Zu Vieles für eine Überschrift ...

19.03.08 19:40 #1
Neues Thema erstellen

Mats ist offline
Beiträge: 633
Seit: 19.03.08
Hallo Gemeinde !

wie schon gesagt ... weiß garnicht wie ich die ganze Geschichte in einen Text (geschweige denn eine Überschrift ) packen soll.

Der Reihe nach. Ich war ein sehr gesunder sportlicher Jugendlicher bis zu dem Tag, an dem ich eine Lungenentzündung bekam. Damals war ich 15. Das war vor genau 25 Jahren ...

In Folge dieser Lungenentzündung wurde ich ca. 3 Wochen lang mit Antibiotika behandelt. Danach war nichts mehr so, wie es einmal war.

Zunächst und in den ersten Folgejahren hatte ich ständig starken Schnupfen und auch ein permanentes Rasseln in der Lunge (beim tiefen Luftholen). Mir war oft schwindelig und ich war permanent müde. Der kleinste Luftzug führte sofort zu Halsschmerzen mit anschließender Erkältung.

Meine Gelenke schmerzten oft sehr und ich fühlte mich oft heiß an ohne jedoch Fieber zu haben.

Mit ca. 25 Jahren kamen MS ähnlich Symptome dazu ... ein steifes Gefühl in den Beinen, Schwächegefühle in den Armen, bis hin zu leichten Sprachstörungen.
All das hielt sich ein paar Jahre und verschwand dann schließlich ... dafür kamen nun Herzrhythmusstörungen sowie Druck- und Schweregefühle im Brustbereich dazu.

Geblieben sind mir heute die Herzrhythmusstörungen sowie eine allgemeine Immunschwäche (vor allem nach Körperlichen Anstrengungen) ebenso die chronische Müdigkeit.

Schulmedizinische Untersuchungen ergaben keinerlei Abweichungen von den Normalwerten, eine Darmsanierung wurde durchgeführt, Amalgan entfernt (leider teilweise durch Gold ersetzt) ... nie trat eine wirkliche Besserung ein. Auch nicht nach zahlreichen Entgiftungen und Besuchen bei verschiedensten Heilpraktikern / Ärzten.

Vor einigen Monaten begann ich zu fasten (1 Woche lang) und nahm gleichzeitig Nystatin ... quasi ein Selbstversuch, um mal wieder was auszuprobieren.

Zum ersten mal seit langer Zeit spürte ich eine leichte Besserung. Ich fühlte mich beim Aufwachen ausgeruhter, das Immunsystem schien besser zu funktionieren, sogar die Herzbeschwerden wurden weniger.

Eine Magen Darm - Infektion machte jedoch jegliche Besserung wieder zu nichte.
Bin also im Augenblick wieder mal an einem Nullpunkt angelangt und weiß nicht, wie ich weitermachen soll, bzw. wo ich suchen soll.
Therapeutisch habe ich wirklich schon so vieles probiert, habe 1000de von € zu Heilpraktikern, Ärzten, etc. getragen, bin meinen Job los und damit auch nur noch mit sehr begrenzten finanziellen Mitteln ausgestattet.

Weiß jetzt einfach gerade nicht, wie ich weitermachen soll ... aufgeben kommt nicht in Frage, aber mir geht langsam die Phantasie aus.

Irgendwie könnte die Ursache alles sein ... oder auch nichts ... ich weiß nicht mehr weiter und finde keine Anhaltspunkte mehr, was ich noch tun könnte.

Vielleicht bekomme ich hier ja einen neuen Impuls !?

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Mats,

herzlich willkommen hier im Forum

Mich würde interessieren wie du gefastet hast. Gibt ja zik verschiedene Möglichkeiten.

Schätze die Amalgamplomben wurden nicht unter 3fachschutz entfernt oder? Wieviel Plomben hattest du denn? Es wäre gut wenn du deine Röntgenpanoramaaufnahme vom Kiefer toxikologisch befundenlassen würdest. Zum Bsp beim Toxcenter oder Dr K.

Zu Candida würde ich dir empfehlen dir alles im "Wiki" hier im Forum in Ruhe durchzulesen.

http://www.symptome.ch/wiki/Candida#Symptome

Geändert von Petri (19.03.08 um 23:07 Uhr)

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Mats ist offline
Themenstarter Beiträge: 633
Seit: 19.03.08
Hi Petra !

danke schon mal für die schnelle Antwort...und für`s Willkommen !

gefastet habe ich ganz einfach ... nichts Essen und viel Wasser trinken ...

Mit den Plomben hast Du recht ... sie wurden ohne jeglichen Schutz entfernt ... allerdings hatte ich die Probleme ja auch schon vor der "Sanierung" ... inwieweit sie mit dem Amalgam zusammenhängen / hingen kann ich natürlich nicht sagen. Im Augenblick habe ich noch 4 Goldplomben/ Kronen im Mund.

Das mit der toxikologischen Begutachtung werde ich jedenfalls ins Auge fassen - und vielen Dank auch für den Link zu den Candida - Symptomen ... wird gleich meine Bettlektüre werden ... wäre allerdings wirklich froh, mich wieder mal mit was anderem beschäftigen zu dürfen ...

Schönen Abend noch ...

Geändert von Mats (19.03.08 um 21:11 Uhr)

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Ben02 ist offline
Beiträge: 283
Seit: 05.11.07
Hallo Mats,

das hört sich so an als ob du schon seit Kindheit die Füllungen hattest. Und sich das Quecksilber in deinem Körper in den Jahren gut anreichern konnte und all die Symptome nach und nach verursacht hat. Sicher, es ist nicht gut immer zu sagen Quecksilber ist schuld. Aber wenn man es so betrachtet - von einer Lungenentzündung allein bleibt man nicht lebenslang ein Wrack. Auch sehe ich keine Verbindung der MS-Symptome mit Lungenentzündung. Also für mich sieht das eher nach Quecksilbervergiftung aus, und ein daraus resulierender Darmpilz. Und Gold verursacht auch Allergien ...

Liebe Grüße
Ben

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Ich würde auch mal in Richtung Borreliose untersuchen. Bei mir ist die Borreliose auch nach einer Lungenentzündung ausgebrochen.

Mehr Infos:
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Nach derart langer Krankheitsdauer würde ich eine Borreliose nur von einem von der Selbsthilfe empfohlenen Spezi ausschliessen lassen, auch wenn die Wartezeiten auf einen Termin manchmal lang sind.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Mats,

ich würde dir auch empfehlen einen Schwermetalltest zu machen.

Hier kannst du alles zum DMPS-Test nachlesen:

DMPS-Test Exposition Umweltanalytik Intoxikation DMPS-Test DMPS Schwermetalle Dimaval Quecksilber Quecksilberbelastung Amalgam

Und hier kannst zu Amalgam sehr viele Infos erfahren.

http://www.symptome.ch/wiki/Amalgam

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Mats ist offline
Themenstarter Beiträge: 633
Seit: 19.03.08
Guten Morgen zusammen ...

na, ihr habt mir ja richtig was zu tun gegeben ... interessante Links !

Problem: auf mich passen so viele Ursachen ... das macht es nicht unbedingt leichter . Wenn ich mir allerdings die Liste mit den Amalgam - Symptomen ansehe, finde ich mich dort am ehesten (wenn nicht gar zu 99,9%) wieder !

Wenn ich mich recht erinnere, bin ich allerdings bereits vor langer Zeit auf Quecksilber untersucht worden und habe auch schon mindestens zwei Ausleitungen hinter mir ... ohne Erfolg. Vielleicht wurde es nicht richtig gemacht ?
War damals auch noch zu unwissend/unmündig um mich selber in die Diagnose/Behandlung einzubringen - das würde ich heute anders machen.

Denke mal, die Amalgam - Geschichte sollte mein erster Ansatzpunkt werden (das Amalgam auch Pilze fördert passt auch auf mich, da ich - wohl erblich bedingt - sehr anfällig für Pilze bin. Leide seit meiner Kindheit unter Nagelpilz...)

Die Frage ist nur... wer führt eine wirklich sinnvolle Untersuchung durch ... an wen wende ich mich hier in Nürnberg ? gibt es da echte Empfehlungen ?

Mir wurde kürzlich in einem anderen Forum ein Arzt hinsichtlich der Candidose empfohlen, der ersteinmal in seinem PC nachsehen musste, was das genau ist, bzw. wie es sich äußert ...

Also: um keine Zeit zu verlieren: wie/wo lasse ich mich am besten auf Schwermetallbelastung hin untersuchen ? und was kostet sowas ?

Danke schon mal ...

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Mats,

man muß auch richtig ausleiten, das ist sehr sehr wichtig, sonst wird es ein Eigentor und macht nur alles schlimmer.

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Mats ist offline
Themenstarter Beiträge: 633
Seit: 19.03.08
Hi Petra !

die Frage ist halt nun: wer macht sowas richtig ?

Ich muss ganz ehrlich sagen: habe schon Unsummen an Geld bei den falschen "versenkt" ... das bin ich leid ... daher bin ich froh, dass es zu solchen Themen inzwischen auch Foren gibt und man nicht ganz allein und unwissend dasteht ...

Vielleicht weiß ja jemand was für den Raum Nürnberg ? bin jedenfalls für jeden Tipp extremst dankbar ...

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Mats,

hier im Forum findest du viel Hilfe dabei
Nur was ich alles schon gehört hab, wird leider sehr häufig falsch entgiftet und dadurch wirds nur verschlimmert.


Optionen Suchen


Themenübersicht