20 Jahre krank, kein Befund

05.03.08 18:01 #1
Neues Thema erstellen
20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hi Tobi und alle Interessierten.
OK, werde es bald machen und werde auch meinen Borreliose-Befund (LTT) reinstellen.
Übrigens tendierte Doc M auch zu Borre ohne vom Befund zu wissen. Er machte zusätzlich noch ein "normalen" Borreliose-Test der auf Kasse geht. Fragt mich nicht welcher das ist. Er wollte wissen ob mein Immunsystem überhaupt gegen die Biester angeht.
Seit Samstag nehme ich Antibiotika. Diese nehme ich auf Anweisung der Ärztin in meiner Nähe (Borreliose-Zentrum).

Übrigens ist auch Dr. Klinghardt nicht grundsätzlich gegen AB. Hier ein Zitat:

Ich bin kein Gegner der Antibiotikabehandlung. Antibiotika haben vielen meiner Patienten geholfen, aus dem tiefen Loch der Erkrankung erst einmal herauszukommen. Sobald der Patient wieder denken kann und einigermaßen funktionstüchtig ist, sollte die Behandlung jedoch umgestellt werden auf die hier erwähnten Methoden. Wenn die hier beschriebenen synergistischen Prinzipien berücksichtigt werden, erholen sich Borrelienpatienten und können ein erfüllendes normales Leben führen. Manche Aspekte der Behandlung sollten jedoch zeitlebens weitergeführt werden.

Meld mich bald....

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hier noch der Befund. Viel Spass damit....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Borre.jpg (176,8 KB, 65x aufgerufen)

20 Jahre krank, kein Befund

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
So einen ähnlichen Befund habe ich auch. Was bei dir als Mischantigen angegeben ist, ist bei mir nochmal aufgedröselt in 3 verschiedene Antigene (anderes Labor). Im Durchschnitt 5,5, also nur etas weniger als bei dir.
Es steht bei mir drunter, dass der Befund verdächtig für eine derzeit aktive Borrelieninfektion ist.

Hast du M. auch erzählt, dass du schon 20 Jahre krank bist und das fast unverändert? Das spricht in meinen Augen sehr gegen Borre, aber ich bin kein Arzt und will dir da auch nicht weiter reinreden jetzt...du musst wissen, was du tust.
__________________
Gruß Tobi

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Nur kurz.
Ich habe Dr. M gesagt das ich 20 Jahre krank bin.
Das dies aber ohne Veränderung ist, ist nicht richtig. Heute wäre ich froh, wenn es mir so schlecht ginge wie damals. Es waren Zeiten, da war ich fast symptomfrei, dann gab es Zeiten wo es unerträglich war. Seit einem Jahr ist es so schlimm wie nie zuvor !
Gruß

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Tobi,
was macht dich so sicher das du keine Borreliose hast ?
Und warum denkst du, das ich keine hab ?
Gruß

20 Jahre krank, kein Befund

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Ich bin mir nicht sicher, vielleicht habe ich sie, aber sie hat höchstwahrscheinlich keinen Krankheitswert. Ich kenne mehrere Leute, die hatten einen positiven LTT Befund. Nach monatelanger AB Therapie war der LTT dann oft negativ. Das Befinden dieser Personen hatte sich aber kein bißchen verbessert.
Daher vermute ich, dass in vielen Fällen zwar vielleicht wirklich Erreger vh. sind, aber die wahre Krankheitsursache liegt wahrscheinlich wo anders.

Insgesamt halte ich es für das geringere Übel auf die AB zu verzichten. Ist ja nicht gerade wie saure Drops lutschen, sie können sich sehr negativ auswirken, vor allem auch auf das Immunsystem und dann hat man hinterher oft größere Probleme als vorher.
Dann lieber alternative Therapien (hochdosiert Vitamin C, GKE usw.)
__________________
Gruß Tobi

Geändert von Tobi09 (04.01.09 um 11:49 Uhr)

20 Jahre krank, kein Befund

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Zitat von Tobi09 Beitrag anzeigen
sie können sich sehr negativ auswirken, vor allem auch auf das Immunsystem und dann hat man hinterher oft größere Probleme als vorher.
Und wenn die AB dir die Mitochondrien zerlegen, die sich ja auch ähnlich wie die freien Bakterien regelmäßig teilen, dann brauchst du dir keine weiteren Sorgen mehr zu machen.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Ich habe den LTT-Test machen lassen, weil die Symptome der Borreliose passen. Dann ist er wider erwarten positiv ! Klar bin ich für alternative Methoden wie Salz/VitC usw., aber mein Befinden ist so schlecht, das ich hoffte, aus dem Tief rauszukommen und dann alternativ weiterzumachen.
Übrigens hat mir Dr. M gesagt, was mir dann auch Bücher und das Internet bestätigten, das ein Symptom das ich hab, nur bei Borreliose und Syphilis vorkommen. Es ist die Mydriasis, ungleich geweitete Pupillen einfach ausgedrückt. Ich hab ihm das mit einem Foto gezeigt und er hat sich eine Kopie gemacht. Dann rief er alle Arzthelferinnen zu sich und hat ihnen das Foto gezeigt.
Auch alle anderen Symptome würden sehr gut passen.
Übrigens hab ich ihm bis kurz vor Ende nichts von Borre gesagt, irgendwann hat er aber erwähnt, das es Borre sein könnte und dann hab ich vom positiven LTT erzählt. Er hat ein Neurostress-Profil angefordert und er hat einen von Kassen bezahlten Test der Borreliose gemacht. Das Ergebnis weis ich noch nicht, wie der Test heisst auch nicht. Er sagte nur, das man mit AB nur was erreicht, wenn das Immunsystem mitmacht, das wolle er prüfen. Ich nehme an WesternBlot oder änliches.

Ich bin zwar über jede Antwort von euch froh, jedoch sagt ihr mir immer was ich nicht tun soll. Nix für ungut, aber ich brauche Ergebnisse, auch in Bezug auf meinen Chef usw. Erstens möchte ich, das es mir wenigsten etwas besser geht, ausserdem kann ich nicht arbeitsunfähig sein, eine Diagnose bekommen und dann die AB-Therapie ablehnen.

Also schreibt mir bitte trotzdem eure Meinung

Grüsse und ein gutes neues Jahr 2009

20 Jahre krank, kein Befund

Rudi Ratlos ist offline
Beiträge: 2.070
Seit: 01.02.08
Hallo fak,
o.k., ich bemühe mich, etwas konstruktivere Kommentare zu schreiben.

Wenn Dr. M. dir nun mit AB-Therapie kommt, dann frage ihn bitte, welche "Nebenwirkungen" eintreten werden und wie genau er diese wieder zu beheben gedenkt. Nach einer AB-Therapie muss ja einiges wieder repariert werden. Das wird meist nicht gemacht, es wird nicht einmal überprüft, was noch so angerichtet wurde.
__________________
Gruß
Rudi

Medizinisches Dummi ich, gebe keinen Rat, schreibe allein von eigenem Elend.

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Danke Rudi.
Die AB wurden mir nicht von Dr. M, sondern von einer Borreliose speziallisierten Ärztin in meiner Nähe verordnet. Dr. M weis noch gar nix davon. Hoff er ist nicht sauer . Er ist 75 km weit weg und man bekommt erst nach Wochen wieder einen Termin, ich kann nicht immer so lange warten !

Gruß


Optionen Suchen


Themenübersicht