Chronische Sinusitis? Seit Jahren NNH-Entzündung

22.04.08 11:28 #1
Neues Thema erstellen
chronische Sinusitis ?

wastel659 ist offline
Beiträge: 207
Seit: 04.04.08
Hallo,
auch ich habe eine chronischen sinusitis bin sehr oft mit Antibiotika behandet worden, was nicht viel brachte ich lies mich auf anraten von meinen Spezialarzt operieren 2005, es wurden sämtliche Nebenhöhlen erweitert.
Die OP ist sehr unangenehm und schmerzhaft, aber nicht so schlimm wie früher, hatte vor ungefähr 20 Jahren eine ähnliche OP.
Am Anfang hatte ich keine wesentliche Besserung erst nach einem halben Jahr ging es mir endlich besser ich machte täglich eine Nasenspülung mit Emser Salz, bin zwar immer noch sehr anfällig aber habe es im Griff wenn ich merke es Geht wieder los mache ich sofort meine Nasenspülungen und ich bekomme es wieder im Griff.
lg
Wastel

chronische Sinusitis ?

helen ist offline
Beiträge: 629
Seit: 24.02.07
hallo wastel,

was bedeutet nasennebenhöhlen erweitert? wurden die entzündeten schleimhäute entfernt?
ich habe von der luffakur gehört. das macht die HP gabi rohe in sundern.

lg
helen

chronische Sinusitis ?

wastel659 ist offline
Beiträge: 207
Seit: 04.04.08
Hallo helen,
hier der OP Bericht,
Endnasale Fronto-Ethmoidektomie und Conchotomie bds.
Zuerst wird rechts die Unicinektomie durchgeführt und darauf das natürliche Kieferhöhlenostium breit gefenstert.Verdünnen der mittleren Muschel mit der Hajekstanze auf der lateralen Seite und sodann Ausräumen ser vorderen und anschliesend des hinteren Ethmoids mit dem Weil.Darstellen der Schädelbasis und sukzessives Ausräumen von hinten nach vorne, wobei ein breiter Durchgang in die Stirnhöhle hergestellt werden kann.Die Schleimhaut ist multipel oedematös, teils fein-polypös geschwollen.
Analoges Vorgehen auf der linken Seite, wobei es auch hier gelingt, einen relativ breiten Durchgang zur Stirnhöhle herzustellen.
Abschliessend wird die eher hyperplastische Concha inferior streifenförmig verkürzt, der Muschelknochen nachreseziert und bipolar Koaguliert. Separate Meroceltramponade im Mittleren und unteren Nasengang bds.
Ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen, verstehe aber selber nicht alles was da geschrieben ist.
lg
Wastel

chronische Sinusitis ?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Lebrigadier,
wenn Du kein Schweinefleisch verträgst, könnte das ein Hinweis auf eine Histamin-Intoleranz sein.
Hast Du Dich damit schon näher befaßt?

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

chronische Sinusitis ?

helen ist offline
Beiträge: 629
Seit: 24.02.07
hallo wastel,

danke für den op bericht. da steht was von "polypös geschwollen". heißt das, du hattest polypen? wurde bei dir ein CT gemacht?

ob polypen auch schwermetalle speichern wie es tumore und warzen tun? bei warzen wurden z.b. 15.000µg quecksilber gefunden. ich habe warzen auf der zunge. überlege, ob ich die mir wegmachen lasse.

bei meinem CT war alles in ordnung.

durch dimavalausleitung hat sich aber anscheinend auch im kopf was gestaut.

lg
helen

chronische Sinusitis ?

wastel659 ist offline
Beiträge: 207
Seit: 04.04.08
Hallo helen,
Ja ich hatte Polypen und es wurde ein CT gemacht mit der eindeutigen Diagnose chronische
Sinusitis.
Was ist eine dimavalausleitung ? und Warzen auf der Zunge habe ich noch nie gehört, ist aber bestimmt sehr unangenehm!
lg
Wastel

chronische Sinusitis ?

helen ist offline
Beiträge: 629
Seit: 24.02.07
hallo wastel,
CT hatte ich auch, aber keine polypen. die konnten auch keine sinusitis feststellen. aber die habe ich schon:frontalis genaugenommen. dimaval ist ein gelatbildner und bindet die schwermetalle aus dem amalgam. die warzen auf der zunge tun nicht weh. ist ganz hinten. der bereich ist wohl für den darm. vielleicht habe ich da polypen. hab ich noch nicht untersuchen lassen. ich ernähre mich ziemlich gesund: bioladen. wie der arzt letzte woche feststellte, habe ich keine azidose, übersäuerung. der befund hat mich sehr gewundert. aber ich trinke keinen kaffee, no alkohol, no drugs und rauche nicht. mein einziges laster ist die schokolade und kuchen. da helfe ich mir mit kakaopulper ohne zucker. so ist das.

lg
helen

chronische Sinusitis ?

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Sind diese "Warzen" auf der Zunge nicht eher die Geschmacksknospen, die jeder Mensch hinten auf der Zunge hat?
An Zunge, Gaumen und Kehldeckel sitzen zudem die Geschmacksknospen, die aus etwa hundert Zellen bestehen. Ein erwachsener Mensch verfügt etwa über 2000 bis 5000 Geschmacksknospen. Bei einem Säugling sind es noch doppelt so viele.
www.planet-wissen.de/pw/Artikel

www.mylan-dura.de/dura/patienten-service/gesundheitstipps/0501_zunge.php?PHPSESSID=f233437f7d80181b479b3f77a 01f8192

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

chronische Sinusitis ?

Harry78 ist offline
Beiträge: 73
Seit: 06.03.08
Hallo,
Wollte nur eine kleine positive Erfahrung weitergeben.Ich bereite mich mit Chlorella Tabs für die bevorstehende Zahnsanierung vor. Während ich die Tabs einnehme , geht es mir nicht so besonders gut. Ich muss öfters aufs klo , und fühl mich nach dem stuhlgang dann besser. Wenn ich dann nach einer woche so ca die tabs absetze, und nichts mehr nehme. Verbessert sich meine situation und ich fühl mich besser als vorher. Kann besser atmen und die schwellungen der nasennebenhölen gehen ein wenig zurück, so dass ich den unterschied merke. Ich muss sagen, dass ich sehr neugierig bin, was mich erwartet, wenn ich alle füllungen los bin.
Ich kann es nicht beweisen oder zu 100 % wissen, aber bei vielen Menschen die Probleme mit der Atmung haben, leiden meines erachtens an Intolleranz auf Amalgamdämpfe. Auf "youtube" kann mann die videos ansehen, was für dämpfe von einem einzigen zahn hochsteigen, bei bestimmten temperaturen.

LG

chronische Sinusitis ?

zorro59 ist offline
Beiträge: 605
Seit: 12.11.06
Hi,
was ich hier schreibe, soll natürlich niemanden davon abhalten, die wahren Ursachen (Herde, Vergiftungen) zu beseitigen. Aber wenn die Stirnhöhle oder Kieferhöhle akut schmerzt, Antibiotika und Operationen der Nasenebenhöhlen gerade nicht angesagt sind, dann hilft unter Umständen Nasodren, ein "biologisches Abflußfrei für die Nasennebenhöhlen" aus ALPENVEILCHEN-EXTRAKT.
Mir hat es gerade geholfen.
Wichtig: Beim Sprühen Luft anhalten - nicht inhalieren!!!!!
Wenn man es sofort hochzieht, brennt es sehr unangemehm im Hals.
Es hat bei mir innerhalb von Stunden Schleim gelöst, der mit Salzwasserspülung, Odonton, Sinupret und Nasentropfen tagelang nicht behandelbar war.
Grüße von zorro


Optionen Suchen


Themenübersicht