Erschlaffter Darm

04.06.08 07:17 #1
Neues Thema erstellen

Andy ist offline
Beiträge: 87
Seit: 28.11.07
Hallo,

ich habe seit mehreren Jahren einen sehr runden Unterbauch, obwohl ich ansonsten sehr schmal bin, nicht übermäßig viel Alkohol trinke (der Bierbauch fällt also weg ) und mich gesund ernähre (Rohkost, Budwig-Kost). Mein Verdacht ist, dass ich einen erschlafften Darm habe. Ich war früher sehr übergewichtig, habe schnell und bis zur völligen Übersättigung in mich reingestopft.

Welche Diagnose- und Therapiemöglichkeiten gibt es, um einen erschlafften Darm zu erkennen und wieder fit zu kriegen? Danke für Eure Hilfe!
Schreibt bitte noch dazu, ob Ihr selbst mal dieses Problem hattet und ob Euch die Therapie persönlich geholfen hat.

LG, Andy

Erschlaffter Darm
Binnie
Hallo Andy,

mein Mann und ich haben auch das beide das Problem eines leicht vorstehenden Unterbäuchleins, obwohl wir beide sehr schlank sind. Ich denke das liegt an einer fehlenden oder nicht ausreichend entwickelten Bauchmuskulatur. Ich mache, wenn es mir wieder besser geht, immer viel Sport und auch Bauch- und Rückengymnastik. Das hilft bei mir schon sehr gut.

Viele Grüße
Sabine

Erschlaffter Darm

Andy ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 28.11.07
Hallo Sabine,

danke für die Antwort. An der fehlenden Muskulatur kann es nicht liegen. Ich mache sehr viel Sport und gerade in diesem Bereich sehr viele Kräftigungsübungen. Oben sieht man ein Sixpack unten die Kugel.

Erschlaffter Darm

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Wie lange machst Du denn schon die gesunde Ernährung? Und wie sieht die genau aus? So ne Umstellung braucht ja auch Zeit. Vielleicht kannst Du die Rohkost auch noch nicht so gut verdauen? Dann kommt noch Candida als Möglichkeit in Frage.
Den Darm trainieren würden Einläufe. Vielleicht viel Fermentiertes, Probiotisches.
__________________
Liebe Grüße Carrie

Erschlaffter Darm

Andy ist offline
Themenstarter Beiträge: 87
Seit: 28.11.07
Die Ernährung mach ich jetzt seit 1-1 1/2 Jahren. Das Problem hatte ich aber auch schon vorher.

Wie kommt so ein geblähter Bauch bei Candida zustande?

Erschlaffter Darm

bestnews ist offline
Beiträge: 5.707
Seit: 21.05.11
Interssantes Thema und ich denke, die Diagnose erschlaffter Darm könnte stimmen. Meine Schwester hat das auch schon lange, sieht nicht nach Fett oder so aus. Sie redet sich so dieses und jenes ein.
Heute habe ich im "GRossen Gesundheits-Konz" ein paar Abbildungen von verschiedenen Bäuchen gesehen und darunter auch eines mit einem erschlafften Darm. Entspricht korrekt Deiner Beschreibung.
Ich selber hatte seit Jahren bei sehr schlanker Figur zunehmend gegen Abend Monsterbäuche. Hab dann vor über einem Jahr endlich begriffen, dass sich einfach mit dem Darm total runter bin ( trotz "gesunder " Ernährung die letzten Jahre) und daher die Blähungen kommen. Mein Bauch ist jetzt schön flach durch die radikale Ernährungsumstellung und es geht mir schon bedeutend besser
Lebensmittelunverträglichkeiten gleich 3 an der Zahl hab ich bei mir herausgefunden ( Gluten, Milch, Histamin) und mit dem Absetzen der unverträglichen Lebensmittel auch gute Ergebnisse erreicht! Die netten Drs., die mich umzingeln wegen einer chronischen Nierenerkrankung haben mal wieder nichts gepeilt....Denken in derlei Kategorien passt einfach noch nicht so wirklich in die Schulmedizin, aber es geht so langsam los.
Ich kann nur jedem raten, der Probleme mit dem Darm und oder der Verdauung hat, sich auf Lebensmittelallergien /-unverträglichkeiten untersuchen lassen, denn sonst ist allen möglichen Erkrankungen nicht nur im Alter Tür und Tor offen! Ich arbeite mit alten Menschen und sehe mit meinem heutigen Wissen, wie sehr sie durch falsche Ernährung leidern müssen. Wenn der Arzt keine Peilung hat, ab zu einem guten Allergologen und wenn der nichts findet, weil die Tests es nicht hergeben, im Internet ausgiebig googeln und nicht aufgeben, es lohnt sich ganz sicher!
Einen kranken Darm welcher Art auch immer würde ich ausgiebig sanieren und das fängt für mich mit einer umfassenden, individuellen Ernährungsumstellung und Darmreinigung mit anschliessender Symbioselenkung an. Ich werde demnächst mit einer Colon-Hydro-Therapie anfangen, nehme schon eine Weile morgens und abends Heilerde. Sehr effektiv scheint auch die Komnbination Heilerde und Flohsamenschalen zu sein ( Ist mir leider erst jetzt aufgefallen). Wie und warum bitte ergoogeln. Wer es ernst meint mit der Gesundheit, ändert grundsätzlich seine Ernährung und Lebensweise, damit er nicht wieder da landet, wo er herkam. Geht in den Zoo und befragt unsere engsten Verwandten die Menschaffen, wie sie so leben , denn wir sind in Grunde alle Affen Stimmt wirklich, die Affen machen es uns vor und wir sollten uns daran ein Beispiel nehmen. Als erstes: Affen essen nicht den Müll der Lebensmittelindustrie, stopfen sich nicht mit Getreideprodukten voll und Milchprodukte sind ihnen auch schnurz.

Schönen Tag.

Geändert von bestnews (19.06.11 um 11:41 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht