Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

07.05.08 11:20 #1
Neues Thema erstellen
Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

Sheep ist offline
Themenstarter Beiträge: 111
Seit: 07.05.08
Zitat von Anja Greb Beitrag anzeigen
sollte mit dem Ohr alles okay sein, dann check mal ab ob sich einer der oberen Halswirbel verschoben hat...
Wegen meiner HWS bin ich sowieso schon in Behandlung. Habe diesbezüglich auch noch nächste Woche einen Termin beim Orthopäden. Dann werden auch meine MRT Bilder ausgewertet.

Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
als ursache würde ich auch ein hws-problem (atlas) oder weißheitszähne sehen bei diesem problem. falls der orhopäde nicht hilft, wovon auszugehen ist, könntest du es auch mal bei einem osteopathen probieren.
und eben mal nach den weißheitszähnen schauen lassen.

Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

Sheep ist offline
Themenstarter Beiträge: 111
Seit: 07.05.08
Die Weisheitszähne sind bei mir schon raus.

Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Die Weisheitszähne sind bei mir schon raus.
wahrscheinlich ist genau das das problem. das zahnsäckchen führt, wenn nicht mitentfernt, zu einer kieferostitis da es embryonales gewebe ist.
lt. einem herdspezialisten wird dieses zahnsäckchen in 90% der fälle nicht mit ausgeräumt (gefräst). das führt dann (oft nach jahren) zu z.T. ernsthaften problemen.
wahrscheinlich klingt das für dich auch sehr unglaubwürdig genau wie das amalgamproblem?

Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

Sheep ist offline
Themenstarter Beiträge: 111
Seit: 07.05.08
Ich denke mal nicht, dass das Säckchen bei mir entfernt wurde. Gab auch keine großen Probleme während der Entfernung der Zähne und bei der Heilung der Wunden. Nur ein Zahn wollte nicht so richtig raus. Da hatte sich die lange Zahnwurzel (die Weisheitszähne waren schon mit meinen noch recht jungen 20 Jahren damals voll ausgebildet) im Kiefer gut verankert. Da war die Entfernung trotz Spritze ziemlich schmerzhaft. Es ist aber auch nie irgendetwas vom Zahn abgebrochen. Die wurden alle vollständig und ganz entfernt. Meine Zahnärztin wollte sie sogar unbedingt behalten, da sie sonst kaum solche großen, ganzen und voll ausgebildeten Weisheitszähne zu Gesicht bekommt
Wie auch immer... daher, dass alles so unproblematisch verlief, glaube ich nicht, dass sich da jetzt irgendwas entzündet hat. Außerdem halte ich es vorerst für etwas weit her geholt, dass die Weisheitszähne eine Ursache für meine Ohrenbeschwerden sein könnten. Wenn HNO oder Orthopäde tatsählich nichts feststellen können, dann kann man das ja immer noch in Betracht ziehen. Aber erst einmal halte ich das für eher unwahrscheinlich.

Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit
Biene67
Hallo, Sheep!

Mir hat man auch mal gesagt, dass die Weisheitszähne die Ursache für meine Ohrprobleme sein KÖNNTEN.
Danach sagten wieder 3 Zahnärzte, die müssen überhaupt nicht raus, die seinen vorbildlich gewachsen und hätten unendlich viel Platz.
Naja, du HAST deine ja schon draußen. Ich kenn mich da leider nicht weiter mit aus.

Ursache bei mir wird wohl eher der Fehlbiss sein.
Ich beiße nicht ganz grade, Kaufläche auf Kaufläche, sondern etwas nach links verschoben.
Schon supergeringe Milimeter-Abweichungen des Bisses können zu Verspannungen in der HWS und der Muskulatur/der Nervenstränge zum Ohr hin führen.
Morgens, wenn ich aufwache, hab ich durch das falsche Zusammenbeißen der Zähne in der Nacht grundsätzlich Druck auf dem Ohr.
Ich bekomme nach meiner Amalgam-Entfernung gegen den Fehlbiss/das Knirschen erstmal eine Aufbiss-Schiene.

Wie schaut denn das bei dir aus, beißt du ganz perfekt grade?
Ist dir da was bekannt?

LG, Biene

Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Ich denke mal nicht, dass das Säckchen bei mir entfernt wurde.
Dann kommt es immer zur Entzündung. Definitiv erkennt der Fachmann (nicht der Standard-Zahnarzt) das auf dem OPG, später beim Ausfräsen findet man dann zu genüge matschigen Knochen vor, die Biopsie liefert Aufschluß über die Art der Bakterien.

Kannst ja immer noch schauen lassen wenn anderweitig nix gefunden wird - bis dahin viel Glück bei der Ärzte Odyssee.

Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

Sheep ist offline
Themenstarter Beiträge: 111
Seit: 07.05.08
Zitat von Biene67 Beitrag anzeigen
Wie schaut denn das bei dir aus, beißt du ganz perfekt grade?
Ist dir da was bekannt?
Mein Kiefer wurde ja schon mal, aufgrund der Weisheitszähne, geröntgt. Da war auch alles in Ordnung, was die Kieferstellung brtrifft. Mir ist auch nicht bekannt, dass ich mit den Zähnen knirsche oder dass mein Kiefer beim Kauen knackt. Nur als Kind hatte ich mal eine Fehlstellung der Zähne. Betraf aber nur die Vorderen. Die wurden auch durch eine Spange wieder gerade gerückt.

Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

Sheep ist offline
Themenstarter Beiträge: 111
Seit: 07.05.08
Zitat von Markus83 Beitrag anzeigen
Dann kommt es immer zur Entzündung.
Kann ich mir nur schwer vorstellen, dass da jeder eine Entzündung oder Probleme bekommt, bei dem das Säckchen nicht entfernt wurde. Was macht dich da eigentlich so sicher?

Druck im Ohr und Geräuschempfindlichkeit

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
das zahnsäckchen ist ein fremdkörper. damit sollte die frage beantwortet sein.
wenn dein zahnarzt sauber arbeitet, hat er es ausgeräumt. ich kenne aber niemanden bei dem es gemacht wurde. die probleme kommen lt. unserem herdspezi in neun von zehn fällen. und der mann hat wirklich ahnung.

bei meinen beiden geschwistern musste auch jede stelle nochmal geöffnet werden und nachgefräst werden. wenn du sonst vollkommen gesund bist, kann dein körper vielleicht noch lange mit der entzündung leben, ohne dass es muckt. das hinterhältige daran ist, man hat überhaupt keine schmerzen in dem bereich. bei mir wurde die stelle jetzt geöffnet (op vor 10jahren!) und die ärztin musste den kompletten knochen bis zur kieferhöhle wegfräsen, sogar in die kieferhöhle rein ging die zyste. selbst so gravierende veränderungen hat mein zahnarzt auf dem bild nicht erkannt. als ich ihm dann erzählt habe, dass dort massig gefräst werden musste wg. entzündung hat er natürlich kein wort geglaubt. ich hätte ihm den wisch vom labor unter die nase halten können, der beweis, dass alles voller eiterbakterien war. aber manche menschen wollen einfach nicht lernen, da hab ich mir das dann gespart. jedenfalls weiß ich wo ich in zukunft meine zahnbehandlungen machen lasse und wo nicht ;-)

Geändert von Markus83 (19.05.08 um 17:37 Uhr)

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht