Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter; Herzprobleme, Benommenheit...

08.05.08 22:25 #1
Neues Thema erstellen

sonic22 ist offline
Beiträge: 16
Seit: 03.05.08
Hallo an Alle!

Habe da ein Anliegen - vielleicht weiß ja einer von Euch weiter?

Im Moment habe ich folgende Symptome:

- Starkes Herzstolpern vor allem nach Anstrengung
- Starkes u. schnelles Herzklopfen schon bei leichten Anstrengungen (somit kein Sport mehr möglich)
- Keine Leistungsfähigkeit u. schnelle Erschöpftheit
- oft benommenes Gefühl im Kopf, Schwindel
- ständiger Harndrang
- ständig Blähungen
- Magenschmerzen
- Erhöhte Bauchspeicheldrüsen- u. Leberwerte (GGT bei 168), erhöte Harnsäure (seit 7 Monaten keinen Alkohol, vorher nur wochenends u in Maßen)
- unzählige Unverträglichkeiten
- diese Symptome schon seit Jahren, die Herzprobleme seit 12 Jahren (bin 33 Jahre alt)
- Ernährungsumstellung schon vor Jahren (Basenreich, viel Obst u. Gemüse)

> und die Schulmedizin kann keine Ursache finden!! Laut den Ärzten bin ich gesund und soll zum Psychiater (sehr fein!)

Vorgeschichte:

- Amalgamentfernung vor ca. 7 Jahren (natürlich ohne Schutz), Ausleitung mit 6 DMPS-Infusionen, sonst nichts
- oftmalige Infekte (Lunge, Hals, Nebenhöhlen) und Antibiotika
- Vor 2 Jahren Burnout, 1 Woche Krankenhaus, danach 1,5 Jahre Beruhigungstabl. u. Stimmungsaufheller (wahrscheinlich deshalb erhöte Leberwerte?)


Also ich fang jetzt mal wieder von vorne an u. möchte jetzt eine DMPS-Spritze als Schwermetallbelastungstest machen lassen. Ich denke mir nämlich, daß evtl. die damalige Ausleitung nicht richtig gemacht wurde bzw. nicht alles draußen ist. Ist eine DMPS-Spritze bei meinem Zustand u. Leberwerten überhaupt ratsam? Hab einen Termin bei einem Test erst in 2 Monaten - so lange möchte ich nicht warten und mein Hausarzt hat null Plan mit DMPS.

Weiters soll ich 3 Weisheitszähne entfernen lassen und einen weiteren der beherdet ist - aber alleine von den Zähnen können all diese Beschwerden doch nicht kommen oder?

- Habe vor ca. 1,5 Jahren auch einen Candida-Bluttest durchgeführt - auch negativ (IgG, IgE, Igm negativ - nur IgA positiv = Candida negativ)

Also im Moment weiß ich echt nicht mehr woran das alles liegen könnte. Kann das sein, daß ich wirklich noch Schwermetallbelastet bin?

Mein Plan:

- DMPS Test
- besagten Zähne raus
- Leberunterstützung mit Mariendistel, R-ALA, Glutathion
- Zusätzlich: Multivitamine, Chlorella, Heilerde
- Evtl. Einläufe?
- Darmaufbau mit Probiotika, Mutaflor?

Hat von Euch jemand eine Idee zu meiner Situation? Was ich sonst noch tun sollte oder falsch machen könnte? Bitte um Hilfe, so kann es nicht mehr weitergehen ...

Danke, lg
Thomas

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Hallo Thomas!
Ich glaube, Du siehst das schon ganz richtig, ich denke auch, dass Deine Beschwerden vom Amalgam und den beherdeten Zähnen kommen.
Hast Du ein OPT anfertigen lassen?
Dein Plan klingt gut, ich würd aber langsam austesten wie viel Du von allem so verträgst. Aber eine Ausleitung ist eh sehr individuell, da fängt jeder mit dem Trial and Error Prinzip an.
Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg und vor allem einen guten zahnarzt
__________________
Liebe Grüße Carrie

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Thomas,

es kann natürlich sein, dass Deine Ausleitung nicht ausreichend durchgeführt worden ist bzw. dass Du noch Vergiftungserscheinungen hast.

Allerdings möchte ich auch auf die Schilddrüse hinweisen, die bei Funktionsstörungen einige Deiner Symptome verursachen kann.
Hast Du hierzu Untersuchungsergebnisse (Laborwerte)?

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (16.09.14 um 10:07 Uhr)

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

sonic22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.05.08
Hallo,

wow, danke für die raschen Antworten. Ja ein OPT hab ich schon machen und checken lassen (v. Deltlef Arms - wenn Euch das was sagt: DentalReflex).

Schilddrüse is ok - schulmedizinisch hab ich glaub ich alles testen lassen was es so gibt; jetzt warte ich noch auf die Testergebnisse von einer evtl. Morbus Wilson (Kupferspeicherkrankheit) - obwohl ich nicht glaube, daß es das is.

Naja, mal sehen - und der DMPS Test (Spritze) is ungefährlich? Damals bekam ich ja eine Infusion, welche ich gut vertragen habe. Weiß nicht, ob ich meinem Hausarzt das zutrauen kann - evtl. wirds wohl bei einem Internisten ratsamer sein?

lg

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Thomas -

trotzdem - hast Du die Laborwerte der Schilddrüse bzw. könntest Du die hier mal einstellen? Wurde eine Ultraschalluntersuchung gemacht?
Ich will nun nicht auf diesem Thema herumreiten - ich weiss nur aus eigener Erfahrung, dass so mancher Schilddrüsenbefund "ok" war, und im Endeffekt stellte sich heraus, dass eben doch nicht alles in Ordnung gewesen ist. Nicht jeder Arzt kennt sich in der Endokrinologie gut aus, lässt die wirklich wichtigen Werte feststellen und kann sie dann auch deuten.

Die Entgiftung sehe ich bei Dir auf jeden Fall als sehr wichtig - dennoch könnte es noch andere Faktoren geben, die für Deine Probleme mitverantwortlich sind.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (16.09.14 um 10:08 Uhr)

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Thomas,

ich persönlich würde aus meinen Erfahrungen erst die beherdeten Zähne entfernen lassen und danach erst mit DMPS weitermachen.

Natürlich weiß ich nicht wie gut Detlef Arms OPG-Bilder befunden kann.

Vielleicht kannst Du dein OPG-Bild einmal hier ins Forum stellen.

Deine vielen Beschwerden können durchaus alle von den Zähnen, sprich Amalgam, Wurzelfüllungen, Weisheitszähnen usw. sein.
Ich weiß wie lange meine Beschwerdeliste war.
Und diese Beschwerden waren bei mir 100 % von den Zähnen.

Natürlich können auch andere Faktoren, wie Candida, Borreliose, Ebstein-Bar-Virus, Schilddrüse usw. ihren Teil dazutragen.
Aber in der Regel wird der Körper gerade durch das Amalgam mit diesen Belastungen nicht mehr fertig.

Als Darmsanierung sieh Dir doch auch mal den Thread mit der "Rizinuskur" an.
Ich denke Mutaflor bringt bei einem durch Amalgam geschädigten Darm nichts.

Ein Leberreinigung (Bittersalz, Grapefruit, Olivenöl) wäre in deinem Fall sicher auch gut.
Vielleicht solltest du dir einmal die Cytochrome der Leber untersuchen lassen, wie weit diese in Ordnung sind.
Die "lieben" Ärzte verordnen so gerne die Psychopharmaka, ob man diese aber über die Leber bei gestörten Cytochromen verstoffwechseln kann, das interessiert diese natürlich nicht.

Deine Schilddrüsenwerte würde ich einmal in ein Schilddrüsenforum stellen, dort kennen sich die Leute mit ihren Erfahren meist besser aus als Hausärzte oder Endokrinologen.

Liebe Grüße
Anne S.

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

sonic22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.05.08
Hallo,

danke Euch allen für die raschen Antworten. Ja ich denke, daß meine Symptome auch eine Kombination verschiedener Ursachen sind und die möcht ich schön langsam mal rausfinden.

Also meine Virologisch - Serologische Befunde waren alle negativ (Cytomegalie, EBV-VCA, KBR, EIA, IIFT) - keine Ahnung was das alles ist. Hepatitis A B C, Borelien - alles negativ. Candida war ja auch negativ

Schilddrüsenwerte wurden nur 2 gemacht: TSH war 2,72 yU/ml (0,27-4,2) und Nebenschilddrüse PTH intakt mit 51 pg/ml (15-65) - passt das? Soll ich noch mehr checken lassen bzgl. Schilddrüse? Ultraschall war ok. Welche anderen Schilddrüsenwerte gibts denn noch (Abkürzungen)?

Das Kieferrönten kann ich reinstellen ja, bekomme es digital aber erst Donnerstag nächste Woche.

Danke, lg
Thomas

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.477
Seit: 26.04.04
Hallo Thomas,

Dein TSH-Wert von 2.72 ist nach heutigen Normwerten leicht erhöht (der Idealwert liegt bei 1.0, die Normwerte gehen bis 2.5). Insofern würde ich fT3 und fT4 (die freien Hormone) noch untersuchen lassen, desweiteren auf Antikörper TPO-AK, Tg-AK und TRAK.

Eine Ultraschallaufnahme beim Facharzt wäre in jedem Fall ebenso notwendig - nur er kann genau erkennen, ob es eventuell inhomogene Bereiche in Deiner Schilddrüse gibt.

Gerade weil Dein TSH leicht erhöht ist, würde ich diese zusätzlichen Parameter unbedingt abklären.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (16.09.14 um 10:08 Uhr)

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

maeggy ist offline
Beiträge: 5
Seit: 09.05.08
Hallo Thomas! Ob ich dir so richtig weiterhelfen kann, weiß ich nicht. Gehöre selbst zu den Gebeutelten, die von Ärzten für einen "Psychosomatiker" gehalten werden. Ich zitiere dich: ".... und die Schulmedizin kann keine Ursache finden!!" Kenne ich, ebenso die Sache mit Amalgamentfernung, DMPS usw. usw. Jetzt bin ich da auf eine Sache gestoßen, die für uns interessant sein könnte. Mein Tipp: Vielleicht solltest du mal eine ganz andere Schiene verfolgen. Schon mal was von HPU /KPU gehört? Google mal KEAC und mache einen Test. Sollte der positiv sein, dann melde dich wieder bei mir. Vielleicht können wir gemeinsam überlegen, wie es dann weitergeht. An dem Punkt bin ich nämlich gerade .... Liebe Grüße - und lass dich nicht unterkriegen! Maeggy
-

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Thomas,


Starkes Herzstolpern vor allem nach Anstrengung
- Starkes u. schnelles Herzklopfen schon bei leichten Anstrengungen (somit kein Sport mehr möglich)
- Keine Leistungsfähigkeit u. schnelle Erschöpftheit
- oft benommenes Gefühl im Kopf, Schwindel
- ständiger Harndrang
- ständig Blähungen
- Magenschmerzen
- Erhöhte Bauchspeicheldrüsen- u. Leberwerte (GGT bei 168), erhöte Harnsäure (seit 7 Monaten keinen Alkohol, vorher nur wochenends u in Maßen)
- unzählige Unverträglichkeiten
- diese Symptome schon seit Jahren, die Herzprobleme seit 12 Jahren (bin 33 Jahre alt)
- Ernährungsumstellung schon vor Jahren (Basenreich, viel Obst u. Gemüse)
Wenn Du es mit der Bauchspeicheldrüse hast, darfst Du kein frisches Obst und Gemüse essen. Das sorgt Dir für Entzündungen der Bauchspeicheldrüsem und außerdem für Blähungen. Man sollte fettarm essen, Obst/Gemüse nur ganz wenig und am besten gekocht oder gedünstet,
auch kein frisches Brot und kein Vollkornbrot, am besten Weißbrot.

Dein GGT ist bei 168, das ist ein hoher Wert. Wenn auch der GPT und die GLDH erhöht ist, hast Du ein sehr massives Leberproblem. Eine kranke Leber kann zu Benommenheit, Schwindel, eingeschränkte Leistungsfähigkeit führen.
Wenn Dich die Ärzte nicht ernst nehmen, dann kann dies vermutlich daran liegen, dass sie bei einer Erhöhung der GGT von Alkholismus ausgehen.
Da sind viele Ärzte schnell mit dieser Vermutung, mir ging es auch wiederholt so.

Wurde schon mal die Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose) ausgeschlossen? Oder die Kupferspeicherkrankheit (M. Wilson)?
Beides sind Leberkrankheiten, die leider oft übersehen werden, weil sie viele Ärzte immer noch nicht kennen.
Mein Bruder hat die Eisenspeicherkrankheit und ich habe die Kupferspeicherkrankheit und wenn wir beide nicht darauf bestanden hätten, dass diese untersucht werden, würden wir heute noch für Alkoholiker gehalten werden.
Bei diesen Krankheiten, der Name sagt es bereits, wird das Eisen bzw. das Kupfer aus der Nahrung von der Leber gespeichert, weil sie es aufgrund von Gendefekten nicht entgiften kann.
Bei der Kupferspeicherkrankheit hat man neben den typischen Beschwerden einer Lebererkrankung oft noch neurologische und psychiatrische Probleme, weil das Kupfer, wenn die Leber davon voll ist, in das Gehirn geht und dort zu Störungen führt.
Außerdem können noch Probleme mit der Bauchspeicheldrüse entstehen, Herzrhythmusstörungen, Nierenprobleme, etc., weil das Kupfer den gesamten Körper schädigen kann.
Für beide Krankheiten gibt es hier im Forum eine Rubrik.
Siehe: http://www.symptome.ch/vbboard/erbkrankheiten/
Außerdem habe ich zu M. Wilson (Kupferspeicherkrankheit) schon viele Beiträge geschrieben. Mit "Suchen" und der Eingabe meines Namens und z. B. Kupfer oder Wilson wirst Du die meisten davon finden.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht