FI /Darmprobleme

26.05.08 23:42 #1
Neues Thema erstellen
FI /Darmprobleme

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
ich habe nicht den ganzen Thread gelesen, beziehe mich also nicht auf Eure Beiträge.

Mein neuer Therapeut hat mir gestern erklärt, dass man einen verdreckten, vergifteten Boden nicht heilen kann, indem man diverse Heilmittel drauf kippt. Wenn also die Ausscheidungsorgane lange Zeit aus diesem Grunde(Gifte) nicht funktionieren (bei mir!), kann keine Therapie helfen, solange diese Organe nicht gereinigt sind (Leber, Galle, Darm, Niere). Da ich ihm vertraue, muss ich wieder von vorne anfangen und alle bisherigen Therapien unterbrechen, bis der Boden gereinigt und der Müll beseitigt ist.

Zum Thema Krebs: Mutanten-Zellen im Ruhezustand hat jeder menschliche Körper. Ein Auslöser (Schock, Amalgam + andere Gifte, Rauchen, Akohol, falsche Ernährung, und und und) kann die Mutierung jederzeit starten. Ich wiederhole nur, was ich in einem Seminar gelernt habe, aber es klang logisch und glaubwürdig.

Gruss
Kathy

FI /Darmprobleme

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo,Joachim gebe ich im Prinzip recht.Aber der Begriff "Ernährungsfehler" muss viel weiter gefasst werden.Er bedeutet sehr wahrscheinlich ganz einfach,dass alle Ihre Beschwerden auf eine A l l e r g i e zurückzuführen sind.Welche Allergene da eine Rolle spielen,müsste ausgetestet werden.Als Hauptallergene,sog."centrale A." kommen Kuhmilch und Weizen in Betracht.Erst in 2.Linie Eigelb und Eiklar,ferner Pollen jeglicher Art oder Tierhaare,um nur einige Allergene zu nennen.Und dann gibt es unzählige Unverträglichkeiten,die man durch Testung verdächiger Nahrungsmittel oder Materialien heraus finden kann und muss.Beseitigt man diese A.,werden sich viele Krankheitssymptome deutlich bessern.
Ich pflege in solchen Fällen folgendermassen vorzugehen:
1.) Allround-Test auf Störfaktoren mit der Elektroakupunktur (Pilze,Parasiten, Viren,Bakterien,Umweltgifte,Impfbelastungen,Strahl enbelastungen und Elektrosmog, Zähne ! und Kieferleerstrecken,Nasennebenhöhlen und Mandeln,zahnärztliche Materialien wie Amalgam, Legierungen,Kunststoffe etc. und und und)
2.) Als erstes werden dann Pilze und Metallbelastung therapiert,danach die Ausleitungsorgane entgiftet (Leber,Darm,Lunge,Niere und Lymphe) ,damit sie wieder gut arbeiten können,was für die weitere Therapie von entscheidender Wichtigkeit ist,dazu Narben entstört und evtl. die Chakren geöffnet.,damit uns die kosmische Energie,die für unser Wohlbefinden sehr wichtig ist,wieder erreichen kann.Das alles geht wunderschön mit der Bioresonanz und nimmt nur 2-3 Sitzungen in Anspruch.
3.) Erst danach erfolgt die L ö s c h u n g der (verschiedenen) Allergene (nacheinander).
Die Dauer einer solchen Behandlung ist im Vorraus schlecht abzuschätzen.Sie gelingt bei Kindern und Tieren meisst in wenigen Sitzungen,bei schon Jahrzehnte andauernden Allergien oft 8 Wochen oder länger ( jeweils in wöchentlichem Abstand). Da können 10 bis 20 Sitzungen durchaus nötig sein.Das hängt weitgehend vom Zustand des Immunsystems des Patienten ab.
Abschliessend wäre zu sagen,dass nach unserer Auffassung so gut wie alle Krankheiten eine allergische Grundproblematik haben,nur sind Allergien dummerweise oft jahrelang"maskiert",also nicht erkennbar.
Falls Fragen auftauchen,scheuen Sie sich bitte nicht,mir eine Nachricht zu schicken.
Besten Gruss,Nachtjäger


Optionen Suchen


Themenübersicht