Rückenprobleme, vor 2 Jahren Sturz von Treppe

07.04.08 18:11 #1
Neues Thema erstellen

Lilie ist offline
Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo ihr,

hab ja schon in einem Thema mein Beschwerden geschildert (belegte Zunge, trockener Mund,...).
Hab aber noch ein ganz anderes Problem. Und zwar bin ich vor ca. 2 Jahren die Treppe runtergefallen. ich bin nicht nach vorne gefallen, sondern ausgerutscht (wir haben eine geflieste Treppe) und auf den Rücken gestürzt. Ich hatte dann starke Schmerzen links an der Wirbelsäule (ich würde sagen im oberen Teil der Brustwirbelsäule), die aber auch ausgestrahlt haben. Es hat ca. 3 Monate gedauert, bis die Schmerzen halbwegs weg waren.
Ich hatte dann 2 Jahre lang keine Probleme mit dem Rücken, aber vor einer Woche mache ich irgendeine dumme Bewegung und habe plötzlich wieder Schmerzen an genau der selben Stelle wie damals.
Kann es sein, dass ich mir damals eine Bandscheibe oder irgendwelche anderen Weichteile verletzt habe, denn auf dem Röntgenbild ist nichts zu sehn (aber da kann man ja nur knöcherne Struktur sehen)

Lg

Antonia

Rückenprobleme, vor 2 Jahren Sturz von Treppe

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Antonia,
es ist mehr als schwierig, so eine Frage im Forum zu beantworten.
Ich würde ja den Orthopäden darauf ansprechen, daß ein MRT gemacht wird; darauf sieht man eben nicht nur die Knochen sondern mehr.

Viel Glück,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Rückenprobleme, vor 2 Jahren Sturz von Treppe

Lilie ist offline
Themenstarter Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo Uta,

danke für deine Antwort!
Du hast recht, man weiß ja nie, was bei einem Sturz so alles passieren kann. Ich werde einen Termin beim Orthopäden ausmachen und ihn auf so ein MRT ansprechen. Werde dann hier Bericht erstatten .

LG

Antonia

Rückenprobleme, vor 2 Jahren Sturz von Treppe

Lilie ist offline
Themenstarter Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
So, war jetzt beim Orthopäden. Da musste ich mich erst mal auf den Bauch legen und der hat dann auf meiner Wirbelsäule rumgedrückt. Hat 3 mal laut geknackt. Dann hat er noch meinen Hals einmal nach rechts und einmal nach links gedreht, hat auch beide Male geknackt. Er meinte, ich hätte ordentliche Wirbelblockaden gehabt, die er jetzt gelöst hätte.
Dann hat er nochmal ein Röntgenbild gemacht, da kam raus, dass ich eine leichte Skoliose habe, aber nicht so schlimm, dass es behandlungsbedürfig wäre (er meinte, es habe heute kaum jemand mehr einen geraden Rücken)
Ich soll nun Sport machen: laufen, schwimmen etc und Stress vermeiden (wenn das immer so einfach wär).
Naja, Rückenschmerzen hab ich immer noch etwas an der besagten Stelle und hab jetzt auch ein bisschen bedenken, dass die Wirbelblockaden zurückkommen.
kann man sich denn selbst irgendwie einrenken?

LG

Antonia

Rückenprobleme, vor 2 Jahren Sturz von Treppe

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es gibt Leute, die können sich an bestimmten Stellen selbst einrenken, aber ich weiß nicht, wie die das machen.

Mir sind diese Einrenkungen, bei denen es knackst oder auch kracht, immer etwas unheimlich, weil ich Angst davor habe, daß da mehr kaputt geht als daß es gut wird. Insofern sind mir "sanfte" Behandlungen von solchen Schmerz-Problemen an der Wirbelsäule und am Körper überhaupt durch Osteopathen, evtl. auch durch Dorn-Therapeuten oder Schröpfen, Akupunktur usw. lieber. Vielleicht wäre das für Dich auch noch eine Möglichkeit, falls Du nicht noch einmal zum Orthopäden zum Einrenken gehen möchtest?

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Rückenprobleme, vor 2 Jahren Sturz von Treppe

Lilie ist offline
Themenstarter Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo Uta,

danke für dein Antwort.
Für mich war es auch etwas unheimlich. Ich will das auch nicht oft machen lassen, weil ich gelesen habe, je öfter man das macht, desto einfacher ist das "einrenken" zwar, aber desto leichter können die Wirbel dann auch blockieren.
Ist also irgendwie ein Kreislauf.
Ja, Osteopathie oder Akupunktur würd ich gern machen lassen, aber woher das Geld nehmen?

LG

Antonia

Rückenprobleme, vor 2 Jahren Sturz von Treppe

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Akupunktur wird bei bestimmten Indikationen von der Kasse übernommen. Erkundige Dich doch mal bei Deinem Orthopäden, was er dazu meint .

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Rückenprobleme, vor 2 Jahren Sturz von Treppe

Lilie ist offline
Themenstarter Beiträge: 257
Seit: 19.03.08
Hallo Uta, danke für die Antwort!

Der Orthopäde bei dem ich war verordnet mir bestimmt keine Akupunktur. Er meint ja es ist alles in Ordnung, ich soll nur mehr Sport machen und Stress vermeiden damit die Wirbelblockaden nicht mehr auftreten. Die leichte Skoliose ist leider auch keine Indikation, die hat laut Arzt schon jeder zweite.

LG

Antonia

Rückenprobleme, vor 2 Jahren Sturz von Treppe

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es gibt noch andere Orthopäden . Allerdings müssen Orthopäden, die Akupunktur machen, den Kassen gegenüber den Nachweis von ziemlich vielen Übungsjahren bzw. Behandlungen nachweisen. Das kann nicht jeder. Und die Orthopäden und Ärzte, die diesen Nachweis nicht erbringen können, werden Akupunktur dann auch nicht anbieten .

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht