Fettunverträglichkeit?

23.03.08 13:34 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen

Spooky ist offline
Beiträge: 2.107
Seit: 13.12.06
Hallo,

ich habe seit neustem Probleme bei sehr fettreichem essen, sprich meist welches us der Kantine oder eben vom Imbiss.

Ich bekomme dan meist nach 45min - 60min Oberbauchbeschwerden mit Übelkeit , und etwas Bauchschmerzen. Ab nd an bekomme ich dann auch gerade an frischer Luft einen Würgereiz.

Nach 2 Stunden sind die Oberbauchbeschwerden und Übelkeit besser dafür entwickeln sich leicht krampfartigen Blähungen die nicht riechen.

Kann es sein das ich Probleme mit der Galle habe oder ist es die Bauchspeicheldrüse?

Ich danke euch und osterliche Grüße
Spooky

Fettunverträglichkeit?

Bommel ist offline
Beiträge: 60
Seit: 19.03.07
Hallo Spooky,
das Problem haben viele Menschen. Liegt wirklich am Kantinenessen. Normalerweise bereiten wir ja unser Essen frisch zu. Ich habe es mir abgewöhnt, in der Kantine zu essen. Habe die Möglichkeit, in der Firma aufzuwärmen und esse deshalb auch viel Gemüse, die Probleme sind weg. Waren neulich im #Steakhaus, das Fleisch war köstlich und auch gut gewürzt, allerding hatte ich dann auch diese Beschwerden.
alles gute Bommel

Fettunverträglichkeit?

RRatsberg ist offline
Beiträge: 2
Seit: 24.03.08
Hallo Spooky,
Ob die reine Fettmenge tatsächlich das Problem ist ... kannst du evtl. eine Beschreibung der möglichen Symptomatik bei schlechter Fettverdauung gebrauchen?
Ich habe bei Müller-Burzler nachgeschlagen, da dieser sich sehr mit der Qualität der Verdauung befaßt hat. Für schlechte Fettverdauung führt er 3 hauptsächliche Gründe an: Enzymmangel der Bauchspeicheldrüse,zuwenig Gallenbildung, oder entfernte Gallenblase (letzteres wäre dir vermutlich nicht entgangen...)
Auszug zur Symptomatik: Unverdautes Fett "...wird im Stuhl wieder ausgeschieden. Typisch für einen Fettstuhl ist der glänzende Kot, der schmierige Streifen in der Toilette hinterläßt (...) Unverdaute Fette verursachen, verglichen mit der Eiweißfäulnis oder Kohlenhydratgärung, eigentlich die geringsten Darmbeschwerden, da (..) kaum oder gar keine Blähungen auftreten (...). Jedoch (..) die unverdauten Fette legen sich zum Teil um wichtige Nährstoffe (..) und können so deren Resorption verschlechtern..."
(aus: Müller-Burzler,Gesund und Allergiefrei/Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung)
Mit spätosterlichen Grüßen...
Ruben

Fettunverträglichkeit?

Spooky ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.107
Seit: 13.12.06
Danke für eure Antworten. Nein meine Gallenblase habe ich noch und Fettstühle habe ich auch nicht. Merkwürdig. Ich bin etwas ratlos.

Gruß
Spooky

Fettunverträglichkeit?

RRatsberg ist offline
Beiträge: 2
Seit: 24.03.08
Vielleicht bist du schwanger, so übel ist meiner Freundin immer auch in den ersten Monaten:-)
Aber eine etwas ernsthaftere Idee hätt ich noch: Um herauszufinden, ob tatsächlich die Verdauungssäfte (von Galle u.Pankreas) schwächeln, kann man zum Essen evtl.Enzyme schlucken. (Ist freilich eher als Test geeignet, weniger zur ursächlichen Therapie.)
Neben der Fettverdauung kann z.B. die Eiweißverdauung schlecht sein. (Auch Übelkeit nach viel magerem Fleisch?)
Obendrein kann euer Kantinenkoch schlecht sein ;-)
Schönen Abend,
Ruben

Fettunverträglichkeit?

Spooky ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.107
Seit: 13.12.06
Hallo Ruben,

da muß ich passen. Da mir als Mann alle weiblichen Geschlechtsteile fehlen scheidet die Schwangerschaft schonmal aus.

Nein von magerem Fleisch bekomme ich keine Probleme.

Gruß
Spooky

Fettunverträglichkeit?

laara ist offline
Beiträge: 1
Seit: 05.09.08
Zitat von Spooky Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe seit neustem Probleme bei sehr fettreichem essen, sprich meist welches us der Kantine oder eben vom Imbiss.

Ich bekomme dan meist nach 45min - 60min Oberbauchbeschwerden mit Übelkeit , und etwas Bauchschmerzen. Ab nd an bekomme ich dann auch gerade an frischer Luft einen Würgereiz.

Nach 2 Stunden sind die Oberbauchbeschwerden und Übelkeit besser dafür entwickeln sich leicht krampfartigen Blähungen die nicht riechen.

Kann es sein das ich Probleme mit der Galle habe oder ist es die Bauchspeicheldrüse?

Ich danke euch und osterliche Grüße
Spooky
Hallo Spooky.....
hab da mal eine Frage...habe Deinen Beitrag von März´08 gelesen, bin auch auf der suche nach unerklärlichen Symtomen im Oberbauch, er ist "meistens" hart und beim drauf drücken tut es weh. Auch plagt mich der Blähbauch der ebenfalls wie bei Dir mit nicht riechenden Winden etwas abklingt. Zusätzlich habe ich dann auch gleichzeitig ein Völlegühl und allgemeines Unwohlsein. Hats Du Dein Problem immer noch, oder konnte Dir ein Arzt mittlerweile weiterhelfen? Falls ja, welcher Befund kam bei Dir raus? Habe schon fast alles Untersuchungen hinter mir, aber leider ohne Befund! Möchte endlich wissen was es sein könnte. Wäre Dir dankbar für eine Antwort LG lara

Fettunverträglichkeit?

Spooky ist offline
Themenstarter Beiträge: 2.107
Seit: 13.12.06
Hallo,

bei mir hat die Bachspeicheldrüse nicht mehr so gut gearbeitet. Bekomme jetzt Pancraetin 20000 Einheiten am Anfang habe ich 40000 bekommen seitdem ist wieder alles in Ordnung.

Gruß
Spooky

Fettunverträglichkeit?

margie ist offline
Beiträge: 3.004
Seit: 02.01.05
Hallo Spooky,

Du hast also auch eine Pankreasinsuffizienz?
Du hast Hämochromatose und Du hattest in der Multielementanalyse vor einigen Monaten einen ca. 12-fach erhöhten Kupferwert, was auch ein Hinweis auf M. Wilson sein könnte.
Eine Pankreasinsuffizienz wiederum (ich habe sie auch) ist eine mögliche Folgeerkrankung eines M. Wilson (den ich auch habe).
Hier eine Fundstelle zu der Frage der möglichen Pankreasinsuffzienz bei M. Wilson:
AWMF online - Leitlinie Neurologie: Morbus Wilson

Du schriebst damals, dass Du M. Wilson nicht haben könntest, da M. Wilson und Hämochromatose bei derselben Person nicht möglich seien. Dies wiederum stimmt nicht, weil ich weiß, dass es Personen gibt, die beides haben und weil sogar in der Uniklinik Düsseldorf die M. Wilson-Patienten zusätzlich genetisch auf Hämochromatose untersucht werden, sicher nicht, weil die Wahrscheinlichkeit nur gering ist, dass man beides haben kann, sondern wohl eher, weil die Wahrscheinlichkeit erhöht ist, beides zu haben. Denn ich glaube nicht, dass man Geld für sinnlose Gentests dort ausgibt.

Also ich würde daher es weiter für denkbar halten, dass Du M. W. auch noch haben könntest.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.”Volker E Pilgrim, Schriftsteller

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Fettunverträglichkeit


Optionen Suchen


Themenübersicht