Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

09.03.08 04:56 #1
Neues Thema erstellen
Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Also ich würde zu diesem Herrn nie gehen. Auf mich wirkt alles, was ich über Dr. K. bisher erfahren habe, unseriös.
Stimmt, lieber jedem ne seltene Erbkrankheit ans Bein reden, das macht sich viel besser.

Aber Dr. K. scheint mit HWS-Problemen alle nur denkbaren Symptome eines Menschen zu begründen. Für mich nicht nachvollziehbar.

Außerdem die Reklame für seine Bücher finde ich auch abstoßend:
Vielleicht solltest du dir selbst das Buch mal zu Gemüte führen, bevor du dir ein Urteil bildest. Es gibt ganz klar einzuordnende Krankheitsbilder und Symptome, die als Gesamtzusammenhang betrachtet werden. Das nennt man professionelles Vorgehen und nicht irgend ein Symptom von den vielen raussuchen und dann gleich ne seltene Krankheit damit in Verbindung bringen.
__________________
Gruß Tobi

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Tobi,

Stimmt, lieber jedem ne seltene Erbkrankheit ans Bein reden, das macht sich viel besser.
Du weichst vom Thema ab, Tobi.
Es geht hier um ein Geschäftsgebaren eines Arztes, das auf mich einen ungeheuerlichen Eindruck macht.
Im übrigen rede ich nicht jedem eine seltene Erbkrankheit ans Bein. Ich gebe auch Hinweise auf andere Krankheiten gegeben, lese mal alle meine Beiträge, bevor Du mich angreifst.
Ich könnte auch Deine Beiträge angreifen, aber das tue ich nicht, weil das hier nicht das Thema ist und weil ich mich nicht auf so ein niedriges Niveau begeben will.

margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Können wir zurück zum eigentlichen Thema des Threads, bitte? Wobei das inzwischen fast nicht mehr zu machen ist, weil schon so viel geschrieben wurde.

Ich glaube, ich mache es jetzt so wie schon einmal an anderer Stelle:

Ich schließe den Thread für ein paar Tage, genauer gesagt:

Ich schließe bis einschließlich Donnerstag, den 16.10.
Er wird wiedereröffnet am Freitag, den 17.10.08.

Vielleicht gelingt es Daywalker ja bis dahin eine Zusammenfassung zu schreiben, mit der dann angefangen werden kann? Das wäre super!

Grüsse,
Uta

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Daywalker,

also wenn die GPT immer noch erhöht ist, würde ich erst mal die Leberkrankheit, die Du hast, finden lassen.
Das würde ich vor allem anderen tun. Ob Du nun auch noch HWS-Probleme hast, evtl. die falschen Zahnfüllungen das kann man hinterher noch angehen.
Und eine GPT-Erhöhung kommt ganz sicher nicht von der HWS oder einer Schädigung im Genickgelenk und auch nicht von Borreliose oder Zahnproblemen, sondern am ehesten von einer länger bestehenden Lebererkrankung, die es zu finden gilt.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Jetzt aber endgültig: Schließung bis einschließlich Donnerstag.

Uta

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Der Thread ist wiedereröffnet!

Uta

Hilfe für die Erkennung der Krankheit?

daywalker91 ist offline
Themenstarter Beiträge: 371
Seit: 01.02.08
Jo okay ich brauche erstmal etwas um diesen text zu schreiben bin zur zeit net so gut drauf kann mich iwie auf nix konzentrieren-.-
__________________
"Ich schaue in mich selbst. Ich sehe die Welt draußen kaum. Meine Augen blicken nach innen. Es ist mir egal, was die Menschen
tun oder sagen, ich jedenfalls suche die wahren Dinge." BoB Marley


Optionen Suchen


Themenübersicht