Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter; Herzprobleme, Benommenheit...

08.05.08 22:25 #1
Neues Thema erstellen
Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nachdem ich gerade gelesen habe, daß die Hepatitis C meistens eher durch Zufall entdeckt wird, meine Frage: ist abgeklärt, ob Du evtl. eine Hepatitis C hast?

http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...tml#post161396

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

sonic22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.05.08
Hallo Margie,

Sehr gut, jetzt hab ich ja schon mal einige Anhaltspunkte für ein weiteres Vorgehen. Ich finde es nur arg, daß man das alles in einem Forum erfahren muß und nicht der Arzt selbst drauf kommt, was er noch machen sollte. Naja ... Danke Dir jedenfalls nochmal, super von Dir!

TSH ist wie gesagt 2.72 yU/ml; Nebenschilddrüse PTH intakt 51 pg/ml (15-65)

@UTA: Hepatitis A B C alle negativ, danke

lg

Thomas

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Thomas,

das normale TSH spricht gegen eine Schilddrüsenüberfunktion.

Vielleicht sollte man, da die Harnsäure und der GGT am auffälligsten sind, bei diesen Werten ansetzen, d. h. alle Ursachen für Erhöhungen dieser Werte prüfen:
Zur Harnsäure:
Hier eine Abhandlung, in der einige Gründe für Erhöhungen genannt sind:
Mein Labor - Niere: Harnsure
Wie sieht Dein Blutbild aus?
Nimmst Du regelmäßig noch etwas ein? Was ggf.?
Isst Du neben Obst und Gemüse evtl. doch viel Fleisch?
Wie sind Deine Nierenwerte? Kreatinin? Harnstoff?
Wie ist Natrium, Kalium, Calcium?

Du schriebt, Du hättest Unverträglichkeiten?
Welche wurden bisher festgestellt?

Könntest Du eine Akromegalie haben?
Siehe hierzu: Akromegalie – Wikipedia

Zur GGT:
Mögliche Ursachen für erhöhte Werte
www.aok.de/bund/tools/medicity/images/liste.gif Hirntumoren und Hirnblutungen
www.aok.de/bund/tools/medicity/laborwert.php
Wie oft sind die Bauchspeicheldrüsenwerte Lipase und Amylase denn schon erhöht gewesen und wie hoch war der höchste Wert?
Du weißt sicher, dass man bei sehr hohen Werten künstlich ernährt werden muss bzw. erst mal so gut wie nichts essen sollte?

Auch bei GGT-Erhöhungen kann die Niere schuld sein.
Gibt es Auffälligkeiten zur Niere?

Ja, einfach ist es nicht, die Ursache für Deine Probleme zu finden. Es gibt viele Möglichkeiten.
Du solltest den Ärzten "Druck machen", dass sie weiter suchen und ich würde ansprechen, dass Du keinen Alkohol trinkst. Denn - wie ich schon schrieb - Ärzte denken beí GGT-Erhöhungen und bei Harnsäureerhöhungen gern an Alkoholmißbrauch. Beides würde nämlich sehr gut zusammenpassen.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

sonic22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.05.08
Hallo Margie,

also wenn der TSH-Wert normal ist, sind die anderen Schilddrüsenwerte auch automatisch normal?

Weitere Werte:

Kreatinin: 1.03
Harnstoff: 23
GFR n.MDRD: 88.5

Natrium: 141
Kalium: 4.7
Chlorid: 104
Calzium: 2.46

Sind also alle im Normalbereich. Akromegalie habe ich sicher nicht. Lipase und Amylase waren nie sehr hoch, meist waren sie normal, und wenn nicht dann nur sehr gering über dem Sollmax. Im Moment sind sie normal. Fleisch esse ich max. 2 x pro Woche.

Nahrungsmittelunvertr (laut einem Bluttest): fast alle Kornprodukte (auch Dinkel u. Mais - esse somit meist Buchweizen); weitere unverträgl. Milchprodukte, Bierhefe, Ziegenmilch, Nüsse, Wildreis, Kaninchen, Rind, Reh, Forelle - diese aber nur schwache Reaktion, starke Reaktion bei Milchprodukten, habe aber keine Laktose- oder Fruktoseunverträglkt (laut. Schulmedizin)

Grundsätzlich ist es ja so, daß ich Ernährung und alles schon umgestellt habe und quasi fast ein Gesundheitsarpostel bin und trotzdem gehts mir besch.......eiden, ich verstehe es einfach nicht - erst gestern zB war ich ca. 1,5 Stunden moderat Nordic Walking, selbst das war wieder zu viel - also in der Nacht mit Herzrasen aufgewacht, schlecht, schwindlig, benommen, danach 2 Stunden wach gelegen, extrem nervös und aufgewühlt, heute den ganzen Tag Kopfweh und schwach - irgendwas zieht mir total die Energie ab. Ich versteh das nicht ...

