HI, Weizenallergie, Augenringe

06.03.08 16:21 #1
Neues Thema erstellen

benno ist offline
Beiträge: 1
Seit: 06.03.08
Hallo!
Ich habe seit ca. 1,5 Jahren rot-bläuliche Augenringe. Bei einer Antlitzuntersuchung habe ich erfahren es handelt sich um sogennante Würfelfalten.
Ich habe herausgefunden dass ich eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit gegenüber Weizen habe (deutlich erhöhte IgE). Später stellte sich dann heraus daß ich ebenso eine Histamin-Intoleranz habe, da meine DAO bei 4,5 liegt.
Ich glaube bei meinem nächsten Arztbesuch wird er mir Pellind verschreiben.

Hilft Pellind bei Augenringen?
Kann eine HI oder eine Weizenallergie der Grund für Augenringe sein?
Ich habe eigentlich sonst keine Beschwerden aber diese Dinge stören mich extrem und ich möchte sie unbedingt loswerden!

Wer kann mir helfen?

HI, Weizenallergie, Augenringe

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hi Benno,

ich denke ja. Ich kenne eine Person, die sich seit einiger Zeit glutenfrei ernährt, und ihre Augenringe sind stark zurückgegangen. Allerdings reicht glutenfrei nicht. Weizenfrei und glutenfrei würde mehr Sinn machen.

Mein Tip wäre: Mal total ohne Getreide versuchsweise. Morgens Bratkartoffeln mit Ei. Zweimal tgl. Mahlzeit mit Gemüse + Fleisch/Fisch + Kartoffeln/Reis.
Einfach mal probieren. Bei Weizenallergie umso mehr anzuraten.

Pellind? Die meisten Arzneimittel produzieren durch ihre Nebenwirkungen nach einiger Zeit den Effekt "geht nach hinten los". Besser an der Ursache ansetzen.

Klärst Du mich mal über "Würfelfalten" auf?
Als ältere Dame sollte man hinsichtlich jeglicher Art von Falten doch gewarnt sein.
Oder sind das die, die zu karierten Kleidungsstücken passen - dann wäre ich nicht in Gefahr.

HI, Weizenallergie, Augenringe

human ist offline
Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
bei problemen mit der harnsäure sollte eigentlich auch auf fleisch verzichtet werden! ebenfalls wegen dem purinwert.
__________________
greetz
human

HI, Weizenallergie, Augenringe

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo human,
das habe ich auch lange geglaubt, und es mag für viele stimmen. Für Leute, die Getreide nicht vertragen, kann es fatal sein, denn wovon soll man satt werden? Man ißt umso mehr Getreide- und Milchprodukte, wenn man auf Fleisch verzichtet. Fatal für jemanden mit Weizenallergie.
Man muß allerdings die Säuren, die sich aus der Verstoffwechselung von Fleisch ergeben, abzupuffern helfen mit viel Gemüse.
Sprich: die Gemüseportion muss größer sein als die Fleischportion. Wenn das nicht satt macht, mit einem guten Öl anreichern.
Einfach mal ausprobieren. Wirkt für Getreideallergiker Wunder.


Optionen Suchen


Themenübersicht