20 Jahre krank, kein Befund

05.03.08 18:01 #1
Neues Thema erstellen
20 Jahre krank, kein Befund

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Ich will dir nur den Tipp geben eine etwaige AB Behandlung zu überdenken, falls Müller das vorschlägt.

20 Jahre krank, kein Befund

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
eine etwaige AB Behandlung zu überdenken, falls Müller das vorschlägt.
Er wird eine mehrmonatige (bzw. unabsehbar lange) AB Behandlung vorschlagen. Angefangen intravenös mit Rocephin und dann nach einer bestimmten Zeit weiter mit Tabletten.

Der Typ von dem ich erzählte, hatte übrigens auch einen deutlich positiven LTT Befund und frisst schon seit fast einem Jahr AB, ohne die geringste Verbesserung. Soviel zu dem deutlich positiven Befund und den Erfolgsaussichten einer solchen Behandlung. Ich habe versucht ihn zu einem Ende zu bewegen aber er ist der festen Überzeugung, dass er es so lange nehmen muss, bis der Befund negativ ist.

Weiterhin wird M. dir erzählen, dass die Borrelien die Kopfgelenksbänder zerfressen und man erst die Borreliose behandeln muss, bevor man irgendwas anderes unternimmt.

Gerade bei Nitrostress und evtl. schon vorgeschädigten Mitochondrien sollte man so eine AB Therapie echt hinterfragen.

Ich habe übrigens auch einen positiven LTT Befund, dazu noch grenzwertige Westernblot und Elisa Befunde aber ich nehme mit gutem Gewissen keine AB ein.
Borreliose ist eine Infektionskrankheit und meiner Meinung müsste man diese selbst als solche auch identifizieren können durch typische Immun- und Infektionssymptome, was bei mir aber nicht der Fall ist.
__________________
Gruß Tobi

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Ihr stimmt mich ja heiter was Dr. M und den positiven Test anbelangt.
Irgendwie war ich ein wenig erleichtert, das er positiv war und irgendwie freute ich mich auf den hier empfohlenen Arzt. Und jetzt

Mal im ernst. Gibt es Borreliose überhaupt ? Was ist mit denen, die erfolgreich therapiert wurden ? Zu was hab ich den Test machen lassen ? Sollte ich positiv sein und nichts unternehmen ?
Am besten ich erwähne morgen nichts von Borreliose.

Weis grad auch nicht mehr was ich sagen soll. Sorry.

Meld mich wieder...

20 Jahre krank, kein Befund

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Ich will Dr. M. hier nicht schlecht reden oder dich verunsichern, geh völlig unvoreingenommen da hin (auch wegen Borreliose) und lass dir sagen was er vor hat. Ich kenne Dr. M. nicht sondern nur den einen Bekannten, der bei ihm war.

Ich hab lediglich meine persönlichen Erfahrungen zum Thema Borre geschildert, du weißt aber dass ich Laie bin und das einzelne Erfahrungen keinen ärztlichen Rat ersetzen!
__________________
Gruß Tobi

20 Jahre krank, kein Befund

ErikaC ist offline
Beiträge: 855
Seit: 29.05.07
Hallo fak,

HWS-Geschädigte bzw. "Nitro-Gestresste" haben lt.Kuklinski oft erhöhte Borreliose-Werte. Inzwischen kenne ich einige, meinen 14-jährigen Sohn eingeschlossen, der allerdings seit 2 Jahren absolut keine Borreliose-Symptome zeigt. Ich glaube nicht, dass die Diagnose Borreliose richtig ist und schon gar nicht, dass man eine Spät-Borreliose mit AB behandeln sollte. AB ist bei vielen Menschen der Anfang für viele chronische Krankheiten.

Viele Grüße
Erika

20 Jahre krank, kein Befund

fak2411 ist offline
Themenstarter Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Danke erst mal.
Ich weis nicht ob ich HWS-Geschädigt bin. Mein Nitro-Stress ist auch nicht dramatisch. Ich weis nur, das es mir sehr schlecht geht.
Die NEM´s nehme ich auch schon sehr lange (4 Monate) ohne Besserung.

Die Symptomliste von Borr. passt jedenfals sehr gut.
Falls ich zur AB Therapie nein sage, weis ich ja nicht, ob ich was verpasse.
Alternativen ?
Gruß, sorry für die Worte oben, aber war kurz frustriert.

20 Jahre krank, kein Befund

Summertime ist offline
Beiträge: 263
Seit: 10.12.07
Zitat von fak2411 Beitrag anzeigen
Ihr stimmt mich ja heiter was Dr. M und den positiven Test anbelangt.
Irgendwie war ich ein wenig erleichtert, das er positiv war und irgendwie freute ich mich auf den hier empfohlenen Arzt. Und jetzt

Mal im ernst. Gibt es Borreliose überhaupt ? Was ist mit denen, die erfolgreich therapiert wurden ? Zu was hab ich den Test machen lassen ? Sollte ich positiv sein und nichts unternehmen ?
Am besten ich erwähne morgen nichts von Borreliose.

Weis grad auch nicht mehr was ich sagen soll. Sorry.

Meld mich wieder...
Würde auf jeden Fall das Immunsystem auf natürliche Weise stärken.

Also jede Menge natürliches Vitamin C (ist am wirksamsten), also frischgepresster Orangensaft, Paprika, Kohl...

Und alles, was das Immunsystem noch so stärkt,

Zwiebeln, Knoblauch, Kresse etc.

mal überprüffen lassen wie der Zinkspiegel ist

20 Jahre krank, kein Befund

Summertime ist offline
Beiträge: 263
Seit: 10.12.07
Du hast laut dem einen Befund auf jeden Fall ein Serotoninproblem. Damit kann's Dir eigentlich schon mal nicht gut gehen. Da wäre abzuklären, woran es liegt. Zuwenig "Rohstoff" (Tryptophan), zu wenig co-faktoren, oder beides?

Du hast auf jeden Fall zu wenig Magnesium. Laut Dr. Strunz, der damit eine Menge Erfahrung hat, sind alle Werte unter 0,9 mmol ein Mangel.
Zink scheint mir ebenfalls niedrig, genauso wie Ferritin.
Bei Selen werden von erfahrenen Orthhomolekularmedizinern ebenfalls Werte um die 200 als erstrebenswert angesehen. Die deutschen "Normalwerte" sind im internationalen Vergleich sehr niedrig, weil die Böden sehr selenarm sind.

Dr. Strunz ist ein Spezialist dafür, den Serotoninhaushalt auf natürliche Weise in Ordnung zu bringen, und für Orthomolekularmedizin überhaupt.

Alles Gute,

Summer

20 Jahre krank, kein Befund

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Mag sein dass du tatsächlich eine chron. Borre hast. Es gibt aber keinen Mensch der jemals mit AB von chronischer Borre geheilt wurde und du wirst sicher nicht der erste sein. Ich denke das ist ein Holzweg. Genauso könnte man das EBV für alles verantwortlich machen, worauf 80% positiv sind.
Mach dich vielleicht mal über Alternative Borre Behandlungen schlau (evtl Klinghardt). Meine Oma hatte eine richtige Borre und wurde unter Vitamin C Infusionen zweimal wöchentlich 30 Gramm wieder symptomfrei. Allerdings kamen die Beschwerden in abgeschwächter Form irgendwann wieder.

20 Jahre krank, kein Befund

Tobi09 ist offline
Beiträge: 2.401
Seit: 23.01.07
Hey, wie war denn eigentlich der Besuch beim Doctor? Würde mich doch schon interessieren.

Erst zählst du uns hier den Countdown runter bis zum großen Tag und jetzt danach herrscht plötzlich Stille.
__________________
Gruß Tobi


Optionen Suchen


Themenübersicht