Der Tag hat nur 6 Stunden; immer müde, Beinschmerzen etc.

13.03.08 15:15 #1
Neues Thema erstellen

sonnentage ist offline
Beiträge: 25
Seit: 13.03.08
hallo,
ich suche nach einem rat.
ich habe seit jahren umfangreiche beschwerden.
mit 17 hatte ich nierencoliken - nierensteine- und die hölledurchgemacht
seit ich 20 bin leide ich unter immer wieder geschwollenene beinen verbunden mit schmerzen im knie breich.
mit 24 hat sich das nierenthema wieder wiederhohlt.
mit 28 hatte ich einen "allergieschub" zumindest war ich am gesamten körper offen, ich sah aus wie herpes+windpocken gleichzeigtig. fieber erschöpftheitb usw.
ich wurde mit cortison behandelt, darauf hin heilte die haut ab. aber seit dem ca. 5 jahre hatte ich massiven allergischen schnupfen, schüttelfrost, fieber erschöpfung gehört zu meinem alltag.
nach 2 jahren behandlung mit allem möglichen, habe ich es geschafft das der zustand sich soweit gebessert hat.
geblieben ist der immer wieder kehrenede allergische schnupfe + fiebriges gefühl imkopf und ich bin immer müde länger als bis 13:00 uhr zu arbeiten ist mir fast nicht mehr möglich und das mit 33. seit 2jahren haben sich meine beinschmerzen noch so weit verstärkt das ich nach 1 stunde sitzen fast verrückt werde.
nur kann ich mich ja nicht ständig bewegen.
die erschöpfung nimmt von jahr zu jahr zu.
immoment habe ich vermutlich noch eine grippe.
bedeutet ich fühle mich halb tod und die schmerzen sind mit nichts still zu bekommen.

meine ärzte wissen dazu nicht viel.
allergische reaktion ist das einzige was ich immer mal höre, und ich soll halt mein leben ruhiger gestallten.
ja was soll man den tun als schlafen und schlafen.

dazu kommen imvergangen jahr unterleibszysten am eierstock + knie zysten imminiskus + jägerhutkniescheiben.
wobei das wohl dasunwichtigste ist.

gibt es da drausen imnetzt irgendjemand dem etwashierzu einfällt?
danke für alle antworten
sonnentage

der tag hat nur 6 stunden

Conny ist offline
Beiträge: 44
Seit: 30.04.06
Warst Du schon einmal bei einem Homöopathen?
Wurde das Blut wegen Borreliose untersucht?

Der Tag hat nur 6 Stunden

sonnentage ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 13.03.08
hallo conny,
ja durch eine homöopathin bin ich ja schon von 100% leiden auf 40% unten.
aber der rest die schmerzen und die erschlagenheit bzw. völlige erschöpfung ist geblieben.

borrilose wurde zu beginn des ganzen mal getestet, wurde jedoch nichts gefunden.
wobei ich inzwischen auch weiss das es unterschiedliche testformen gibt und verschiedene borrielien arten.
ich weiss jedoch nicht worauf damals getestet wurde.

ich habe noch einen alten bluttest von 2006 hier sind einige werte erhöht aber wohl nichts was so dramatisch war, sonst wäre vermutl.etwas dazu gesagt worden.

z.b.
HBE 32,1+
Eosin gran. 11,1+
eosabs 0.81+
gamma globulin 20,5+
glucose S 64,2
Harnsäure 6,35+
AL2ABS 0,49-
ANA 1:80+

Der Tag hat nur 6 Stunden

Petri ist offline
Beiträge: 5.315
Seit: 27.10.07
Hallo Sonntage,

hast Du Amalgam im Mund? Würde auf jeden Fall dein OPG begutachten lassen.

Der Tag hat nur 6 Stunden

sonnentage ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 13.03.08
ja zwei amalganfülungen habe ich noch - was ist OPG ?

Der Tag hat nur 6 Stunden

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Chronisches Müdigkeitssyndrom und mögliche Ursachen:
http://www.cfs-info.de/fileadmin/use...d/med_info.pdf

Aufgrund meiner eigenen Geschichte würde ich an deiner Stelle eine Borreliose nur bei einem erfahrenen Spezi ausschliessen lassen oder meinen Hausarzt bitten, sich diesbezüglich von einem Spezi beraten zu lassen. Hoffe, du lebst in D, denn CH ist borreliosemässig Neantertalerland, obwohl auch hier nicht ganz aussichtslos. Der gängige ELISA für die Borreliose-Diagnostik ist das Papier nicht wert, wo das Ergebnis drauf steht.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Der Tag hat nur 6 Stunden

sonnentage ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 13.03.08
ja ich lebe in deutschland in franken- ja und zecken hatte ich schon einige aber meine beschwerden haben schon vor jahren bekonnen- aber ich werds trotzdem mal ansteuern. nur mein hausarzt ist da ziemlich ~~~~~~~~ mal schaun wo ich mich da hin wende. und wegen dem erschöpfungssyndrom das hat mir schon mal ein arzt gesagt aber man wird halt als Psycho abgestempelt - mit neer packung antideprissiva abgespeisst.
ist doch mist.

Der Tag hat nur 6 Stunden

KnuddelBär ist offline
Beiträge: 61
Seit: 12.08.06
Hallo Sonnentage,
wer einem gegen Erschöpfungssyndrom (chron. Müdigkeitssyndrom) Psychopharmaka verschreibt ist ein Ignorant. Die permanente Müdigkeit entsteht durch eine langandauernde Fehlsteuerung des Immunsystems. Überschneidungen gibt es anscheinend auch mit Fibromyalgie und Restless Legs Syndrom. Insgesamt scheinst Du ernsthaft systemisch erkrankt.

Lass' Dein Kieferpanorama (OPT) bei Dr. Daunderer analysieren und fahre auch zu einem guten Umweltmediziner (kenne nur Dr. Binz in Trier, gibt es in Franken auch jemanden ?).

Schieb' es nicht mehr auf die allzu lange Bank. Du musst lernen, welchen für Dich schädlichen Einflüssen Du aus dem Weg gehen musst.
Schreib' mir gerne, wenn Du fragen hast.
KnuddelBär

Der Tag hat nur 6 Stunden

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo sonnentage,

OPG - Orthopantomographie - Wikipedia


Ein Borreliosetest ist nicht immer Aussagekräftig, ich glaube da gibt es verschiedene, da müsstest Du hier mal die Spezialisten auf dem Gebiet befragen.
So viel ich weiß ist der Westerblottest zuverlässig.

SPÄT- UND CHRONISCHE LYME-BORRELIOSE

Ich nehme an, Du hattest außer den 2 Amalgamfüllungen, vorher noch mehrere.

Wahrscheinlich wurde diese auch ohne Schutzmaßnahmen entfernt.
Bei mehreren Füllungen über viele Jahre und ungeschütztes Herausbohren können deine Beschwerden schon mit Amalgam zusammenhängen.

Daher wäre ein OPG schon sinnvoll.

Liebe Grüße
Anne S.

Der Tag hat nur 6 Stunden

sonnentage ist offline
Themenstarter Beiträge: 25
Seit: 13.03.08
hallo knuddelbär,

das waren ganz gute tipps -danke - ich habe festgestellt das zum chron. müdigkeitssyndrom echt kein arzt da ist der einem helfen kann (sollte dies überhaupt die ursache sein) ich arbeite selbst als HPG Psychotherapie und habe echt schon so viel gemacht, das würde die seite hier sprengen, von entgiftung kinesiologie, akupunktur, und und und von dem medizinischten bis zu dem abgefahrendsten dingen.

aber es hat mich zwar weiter gebracht, aber eben nicht geheilt.
ich sag mir immer das ist wohl mein weg, wäre es nicht so mein schicksal gewesen hätte ich mich selbst nie in diese berufliche richtung bewegt und dadurch sicher den einen oder anderen auch schon helfen können, aber mal ehrlich der berühmte schwarze fleck, den hat jeder und cih selbst denke ich habe nicht nur einen fleck sondern eine riesen mauer.
und sobald ich einen arzt betrete komme ich mit einer schachtel antidepr.+oder anti-idiotiaka oder cortison raus. und bei anderen HPG muss ich auch sagen das ich absolut nicht weiterkam, die haben alle das vorgeschalgen was ich schon alleshinter mir habe.

irgendwann kommt dann immer wieder diese resignation, wo ich mir denke gut dann ists eben so.
aber.... wenn dann wieder das absolute auf einen zurollt, wie im moment eine grippe und man echt nur noch halb tot ist und eigentlcih schon wieder fit sein sollte, und ich jetzt schon weiss das ich wieder monate brauche ummich davon zu erhohlen.
da wird man fast verrückt.

umweltmediziner da werde ich jetzt mal recherchieren obs heir sowas gibt.
daunder, wäre o.k., wobei ich mein gebiss, bis auf die 2 amalgan füllungen saniert habe.
nur wenn man ständig am rotzen fiebrig ist - ziehts einen echt nicht zumzahnarzt.
das letzte mal hat sie mich heimgeschickt, weil sie meinte sie kann in meinem zustand gar nichts tun.

borriolose werd ich jetzt auhc mal angehen, nur immer diese sucherein bis man einen arzt hat der auch darann interessiert ist.

und einen rheumatologen werde ich auch mal kontaktieren.

ich meld mich wieder wenn ich was genaues habe.

danke euch allen.
grüße sonnentage an einem regentag


Optionen Suchen


Themenübersicht