Eisenmangel und/oder Schilddrüse

10.03.08 18:52 #1
Neues Thema erstellen

pecorinaribolla ist offline
Beiträge: 2
Seit: 13.02.08
Hallo zusammen, bin soeben ein neues Mitglied hier geworden und wollte mal ganz "scheu" anfragen, ob jemand von Euch einen Input zu meinem Gesundheitszustand hat. Ich fang einfach mal an:

Ich glaube, es fing alles im August 2003 mit der Diagnose Schilddrüsenüberfunktion an. Im Oktober 2003 wurde ich mit Radiojod therapiert. Im Dezember 2004 stellte sich dann eine Unterfunktion ein, was anscheinend durchaus üblich ist, wenn durch die Radiotherapie zuviel von der Schilddrüse zerstört wird. Seither nehme ich Schilddrüsenhormone. Aber seither bin ich nie wirklich optimal eingestellt und die Dosis wird immer wieder mal raufgesetzt und runtergesetzt.
Nun ist es so, dass es mir seit rund 2 Jahren einfach nicht gut geht. Ich bin schlapp, schnell erschöpft, depressiv, extrem aggressiv und reizbar, ungeduldig usw. Seit einigen Wochen kann ich einfach fast nichts mehr machen. Die Arbeit zuHause und im Büro bleibt liegen und ich habe einfach keine Lebensfreude mehr.
Im Frühjahr 2007 wurde das Eisen geprüft, ich hatte ich einen Wert (Ferritin) von 7, sodass mir Eisen in die Vene gespritzt wurde. Nach der Behandlung hatte ich einen Wert von 130, trotzdem fühlte ich mich nicht wirklich besser. Nun ist er wieder auf 15. Nun möchte meine Ärztin mit einer Stuhlprobe abklären, wo das Eisen hinverschwindet. Aber mein Stuhl ist total normal, darum erwarte ich von dort keinen Befund. Aber wo geht das Eisen denn sonst hin.
Die Schilddrüse kann es anscheinend nicht sein, denn dort bin ich eher in der Überfunktion.
Hier alle meine Werte vom 4.3.08:
Ferritin: 15 (Normwert 30-300)
Folsäure: 18.3 (Normwert 5.2 - 63.0)
Vitamin B12: 364 (Normwert 148-701)
T4 frei: 15.0 (Normwert 10.3 - 21.9)
T3 frei: 4.4 (Normwert 3.1 - 6.5)
TSH: 0.098 (Normwert 0.35 - 4.50), 10.12.07: 0.030
Puls war 50; EKG war normal.
Ich bin 42 und habe keine übermässige Menstruationsblutungen.

Blöd ist natürlich auch, dass mir total die Energie fehlt um mich wirklich um mein Problem zu kümmern. Schon das Vereinbaren von einem Arzttermin kostet mich unendlich Überwindung. Und auch das Forschen im Internet etc. ist eine Riesenlast für mich. Kennt ihr so etwas?
Vielen Dank im voraus für Eure Unterstützung.

Liebe Grüsse an alle, Sandra

Eisenmangel und/oder Schilddrüse

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Sandra

Willkommen im Forum .

Zum Eisen kann ich Dir ein bisschen was sagen:
Gut, dass auch Folsäure und Vitamin B12 bestimmt wurden. Diese Werte sind ja im Normbereich.

Der Stuhltest ist absolut sinnvoll, um festzustellen, ob eine Blutungsquelle im Magen-Darm-Trakt besteht und hat mit der Beschaffenheit des Stuhls keinen Zusammenhang.
Haemoccult - Wikipedia

Das ist die eine Seite der Medaille - wo geht das Eisen/Blut denn hin?
Die andere ist die Aufnahme des Eisens. Wie ernährst Du Dich?
Weisst Du, dass das Eisen aus Fleisch viel besser verwertet werden kann, als pflanzliches Eisen?
Weisst Du, dass Vitamin C die Eisenaufnahme fördert?

Alles Gute und liebe Grüsse
pita

Eisenmangel und/oder Schilddrüse

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Sandra

Deine Beschwerden können wegen des tiefen Eisens kommen. Die Überprüfung wo das hingeht ist gut. Die Absorption sollte aber auch wie Pita sagt geprüft werden.
Dabei auch einbeziehen, das bei einer glutenunverträglichkeit die eiesenabsorption schlecht ist.
Eine Glutendiät vieleicht als Versuch ins Auge fassen
Ausserdem wenn Du Eisenmangel hast, sind auch andere Vitalstoffmängel nicht ausgeschlossen. Ein Multipräparat würde zumindest nicht schaden
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Eisenmangel und/oder Schilddrüse

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Sandra,

Ja, so was kenne ich nur zu genau.

Man dreht sich im Kreis, weiß nicht wo man anfangen soll, alles türmt sich als unlösbares Problem auf und man fühlt sich vollkommen gelähmt.

Wurde auch Hashimoto abgeklärt.

Vom Alter hast Du bestimmt Amalgamfüllungen und andere Zahnbehandlungen.
Deine Gesundheitsprobleme können auf jeden Fall auch mit den Zähnen zusammenhängen.

Liebe Grüße
Anne S.

Eisenmangel und/oder Schilddrüse

pecorinaribolla ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 13.02.08
Hallo zusammen
Vielen Dank für Eure Antworten. Mittlerweile habe ich wieder eine Eisenkur (jeweils Spritzen in die Vene) erhalten und es geht mir tatsächlich viel besser. Da ich jedoch letztes Jahr schon eine Eisenkur erhalten habe, meint meine Aerztin, dass man der Ursache für den Eisenverlust nachgehen muss. Deshalb hatte ich diesen Freitag eine Magenspiegelung. Anscheinend war alles ok, ausser, dass ich ZUWENIG Magensäure habe. Das ist zwar nicht die Ursache für den Eisenverlust, aber trotzdem. Nun meinte ich immer ZUVIEL sei Problematisch von wegen Magengeschwür, Aufstossen etc. aber wer kennt sich bei ZUWENIG Magensäure aus? Was könnte der Grund sein? Und kann das Probleme machen? Vielen Dank für Eure Hilfe und ganz liebe Grüsse, pecorina

Eisenmangel und/oder Schilddrüse

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Zuwenig magensäure kann auch mit einem B12 Mangel zusammenhängen
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht