Ich hab die Schnauze voll... Schmerzen, Taubheitsgefühle etc.

23.04.08 19:00 #1
Neues Thema erstellen

fluffy ist offline
Beiträge: 19
Seit: 23.04.08
...und langsam kann ich echt nicht mehr. klingt theatralisch, aber ich bin frustriert und am ende...
wo soll ich anfangen?

ich geh mal ins jahr 2006 zurück. ende des jahres hatte ich fieseste rücken- , nacken und "vorne auch"-schmerzen. die hab ich erstmal mit aspirin bekämpft() und hab sie später dank einiger spritzen und krankengymnastik in den griff bekommen (was nicht heißt, dass ich sie an genau drei stellen vorne ab und an noch habe...).

das ist zwar nicht mein problem grad, aber vielleicht hängt alles ja iwie zusammen. zur selben zeit in etwa habe ich bemerkt, dass mein gesicht iwie taub wird. nur auf einer seite, und zwar vom oberen mundwinkel bis zur schläfe. mein hausarzt hat mich direkt zum neurologen überwiesen, und der hat mich direkt in die röhre geschickt. befund: nüscht. was ja eigentlich nicht schlecht war, weil ich in gedanken schon nen fetten gehirntumor hatte...der neurologe hat noch ein paar tests gemacht - helfen konnt er mir auch nicht wirklich.

nunja - die schmerzen waren die meiste zeit weg, die taubheit wurd aber immer "aufdringlicher" und im august bin ich dann richtig fett zusammengebrochen. ganz plötzlich, aus heiterem himmel - mein auge war blauer, als der indische ozean, meine brille blieb aber sinnigerweise ganz... in der akte steht, ich hatte ein "grand mal", was ja wohl mit damals 30 n bissl spät ist...jetzt weiß ich was es heißt, wenn jemand sagt "ich habe sternchen gesehen". ich war ne zeitlang bewusstlos und bin erst im krankenhaus wachgeworden (shice-gefühl, wenn man nicht weiß, was war). naja - die haben mich mit tröpfen aufgepimpt und ich hab mich auf eigene gefahr entlassen lassen. war ja schliesslich mein urlaub, und den wollt ich auch auskosten (keine ahnung, was ich gemacht habe, ein paar monate fehlen mir komplett). dass meine augenbraue angebrochen war und dass ich das beeindruckendste blaue auge seit klitschko vs. lewis hatte, hab ich erst monate später so wirklich wahrgenommen. is recht, ich quatsch viel, ich komm zum punkt jetzt...

ich war mit meinem auge beim augenarzt und hatte einen zweiten "halben" anfall, nachdem er mir so ein dämliches myabartikum verabreicht hat. ich war ne gute woche im kh und wurd sowas von auf den kopf gestellt - nüscht (im kh war ich nochmal beim augenarzt und die shice-tropfen hab ich erneut nicht vertragen). das war alles im august 2007 - und seitdem komm ich nicht mehr wirklich hoch. ich fühl mich fast permanent, als wär ich schon beim sechsten bier, obwohl ich das trinken (nicht, dass ich viel gesoffen hätte) komplett eingestellt habe. ich vertrage bestimmte lichtstimmungen nicht mehr - im dunkeln gehts mir eigentlich richtig gut (oh herr, lass abend werden...). ich fühl mich unsicher und taps so durch die gegend, muss aber hinzufügen, dass - so dämlich es auch klingen wird - ich mich sicherer fühle, wenn ich meinen mp3-player auf hab. nochwas: ich trage ne brille - manchmal fühl ich mich, als hätte ich die falsche auf, manchmal hab ich gar keine probleme...ich war vorgestern bei meinem hausarzt: beste blutwerte, n blutdruck wie aus dem bilderbuch...wo kommt dieser shice-schwindel her? nächste woche geh ich nochmal zum augenarzt - und hab ne riesenangst vor den tropfen...

ich hab viel geschrieben, mea culpa, aber ich bin echt um jeden tipp dankbar. kann nicht mehr...:(

Geändert von santa (23.04.08 um 21:35 Uhr)

ich hab die schnauze voll...

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo Fluffy!

Ich hab ein paar Absätze in den Text reingepackt, damit er besser "lesbar" wird. Ich hoffe, das kannst Du mir verzeihen.

Du hast also Epilepsie, so wie sich das rausliesst. Nimmst du Medikamente? Gegen die Anfälle, oder auch sonst irgendwas?

Epilepsie kann auch durch Alkoholkonsum ausgelöst werden. Das ist aber eher dann der Fall, soweit ich weiss, wenn man schon recht lange auf dieser Droge war.

Das Benommensein könnte auch eine Folge des Grand mals sein, von dem Du berichtest.

Lieber Gruss
Karin

ich hab die schnauze voll...

fluffy ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.04.08
merci santa, dir sei verziehen...
ich hatte nur einen "anfall" - sonst war es nur das gefühl wie kurz davor (kann man gar nicht beschreiben)...
so alkoholtechnisch bin ich auf maximal zwei bier /zwei wein die woche gekommen - also eigentlich im rahmen, denk ich. viel zu brav sogar, wie ich finde...
ich hab grad nen thread gefunden, in dem ich fast alles wiederfinde, was mir iwie fehlt - schöpf grad n bissl hoffnung...


ich hab die schnauze voll...

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hi Fluffy,

das würde mich interessieren welchen Thread Du meinst....., kannst ja mal Bescheid geben .


LG

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

ich hab die schnauze voll...

Franca ist offline
Beiträge: 577
Seit: 12.01.04
Ich weiß nicht warum, aber das Wort "Drogen" fällt mir jetzt ein... Stimmts?

ich hab die schnauze voll...

fluffy ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.04.08
Zitat von Heather Beitrag anzeigen
Hi Fluffy,

das würde mich interessieren welchen Thread Du meinst....., kannst ja mal Bescheid geben .
sry, hab vergessen, den link dazuzuschreiben
den hier mein ich: http://www.symptome.ch/vbboard/oxida...er-stress.html

lg, fluffy

ich hab die schnauze voll...

fluffy ist offline
Themenstarter Beiträge: 19
Seit: 23.04.08
Zitat von Franca Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht warum, aber das Wort "Drogen" fällt mir jetzt ein... Stimmts?
nee, falsch. da hab ich noch nie was mit zu tun gehabt...

ich hab die schnauze voll...

lebrigadier ist offline
Beiträge: 6
Seit: 22.04.08
Zitat von fluffy Beitrag anzeigen
...und langsam kann ich echt nicht mehr. klingt theatralisch, aber ich bin frustriert und am ende...
wo soll ich anfangen?

ich geh mal ins jahr 2006 zurück. ende des jahres hatte ich fieseste rücken- , nacken und "vorne auch"-schmerzen. die hab ich erstmal mit aspirin bekämpft() und hab sie später dank einiger spritzen und krankengymnastik in den griff bekommen (was nicht heißt, dass ich sie an genau drei stellen vorne ab und an noch habe...).

das ist zwar nicht mein problem grad, aber vielleicht hängt alles ja iwie zusammen. zur selben zeit in etwa habe ich bemerkt, dass mein gesicht iwie taub wird. nur auf einer seite, und zwar vom oberen mundwinkel bis zur schläfe. mein hausarzt hat mich direkt zum neurologen überwiesen, und der hat mich direkt in die röhre geschickt. befund: nüscht. was ja eigentlich nicht schlecht war, weil ich in gedanken schon nen fetten gehirntumor hatte...der neurologe hat noch ein paar tests gemacht - helfen konnt er mir auch nicht wirklich.

nunja - die schmerzen waren die meiste zeit weg, die taubheit wurd aber immer "aufdringlicher" und im august bin ich dann richtig fett zusammengebrochen. ganz plötzlich, aus heiterem himmel - mein auge war blauer, als der indische ozean, meine brille blieb aber sinnigerweise ganz... in der akte steht, ich hatte ein "grand mal", was ja wohl mit damals 30 n bissl spät ist...jetzt weiß ich was es heißt, wenn jemand sagt "ich habe sternchen gesehen". ich war ne zeitlang bewusstlos und bin erst im krankenhaus wachgeworden (shice-gefühl, wenn man nicht weiß, was war). naja - die haben mich mit tröpfen aufgepimpt und ich hab mich auf eigene gefahr entlassen lassen. war ja schliesslich mein urlaub, und den wollt ich auch auskosten (keine ahnung, was ich gemacht habe, ein paar monate fehlen mir komplett). dass meine augenbraue angebrochen war und dass ich das beeindruckendste blaue auge seit klitschko vs. lewis hatte, hab ich erst monate später so wirklich wahrgenommen. is recht, ich quatsch viel, ich komm zum punkt jetzt...

ich war mit meinem auge beim augenarzt und hatte einen zweiten "halben" anfall, nachdem er mir so ein dämliches myabartikum verabreicht hat. ich war ne gute woche im kh und wurd sowas von auf den kopf gestellt - nüscht (im kh war ich nochmal beim augenarzt und die shice-tropfen hab ich erneut nicht vertragen). das war alles im august 2007 - und seitdem komm ich nicht mehr wirklich hoch. ich fühl mich fast permanent, als wär ich schon beim sechsten bier, obwohl ich das trinken (nicht, dass ich viel gesoffen hätte) komplett eingestellt habe. ich vertrage bestimmte lichtstimmungen nicht mehr - im dunkeln gehts mir eigentlich richtig gut (oh herr, lass abend werden...). ich fühl mich unsicher und taps so durch die gegend, muss aber hinzufügen, dass - so dämlich es auch klingen wird - ich mich sicherer fühle, wenn ich meinen mp3-player auf hab. nochwas: ich trage ne brille - manchmal fühl ich mich, als hätte ich die falsche auf, manchmal hab ich gar keine probleme...ich war vorgestern bei meinem hausarzt: beste blutwerte, n blutdruck wie aus dem bilderbuch...wo kommt dieser shice-schwindel her? nächste woche geh ich nochmal zum augenarzt - und hab ne riesenangst vor den tropfen...

ich hab viel geschrieben, mea culpa, aber ich bin echt um jeden tipp dankbar. kann nicht mehr...:(
an drogen habe ich auch gedacht - zudem an neuroleptika - die lösen auch epi aus
(eine bekannte von mir hatte nach einem medikamentwechsel 30 anfälle und 2 grand mal).
dieses taube gefühl reduziere ich primär auch einmal neurologisch. wenn der anfall nicht wäre, würde ich auch eine beginnende gürtelrose in betracht ziehen 8die oftmals erst später schmerzt).
insgesamt ist der text echt gut zum lesen - die fakten eher schwierig zu erkennen.
grundsätzlich denke ich, daß hier eine vorgeschichte wesentlich wäre.

;o)

ich hab die schnauze voll...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Was genau war denn in dem Mittel vom Augenarzt drin bzw. wie heißt es?

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

ich hab die schnauze voll...

lebrigadier ist offline
Beiträge: 6
Seit: 22.04.08
Was genau war denn in dem Mittel vom Augenarzt drin bzw. wie heißt es?

Gruss,



hallo uta,
normalerweise sind es pupillenöffnende tropfen, welche auf belladonnabasis hergestellt werden. sie heißen sehr verschieden. (vor 30 jahren hieß eines davon corneacain, o.s.ä.) damit kannst du die iris erweitern und auf den pupillengrund sehen (schaltest also die krümmung aus - resp. die reflexresonanzen).
da es nur örtlich wirkt und nicht in den blutkreislauf kommt, kann es nicht an andere nerven herankommen.
lg
walter


Optionen Suchen


Themenübersicht