20 Jahre krank, kein Befund

05.03.08 18:01 #1
Neues Thema erstellen
20 Jahre Krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Rostock ? Ist das nicht am Bodensee, da wo ich wohne ?
Wenn es mir helfen würde, würde ich natürlich auch das machen.

Sollte ich das Buch lesen, muss ja ein Arzt was tun. Meistens reagieren sie sehr komisch auf Eigendiagnosen. Wäre nicht schlecht einen "Verbündeten" Arzt zu finden.

PS: Ich sollte nicht zu euphorisch sein, war ich schon zu oft !

20 Jahre Krank, kein Befund

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Dann kannste vielleicht zu Dr. Müller nach Isny fahren. War da selber nicht, hier im Forum berichten aber einige von ihm, dass er da auf dem Gebiet auch ganz versiert ist.

20 Jahre Krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Plötzlich schreibt niemand mehr ! Warum ?

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hat jemand Erfahrungen mit dem HWS-Syndrom oder Trauma ?

20 Jahre krank, kein Befund

Leros ist offline
Beiträge: 219
Seit: 27.06.08
Ich leide mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit an einer HWS-Instabilität.
http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnt...it-aphten.html
Uta hat dort u.a. einen sicherlich hilfreichen Link gesetzt.

Grüße
Leros

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hallo.
Ich habe bei meinen Aufzählungen der Symptome nie über einen verspannten Nacken berichtet. In Relation zu den anderen Symptomen erschien es mir nie wichtig. Jedenfalls passiert es mir, das ich vor dem PC oder vor allem bei einem Kumpel auf der Spielkonsole immer sehr starke Verspannungen bekomme. Es ist vermutlich weil ich mich konzentriere, blöd sitze und man viel zu lange spielt. Das ist jetzt aber wirklich nicht mein Hobby !
Danach geht es mir immer ausgesprochen schlecht.
Morgen bekomme ich die Bücher von Dr. kuklinski. Trotzdem wird der Weg zur Diagnose und vor allem den richtigen Therapeuten zu finden auch wieder eine Odysee mit Rückschlägen und Ausgaben. Wie gesagt, bin aus Süddeutschland und über jeden Tipp froh.
Mich kotzt es an, das die Ärzte nicht enger miteinander Arbeiten. Es findet keine Komunikation statt und manche denken sie seien die alleinigen Wissenden. Ich war letzte Woche ja nach 3 Minuten Hypochonder und in eine Midlife-Crises. Der Arzt sah mich echt das erste mal. Ausser Blutproben hatte er nichts.
Bis dann

20 Jahre krank, kein Befund

Leros ist offline
Beiträge: 219
Seit: 27.06.08
Ich hatte bei der Aufzählung meiner Symptome ja ebenfalls nicht über einen verspannten Nacken berichtet. Das liegt wohl daran, dass der Nacken nicht direkt schmerzt sondern eben tatsächlich "einfach" verspannt ist bzw. die andauernde Verspannung einen bereits seit Jahren begleitet.
Ich erinnere mich auch daran, bei starken Kopfschmerzen mit den Händen meinen Nacken massiert zu haben. Etwas das ich wohl andauernd unbewusst tat.
Links der oberen Halswirbel besteht mein Nacken aus einer einzigen Verspannung bzw. aus dicken Knubbeln.
Nachdem was ich hier so gehört habe bist du als Süddeutscher, in Punkto mögliche Therapien, gar nicht mal so schlecht dran. Mal von Kuklinski abgesehen...

Mir hat eine weiche (!) Aufbissschiene (ich habe eine Kieferfehlstellung) und ein altes, einmal gefaltetes Federkissen schon eine Menge gebracht.
(Und da wusste ich noch nichts von Kuklinski..)
Auch wenn Kaffee ja bekanntermaßen Gift für den Körper ist (da ist man sich ja einig), ist er für mich (noch) unverzichtbar.
Die positiven Begleiterscheinungen des Koffeeins koennen beträchtlich sein.
Solange es bei einer großen Tasse am Tag bleibt und die Ernährung ansonsten "stimmt" empfehle ich dir es einmal auszuprobieren.
Themen die dir weiterhelfen koennen gibt es ja zum Glück mittlerweile recht viele.


Grüße
Leros

20 Jahre krank, kein Befund

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Anmerkung: Kaffee scheint z.B. für die Leber durchaus Vorteile zu haben .....

Bei Kranken mit einer Leberfibrose scheint sich der Umbau des Gewebes durch den täglichen Genuß von koffeinhaltigem Kaffee zu verlangsamen.


www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Startseite/Artikel

Gruss,
Uta

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hallo Leros.
Wenn du A sagst, sag bitte auch B.
Was ist den hier im Süddeutschen so gut oder wer ?

20 Jahre krank, kein Befund

Leros ist offline
Beiträge: 219
Seit: 27.06.08
Hallo Leros.
Wenn du A sagst, sag bitte auch B.
Was ist den hier im Süddeutschen so gut oder wer ?


Ich wühle mich auch erst seit wenigen Tagen durch das Forum und dieser Gedanke blieb hängen.
Wüsste ich genaueres hätte ich dir mehr dazu geschrieben bzw. die entsprechende Stelle verlinkt.
Entschuldige fak2411, dass hätte ich nicht schreiben sollen!

Geändert von Leros (03.07.08 um 22:10 Uhr) Grund: Rechtschreibung


Optionen Suchen


Themenübersicht