Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

30.03.08 15:08 #1
Neues Thema erstellen
Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

cordula44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Zitat von margie Beitrag anzeigen
Hallo Cordula,

weiße Flecken auf den Fingernägeln spräche für Zinkmangel.
Zinkmangel spricht für Kupferüberschuss, weil zuviel Kupfer im Körper das Zink verdrängt. Kupferüberschuss hat man bei M. Wilson.
Bei M. Wilson hat man, wenn die Krankheit erst im Erwachsenenalter festgestellt wird, auch viele Nerven-Probleme, seien es neurologische und / oder psychiatrische.
Die psychiatrischen hast Du.

Ich selbst habe M. Wilson, eine genetisch verursachte Leberkrankheit.
Habe etliche Deiner Probleme auch. Daher will ich Dich auf diese Krankheit hinweisen.
Was bei mir als erstes Symptom da war, das waren die enormen Schlafstörungen. Heute weiß ich, dass dies die ersten Zeichen für die Leberkrankheit sind, weil die Leber nachts arbeitet und man dann nachts oft aufwacht. So war es bei mir immer und ist es auch heute noch oft so.

M. Wilson ist eine Leberkrankheit. Die Leber ist nicht in der Lage, das Kupfer aus der Nahrung auszuscheiden, ebenso werden auch andere Metalle vermindert bzw. gar nicht ausgeschieden. Die fehlende Ausscheidung führt zu einer Schwermetallvergiftung, vor allem mit Kupfer.
Eine Schwermetallvergiftung führt zur Anreicherung der Metalle im Gehirn und dann zu Störungen der Hirnfunktionen, seien es neurologische Probleme, seien es psychiatrische Probleme.
Aber auch andere Organe sind oft von der Vergiftung betroffen, es können überall im Körper Probleme auftauchen.

Die Krankheit ist relativ unbekannt, d. h. wenn Du einen niedergelassenen Arzt danach fragst, bekommst Du meist nur "dumme" Antworten.

Hier im Forum gibt es eine Rubrik für M. Wilson unter Erbkrankheiten mit einigen Links zu der Krankheit.
Hier findest Du den deutschen Selbsthilfeverein für diese Krankheit mit Angaben zu Fachambulanzen. Nur in den Fachambulanzen findest Du kompetente Ärzte für die Krankheit.

Wegen der Zahnproblematik:
Auch ich war auf der Suche nach meiner Krankheit. Habe ja auch sehr viel Amalgam in den Zähnen gehabt, ca. 20 Zähne waren davon betroffen. Habe wie Du auch das Amalgam in den Wurzelspitzen gehabt. Ich war zuerst auch ganz sicher, alles könne nur vom Amalgam kommen, denn die Symptome sind ja die gleichen. Als sich aber nichts besserte, suchte ich weiter. Ich kam auf Borreliose, hatte aber keinen eindeutig positiven Blutbefund. Nach ca. 2 Jahren zweifelte ich daran auch und kam dann durch eine Broschüre im Wartezimmer eines Wilson-Spezialisten auf M. Wilson. Ließ mich darauf untersuchen, zuerst mal die Blutwerte, später dann die Leberbiopsie und es passte. Ich werde heute darauf behandelt...

Ich weiß nun nicht, ob Du diese Krankheit hast. Es gibt sicher noch anderer Krankheiten, die man mit Deinen Problemen auch ausschließen sollte. Aber ich wollte Dich zumindest auf die Krankheit hinweisen. Was Du daraus machst, musst Du entscheiden.

Die Schuppenflechte (auch bei mir spricht einiges für eine Schuppenflechte) könnte evtl. auch einen Hintergrund haben, obwohl sie meist auch "angeboren" d. h. genetisch ist.
Wegen der Schuppenflechte: Hast Du mal Betablocker bekiommen, bevor Du Schuppenflechte hattest? Beta-Blocker können bei Menschen, die eine Veranlagung für Schuppenflechte haben, die Schuppenflechte auslösen.

Vielleicht wirst Du hier fündig, wenn Du allen Hinweisen, die Du bekommst, nachgehst.

