Todunglücklich, in Wechseljahren stark zugenommen

17.02.08 11:46 #1
Neues Thema erstellen
Ich bin todünglücklich :-(

Dragonfly ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 17.02.08
Zitat von pita Beitrag anzeigen
Hallo Dragonfly

Wenn Du willst, kannst Du die Werte natürlich hier posten, dann kann bestimmt das eine oder andere Rätsel bereits gelöst werden.

Es gibt auch diverse Seiten, wo Laborwerte erklärt werden, z.B. diese:
laborbefunde_liste 1

Liebe Grüsse
pita
Hi Pita,

WOOOOOW das ist aber eine informative Seite - die kommt gleich zu meinen Favos

Ich hab' mir jetzt nicht alles angesehen, sondern nur die Werte die im Bericht von der Norm abweichen.
Da wären:

CRP = Tag der Einlieferung ins KH = 0,9 / Tag der Entlassung = 3,5 und der Normalwert liegt laut Bericht bei 0,5 ?

Hämoglobin = 15,4 - hier liegt der Normalwert bei 12,3 - 15,3

und

Leukozyten = 9,8 / der Normalwert laut Bericht liegt bei 4 - 8

Leider haben die im KH keine Leber- Nieren- Gallen- oder Zuckerwerte bestimmt, jedenfalls habe ich keine gefunden.

Thanks nochmal und Gruß,
Dragonfly

Ich bin todünglücklich :-(

smyleflash ist offline
Beiträge: 2
Seit: 18.02.08
hallo das was du schilderst erinnert nich an meinen onkel, der hatte ändliche symtome. wurde bei dir schon mal abgeklährt zucker? mir fählt nur das ein. wünsch dir alles gute und das du deine lebensfreude wider zurück gewinnst.alles liebe und versuch die schönen tage zu genissen gruss smyleflash

Ich bin todünglücklich :-(

Dragonfly ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 17.02.08
Zitat von smyleflash Beitrag anzeigen
hallo das was du schilderst erinnert nich an meinen onkel, der hatte ändliche symtome. wurde bei dir schon mal abgeklährt zucker? mir fählt nur das ein. wünsch dir alles gute und das du deine lebensfreude wider zurück gewinnst.alles liebe und versuch die schönen tage zu genissen gruss smyleflash
Hi smyleflash,

nein Zuckerwerte wurden noch nicht bestimmt - das hatte ich aber oben auch schon geschrieben.

Diese Untersuchung steht als Nächstes auf meiner Liste.

Dir auch alles Gute und Gruß,
Dragonfly

Ich bin todünglücklich :-(

winnisonne ist offline
Beiträge: 30
Seit: 13.02.08
Hallo,

ich kann Deine Verzweiflung gut verstehen. Ich persönlich glaube, dass nicht, die ein und die selbe Ernährung auf alle angewendet oder empfohlen werden kann. Es gibt keine zwei Menschen die einen gleichen Stoffwechsel haben. Was dem einen gut tut, ist für den anderen vielleicht schon Gift.

Auch wenn es gesund sein soll, es verträgt halt nicht jeder Vollkornbrot oder Rohkost, wie es immer für so gesund bezeichnet wird.

Die Ernährung die Du schilderst klingt nicht ausgewogen. Es ist schon sehr wichtig, dem Körper eine Regelmäßigkeit der Nahrungsaufnahme zu geben. Immer zur selben Zeit essen - vor allem, wenn die Zeiten für Verdauung gut stehen. Frühstück zwischen 7-8 Uhr, mittags um 12:00 wenn das Verdauungsfeuer am stärksten ist und abends spätestens um 19:00 Uhr, danach nichts mehr.

Das Thema Schilddrüse finde ich auch ganz wichtig, sollte nicht übersehen werden.

Mach Dich mal schlau in Sachen Ayurveda und vor allem in der TCM. Es gibt in der TCM verschiedene Konstitutionstypen. Dabei ist auch der Typ: Frau Blähbauch, sorgenvoll. Dieser Typus lagert im Körper viel Schleim an und legt diesen auch um die Hüften, in die Beine usw. ohne besonders viel gegessen zu haben. Da gibt es viele Ansätze die Dir helfen könnten.

Wenn unten nichts mehr raus geht, von oben nichts zuführen. Erst muss die Darmtätigkeit wieder funktionieren und die geht bei Deiner jetzigen Ernährung nicht so gut.

Und vor allem koche selbst. Keine denaturierte Industrieerzeugnisse. Bereite Deine Speisen aus reinen Produkten zu. Man braucht eigentlich nicht viel um gesund zu kochen. Eier, Fisch, Pflanzenöl, Gemüse, Wasser, Getreide, Obst. Alle anderen Produkte aus dem Supermarkt sind überflüssig; haben zu viele Konservierungsstoffe, Fett und Zucker. Und kosten auch noch mehr.

Machs gut.
LG winnisonne

Ich bin todünglücklich :-(

Dragonfly ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 17.02.08
Zitat von winnisonne Beitrag anzeigen
Hallo,

ich kann Deine Verzweiflung gut verstehen. Ich persönlich glaube, dass nicht, die ein und die selbe Ernährung auf alle angewendet oder empfohlen werden kann. Es gibt keine zwei Menschen die einen gleichen Stoffwechsel haben. Was dem einen gut tut, ist für den anderen vielleicht schon Gift.

Auch wenn es gesund sein soll, es verträgt halt nicht jeder Vollkornbrot oder Rohkost, wie es immer für so gesund bezeichnet wird.

Die Ernährung die Du schilderst klingt nicht ausgewogen. Es ist schon sehr wichtig, dem Körper eine Regelmäßigkeit der Nahrungsaufnahme zu geben. Immer zur selben Zeit essen - vor allem, wenn die Zeiten für Verdauung gut stehen. Frühstück zwischen 7-8 Uhr, mittags um 12:00 wenn das Verdauungsfeuer am stärksten ist und abends spätestens um 19:00 Uhr, danach nichts mehr.

Das Thema Schilddrüse finde ich auch ganz wichtig, sollte nicht übersehen werden.

Mach Dich mal schlau in Sachen Ayurveda und vor allem in der TCM. Es gibt in der TCM verschiedene Konstitutionstypen. Dabei ist auch der Typ: Frau Blähbauch, sorgenvoll. Dieser Typus lagert im Körper viel Schleim an und legt diesen auch um die Hüften, in die Beine usw. ohne besonders viel gegessen zu haben. Da gibt es viele Ansätze die Dir helfen könnten.

Wenn unten nichts mehr raus geht, von oben nichts zuführen. Erst muss die Darmtätigkeit wieder funktionieren und die geht bei Deiner jetzigen Ernährung nicht so gut.

Und vor allem koche selbst. Keine denaturierte Industrieerzeugnisse. Bereite Deine Speisen aus reinen Produkten zu. Man braucht eigentlich nicht viel um gesund zu kochen. Eier, Fisch, Pflanzenöl, Gemüse, Wasser, Getreide, Obst. Alle anderen Produkte aus dem Supermarkt sind überflüssig; haben zu viele Konservierungsstoffe, Fett und Zucker. Und kosten auch noch mehr.

Machs gut.
LG winnisonne
HI winnisonne,

ich werde mir Deine guten Ratschläge mal durch den Kopf gehen lassen, obwohl ich ganz ehrlich sagen muß:
Selbst kochen ist für mich ein Gräuel und seit 1992 praktiziere ich das auch nicht mehr :-)

Das soll allerdings nicht heißen daß ich nie gesund esse, neiiiiiiiiiin ich lasse kochen....allerdings regelmäßig nur am Wochenende, unter der Woche - das gebe ich zu - ist zumeist Kantinenessen angesagt *graus*.

Aber wie gesagt, ich versuche mich zu bessern

Bye und thanks,
Dragonfly

Ich bin todünglücklich :-(

Aloefee ist offline
Beiträge: 2
Seit: 18.02.08
Hallo Dragonfly,
hast du mal deinen Säure -Basen- Haushalt gemessen?
Es kann ja sein, das du Übersäuert bist.
Meine Freundin litt auch darunter ,Sie hatte ihren Körper Entschlackt und Entgiftet , das ganze hatte ihr 15kilo Gewicht gekostet.
LG,
Aloefee

Ich bin todünglücklich :-(

Dragonfly ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 17.02.08
Zitat von Aloefee Beitrag anzeigen
Hallo Dragonfly,
hast du mal deinen Säure -Basen- Haushalt gemessen?
Es kann ja sein, das du Übersäuert bist.
Meine Freundin litt auch darunter ,Sie hatte ihren Körper Entschlackt und Entgiftet , das ganze hatte ihr 15kilo Gewicht gekostet.
LG,
Aloefee
Hi Aloefee,

ich habe zwar schon mal vom Säure-Basen-Haushalt gehört, aber wenn ich ehrlich bin weiß ich garnicht so recht was das ist

Wie mißt man sowas und wenn's dann nicht OK ist: Wie und womit entschlackt und entgiftet man?

Nur noch eine Frage zu der Freundin......soll Dein Posting heißen daß sie nach der Entschlackung und Entgiftung 15 Kilo weniger hatte------>*fragendguck*.
Das ist ja fast das was ich an Gewicht abnehmen möchte/muß.....na ja noch 5KG mehr

Bye, Gruß und thanks - Dragonfly


Optionen Suchen


Themenübersicht