Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

09.03.08 04:56 #1
Neues Thema erstellen
Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Guten Morgen, Daywalker,
wurde auf der Feier geraucht? Oder gekifft?

Was ich gerade denke: kennst Du die "Progressive Muskelentspannung nach Jacobson"?
Progressive Muskelentspannung - Wikipedia

Dazu gibt es Kassetten, mit denen man das recht gut lernen und machen kann. Das macht Dich zwar nicht heil, aber es kann helfen, aus der Anspannung "was ist denn jetzt schon wieder los" herauszukommen.


Gruss,
Uta

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Daywalker,

was ich mir noch überlegt habe betr. Leber und Milz:
Es könnte beides auch von der EBV-Infektion kommen. Meines Wissens führen Viruserkrankungen zu Reaktionen der Milz und bei EBV weiß man ja, dass sich die Leber heftigst entzündet. Du hattest die EBV-Infektion vermutlich schon vor dem Krankenhausaufenthalt im Dezember, weil der eine Wert auf einen Beginn vor über 6 Wochen schließen ließ.
Es muss also nicht M. Wilson sein, sondern es könnte die EBV-Infektion sein, die Du wohl Ende 2007 Dir eingefangen hast.
Solange so eine Infektion besteht, sollte man sich schonen und man sollte alles meiden, was der Leber schaden kann, also auch leberschädliche Medikamente.

Wegen Deiner Beschwerden wie "heißer Rücken", kalte Arme, warme Arme, Wechsel zwischen warm und kalt:
Da würde ich vermuten, dass Du eine Infektion hast, die am ehesten antibiotikabedingt ist. Wenn man längere Zeit - und ich meine mehr als ca. 8 Tage lang - ein Antibiotikum nimmt und je länger man es nimmt, umso mehr, muss man mit Bakterien rechnen, die man sich durch Antibiotika "hochzüchtet". Normalerweise herrscht im Körper ein Gleichgewicht zwischen den einzelnen Bakterien. Werden nun bestimmte davon durch Antibiotika vernichtet, wachsen die anderern. Dies sind dann immer die Bakterien, die gegen das Antibiotikum resistent sind. Es können sich unter Antibiotika auch noch zusätzlich Resistenzen bilden, so dass sich auch noch solche Bakterien vermehren können, gegen die das Antibiotikum ursprünglich wirkte.
Weil dies so ist, wird im Beipackzettel vor den Superinfektionen mit resistenten Keimen, vor pseudomembranöser Kolitis und vor dem Lyell-Syndrom gewarnt.
Hast Du denn Fieber? Ich würde dies mind. 2 Mal am Tag prüfen.
Wenn Dir immer wieder heiß wird, schwitzt Du doch auch, oder? Schwitzen wäre ein Zeichen für einen Infekt.


Mein borreliose arzt hat nichts von dem erhöhten leberwert gewusst ich wusste zu dem zeitpunkt ja selbst nichtmal etwas davon
Am 17. 2. schriebst Du u.a.:
die ahben da lbutwerte genommen,doppler,kopf-mrt,hws-mrt,sonographie der organe,magenspiegelung,darmspiegelung...habe eine gastritis,und refluxkrankheit,und irgendein leberwert war erhöht darauf hin hat michd ie ärztin gefragt ob ich mal fürs krafttraining irgendwelche mittel genommen habe,das hatte ich acuh aber harmloses eiweißpulver
Du wußtest aber am 17. 2., dass im Krankenhaus ein Leberwert erhöht war.
Der Borreliose-Arzt muss doch vor einer so langen Antibiose prüfen, wie es um Nieren und Leber bestellt ist, weil bei eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion evtl. Dosisanpassungen vorzunehmen sind oder die Antibiose so nicht gemacht werden könnte.
Außerdem muss man doch bei einer so langen Antibiose regelmäßig Leber- und Nierenwerte prüfen. Hat dies der Borreliosearzt nicht gemacht oder welchem Arzt hat er dies überlassen? Hausarzt?
Ich habe den Verdacht, dass da sehr geschlampt wurde, weil ich aus Deinen Äußerungen bisher nicht erkennen konnte, dass die Mammut-Antibiose von 5 Wochen (für mich eine irrsinnig lange Zeitdauer) von einem Arzt überwacht wurde.

Ich lese dies erst jetzt bewußt:
Moin Leute mir gehts heute wieder richtig beschisssen.meine augen brennen wieder,mein hals ist irgendwie dick(fühlt sich an als würde auf der linken seite etwas drücke).komme grade von einer feier.(
Wenn Du auf Feiern gehst, geht es Dir doch nicht sooo schlecht, oder?
Brennende Augen nach einer Feier und auch sonstiges Unwohlsein:
Die Frage von Uta nach dem Rauchen stelle ich mir auch.

Gibt es nicht irgendeine möglichkeit das ich schneller untersucht werden kann..kann ja sonst erst wieder dienstag..manchmal glaube ich echt mein letztes stündche hat geschlagen
Wenn es Dir schlechter geht, gibt es den Notdienst. Das weißt Du ja. Ansonsten musst Du bis Dienstag warten.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
mir geht es schon schlecht allerdings will ich mich nicht zuhause verkrümeln.Die augen brennenn nach der feier ist schon klar aber ich habe diese brennenden augen auch abends wenn ich net auf ner feiern war was wirklich selten geworden ist.
Das mit dem leberwert habe ich erst vor 2 wochen oder so erfahren als ich mir den ärztebericht angegcukt habe da wurde mir nichts von gesagt also wa rich im unwissen.
Während mir so heiss ist schwitze ich wie ein bär und am tag danach sind meine achseln einfach immer nur nass,Klitschnass..
Hab die nacht überstandenAls ich aufgewacht bin konnte ich meine arme so gut wie gar net bewegen,hat sich so angefühlt als ob es durch irgendetwas verhidnert wird.

Geändert von daywalker91 (22.03.08 um 11:51 Uhr)

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Sag' mal, daywalker: gibt es in Deinem Zuhause etwas, auf was Du evtl. allergisch oder einfach so reagierst, z.B. ein Teppich(boden), Möbel mit Lacken oder Formaldehyd, Kleber usw.? DAs würde brennende Augen und noch so einiges mehr erklären.

Brennende Schmerzen können auf Nervenschädigungen hindeuten. Solche Schäden an Nerven können auch durch Gifte entstehen; deshalb die Frage nach evtl. Wohngiften.

Hier wird eine Methode vorgestellt, mit der man versucht, mehr über solche Nervenschädigungen zu erfahren. Man kann die im Link genannten Ärzte auch anschreiben.
BMBF: Neues Diagnoseverfahren für Nervenschmerzen

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (22.03.08 um 12:01 Uhr)

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Während mir so heiss ist schwitze ich wie ein bär
Ich vermute, dass dies noch von der EBV-Infektion kommt, die Du wahrscheinlich "verschleppt" hast mit der Antibiose und evtl. vorangegangenen schädlichen "Aktivitäten".
EBV ist bei intaktem Immunsystem normalerweise kein Problem, d. h. es klingt schnell wieder ab. Aber wenn während der Akutzeit der Infektion Antibiotika und evtl. andere schädliche Dinge genommen werden, wird das Immunsystem dadurch sehr belastet und kann dann gegen die EBV-Infektion nicht ausreichend ankämpfen. Ich denke, dass die EBV-Infektion ohne die Antibiotika vielleicht schon weg wäre.
Hast Du nicht auch noch vor Dezember geraucht, Alkohol und/oder Drogen (Bong rauchen?) genommen?
Pfeiffersches Drüsenfieber - Onmeda: Medizin & Gesundheit
Es kann jedoch zu einem chronischen Verlauf des Pfeifferschen Drüsenfiebers kommen, bei dem der Betroffene monatelang und noch länger unter Fieber, einer allgemeinen Abgeschlagenheit sowie einem starken Krankheitsgefühl leidet.
Pfeiffersches Drüsenfieber - synonym infektiöse Mononukleose - Epstein-Barr-Virus - kissing disease - Herpesviridae
Bei sonst gesunden Personen, fast immer Kinder und junge Leute, treten danach leicht grippeähnliche Beschwerden auf, typischerweise schwellen Lymphknoten des Halses an. Das übrige lymphatische System, Leber, Milz oder das Herz sind nur selten betroffen. Nach einigen Tagen mehr oder weniger großer Schlappheit ist das Geschehen vergessen, wenn es denn überhaupt bemerkt wurde. Allerdings kann auf nicht bekannte Faktoren (Stress, Tumorerkrankung, Alkohol- und Drogenexzess und andere?) eine Reaktivierung stattfinden, der Betroffene wird für einige Zeit wieder infektiös.
Also ich rate Dir, Dich künftig stark zu schonen und alles sein zu lassen, was dem Körper nicht guttut.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
@uta nee wüsste ich nicht,bekam das ja auch als ich im krankenhaus lag 2 wochen lang.
@margie ich war vor meiner krankheit seit 4 oder 5 jahren net mehr krank.
ich habe um meinen bauch einen roten streifen genauso wie unter der linken brust.habe ein paar kilo zuviel drauf daher habe ich eine brust^^.
Das kranke ist das ich nach dem ich aufgestanden bin 30minuten wach bin dann spüre ich sone extrem starke müdigkeit die mich zum hinlegen zwingt dann liege ich 5minuten aufm rücken und bin net mehr müde das habe ich ca 4 -5mal am tag,da bin ich so schwach in der zeit das ich gar nichts hinkriege.Hmm ich habe ja so ein pickel seit der zeit im ohr der net auszudrücken iss und hinterm ohr fühlt sich es so an als wäre da wasser oder sowas.kann ich das beim dermatologen mal ansprechen doer welcher arzt ist dafür der richtige.

Geändert von daywalker91 (22.03.08 um 20:11 Uhr)

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Akuma ist offline
Beiträge: 12
Seit: 21.11.07
Das kranke ist das ich nach dem ich aufgestanden bin 30minuten wach bin dann spüre ich sone extrem starke müdigkeit die mich zum hinlegen zwingt dann liege ich 5minuten aufm rücken und bin net mehr müde das habe ich ca 4 -5mal am tag,da bin ich so schwach in der zeit das ich gar nichts hinkriege.

Hmmm, hat du innerhalb dieser 30 min. etwas gegessen?
Und eventuell auch vor den anderen "Müdigkeitsanfällen"?
Ich frage nur, weil ich das von mir selber kenne. Das passiert/e mir grundsätzlich dann, wenn ich etwas unverträgliches esse/gegessen habe.

Vielleicht solltest du dich (zusätzlich) doch noch einmal ein wenig intensiver mit deiner Ernährung beschäftigen - und vor allem mit dem Zustand deiner Darmflora. Nach einer derart langen Einnahme von Antibiotika, dürfte "da unten drin" so einiges Durcheinander herrschen.

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
nee das kommt net nach dem essen es fühlt sich eher so an als wäre was im rücken und wenn ich mich dann hinlege beruhigt es scih wieder so in etwa fühlt es sich an

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
ich habe um meinen bauch einen roten streifen genauso wie unter der linken brust
Hast Du auch Bläschen?
Könnte es evtl. eine Gürtelrose sein?
Siehe hier z. B.:
Krankheitsbild der Grtelrose

Gürtelrose (Herpes Zoster)

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Nee habe ich net...
Also es ist genau der bereich wo mein (bierbauch anfängt^^kann natürlich auch gnaz normal sein).
Aem ich habe morgen ein termin beim orthopäden der soll mal meine bws checken.aem habe gehört das soll ein guter sein ob ich dem auch erzählen kann das ich morgens sofort nach dem aufwachen das gefühl ahbe das ich meine arme nicht richtig bewegen kann?
Moin war beim orthopäden,
Er hat meine bws abgecheckt und 3 kleine makel gefunden aber was genau habe ich net verstanden er hat fachchinesisch gesprochen.
Hat gesagt ich soll mich mal bestrahlen lassen.
Hmm meint ihr ich sollte mal in eine Mh gehen?

Geändert von daywalker91 (25.03.08 um 14:14 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht