Benommenheit, Schwindel, ständiges Katergefühl

24.05.08 20:36 #1
Neues Thema erstellen
Benommenheit, Schwindel, ständiges Katergefühl

paulchen1988 ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 24.05.08
ich danke dir für deine mühe...ich werde zu einem neuen arzt gehen, der ganz unbefangen an die sache rangeht und das noch mal machen lassen. was mirübrigens noch einfällt ist, dass ich eine furchtbaren hautausschlag an den schienbeinen hatte etwa ende november, der von meiner hautärztin als ekzem durch trockene haut bezeichnet wurde. außerde waren meine füße den ganze winter lang kalt, eiskalt. ich konnte machen, was ich wollte. glaube nicht, dass das was mit meinem diabetes zu tun hat. meine füße werden regelmäßig untersucht, mene venen sind super (wurden per ultraschall untersucht)...
nunja...weiiß nicht, ob das vielleicht auch noch hinweise auf borreliose sein könnten. weil laut dir ist ja alles möglich....danke danke für die hilfe, kann ich nur immer wieder betonen. es tut so gut endlich mal ernst genommen zu werden. heute habe ich zum ersten mal seit tagen keinen heulkrampf und trotz schwindel und gleichgewichtsstörung geht es mir ganz gut. hoffe das hält in schottland ein bisschen an....

Benommenheit, Schwindel, ständiges Katergefühl

PaulchenPanther ist offline
Beiträge: 3
Seit: 04.01.10
Hallo zusammen,

ich bin auf diesen Beitrag gestoßen, weil ich selber unter Schwindel und Benommenheit leide und absolut nachvollziehen kann, was hier geschildert wurde. Alles fing im März letzten Jahres an.

Da ich ständig unter Nacken- und Schulterschmerzen litt, habe ich mich auf den Weg zum Arzt gemacht. Nach "erfolgreicher" osteopathischer Untersuchung, fing der Schwindel an. Zunächst dachte ich, dass es hieran liegen könnte. Ganz sicher war ich mir nicht. Nach ca. 8 Wochen war der Schwindel weg. Die Rückenschmerzen kamen wieder. Wieder eine osteopathische Behandlung. Schwindel kam für 8 Wochen und war bis vor Weihnachten gar nicht mehr vorhanden. Der Zusammenhang war für mich klar. Aber jetzt bin ich einer neuen Theorie auf der Spur.

Ich benutze seit ca. 2,5 Jahren den NuvaRing. In der letzten ringfreien Zeit fing der Schwindel wieder an. Mit Einlegen des neuen Rings war er dann weg. Zumindest hat es nach ca. 36 Stunden aufgehört.

Ich werde heute mit meiner Frauenärztin telefonieren und den Ring absetzen und mich weiter beobachten.


Optionen Suchen


Themenübersicht