei der angio und der mrt wird nichts rauskommen, aber lass es ruhig machen.
danach würde ich mir von einem spezialisten die obere hws ankucken lassen. woher kommst du?

und ggf. eine cmd-schienentherapie, aber das nur als add-on zur kopfgelenkstherapie

Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

martinr ist offline
Beiträge: 8
Seit: 27.12.08
lies mal unter Bogengangsdehiszenz ? Wikipedia

Bogengangsdehiszenz kann auch probleme mit den augen verursachen.

prof strupp in münchen ist da absoluter experte...

viele grüße

Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Kopfschmerzen und tränendes Auge auf einmal können mit dem Trigeminus-Nerv zusammen hängen. Das kann verschiedene Ursachen haben:
Fehlbiß, CMD, HWS,aber auch BWS und LWS bis hinunter zum Fuss.

So ganz schaut sich ein Orthopäde selten den Menschen an. Deshalb viel Glück!

Ich finde diesen Artikel recht interessant:
wird in der Titelzeile angezeigt

Gruss,
Uta

Nach 4 Jahren immer noch kein Ergebnis

Summertime ist offline
Beiträge: 263
Seit: 10.12.07
Zähneknirschen und innere Unruhe sind Hinweise auf Magnesiummangel. Das würde ich unbedingt mal abklären lassen, ist nämlich gar nicht selten. Manche "Normwerte" sind übigens viel zu tief, die Werte müssen im obersten Bereich sein.

Ich habe in diesem Thread noch mehr dazu geschrieben.

http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnt...-k-rper-2.html

Alles Gute!


Optionen Suchen


Themenübersicht