Danke Dir für Deine Mühe, lg
Thomas

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

margie ist offline
Beiträge: 4.490
Seit: 02.01.05
Hallo Thomas,

also wenn der TSH-Wert normal ist, sind die anderen Schilddrüsenwerte auch automatisch normal?
Nein, sicher nicht. Der TSH-Wert wäre bei einer Überfunktion aber erniedrigt und Deiner ist da weit davon entfernt.
Es gibt da noch andere Konstellationen, auch eine, bei der man bei normalem TSH dennoch eine Überfunktion (Hyperthyreose) haben kann, siehe hier:
Letztendlich beweisend für eine manifeste Hyperthyreose ist eine Erhöhung des freien Trijodthyronin (fT3) oder Thyroxin (fT4) zusammen mit einer Erniedrigung des TSH-Spiegels und den entsprechenden klinischen Symptomen. Bei der Interpretation der Laborergebnisse ist zu beachten, dass es isolierte T3-Hyperthyreosen ohne erhöhtes fT4 gibt, bei extremem Jodmangel der TSH-Spiegel normal, aber das fT3 erhöht und fT4 erniedrigt, sowie bei einer latenten oder kompensierten Hyperthyreose trotz normalen fT3 und fT4 Spiegel, der basale TSH-Spiegel erniedrigt sein kann.
Hyperthyreose – Wikipedia
Also sinnvoll wäre es schon fT3 und fT4 zu bestimmen (das TSH dann aber mitmachen, denn das kann sich auch ändern).
Es gibt auch noch Antikörper bei der Schilddrüse, weil es auch verschiedene Schilddrüsenkrankheiten noch gibt. Aber damit kenne ich mich weniger aus.
Bei einer erhöhten Harnsäure wäre eine Überfunktion der Schilddrüse eine von vielen Möglichkeiten.


Nahrungsmittelunvertr (laut einem Bluttest): fast alle Kornprodukte (auch Dinkel u. Mais - esse somit meist Buchweizen); weitere unverträgl. Milchprodukte, Bierhefe, Ziegenmilch, Nüsse, Wildreis, Kaninchen, Rind, Reh, Forelle - diese aber nur schwache Reaktion, starke Reaktion bei Milchprodukten, habe aber keine Laktose- oder Fruktoseunverträglkt (laut. Schulmedizin)
Wurden die IgG-Werte oder die IgE-Werte bestimmt?
IgE-Werte sind eindeutig eine Allergie, bei den IgG-Werten ist dies sehr fraglich. D. h. wenn es die IgG-Werte waren, die erhöht waren, soll man eine Zeitlang diese Lebensmittel meiden, kann sie aber danach wieder essen.
Viele Ärzte sagen, dass man erhöhte IgG-Werte nicht als Allergie werten kann.

Wenn Du gerade nachts mit Herzrasen aufgewacht bist und tags zuvor Nordic Walking gemacht hast, dann vermute ich, dass Du nachts einen Kalium- und evtl. auch einen Magnesiummangel hast oder hattest.

Das Kalium war zwar normal im Blut, aber ich vermute, dass es falsch normal ist.
Wurde die Blutentnahme so früh gemacht, dass das Blut noch bevor der Arzt es am gleichen Tag zum Labor schickte, noch zentrifugiert hat?
Wenn er es nicht zentrifugiert hat und wenn es nicht am gleichen Tag zum Labor kam, steigt Kalium an und kann einen normalen Wert vortäuschen.
Da Du wenig Cholesterin hast, vermute ich, dass Du eher zu Durchfall neigst. Das könnte schon für einen Kaliummangel reichen, denn je weicher der Stuhl ist, umso mehr Mineralien werden damit ausgeschieden. Der Kaliummangel macht sich vor allem nachts mit Herzrasen bemerkbar.
Auch bei Magnesiummangel kann man Herzrasen bekommen und auch Magnesiummangel macht sich nachts am ehesten bemerkbar.
Nachts deshalb, weil man da über längere Zeit nichts isst oder trinkt und auf diese Weise kein Kalium und Magnesium aufnimmt. Dass Du dann Kopfweh bekommst, ist auch dadurch erklärbar.

Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht richtig funktioniert, dann hat man dadurch bedingt oft einen Magnesiummangel.
Mg- und Kaliummangel treten oft gemeinsam auf.

Ich selbst habe Mg- und Kaliummangel auch und muss regelmäßig hochdosiert beides einnehmen.

Vielleicht würde Dir Mg und Kalium wegen der Herzprobleme helfen?
Aber lasse erst nochmal Mg und Kalium so korrekt wie nur möglich bestimmen. Am besten noch zusätzlich im Vollblut.
Kalium soll man auf eigene Faust auch nicht einnehmen, sondern nur unter ärztlicher Überwachung. Mg kann man schon eher nehmen, aber auch da sollte man sich an die richtige Dosis "herantasten".

Kreatinin ist bei Dir ein bißchen hoch. Aber es kann ja sein, dass es beim nächsten Mal niedriger ist. Der Wert ist ja noch im Normbereich.

Ja, sonst fällt mir dazu auch nichts mehr ein.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

Kathy ist offline
Beiträge: 3.344
Seit: 06.03.07
Zitat von sonic22 Beitrag anzeigen
Hallo Margie,



TSH ist wie gesagt 2.72 yU/ml; Nebenschilddrüse PTH intakt 51 pg/ml (15-65)



Thomas
Hallo Thomas

leider verstehe ich diese Werte nicht. Ich weiss nur, dass mein FREIES CALCIUM-Wert mit 1,5 zu hoch ist und auch zu viel Parathormon im Blut vorhanden ist (weiss den Wert nicht).

Eigentlich müsste ich Medikamente schlucken, habe mich aber entschlossen, mein Glück zuerst mit Entgiftung und Ernährung zu versuchen (zum Entsetzen des Arztes).

Gruss
Kathy

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

sonic22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.05.08
Hallo Margie,

danke Dir nochmal für Deine Mühe und Zeit, werde dem Ganzen nachgehen und Dir dann über evtl. Erkenntnisse berichten.

lg
Thomas

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

sonic22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.05.08
Hallo Kathy,

mein Calzium war im Februar auch erhöht (jetzt nicht mehr) - den Parathormon-Wert kann ich nicht sagen. Wieso? Was hast Du in diesem Zusammenhang für Probleme?

lg
Thomas

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Hallo Thomas,

ich vermute stark dass deine Symptome von den Zahnherden kommen. Gerade Herzprobleme und NMUs kommen von den Weißheitszähnen. Ich hatte dies auch in extremer Ausprägung. Auch die Ärzte haben nichts gefunden, weil ist ja alles psychisch.
Ich denke dass du deine Weißheitszähne entfernen lassen solltest. Die oberen sind primär für die Herzprobleme verantwortlich.
Die Organbeziehungen für die oberen WHZ sind: ZNS, HERz, Dünndarm, Psyche, BWS, LWS, Hypophyse, Schulter Ellenbogen, Hand innen, Hören
für die unteren WHZ sind dies: Schulter, Ellenbogen, Hand innen, Energie, Periph. nerven, WS, Herz , Darm , Hören

Wenn die Verdauung gestört ist und der Stuhl PH erhöht ist, kann dies auch zu einer erheblichen Leberbelastung durch Ammoniak führen und problemlos auch zu Leberschäden führen. Stuhl PH kann man einfach selbst messen mit PH Teststreifen und dest. Wasser. Der Wert sollte auf jeden Fall unter 7 liegen.

Ich zitiere mal das Labor Darmflora, Allergietest, Stuhluntersuchung, Candida, Darmpilze, Darmsanierung, Darmtumor, Verstopfung, CED, was sie mir in meinem Befund geschrieben hatten:

Der ph-Wert der Stuhlprobe lag im alkalischen Bereich. Dies deutet auf einen starken Proteinabbau hin. Hierbei können Stoffe (Indol,Skatol) entstehen, die zu einer erheblichen Leberbelastung führen. Eine Verminderung der Eiweißaufnahme ist angezeigt.

Bitte um Hilfe - weiß nicht weiter

sonic22 ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.05.08
Hallo Markus,

danke Dir für die Info. Und wie führt man den Stuhl PH-Wert Test genau durch?

lg
Thomas


Optionen Suchen


Themenübersicht