Hilfe: Schwindel, Panikattacken, Rückenprobleme

25.03.08 23:57 #1
Neues Thema erstellen

Michi71069 ist offline
Beiträge: 7
Seit: 25.03.08
hallo,

ich bin 38 und leide seit 5 monaten an schwindel.

die ganze sache ging sehr komischin juni diesen jahres los. ich hatte urlaub und wollte mich mit einem bekannten treffen, meine freundin hatte vorher ein bischen stress gemacht. an diesem tag war es sehr warm. ich muss dazu sagen, zu dieser zeit habe ich viel kaffee getrunken und ca. 1 1/2 schachteln zigaretten am tag geraucht.

als ich los schaltet ich die klimaanlage an. nach einer weile zündete ich mir dann noch eine zigaretten an. es dauert nicht lange und ich hatte im kopf ein komisches gefühl der benommenheit. dieses wurde immer schlimmer. ich wurde unruhig und mein herz fing an zu rasen. ich bekam panische angst und hatte schon sternchen vor den augen.
ich bin wieder nach hause gefahren und hab mich hingelegt. blutdruck 160 / 100, Puls 110.

eine ganze woche ging mirs dann wieder gut. war beim hausarzt der ein ekg und ein grosses blutbild gemacht hat. ekg ok, cholesterin nicht erhöht, aber zuviel vom schlechten cholesterin.

dann wieder ein warmer tag und ich hatte wieder diese probleme mit benommenheit und das mir komisch wurde. die attacken traten in immer kürzeren anständen auf.Nach der 4 bis 5 Attacke kam Schwindel und kribbeln in armen und beinen dazu. ein ziehen im nacken bis in den kopf hinein.


war 2 mal im krankenhaus, notarzt war mehrmals bei mir. war bis jetzt beim kardiologen (ekg, echo, belastungs-ekg, 24 std. ekg), der gehäufte extrasystolen fesstellte, wäre nicht so schlimm. HNO stellte eine angeschwollene kieferhöhlenschleimhaut fest, innendruck im mittelohr passte auch nicht . orthopäde: blockierungen der rippen, blockierungen halswirbelsäule. schilddrüse ok. MRT Schädel ok, MRT HWS: ohne Befund.
mein hausarzt verschrieb mir wegen der extrasystolen und der bei den attacken kommenden unruhe betablocker, die ich nicht vertragen habe.

war bei 2 neurologen, befund psychogener schwindel. bekam dann opipramol. dieses nehme ich aber auch nicht mehr. der schwindel ( schwankschwindel) blieb. seit ich die betablocker nicht mehr nehme habe ich auch ab und zu erhöhten puls 120 bis 130, diese werte treten schon beim normalen sparzierengehen auf. ruhepuls ist ca. 84.

langsam geht mir der schwindel auf die nerven. was kann ich noch tun...brauche dringend hilfe ?

Hilfe: Schwindel, Panickattacken, Rückenprobleme !!!

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Michi,


befund psychogener schwindel
Dies soll eine der häufigsten Ursachen von Schwindel sein und die Neurologen diagnostizieren dies m. E. dann, wenn sie keine Ursache finden (wollen).
Ich bekam diese Diagnose auch schon wegen meines Schwindels und später stellte sich heraus, dass ich M. Wilson (Kupferspeicherkrankheit)und Histaminintoleranz habe. Bei beiden Krankheiten kann man auch Schwindel haben.

Wenn Du erhöhten Blutdruck hast, würde ich zum Endokrinologen (Facharzt für Homron-und Stoffwechselstörungen) gehen, weil es ein paar Nebennierenadenome gibt, die erhöhten Blutdruck machen können.
Bei zu schnellem Puls würde ich Kalium im Serum direkt im Labor bestimmen lassen (ist ein sehr störanfälliger Wert, der beim Hausarzt oft falsch erhöht ausfällt, wenn das Blut falsch behandelt wird nach der Blutentnahme). Kaliummangel führt zu schnellem Puls.
Auch Magnesiummangel könnte noch zu zu schnellem Puls führen.

Nimmst Du, seit Du den Schwindel hast, evtl. Medikamente ein?
Auch davon kann Schwindel kommen.
Oder hattest Du vor 5 Monaten Medikamente eingenommen?

Bei mir kam er teils von der Histaminintoleranz, teils von der Kupferspeicherkrankheit und teils noch von einem Medikament für den Magen.

Nach der 4 bis 5 Attacke kam Schwindel und kribbeln in armen und beinen dazu. ein ziehen im nacken bis in den kopf hinein.
Hast Du evtl. einen Infekt? Wurden mal Blutwerte auf Entzündungswerte bestimmt?
Oder hast Du evtl. Mangel an Eisen, Vitamin B 12 oder Folsäure?

Wurde denn mal eine Langzeit-Blutdruckmessung gemacht?
Schwindel kann auch von erhöhtem Blutdruck kommen und dann sollte man den Grund des erhöhten Blutdrucks suchen, siehe oben, Endokrinologe....

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Hilfe: Schwindel, Panickattacken, Rückenprobleme !!!

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Möglich, dass aus irgendeinem Grund dein Hirn nicht mit genügend Sauerstoff versorgt wird. Ob da das Herz mit drinhängt, kann ich nicht beurteilen. Evtl. ein SPECT vom Hirn machen lassen, wo man sehen kann wie das Hirn versorgt wird.

Ob das Hirn wegen Herz nicht richtig funktioniert oder das Herz wegen dem Hirn kann so nicht beurteilt werden. Das Herz pumpt Blut, auch ins Hirn. Das Hirn steuert das Herz. Hängt also irgendwie schon zusammen.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Hilfe: Schwindel, Panickattacken, Rückenprobleme !!!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Servus,

hattest Du mal Amalgamfüllungen? Denn ich hatte diese Symptome auch.
Schau mal hier:
http://www.symptome.ch/wiki/Symptomliste
und http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Das Amalgam verursacht so manch übles Symptom und Folgekrankheiten (Pilzbefall, chron. Darmentzzündungen, usw. usf. mit all den Folgesymptomen).

Würd auch mal eine evtl. Borreliose abklären.

http://www.symptome.ch/wiki/Borreliose#Symptome

Das Rauchen solltest Du sowieso lassen (und evtl. weniger Kaffee)!

Ansonsten weiss vielleicht sonst noch jemand Rat?!?

Gruß
Rübe

Hilfe: Schwindel, Panickattacken, Rückenprobleme !!!

WhOa.! ist offline
Beiträge: 29
Seit: 14.02.08
Zitat von Michi71069 Beitrag anzeigen
orthopäde: blockierungen der rippen, blockierungen halswirbelsäule.
und wurden diese blockierungen behoben oder wie?
habe auch seit wochen verstärkt herzprobleme (den ganzen tag herzklopfen, rückenschmerzen wie muskelkater), wenn ich mich an eine stange hänge und mich lang mache wird mir schwindelig und der puls steigt schlagartig an, lass ich los klopft das herz wieder feste und langsamer....
das witzige ist wenn ich handstand mache tut das unheimlich gut, die ganze beklemmung in der brust ist dann weg....was kann das sein? auch wirbel?

Hilfe: Schwindel, Panickattacken, Rückenprobleme !!!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Margie hat es schon erwähnt: die Histaminintoleranz. Sie kann eine Menge Symptome auslösen (s. Wiki hier im Forum). Auf jeden Fall würde es sich lohnen, mal darauf zu achten, ob diese Schwindelzustände evtl. etwas mit bestimmten Nahrungsmitteln/Getränken zu tun haben oder auch mit Medikamenten.

Bei ständig wiederkehrenden Verspannungen und blockierten Rippen würde ich auch an Borreliose und unverträgliche Zahnmaterialien denken (Amalgam, Palladium, Gold, Chrom-Kobalt-Molybdän oder mehrere zusammen). Gab es eine Zahnbehandlung, bevor die "Zustände" losgingen? Oder eine Erkrankung wie Grippe, starke Erkältung oder so etwas?

Grüsse,
Uta

Hilfe: Schwindel, Panickattacken, Rückenprobleme !!!
Biene67
Hallo!

Hast du auch Hörprobleme gehabt?
Auch ich hatte genaudieselbe Benommenheit, dann Schwindel + Symptome wie Herzrasen ohne Ende von einer auf die andere Minute und kalte Schweißausbrüche.

Bei mir wurde vor 9 Jahren dann "Morbus meniere" diagnostiziert-
eine Krankheit des Ohres (Druck usw. im Ohr ist beim Messen da völlig aus'm Ruder) -
mittlerweile denke ich auch, dass die eigentliche Ursache wahrscheinlich irgendwie mit den Zähnen zusammenhängt-
meine Amalgam-Plomben werden grad entfernt und dann mal schauen.

Wär vielleicht mal ein Anreiz, zu schauen, ob auch bei dir mit den Zähnen was im Argen ist (Amalgam, wie schon von anderen erwähnt?).

LG, Biene

Hilfe: Schwindel, Panickattacken, Rückenprobleme !!!

Michi71069 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 25.03.08
hallo,

danke für eure vielen nachrichten ! sehr nett.

also ich habe mir noch beim radiologen meine schilddrüse untersuchen lassen.
die werte sind laut radiologe alle ok, schilddrüse ist normal gross.

mein neurologe hat die blutversorgung zum gehirn hin überprüft, war auch ok.

ich war zur ambulanten behandlung einen tag in einer klinik für psychosomatische erkrankungen tinnitus und HNO. der gleichgewichtstest war ok....sonst keine problem beim hören...alles top !

ich war noch bei einer internistin..... dort wurde das blut auf entzündungswerte hin getestet...alles ok, sowie ein 24 stunden blutdruckmessung gemacht.... blutdruck war einmal erhöht in dieser zeit.... die internistin meinte vielleicht einmal eine fehlmessung, da die anderen werte ok waren. ein weiterer bluttest ergab aber leicht erhöhte leberwerte.
ich habe auch öfters probleme mit dem magen (aufstossen) und des öfteren starke blähungen.

habe am 18.04 einen termin zur magenspiegelung..... gebe mich echt nicht mit
der psychosache zufrieden. obwohl ich des öfteren stress mit meiner freundin hatte
und der schwindel dann schlimmer wurde..... auch bei der arbeit mehr schwindel in stressigen situationen.... mittlerweile habe ich aber eher ein benommenheitsgefühl als
schwankschwindel.

mein rücken macht mir immernoch probleme..... HWS, BWS.... war letztens noch beim orthopäden....hatte etlich blockierungen in der BWS auch habe ich probleme mit
der linken schulter...knacken beim schulterhochziehen....und ein ziehen bis in
die linke hand.

der orthopäde hat eine entzündung im gelenk festgestellt.

ich habe auch einige amalganfüllungen und zwei zähne mit wurzelfüllungen.

zwei monate vor der ersten panickattacke hatte ich einen schweren grippalen infekt.
kehlkopfentzündung und ich konnte nicht mehr sprechen...ganz schlimm....
das erste antibiotika half nachts...erst bei einem neuen produkt wurde es nach 14 tagen dann besser !

nehme seit august 2007 keine medikamente ein !

ich hoffe ich hab eure fragen beantwortet......

vielleicht hat ja noch jemand eine idee was ich noch machen könnte

gruss der micha

Hilfe: Schwindel, Panickattacken, Rückenprobleme !!!

Michi71069 ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 25.03.08
habe was vergessen.............. einen borreliose test habe ich auch machen lassen.
ohne befund....

da ist aber noch die sache mit MS die im raum steht..... meine freundin nervt damit und meine chefin fing auch damit an..... ich hatte nämlich mal eine kollegin die ms hatte und
die hatte auch schwindel probleme !

Hilfe: Schwindel, Panickattacken, Rückenprobleme !!!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
Hallo Micha,

das kommt mir alles so bekannt vor (hab ich alles auch schon hinter mir, nur hatte ich noch eine Darmspiegelung machen lassen da ich Darmprobleme hatte, welche jetzt besser sind, zum Glück auch ohne Befund). Bei Dir wird man höchstwahrscheinlich organisch auch nichts feststellen können.
Auch diese Schwindelanfälle auf der Arbeit (heute weiss ich dass Schwermetallvergiftetet sehr sensibel auf Elektrosmog reagieren),
Seit bei mir jedoch das letzte Stückchen Amalgam raus ist und ich schon einige DMPS-Ausleitungen hinter mir habe, konnte ich bei mir keine schweren Schwindelanfälle und Panikattacken mehr verzeichnen. Ich kanbn jetzt wieder fünf Tage am Stück durcharbeiten (war bis vor ein paar Wochen nicht mehr mögliuch). Es ist alles irgendwie viel leichter erträglich. Ich weiss jetzt 100%, dass ich auf dem richtigen Weg bin und es nur noch besser werden kann. Gut, bei mir spielen noch Borreliose-Erreger eine Rolle aber seit das Amalgam draussen ist und ich DMPS-Inf. bekomme, hat auch das Immunsystem wieder gute Chancen, sich zu regenerieren und wir dann hoffentlich zusammen mit der Antibiotika-Behandlung auch diese noch in den Griff bekommen.
Wenn Dich meine Geschichte interessiert, kannst Du Dich ja mal in Ruhe einlesen (steht viel Interessantes für Amalgam-Opfer drin): http://www.symptome.ch/vbboard/amalg...ausleiten.html

Denn eines ist klar, Quecksilber welches zu 50% in Amalgamfüllung enthalten ist, hat absolut nichts im menschlichen Körper verloren!

Also mein Tipp, so schnell wie möglich raus damit (aber nur unter 3-fach Schutz, Sauerstoff ganz wichtig, hier im WIKI nachzulesen) und Ausleitung mit Chelatbildner.
Kannst ja schonmal anfangen zu testen ob Du Chlorella-Algen verträgst.

Aber hier auch noch eine gute Info-Seite zu Amalgam: Amalgam Informationen
Wenn Du hier unter Diagnose/Therapie nachschaust, wirst Du unter den mannigfaltigen Symptomen auch MS finden!

Ansonsten sehr empfehlenswertes Buch:

Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226


Wie schon gesagt, lass auch mal andere Parameter, wie z.B. Q10, Vitamin B12, Mineralstoffe, usw. untersuchen!

Gruß
Rübe

Geändert von Rübe (02.04.08 um 19:02 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht