Bitte um Rat! Schweissausbrüche, Rückenschmerzen etc.

24.02.08 02:49 #1
Neues Thema erstellen

Jizzo123 ist offline
Beiträge: 2
Seit: 24.02.08
Guten Abend Allerseits,
da mich seit längerer Zeit ein paar Dinge "belasten" habe ich heute mal gegoggelt und habe euch so gefunden und mir gedacht meine Probleme zu schildern um evlt. Tipps zu bekommen.

Dann fange ich mal direkt an, zu meiner Person: ich bin 17 Jahre jung/alt (wie mans sieht) mache zurzeit eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik und gehe regelmäßig ins Fitness Studio ( seit ca. 5 monaten). Ich Rauche durschnittlich in der Woche 0-3 Zigaretten am tag und am Wochenende 2-10. Ich habe Früher mal viel mehr geraucht das ist ca. 3 jahre her und zwischdurch ca. 2 jahre garnicht da ich auch mit Kampfsport angefangen hatte."Ja, ich hörse mit den rauchen auf, da ich keinen positiven Sinn im Tabak Konsum sehe!"
Ich habe eine Chrohnische Wirbelsäulen Verkrümmung wodurch ich bei längeren stehen leicht Rückenschmerzen bekomme.

Problem/Belastung 1: Wenn ich (meistens Morgens) in die Bahn einsteige und zur Arbeit, damals Schule fahre und stehen bleibe, wenn kein Platz mehr frei ist bekomme ich nach 1-15 Minuten meinst ein Unwohlkeitsgefühl (Evlt. gibt es einen anderen Ausdruck darfür). Das Unwohlkeitsgefühl ist von der Intensität verschieden und auch nicht bei jeder Bahnfahrt dabei. Meistbeginnt es damit, dass ich Rückenschmerzen bekomm oder meine Beine picksen/jucken/schwitzen/warm werden und danach verbreitet es sich manchmal auf meinen körper. Manchmal hatte ich es auch schon als ich lange stand bei einen Praktikum, dass mir schwarz vor augen wurde und das ich tierische schweiß ausbrüche bekam. Es gibt auch Tage wo ich schlecht luft bekomme und wenn die Bahn voll wird ich leicht Platzangst bekomme. Das Gefühl ist nicht Stätig da variert aber. Ich spüre gegl. auch Druck auf meinen Kehlkopf. Manchmal frage ich mich ob es nicht besser ist auszusteigen weil dann geht es mir schlachartig besser an der frischen Luft zu sein. Das komische ist nur das es mir nur Passiert wenn ich länger auf einer Stelle stehe. Erst vorgestern hatte ich wieder gedacht das ich mich wieder blamiere, da ich das ziemlich peinlich finde wenn ich aufeinmal bleich werde und am ganzen körper schwitze bis hin das mir schwarz vor augen wird. Ich war beim Friseur und habe mich hin gesetzt und gewartet das ich dran komme. Langsam spürte ich das es mir nicht gut geht ich bekamm Druck auf dem Bauch (leiche Bauchschmerzen) und mir wurde warm am ganzen Körper. Das hatte ich schonmal beim Friseur. Mir wurde so warm das ich kaum luft bekamm und nach ein glass Wasser hebeten habe, ging jedoch schnell weg alls ich wieder auf den Beinen stand und raus gegangen bin. Ich dachte ohh nein nicht schon wieder...Ich habe mir gesagt bleib ruhig und entspann dich. Ich habe es durch gehalten, war aber ziemlich angespannt...Jeden Morgen wenn ich in die Bahn einsteige denke ich, ist ein Stizplatz frei??? Wenn nicht, wird mir nicht Schwindelig und das ganze Programm...

Falls ich noch genauer auf einzelne Dinge eingehen soll sagt mir einfach bescheid.

Symptome:
-Beine picksen/jucken/schwitzen/warm
-Platzangst
-Schweißausbrüche
-Druck auf dem Kehlkopf
-Rückenschmerzen
-Schweres Atmen
-bauchschmerzen


Jetzt immoment Atme ich schwer baum tiefen einatmen verspüre ich einen druck auf meinen kehkopf der bei großen atmenzügen auch größer wird. Und das meine linke Brustseite leicht drückt. Wenn ich aufrecht stehe und meinen kopf senke (nach unten schaue) sieht mein linker pbere bauchmuskel (bestimmt kommt dies, von der Bauch-/Rückenmuskel Übungsmaschine (Rotationsgerät) hoffe es zumindest. Evlt. kann ich dieses ziehen auch nicht richtig orten/deuten, deswegen auch diese Erwähnung.
Wenn ich Situps mache bekomme ich schnell schwerer Luft.

Das wär es erstmal von meiner Seite aus. Ich hoffe das irgendjemand paar gute Tipps hat! Möchte Klarheit evlt. ist es auch nicht großes evlt. aber auch frühwarzeichen die ich auf keinen fall herunter spielen möchte. Bitte respektiert alle meinen Aussagen, da gleichermaßen mit euch versuche umzugehen.

Ich danke Euch schon einmal herzlich das ich soweit gelesen habt und evlt. mir ja helfen könnt.

Euer Jizzo

Bitte um Rat!

Carrie ist offline
Beiträge: 3.747
Seit: 21.05.06
Was mir als erstes spontan in den Kopf kam, war, dass es vielleicht ne Panikattacke war. Einfach, weil es Dir meist passiert, wenn Du unter Menschen bist, in der engen Bahn, beim friseur.
Ich hab mal gelesen, dass auch Menschen, die scheinbar psychisch gefestigt sind und sich gar nicht bewusst sind, dass sie evtl. Panik haben, solche Attacken haben können. Solche Attacken können dann körperliche Symptome haben.
Ist jetzt nur ne erste Vermutung, vielleicht kannst Du Dich ja mal hinterfragen, ob es Dir sehr unangenehm ist, in engen Räumen zu sein oder unter vielen Menschen.

Ansonsten die üblichen Verdächtigen-Fragen:
Amalgam?
Zeckenbisse?
Andere Umweltgifte (in Möbeln oder ähnlichem)?
Zahnbehandlungen?

Wird die chronische Wibrlesäulenverkrümmung behandelt? Sowas kann ja auch viel verursachen. Vielleicht kann Dir ein Osteopath weiterhelfen?

Das so als erste Gedanken von mir
__________________
Liebe Grüße Carrie

Bitte um Rat!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Was mir noch dazu einfällt: absackender Blutdruck. Vielleicht wäre es ganz gut, den Arzt mal auf eine 24-Std.-Blutdruck-Messung anzusprechen. DA könnte man dann sehen, ob der manchmal (z.B. in der Bahn) durch das Stehen total absackt.
Was tun in dem Moment, in dem einem beim Aufstehen schwarz vor Augen wird?

Warst Du denn inzwischen beim Arzt? Vielleicht machst Du ja Übungen (sit-ups z.B.), die Dir wegen der Wirbelsäule überhaupt nicht gut tun, so daß Deine Atemprobleme noch verstärkt werden. Auch Atemprobleme können mit der Wirbelsäule zusammenhängen.

Gruss,
Uta

Bitte um Rat!

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Jizzo

Willkommen im Forum .

Hat sich etwas verändert, seit Du regelmässig ins Fitness-Studio gehst?
Einerseits könnten sich die Beschwerden durch die regelmässige körperliche Betätigung verbessern.
Andrerseits könnten sie sich ev. verschlechtern, wenn Du Übungen machst, die wegen Deiner Wirbelsäule nicht ideal sind?

Was isst Du morgens zum Frühstück?

"Der Atem ist der Seismograph der Gefühle":
Nutze Wartezeiten (Bahn/Friseur) für Atemübungen.
Aufrecht stehen oder sitzen (wenn Du in der Bahn stehen musst, findest Du vielleicht einen Platz, wo Du Dich anlehnen kannst). Übe mal folgende zwei Varianten und schau, welche Dir besser bekommt:

Wenn Sie die ersten Anzeichen von Angst, Panik oder einer Hyperventilation bemerken, STOPPEN SIE was sie gerade machen, setzen Sie sich hin oder lehnen Sie sich an.

1. Halten Sie Ihren Atem an und zählen Sie bis 5 (nicht tief einatmen).
2. Wenn Sie bei 5 angekommen sind, atmen sie aus, sagen sie zu sich selbst in ruhiger und beruhigender Art: "entspanne dich".
3. Atmen Sie langsam durch die Nase ein und aus, in einem sechs Sekunden Zyklus. Atmen Sie 3 Sekunden ein, dann 3 Sekunden aus. Hierdurch machen Sie 10 Atemzüge pro Minute. Sagen Sie sich bei jedem Ausatmen: "entspanne dich".
4. Am Ende jeder Minute (nach 10 Atemzügen) halten Sie ihren Atem wieder für 5 Sekunden an, machen Sie dann im sechs Sekunden Zyklus weiter wie zuvor.

Führen Sie diese Übung so lange durch, bis alle ihre Hyperventilations-Symptome verschwunden sind. Es ist erforderlich, diese Übung anfangs regelmässig zu üben. Nur dadurch wird sie leicht einsetzbar, wenn sie eine Angstattacke bekommen.

Diese Übung sollte mindestens 4x täglich für 5 Minuten durchgeführt werden. Eine Kombination mit Entspannung ist besonders wirksam. Muskelentspannungsübungen werden besonders empfohlen.

APhS - Verhalten bei Hyperventilation
Angst führt zu einer schnelleren Atmung. Schnellere Atmung ist flacher und führt zu einer schlechteren Versorgung mit Sauerstoff. Zusätzlich begünstigt schnelles Atmen die Bronchialverengung. Das bewirkt eine Verstärkung der Luftnot.

Die Lippenbremse verhindert diese zusätzliche Verengung. Dabei muss ein Betroffener lernen, langsam durch die gespitzten Lippen auszuatmen, als ob er eine heiße Tasse Kaffee abkühlen wollte.

Atemgymnastik bei Asthma
Liebe Grüsse
pita

Bitte um Rat!

Jizzo123 ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 24.02.08
Zu Carrie:
Das mit der "Panik Attacken" Könnte hin kommen aber nicht nur weil ich unter Menschen bin. Mit engen räumen habe ich eigtl kein problem nur meistens in der Bahn schnürt es mir die luft zu.
Evlt. hängt sowas auch damit zusammen, dass ich früher mit ca. 10 von mehren gleich altrigen belästigt wurde und dies mir sehr große psychische angst verbreitet hat. Damals habe ich viel enspanmnungs Musik gehört die hat mich tierisch beruihgt. Ich weiß noch einmal, habe ich mit einen freund in einen Baumhaus geschlafen und aufeinmal ging es mir tierisch schlecht, alsob die Welt untergeht.

Mittlerweile geht es mir meiner Meinung nach gut außer das ich bei längeren stehen rückenschmerzen bekomme und ich behobte das ich nicht bei beanspruchung von bestimmten Muskelpatien richtig atmen kann.

Amalgam? Was ist das?

Zeckenbisse? Ja wurde schonmal von einer Zecke in kindes alter gebissen, bin aber geimpft.

Andere Umweltgifte (in Möbeln oder ähnlichem)? KA wenn ich wüsste das Gift in meinen Möbeln Leben, hätte ich sie mir nicht gekauft. Wie finde ich es denn heraus?

Zahnbehandlungen? Mir wurden 2 backen und 2 weissheitszähne gezogen unter anderem habe ich 3 nromale füllungen (sone grauen).

Wird die chronische Wibrlesäulenverkrümmung behandelt?
Nein, der Artzt meinte das ich damit leben muss.

__________________________________________________ ____

Zu Uta:

Das mit dem Blutdruck könnte evlt. sein. Meine Schwester hat vor einer Woche einen Herzschrittmacher bekommen, da ihr herz langsamer schlug.
Ich werde demnächst mal zum kardiologen gehen und meine herztöhne abhören lassen.


Warst Du denn inzwischen beim Arzt? Vielleicht machst Du ja Übungen (sit-ups z.B.), die Dir wegen der Wirbelsäule überhaupt nicht gut tun.

Die Atmenprobleme merke ich ja meist nur in der Bahn (bei solchen ausbrüchen) und beim sport wenn ich unter anspannung versuche ruhig zu atmen was meist nicht geht und ich damit in atmen anhalten zerfalle.
Vom Artzt habe ich Rückengymnastik verschrieben bekomme. Bei der Rückengym. wurde mir gesagt das ich nur dips machen soll da es sonst zu stark die Wirbelsäule belasten. Also machen ich nur dips (kleine bewegungen mit dem Oberkörper bei liegender position mit angewinkelten beinen).

__________________________________________________ ____


Zu Pita:

Hat sich etwas verändert, seit Du regelmässig ins Fitness-Studio gehst?

Kann ich so nicht sagen...Natürlich habe ich Muskel aufgebaut, evlt. auch meine grezen kennen gelernt und auch andere Übungen die ich halt zuvor nicht gemacht habe.


Was isst Du morgens zum Frühstück?

Verschieden...Meist esse ich ein Brötchen auf den Fussweg zur Bahn (5-10 min). Evlt. hängt es damit zusammen, dass ich fast im walking tempo daher flitze, weil ich sogut wie jeden morgen verschlafe...


Danke für die Atem übungen...Muss sie mir bestimtm 2-3 mal durchlesen bis ich sie auch anwenden kann bzw. nicht vergessen.


Ich danke euch allen für eure breit gefächerten Antworten!!!
Evlt. konnte ich mit meinen Antworten euch weiterhelfen, damit ihr mir weiterhelfen wollt/könnt...


Liebe Grüße Jizzo


Optionen Suchen


Themenübersicht