Zu Vieles für eine Überschrift ...

19.03.08 19:40 #1
Neues Thema erstellen
Zu Vieles für eine Überschrift ...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ich bin in den falschen Thread gerutscht. Sorry...
Trotzdem lasse ich jetzt die Infos über Meningitis stehen. Vielleicht braucht sie ja mal irgendjemand .

Grüsse,
Uta

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Mats

Ich bin überzeugt, dass das ganze bei Dir auch eine körperliche Ursache hat.

Muß bei dieser Gelegenheit auch mal loswerden, daß die alternative Medizin genauso geldgierig ist wie die Schulmedizin nur leider meist viel weniger bringt
Das ist klar, denn gerade im alternativen bereich wird alles czugeordnet, von Trommeln bis zum seriös wissenschaftlixch abgeklärten.

Wenn amn die ganez sachen genau anschaut, dann gibt es wissenschaftliceh erkenntnisse, logische Zusammenhänge, Kleinstudien etcdie bestimme saxchen als sehr wirkungsvoll erscheinen lassen.
Die sCHULMEDIZIN ANERKANNT DABEI fast nur das pharmakologische an und die sogenannte alternativmedizin kenn nebst dem noch viel Mist etc an.

alt Dich an das logisch und möglichst belegte, egal wo man das zuschlägt. Entgiftung, Darmsanierung, Nahrung, ortomolekulare medizin etc gehören da dazu. Und einige wenn auch wenige Ärzte könenn das, sogar mit schulmedizinischen vermischen,w enn es mal von Vorteil ist.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Zu Vieles für eine Überschrift ...

undjetzt ist offline
Gesperrt
Beiträge: 88
Seit: 19.05.09
beat das ist aber eine toooolllleeeee aussage , seit wann steigen die ausgaben ,seit der schulmedizin oder

Zu Vieles für eine Überschrift ...

undjetzt ist offline
Gesperrt
Beiträge: 88
Seit: 19.05.09
beat ---wer ist krank ,der mensch oder das verhalten des menschen seiner natur gegenüber , eigenverantwortung ,kennst du das

Zu Vieles für eine Überschrift ...

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo undjetzt

Klar steigen die Aussgaben seid der Schulmedizin, aber auch die Lebenserwartung, die èberlebensrate nach Unfällen, bei Geburten etc steigt seit dem an.
Das Problem an der Schulmedizin ist, dass sie
- primär symptomorientiert ist
- auf harte Belege mit Grosstudien pocht, welche meist nur finanzstarke Player (Pharma) aufbringen können
- wissenschaftlich trotzdem noch zusätzlich zu obigen Punkt mit ungleichen Ellen misst
- stark pharmaunterwandert ist
- Industrie/Pharma zu grossen Einfluss auf Lehre und Forschung hat und so anderes vorhandenes Wissen und Zusammenhänge schlecht nicht gelernt und verbreitet werden kann

Die "Alternativen" kommen nicht dagegen an, weil sie:
- selber vieles in einen umfassenden Alternativ bzw Komplementärtopf werfen und so wissenschaftlich recht gut bis sehr gut belegtes (hg Problematik, Ortomolekularmedizin, Neurofeedback, etc) mit völlig obskuren Sachen wie zB Ohrkerzen etc und wissenschaftlich widerlegtem vermischen.
- kaum Netzwerke bilden, selbst unter Ausschluss obskuren Sachen
- kein Lobbing unter meinungsbildern, Politiker, etc betreiben bzw betreiben können


Bezüglich wer odetr was krank ist:
Denke eine umfassende allgemeine Antwort ist zwar nicht möglich, aber eine die mehrheitlich zutrifft:
Der Mensch ist krank, vor allem wegen seinem Verhalten, verhalten gegenüber Mitmenschen, sich selbst (Eigenverantwortung) , der Natur und des Schöpfers.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Zu Vieles für eine Überschrift ...

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo Mats,

deine Geschichte erinnert mich in groben Zügen an meine. Die Dauer, die verschiedenen Wege und Umwege, die Entgiftungsversuche mit nie langfristigen Erfolgen, jetzt die Psycho-Schiene (die hab ich auch auf allen Ebenen durch) - und schließlich bin ich doch bei Schwermetallvergiftung gelandet.
Mach doch mal einen DMPS-Test. Ich hatte jahrelange Klinghardt- und sonstige Entgiftungskuren hinter mir und was bin ich: quecksilberbelastet. Hatte ich absolut nicht mehr für möglich gehalten, zeigte auch in Kinesologie, Bioresonanz und Co. nicht mehr an.

Das eine muss aber das andere auch nicht ausschließen: Was du an energetischen Blockaden z.B. durch Familienstellen auflösen kannst, erleichtert es auch deinem Körper sich zu regenerieren und "gesammelte Werke" endlich loszuwerden.

Gruß
mezzadiva


Optionen Suchen


Themenübersicht