Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

10.05.08 13:38 #1
Neues Thema erstellen
Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Hallo Markus,

hast Du auf meinen längeren Artikel was unternommen und auch den Test gemacht?

Wo kommt Deine HWS-Blockade her?
Hast Du Funktions-Untersuchungen (Röntgen, MRT, CT) der HWS machen lassen? Ich gehöre zu den Leuten, die ihren Kopf ab und an mal bewegen.

Um Tacheles zu reden: Die Interpretation und Qualität von solchen Aufnahmen wie von denen, die sie beurteilen, ist SEHR unterschiedlich. In bezug auf Röntgen- und MRT-Bilder habe ich angeblich völlig normale Befunde und angeblich stark pathogene Befunde teilweise fast zeitidentisch (!).
Den behandelnden Ärzten möchte ich nicht unterstellen, dass ihre Befundversuche möglicherweise eigene Interesse widerspiegeln, wobei sie vermutlich aber schon beruflich Probleme kriegen könnten, wenn sie zu viel finden. In der Forschung finde dies oft statt, hat mir ein Insider berichtet. Bei HWS-Schäden geht es sehr oft um Verkehrsunfälle. Haftpflicht- und Unfallversicherer haben naturgemäß wenig Interesse daran, sehr hohe Schadensposten zu begleichen. Manche "Forscher" haben einen engen Kontakt zur Versicherungsindustrie, Publikationen fallen entsprechend aus. Das hat mir ein Insider an einem wissenschaftlichen Text sehr eindrücklich belegt. Es geht hier nicht um Peanuts, sondern auch um Befundungen, die zu juristischen Präzedenzfällen werden könnten! Das macht es so heikel.

Laut einem Lehrbuch für die Neurochirurgie, also Standardwissen für die Facharztprüfung zum Neurologen, können viele HWS-Schäden nur in Funktions-Untersuchungen festgestellt werden, da die Band- und Weichteilstrukturen geschädigt sein können. Dann ist das Kopfgelenk instabil und dann stimmen bei den Drehbewegungen möglicherweise auch die knöchernen Strukturen nicht mehr.
(In Klammern gesagt, dass bei einem möglichen Bänderschaden am Fuß eine gehaltene Aufnahme gemacht werden muss, ist heute ja auch jedem klar. Eine Röntgenaufnahme in unbewegter Normalposition zeigt eben auch bei einem Bänderschaden einen absoluten Normalbefund.)

Auszug aus dem Neurochirurgiehanduch: Artikel zur HWS-Diagnostik: Autor. Dr. Volle: www.a-plus.dk/filer/bilag/Dr.%20Volle%20Neues%20Lehrbuch.pdf
http://www.whiplashgruppen.info/ccj.htm (eine wohl dänische Seite zu solchen HWS-Verletzungen, unten links ist der Link zu dem oben aufgeführten Artikel von Dr. Volle)

Einige weiter führende Lit. und eigene Erfahrungen habe ich hier zusammengefasst bzw. verlinkt:
http://www.symptome.ch/vbboard/krank...tml#post179693

In diesem Thread ist schon viel über die diagnostische Problematik diskutiert worden:
http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...html#post86134

Wer eine erhebliche Kopfgelenkinstabilität hat und da Therapeuten ranlässt, die sich nicht wirklich auskennen (Nur zu behaupten, dass man Ahnung hat, reicht nicht!) lebt möglicherweise mit dem größten Risiko (so sinngemäß Dres. Schaumberger & Volle).

Allerbeste Wünsche
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Geändert von Karolus (03.08.08 um 14:33 Uhr)

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Gina-NRW ist offline
Beiträge: 1.059
Seit: 15.06.08
Zitat von Glosar Beitrag anzeigen
hallo bin in physiotherapie was mir das erste mal gar nicht bekommen ist mir gings hundeelend das kommt alles von den vegetativen nerven bahnen im rücken sagte die therapeutin naja der nächste termin muss etwas warten weil ich beruflich keine zeit habe. ich hatte keine schmerzen aber SEHSTÖRUNGEN oh mann und mir is immer so kalt am oberkörper inkl. herzrasen so wie ich das mit dem picken immer beschrieben habe an den selben stellen ist jetzt eine kälte und kribbeln naja röntgen und mrt bzw. ct waren unauffällig nur eine blockade der hws mir gehts weiterhin sehr schlecht bezogen auf schwäche usw. aber ich hab die angst im griff. ansonsten weiß ich halt auch nicht, ich lebe damit solangsam habe ich mich daran gewöhnt und nehme es hin, mir kann eh keiner helfen.

Hallo Glosar

ganz ähnlich ging´s einer Mitschülerin von mir, als sie das erste Mal ihre Halswirbel, die schon lange schräg standen, hat richten lassen (mit Dorn). erst dachte sie noch, "ach, was der Behandler da erzählt, von wegen was alles jetzt folgen kann", aber schon auf der Heimfahrt ging´s los. da bekam sie starke Kopfschmerzen und Sehstörungen. das ging aber bald wieder weg. man sollte nach einer Dorn-Behandlung viel Wasser trinken, um den Abtransport der gelösten Schlacken zu unterstützen. wird bei deiner Behandlung wohl ähnlich sein. die folgenden Male (bei schon so lange bestandenem Fehlstand sind auch schomma mehrere Behandlungen nötig, weil die Bänder die Wirbel zunächst noch wieder zurückziehen) war das dann nicht mehr so schlimm, denn das Gröbste an Verschlackung war ja schon abgetragen.

LG
Gina

Geändert von Gina-NRW (03.08.08 um 18:44 Uhr)

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Zitat von Gina-NRW Beitrag anzeigen
bekam sie starke Kopfschmerzen und Sehstörungen. das ging aber bald wieder weg. man sollte nach einer Dorn-Behandlung viel Wasser trinken, um den Abtransport der gelösten Schlacken zu unterstützen. wird bei deiner Behandlung wohl ähnlich sein. die folgenden Male (bei schon so lange bestandenem Fehlstand sind auch schomma mehrere Behandlungen nötig, weil die Bänder die Wirbel zunächst noch wieder zurückziehen) war das dann nicht mehr so schlimm, denn das Gröbste an Verschlackung war ja schon abgetragen.
Hi Markus,

ich bring's mal auf den Punkt: Falls Du eine erhebliche Kopfgelenkinstabilität haben solltest, die man bei Funktionsaufnahmen nachweisen kann, und wenn man dann zu Therapeuten, zum Beispiel Physiotherapeuten, geht, die lediglich behaupten, dass sie sich im Bereich der HWS auskennen, dann kann nach Dr. Schaumberger allergrößte Gefahr für Leib und Leben bestehen, zumeist nicht akut, aber längerfistig. Ich habe das bisher nicht so formuliert, weil Du zur Zeit mitunter ein bisschen überängstlich zu sein scheinst.

Wenn Du so ein Problem haben solltest und die 1. Behandlung womöglich sch.... war, dann geht es eben nicht darum, dass dann "auch schomma mehrere Behandlungen nötig [sind], weil die Bänder die Wirbel zunächst noch wieder zurückziehen" (Gina) und irgendwelche "Schlacken" durch viel Trinken abgebaut werden müssten, sondern dann geht es darum, solche "Therapien" sein zu lassen! Wir reden von einem Bereich, in dem es u.a. um Arterien zum Gehirn, wichtige Nerven, Rückenmark und das Atemzentrum geht.

Ich bin nach einem Griff einer promovierten Orthopädin vor Schmerzen beinahe ohnmächtig geworden, habe geschrien wie am Spieß und konnte dann (obwohl zeitlich nicht unmitttelbar) ca. gut 8 Jahre mein Studium nicht ordungsgemäß fortsetzen. Die Oprthopädin "erklärte" mir nach meinem Schreien, das "nichts passiert sei", es sei alles in Ordnung. Ich könne völlig beruhigt sein. Auch die dann gemachten Röntgenbilder seien nach ihrer Aussage völlig in Ordnung.
Schaumberger, nach dessen Therapie ich dann nach etwa schlappen 8 Jährchen mein Studium wieder erfolgreich fortsetzen konnte, meinte, dass dieser Griff ein schwerer Fehler gewesen sei. Erst durch diesen Fehlgriff sei mein Röntgenbild zu erklären, nicht durch den vorhergehenden Unfall. Da ich erwog eine Klage einzureichen, versuchte ich meine Krankenunterlagen bei dieser Orthopädin zu bekommen. Doch welch Wunder: die Röntgenbilder waren verschwunden und dieser bestimmte Griff war nicht eingetragen, nicht nur dass ich so geschrien hatte war nicht eingetragen, sondern auch, dass sie diesen Griff überhaupt getan hat. Alles andere scheint ordnungsgemäß dokumentiert. Natürlich alles innerhalb er 10-Jahresfrist.

Ich gehe nun nicht mehr zu jedem selbsternannten HWS-Spezialisten oder Physiotherapeuten. Davor haben übrigens Volle & Schaumi dringlich gewarnt.

Volle empfiehlt nur recht wenige Therapeuten in Deutschland bzw. Europa, Schaumi im wesentlichen sich .

Falls Deine Therapeutin in diesem Sinne wirklich SEHR GUT ist, und Deine Problematik gut diagnostiziert ist, sodass sie weiß, was sie machen darf und was nicht, dann mach mit Deiner Therapie ganz beruhigt weiter. Dann kann es am Anfang nämlich ganz genau wie Gina es sagt ordentlich Nebenwirkungen geben, die später nachlassen.

Good luck
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Geändert von Karolus (04.08.08 um 11:06 Uhr)

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Glosar,

ich habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, möchte aber nochmals auf die Zähne zu sprechen kommen.


Zitat von Glosar Beitrag anzeigen
Guten Morgen zusammen


Also Amalgan habe ich nicht :-( nie gehabt, wäre natürlich eine Idee gewesen.

.........damit ist aber noch nicht die Frage nach anderen unverträglichen Zahnmaterialien geklärt.
Hast Du überhaupt keine Füllungen?


Mineralstoffmangel oder Vitaminmangel versuche ich gerade mit Hochkonzentrierten MULTI .... MINERAL .... Tabletten aus der Apotheke auszugleichen ( mal sehen wenn ich die über einen längeren Zeitraum nehme )

Stauballergie ist eine Sache die ich bestimmt habe, allerdings hat der HNO Arzt beim Prick Test nur eine Schimmelpilz Allergie festgestellt. Ich weiß nicht genau was die da in die Luft blasen beim Heizen :-( ich weiß aber das wenn ich diesen typischen Geruch von Heizungswärme im Winter rieche mir schon eklig wird.

Achso eine Sache noch ich habe immer so leicht das Gefühl mein Hals und meine Zunge wären geschwollen aber echt nur leicht mit dem Gefühl ich müsste mich anstrengen beim Sprechen weil hinten irgendwas blockiert hmmmmm

Klingt eigentlich nach einer allergischen Reaktion auf etwas......können auch leichte Symptome eines Quincke-Ödems sein.

Das Psychosomatische sollte ja immer an allem Schuld sein ! Habe ernsthaft darüber nachgedacht !!! hmmmm aber mich nie damit abgefunden ( eventuel ein Fehler )

Das sehe ich nicht als Fehler an................für mich ist psychosomatisch einfach der Ausdruck dafür, wenn der Arzt mit seinem Latein am Ende ist und nicht weiter weiß.

Gruss Markus

Liebe Grüße
Anne S.

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Glosar ist offline
Themenstarter Beiträge: 128
Seit: 10.05.08
weiterhin

schwäche, herzklopfen, sehprobleme, dicken kopf, dicke beine, extreme müdigkeit, komisches bauchkribbeln und hände bzw. füsse kribbeln, kopfdrücken mit spannungskopfschmerz, schwankschwindel.


hat nich einer ne idee was mann untersuchen lassen sollte ???

gruss

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Karolus ist offline
Beiträge: 1.937
Seit: 29.05.08
Lieber Markus,

ich meine mich erinnern zu können, dass hier die ein oder andere interessante Idee genannt wurde .

Herzliche Grüße
Karolus
__________________
Schreibe nur von meinen Erfahrungen. Bin kein HP, Arzt oder Jurist!

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
schwäche, herzklopfen, sehprobleme, dicken kopf, dicke beine, extreme müdigkeit, komisches bauchkribbeln und hände bzw. füsse kribbeln, kopfdrücken mit spannungskopfschmerz, schwankschwindel.


hat nich einer ne idee was mann untersuchen lassen sollte ???
was wurde denn zwischenzeitlich an diagnose und therapie gemacht?
bist du auf psychopharmaka bzw. machst eine therapie?

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Glosar ist offline
Themenstarter Beiträge: 128
Seit: 10.05.08
es wurde das candida behandelt OK meinem verdauungsorganen geht es besser allerdings sind meine hauptbeschwerden ebend immer noch da und stark.
eine untersuchung beim ortopähden war komisch aber ct und röntgen waren unaufällig ausser blockade hws.
jetzt select 181 test aber der plus test mit 400 IGG unverträglichkeiten.
ok mal sehen.

oben genannte beschwerden würd ich gern im ausschlußverfahren mit arbeiten.

naja

gruss markus

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nur zur Information wegen des IgG-Tests von pulsamed (select):
Da werden - vielleicht - Nahrungsmittelunverträglichkeiten herausgefunden, die eine sogenannten "Spätreaktion" verursachen. Dieser Test sagt nichts aus über Nahrungsmittelintoleranzen (Pseudoallergien). Das sind Reaktionen auf Lebensmittel, die genauso aussehen wie Allergien jeder Art, nur sind sie nicht wie Allergien nachzuweisen.

In anderen Worten: ein IgG-Test sagt etwas aus über die Reaktionen dieser Art. Er sagt nichts darüber aus, ob Du z.B. eine Histaminintoleranz oder eine andere hast.

Gruss,
Uta

Bin am verzweifeln ! Was habe ich nur ?

Glosar ist offline
Themenstarter Beiträge: 128
Seit: 10.05.08
Hallo

Heute mal wieder sehr schlimm ( sorry für eine Art Tagebucheintrag )




Kopfscherzen ( drücken vom Hals her also extremer Kopfdruck )
Rote heiße Ohren und Wangen
Schwankschwindel
Sehstörungen
Erschöpfung
Herzklopfen

alles kam plötzlich gegen 17 Uhr und war plötzlich gegen 19 Uhr wieder weg.
nix gegessen nur Wasser getrunken bis dahin. Ich war in einem Amts Gebäude.

ALSO ich weiß ja nicht aber kann mann einen Schlaganfall bekommen von sowas ? davor hab ich irgendwie Angst. Kann ja sein das ich ein Ödem im Kopf habe oder irgendwo im Körper wo es dann irgendwas abdrückt !?

(was sagt ihr davon)

Gruss Markus


Optionen Suchen


Themenübersicht