Zucker > Benommenheit... Müdigkeit

28.02.08 21:41 #1
Neues Thema erstellen

human ist offline
Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
hi leutz,

seit neuestem verunsichern mich foglende symptome:

nach dem verzehr von kohlenhydraten, aber auch produkten mit zucker (ist quasi überall drinnen) stellt sich eine benommenheit ein welche mit gedrückter stimmung einhergehen. bei manch einem brötchen (vollkornbrötchen) beginnt (manchmal) die nase zu laufen. auch kämpf ich dann mit extremer müdigkeit.

auch fühl ich mich dann extrem schwach (unabhängig vom verzehr jeglicher mahlzeit), sprich wenn ich zb etwas mit geringem gewicht halte, ziehts sofort als ob ich 20 kg stemmen müsste oder so.



nebst der möglichkeit, dass es sich um unverträglichkeiten handeln könnte, fühl ich mich total unterzuckert. hab letztens sogar sowas wie taube hände bekommen, dabei stellte sich auch ne extrem trockene haut an eben diesen händen ein (geschah ganz schnell). ich war aber in nem geschlossenem raum u nicht draussen bei minusgraden als sich auf einmal diese trockene haut zeigte. auch sah ich verschwommen, wie wenn ich beschwipst gewesen wär...

blutzucker nüchtern war bei der letzten blutentnahme ok (76) wie auch alle anderen werte. einzigst waren die lymphozyten knapp über dem referenzwert bzw war die harnsäure leicht erhöht (7,5).

es wurde auch ein belastungs ekg vorgenommen, u da kam halt raus, dass ich alles andere als fit bin (schaffte nur 87% und der blutdruck sacke von 208/xxx? auf ca 80/60 nach ende....also ich wurde fast bewusstlos ) steuere jetzt mit sportlichen aktivitäten entgegen.

zunge ist wie immer ein bisserl belegt, aber nicht soviel wie in den "derben" zeiten.

essen tu ich kohlenhydrate u auch zucker deshalb weil ich eh schon untergewichtig bin (71 kg bei 190cm), wenn ich mal später aufstehe bzw an stresstagen nix esse purzel ich gleich ein kilo nach unten....

hat wer ahnung? ist ein bisserl viel was ich da aufgelistet hab, i know.

PS: auch eisen wurde gemacht (eisen im serum 23.0 (14.3 - 32.2); EBK transferritin 55.4 (48 - 78)
__________________
greetz
human

zucker, BE, benommenheit...

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo human,

ich kenn mich nicht wirklich aus im Bereich Diabetes, aber es gibt sowas wie eine latente Form davon, die sich nicht zuverlässig in den Blutwerten widerspiegelt, sondern nur akut. Ich hatte während meiner Borreliose-Jahre eine chronische Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse, die aber nie nachgewiesen wurde und sich immer nur gelegentlich darin zeigte, dass es mir ähnlich wie dir nach kohlehydrat- oder zuckerreichen Mahlzeiten oder bei - auch geringer - körperlicher Belastung plötzlich ganz elend wurde. Schwindelig, Schweißausbrüche, aggressive bzw. weinerliche Stimmung, weitergehen auf Spaziergängen nicht mehr möglich - meist einhergehend mit einem Heißhunger auf Nudeln, Schokolade oder ein fettes Butterbrot. Wenn ich dann was entsprechendes gegessen oder getrunken hatte, war alles wieder ok. Das Ganze tritt völlig unberechenbar auf, manchmal monatelang nicht, dann plötzlich gehäuft innerhalb weniger Tage öfter. Und seit ich mit der Therapie (Borre, Übersäuerung und Co.) so ziemlich durch bin, habe ich es gar nicht mehr gehabt.

Mein Rezept war: für alle Fälle immer ein Päckchen Traubenzucker oder eine kleine Flasche Cola dabeihaben. Denn es ist ziemlich übel, wenn man nix dagegen greifbar hat und warten muss, bis der Anfall von allein vorbeigeht.

Gruß
mezzadiva

zucker, BE, benommenheit...
Binnie
Hallo Human,

Probleme mit der Blutzuckerregelung können auch durch eine Schwermetallbelastung der entsprechenden Organe (Bauchspeicheldrüse, Leber) hervorgerufen werden. Bei mir ist das auch der Fall. Der Wert HbA1C (HPLC) gibt recht gut Auskunft über die Zuckerregulierungsfähigkeit des Körpers. Hier habe ich schon mal geschrieben, was ich dazu weiß: http://www.symptome.ch/vbboard/krank...tml#post114138
Und hier ist nochmal der Wert HbA1C näher erklärt: http://www.symptome.ch/vbboard/krank...tml#post138395

Viele Grüße und gute Besserung!
Sabine

zucker, BE, benommenheit...

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo Binnie,

das mit der Schwermetallbelastung unterschreib ich gleich noch mit. Hab auch jede Menge Quecksilber und Co. ausgeleitet die letzten Jahre, da waren die Organe mit Sicherheit betroffen.

Gruß
mezzadiva

zucker, BE, benommenheit...

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Human

Tippe wie Mezzadiva auch auf diabteseähnliche Problematik. Denke aber das ist nicht das einzige bzw andere sachen spielen da auch mit.
Candida ist sehr wahrscheinlich (viele anzeichen hast du ja, die Zunge ist ein starkes anzeichen sogar) und da Du auch auf die Vollkornbrötchen reagierst, ist Candida wegen der Hefe oder eine Glutenunverträglichkeit auch gut möglich. Glutenunverträglichkeit kann von Candida kommen.

Auch die hg Belastung gemäss binnie passt übrigens rein. Schliesslich ist die häufigste Ursache von Candida eine hg Belastung.

Empfehlung:
1. Diabetesformen abklären lassen
2. Candidabehandlung gemäss WIKI
3. hg Belastungstest
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

zucker, BE, benommenheit...
Binnie
Hallo Mezzadiva,

ich hab's so verstanden, dass eine Borrelien-Infektion sehr häufig auch mit einer Schwermetallbelastung einhergeht. Die Entgiftung der Schwermetalle und insgesamt die Belastung des Körpers mit Schwermetallen kostet sehr viel Kraft. Da ist der Weg dann meist frei für zusätzliche Infektionskrankheiten. Deswegen ist eine Borrelioseinfektion meist auch nur in Kombination mit einer Schwermetallausleitung therapierbar. Also Antibiotika + Chelate usw.

Viele Grüße
Sabine

zucker, BE, benommenheit...

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
nach dem verzehr von kohlenhydraten, aber auch produkten mit zucker (ist quasi überall drinnen) stellt sich eine benommenheit ein welche mit gedrückter stimmung einhergehen. bei manch einem brötchen (vollkornbrötchen) beginnt (manchmal) die nase zu laufen. auch kämpf ich dann mit extremer müdigkeit.
Solche Beschwerden können mit einer Nahrungsintoleranz zusammenhängen.
Die laufende Nase ist ganz typisch bei Histaminausschüttungen sei es z. B. wegen Allergie oder wegen einer Histaminintoleranz. Bei Histaminintoleranz hat man auch oft zu niedrigen Blutdruck (es gibt hier im Forum eine Rubrik zu diesem Thema).
Wenn Du bestimmte Nahrungsmittel nicht verträgst bzw. allergisch darauf bist, dann resorbierst Du die darin enthaltenen Nährstoffe schlecht und Dein sehr niedriger Blutzuckerwert wäre damit evtl. erklärt und Dein niedriges Gewicht auc.
Du hast die Tendenz zu Hypoglykämie, also zu zu niedrigem Blutzucker.

Das kann auch noch andere Ursachen haben wie bestimmte Stoffwechselkrankheiten, doch das wäre jetzt Spekulation, wenn ich mit den wenigen Angaben Dir eine bestimmte nennen würde.

Erhöhte Harnsäure kann mit der Ernährung zusammenhängen, kann aber auch mit zu geringer Flüssigkeitszufuhr zusammenhängen und kann aber auch von bestimmten Krankheiten kommen.