Gruß
margie
Hallo Margie,
danke für Deinen ausführlichen Bericht. Ich werde mal genaueres hier im Forum dazu suchen.
Du schreibst, dass Du erst Amalgam im Verdacht hattest. Was hast Du denn alles unternommen bis Du festgestellt hast, dass es Dir nicht hilft?
Meinst Du, dass es also sinnlos war, das Amalgam zu ersetzen und eine Entgiftung durchzuführen?
Zur Schuppenflechte: Ich habe in der psychiatrischen Station während der ersten 2 Monate etliche Medikamente bekommen. Man teilte mir nicht mit welche, "ich würde sie sonst wegen der Nebenwirkungen nur nicht nehmen wollen".
Da ich in der Klinik drei Mal einen Kreislaufzusammenbruch hatte, denke ich , dass es auch Betablocker gewesen sein können. Ich muß mal telefonieren, ob ich Unterlagen über meine Behandlung bekommen kann.

Hilft Dir Deine Behandlung denn?
Das wäre ja eine Sache, wenn ich das Gleiche hätte...

Herzliche Grüße Cordula

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

cordula44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
(Bei Histamin-Intoleranz enthalten die Bananen um so mehr Histamin, je reifer sie sind...).

Gruss,
Uta
Bussi Ute, ich schau mal nach. Finde es jetzt spannend, ob noch mehrere Lebensmittel, die ich nicht mag, viel Histamin enthalten.

Grüßle Cordula

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

KnuddelBär ist offline
Beiträge: 61
Seit: 12.08.06
Hallo Cordula,
Capsaicin (die Schärfe) aus den Chilies wirken gegen Pilze (!) und Bakterien, welche ja imer im Darm mit enthalten sind. Schau mal bei Wikipedia.
Gruß
KnuddelBär

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

KnuddelBär ist offline
Beiträge: 61
Seit: 12.08.06
Hallo nochmal,
Homöopathen haben da sowas wie Cinnabaris Pentarkan. Hört sich ja weniger verdächtig als Mercurius (Quecksilber) an. Enthält aber ebenso Quecksilber !
Man sollte also mehrmals hinschauen.
Gruß
KnuddelBär

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Cordula,

also Amalgam würde ich immer unter Schutzmaßnahmen herausmachen lassen. Vorsichtig wäre ich mit anderen Metallen. Ich habe z. B. eine Goldallergie.
Ich habe in meiner provisorischen Prothese eine Kobalt-Chrom-Legierung. Ob diese Metalle nicht auch schädlich sein können, weiß ich nicht. Chrom ist ja ein Metall, das man im Körper auch hat.

Ich hatte, als ich das Amalgam verdächtigte, die Amalgamfüllungen alle schon lange draußen. Ich hatte nur noch 2 Amalgampunkte in den Wurzelspitzen (wie Du sie auch hast).
Da es mir immer schlechter ging, obwohl das Amalgam schon jahrelang draußen war, war für mich irgendwann klar, dass ich (noch) etwas anderes haben musste.
So kam ich dann ca. 8 Jahre später erst auf M. Wilson.

Entgiften halte ich für sinnvoll, doch angenommen Du willst Dich auf M. Wilson untersuchen lassen, sollte dies vorher erfolgen. Denn wenn Du Medikamente wie DMPS nimmst, dann verändern sich auch die Werte des Kupferstoffwechsels und man kann noch viel schwerer feststellen, ob Du evtl. M. Wilson hast und M. Wilson ist oft sehr schwer feststellbar.
Auch Zink sollte man nicht einnehmen, wenn man sich auf M. Wilson untersuchen lassen will, weil Zink das Kupfer verdrängt und das will man ja messen.


Evtl. wäre sinnvoll, wenn Du zu einem oder zwei guten Augenärzten gehen würdest, die den sog. Kayser-Fleischer-Ring bei Dir ausschließen. Dieser Ring ist typisch bei M. Wilson. Aber wenn man ihn nicht hat, heißt das nicht, dass man keinen M. Wilson hat. Ich habe ihn auch nicht und nur ca. 60 % der Wilson-Fälle haben ihn. Er tritt häufiger auf, bei den Wilson-Fällen mit Nervenproblemen.
Auch ein MRT des Gehirns wäre sinnvoll und das sollte man einem neuroloigschen Wilson-Experten zeigen. Radiologen verstehen davon zu wenig (und haben bei mir auch einiges übersehen).

Ich habe auch am Kopf die Probleme mit der evtl. Schuppenflechte, vor allem am Haaransatz hinten, an den Augen und hinter den Ohren.
Ich nehme Optolind-Salbe, da ist hochdosiert Vitamin E drin und außerdem Vitamin A und Zink. Ich will Cortison vermeiden und die Salbe hilft schon ganz gut.
Vielleicht wirkt die Salbe deshalb gut, weil gerade diese 3 Stoffe bei mir fehlen.

Hier noch eine Fundstelle, wo Prof. Ferenci, einer der besten Wilson-Experten, über psychiatrische M. Wilson-Fälle berichtete:
FAZ: Zuviel Kupfer kann schaden
Zitat:
"....Das führt zu Symptomen verschiedenster Art. Sie reichen von Schäden an Leber und Milz über Ablagerungen im Auge, Gelenkbeschwerden oder neurologische Auffälligkeiten bis hin zu schwerwiegenden psychischen Veränderungen.
Nicht selten werden die Kranken zunächst in einer psychiatrischen Klinik behandelt..."

Aufgrund Deiner psychiatrischen Probleme würde ich M. Wilson nicht für ausgeschlossen halten.
Aber dennoch kannst Du auch etwas anderes haben und ich rate, Dich nicht nur auf eine Krankheit vorschnell zu fixieren.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!
Männlich Bodo
Hallo Margie.

Zitat von margie Beitrag anzeigen
So kam ich dann ca. 8 Jahre später erst auf M. Wilson.

Da Du MW-Expertin bist, interessiert mich, was Du von unten angeführtem Kupfer-PDF hältst.

Es geht meiner Meinung explizit auf die vorher bereits durch Dich angesprochene Genproblematik ein.

Ist das dort Geschriebene das von Dir Gemeinte?





Viele Grüße, Bodo
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Kupfer - Morbus Wilson.pdf (176,1 KB, 8x aufgerufen)

Geändert von Bodo (31.03.08 um 12:16 Uhr)

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

cordula44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
Hallo Margie.

Da Du MW-Expertin bist, interessiert mich, was Du von unten angeführtem Kupfer-PDF hältst.

Es geht meiner Meinung explizit auf die vorher bereits durch Dich angesprochene Genproblematik ein.

Ist das dort Geschriebene das von Dir Gemeinte?

Viele Grüße, Bodo
Lieber Bodo,
danke für das Dokument. Die Problematik wird sehr gut verständlich erklärt. Das heißt für mich doch, dass ich in meinem Auge nach dem Kayser-Fleischer-Cormealring suche, bevor ich ein Stück meiner Leber hergebe oder meinen oberdäml..... Hausarzt frage, ob er mein Blut auf einen Mangel an Coeruloplasmin untersuchen könnte.

Ach, erwähnte ich schon, dass ich diese Krankheit eher nicht haben möchte?

Herzliche Grüße Cordula

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

jeannys ist offline
Beiträge: 217
Seit: 16.06.06
Zitat von cordula44 Beitrag anzeigen
Es sei alles in Ordnung bei mir, er könne sich meine Symptome nicht erklären, sei wohl doch alles psychisch. Also änderte ich nichts, außer mich für immer ver-rückter zu halten....

hallo Cordula,

erstmal Respekt für´s Aufschreiben !
Da stellt sich doch die Frage, wer oder was ver-rückt ist ...

Die Kombination aus Amalgam /Zahn- und Schilddrüsenproblemen allein kann einen ziemlich zu Boden bringen, das weiß ich aus Erfahrung. Ob es in dem körperlichen Zustand so sinnvoll ist, nach psychischen Erklärungen zu suchen .. hmm :-/ Ursachen, Folgen, Aus-Wirkungen .. geraten da schnell durcheinander.

Die Zahnprobleme anzugehen ist bestimmt eine ganz wichtige Sache, dafür wünsche ich dir bestmöglichen Erfolg !
Ich denke wie Uta, dass zur Ausleitung Ölziehen allein nicht wirklich weiterbringen wird. Nun hat dich die Ärztin/Homöopathin vor sich, da sieht sie vielleicht mehr als wir über´s Netz. Die leichte Panikmache vor DMSA /DMPS halte ich aber nur in seltenen Fällen für wirklich begründet.

Wenn du eine Schilddrüsen-OP hattest: wie sieht es mit der Hormonversorgung aus ? Werden die Blutwerte kontrolliert, nimmst du Schilddrüsenhormone und ist die Dosis ausreichend ? Hast du möglicherweise auch eine Autoimmunerkrankung (Hashimoto Thyreoiditis) ? Es kommt immer wieder vor, dass diese so beiläufig diagnostiziert wird, ohne weitere Aufklärung.

viele Grüße,
jeannys

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

cordula44 ist offline
Themenstarter Beiträge: 130
Seit: 20.01.08
Zitat von jeannys Beitrag anzeigen
hallo Cordula,

erstmal Respekt für´s Aufschreiben ! Danke!!
Da stellt sich doch die Frage, wer oder was ver-rückt ist ...

Die Kombination aus Amalgam /Zahn- und Schilddrüsenproblemen allein kann einen ziemlich zu Boden bringen, das weiß ich aus Erfahrung. Ob es in dem körperlichen Zustand so sinnvoll ist, nach psychischen Erklärungen zu suchen .. hmm :-/ Ursachen, Folgen, Aus-Wirkungen .. geraten da schnell durcheinander.

Es hat mich medizinisch ein paar Jahre gekostet, da ich mich nicht weiter untersuchen ließ, aber in den letzten 2 Jahren ist für mich die Psychotherapie auch extrem hilfreich.


Die Zahnprobleme anzugehen ist bestimmt eine ganz wichtige Sache, dafür wünsche ich dir bestmöglichen Erfolg !
Ich denke wie Uta, dass zur Ausleitung Ölziehen allein nicht wirklich weiterbringen wird. Nun hat dich die Ärztin/Homöopathin vor sich, da sieht sie vielleicht mehr als wir über´s Netz. Die leichte Panikmache vor DMSA /DMPS halte ich aber nur in seltenen Fällen für wirklich begründet.

Ich nehme das Öl ein, 4 TL täglich, vom Ölziehen habe ich erst hier und von einem Bekannten etwas gehört. Es hat ihn auch geheilt. Er macht das Spülen aber mit kaltgepresstem Olivenöl....

Wenn du eine Schilddrüsen-OP hattest: wie sieht es mit der Hormonversorgung aus ? Werden die Blutwerte kontrolliert, nimmst du Schilddrüsenhormone und ist die Dosis ausreichend ? Hast du möglicherweise auch eine Autoimmunerkrankung (Hashimoto Thyreoiditis) ? Es kommt immer wieder vor, dass diese so beiläufig diagnostiziert wird, ohne weitere Aufklärung.

viele Grüße,
jeannys
Liebe Jeannys,

freue mich sehr über jede Reaktion!

Zur Schilddrüsen OP: Die Drüse wurde entfernt, da sie mehrere kalte Knoten enthielt. Seit dem mache ich ca. jährlich eine Blutuntersuchung der Schilddrüsenwerte. Ich nehme Jodthyrox ein und die Werte seien immer in Ordnung, laut meinem "Super"Hausarzt.
Nur die Psychopharmaka brachten die Werte durcheinander, die habe ich aber schon seit längerer Zeit abgesetzt.
Macht es Sinn die restlichen Drüsenpartikel auf Hashimoto Thyreoiditis untersuchen zu lassen?

Ich traue mich nicht, den Arzt zu wechseln... muß er seinem Nachfolger dann alle Unterlagen übergeben?

LG Cordula

Psycho, vergiftet oder/und was wohl noch?!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Cordula,
da die Untersuchung auf Hashimoto aus dem Blut gemacht werden, dürfte es letzten Endes keine Rolle spielen, ob da nur ein Teil der Schilddrüse da ist oder nicht. - Aber so ganz gut kenne ich mich auf diesem Gebiet nicht aus.

Als allererstes würde ich mir von Deinem jetzigen Arzt/Ärzten sämtliche Unterlagen der letzten 2 Jahre geben lassen. Die stehen Dir zu; evtl. mußt Du die Kopien bezahlen. Ich würde da auch gar nicht groß bitten sondern ganz freundlich und sachlich sagen "ich hätte gerne die Kopien der Unt ersuchungsergebnisse!".

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht