Mangelerscheinungen?

26.05.08 21:44 #1
Neues Thema erstellen
Mangelerscheinungen?
Soren
Zitat von Asiate Beitrag anzeigen
Hallo.
Also bei Hypoglykämie auf die richtige Ernährungsweise achten und am besten eine auf dich abgestimmte Mineralstoffkapsel mischen lassen.Am besten bei einem Orthomolekularmediziner.
Bei Hypoglykämie ist vor allem Chrom,Magnesium,Vitamin B6 und andere Sachen die mir jetzt nich einfallen wichtig damit die Pankreas richtig funktioniert.
Musst du mal googlen.

LG
Hallo Asiate,

werd ich machen! Danke für den Tip!

Grüße,
Soren

Mangelerscheinungen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Ich kopiere den gestrigen Beitrag von Soren hierher, damit der Zusammenhang gewahrt bleibt:

Nach längerer Zeit ich mal wieder.

Hallo Leute.

Mittlerweile schlafe ich im Durchschnitt nicht länger als 3 h und kriege häufig rumorgeräusche im Bauch denen oft auch ein merkwürdiges Geräusch im Bereich Hinterkopf/HWS folgt ("wie Kohlensäure").
Dann heißt es wieder - essen.

Ich strebe jetzt ein MRT bzw. CT an.

Kennt jemand solche Geräusche am Hinterkopf bzw. sagt das jemandem was?
Ein echt ätzendes Symptom.

Grüße,
Soren

Geändert von Oregano (15.09.08 um 08:28 Uhr)

Mangelerscheinungen?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
mich würden da erstmal so grundlegende Angaben wie Alter, Größe und Gewicht interessieren.
grad nach längerer Zeit mit einer Ernährung, zu der etwa alle 3 Stunden Pizza, Nudeln, Fleisch usw gehört hat.
daß Übersäuerung nicht guttut ist vielleicht schon bekannt.
mit der Ernährung hat man die garantiert, auch völlig ohne irgendwelche Tests.

Gina

Mangelerscheinungen?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Es gibt ja auch das Phänomen, daß ein Allergiker süchtig nach seinem Allergen ist.
Beispiel: jemand, der Weizen nicht verträgt, bekommt zunächst einen "Kick" vom Weizen. Der ist angenehm und stimulierend, verpufft aber nach einer Weile wieder. Also ist das Bedürfnis nach einem weiteren "Kick" da > man ißt Weizen > Kick > Kich verpufft wieder > Weizen. Der (Teufels)-Kreis dreht sich fröhlich weiter, die Abstände zwischen dem Kick und dem Verpuffen werden immer geringer.
Am Ende findet gar kein Kick mehr statt. Stattdessen stellen sich Beschwerden ein, die durch die Unverträglichkeit/Allergie hervorgerufen werden. Statt eines angenehmen Kicks fühlt sich der Mensch immer schlechter und erreicht durch noch häufigeres Weizen-Essen gar nichts mehr - im Gegenteil.

Da hilft nur eines: Entzug von Weizen! Zunächst wird das spürbar durch wirkliche Entzugserscheinungen wie bei einem Alkoholiker, aber das ist zu schaffen. Und dann heißt es: Weizen meiden!

Zum ersten Mal habe ich von dieser Art der allergischen Reaktion gelesen in diesem Buch:
Allergien: Folgen von Umwelt und Ernährung. Chronische Erkrankungen aus der Sicht der Klinischen Ökologie (Broschiert)
von Theron G Randolph (Autor), Ralph W Moss (Autor)
Amazon.de: Allergien: Folgen von Umwelt und Ernährung. Chronische Erkrankungen aus der Sicht der Klinischen Ökologie: Theron G Randolph, Ralph W Moss: Bücher

Auch in diese Richtung geht dieses Buch:
Bücher von Amazon
ISBN: 393072054X


Gruss,
Uta

Mangelerscheinungen?
Soren
Hallo Gina, Hallo Uta.

Danke für eure Beiträge.

Zitat von Gina-NRW Beitrag anzeigen
mich würden da erstmal so grundlegende Angaben wie Alter, Größe und Gewicht interessieren.
28 J.
1,85 m
93 kg

Ich glaube bei mir ist irgendwas ganz im argen, und wenn mir nicht bald geholfen wird.. weiss nicht wie das weitergehen soll. Ich kann doch nicht jeden Sommer die Sonne meidend platt herumliegen wenn es anderen am Besten geht. Das zerstört die Psyche (die ist eigentlich schon hin).

Hier meine Symptomliste von 2002, als meine Ärzte-Odysee so richtig begann. Das Herz macht nur noch selten Schwierigkeiten z. B. bei Tiefdruck, und von nicht Schwitzen können kann keine Rede mehr sein, eher von Wasserfällen bei geringer Belastung (vor allem im Sommer).
Die Temperaturprobleme haben sich seitdem immens gesteigert.
Mangelerscheinungen dürfte ich damals schon gehabt haben, nur nicht so krass ausgeprägt.

Übersäuert komme ich mir schon vor, nur man kann doch nicht im Kopf übersäuert sein, oder?

Auf jeden Fall hab ich so gar keine Lebensqualität mehr. Ich glaube manch einer hätte schon Schluss gemacht... :(

Grüße,
Soren

Geändert von Soren (15.09.08 um 19:39 Uhr)

Mangelerscheinungen?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Zitat von Soren Beitrag anzeigen
Übersäuert komme ich mir schon vor, nur man kann doch nicht im Kopf übersäuert sein, oder?
es gibt die dollsten Sachen, Soren.


Optionen Suchen


Themenübersicht