Harnsäurebildung von Lebensmittel
Nahrungsmittel mit einem Harnsäuregehalt über 250 mg / 100 g wie Innereien, Fleischextrakt, Anchovis, Hering, Makrelen, Ölsardinen oder Sprotten sind wegen ihres hohen Harnsäuregehalts zu meiden.

Wenn Du evtl. solche Nahrungsmittel vermehrt isst, dazu noch zu wenig trinkst, vielleicht wäre dies schon eine Erklärung. Ich würde mal versuchen, alles zu meiden, was viel Harnsäure haben soll und dann noch viel trinken. Alkohol ist absolut zu meiden, denn auch Alkohol kann die Harnsäure erhöhen. Wenn der Wert dann normal wird, lag es evtl. daran.

Ansonsten gibt es etliche Krankheiten, die eine Harnsäureerhöhung bewirken können.
siehe:
Harnsäure - Übersicht

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

zucker, BE, benommenheit...

human ist offline
Themenstarter Beiträge: 969
Seit: 20.01.06
1. ja, bin chron. schwermetallbelastet (hier im forum nachzulesen). hab aber leider noch nicht die dafür notwendige diagnostik machen lassen. da gerade meine fällige herdbehandlung ins stocken geraten ist (zahnarztwechsel) muss ich noch mit einer chelattherapie zuwarten. wegen zahnherden will ich dmsa iv oder cutler nicht machen. unterstütze zurzeit entgiftungsorgane mit tees, probiotika, gute ernährung (weitestgehend), sport.

durch ausbohrung der a-füllungen u anschliessender entgiftung gings u gehts mir ja um ein vielfaches besser.

2. hat man bei ner HI immer niedrigen blutdruck oder nur, wenn man etwas isst, dass man eben nicht verträgt? mein blutdruck wird nämlich immer vom arzt gelobt (120/80). wegen der harnsäure: ess schon viel fleisch u trinke mit ach u weh zur zeit um die 2l pro tag. alkohol seeehr wenig. ab u zu mal ein bierchen.

3. candida ist mein ewiger begleiter ich weiss. mein philosophie ist halt nicht ihn zu besiegen sondern ihn zu drücken, dass ich so gut wie möglich leben kann. es erscheint mir persönlcih schier unmöglich mit der mir zur verfügung stehenden ernährung den pilz endgültig zu besiegen. capryl in kombi mit mutaflor hilft mir da sehr. brottrunk vertrag ich nicht.

4. borreliose hab ich auch schon oft abklären lassen. nix kam raus (ltt, western blot). ich weiss, muss nix heissen, aber ich fühl mich nicht so, als ob ich eine borreliose hätte.

5. also wenn der blutzucker nüchtern bei mir 76 beträgt u sich keine ketone im harn befinden, ist trotzdem nicht gesagt, dass man ev diabetes haben könnte? hypoglykämie = unterzucker. paradox, wenn sich bei mir nach eben zucker bzw kohlenhydraten diese symptome (nicht immer) einstellen. werd mal fragen ob die den Hba1c noch machen können.
__________________
greetz
human

zucker, BE, benommenheit...

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Human

Ganz besiegen kannst du Candida kaum. Nebst Capryl ist zwischendurch Kohle vieleicht noch angebracht.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

zucker, BE, benommenheit...

sonnemond ist offline
Beiträge: 74
Seit: 02.04.07
Hallo Human

ich bin inzwischen bei einer Symptomatik angelangt die der deinen bis ins detail gleicht. Ich habe immer unterzucker und sobald ich kohlehydrate zu mir nehme ist der zwar weg und mir gehts besser, dafür aber kopfschmerzen, schwindel, benommenheit. Ich versuche nun gerade mit einer auslassdiät herauszufinden was da noch alles mitspielt. Fructose ist mit sicherheit einer der kandidaten.

In 3 Wochen kann ich endlich ins unispital um die unterzuckerung abzuklären.
Ich bin übrigens auch konstant schwermetallbelastet durch Hämochromatose und vermutlich durch die Amalganentfernung.

Ich werde Dir berichten sobald ich etwas herausgefunden habe....halte du uns auch auf dem laufenden.


Gruss Dani
__________________
"look at the sun and you wont see the shadows"


Optionen Suchen


Themenübersicht