Magenprobleme. Helicobacter festgestellt

16.02.08 20:15 #1
Neues Thema erstellen

monikat ist offline
Beiträge: 152
Seit: 13.05.07
Habe seit ca. 2 Jahren starke Magenprobleme. Zuerst wurde Helicobakter festgestellt, auf Antibiotikabehandlung reagierte ich mit starkem Herzrasen und wurde ins Krankenhaus geschickt. Bei der 2. Magenspiegelung war der Heli weg aber dafür Pilz in der Speiseröhre und Reflux. Magenschmerzen blieben mal mehr mal weniger(heute sehr stark). Vor ca. 1 Jahr wurde Lactoseintoleranztest gemacht (positiv), ich ließ Milchprodukte weg, keine Änderung. Danach Fructoseintoleranztest, auch positiv, lasse Fructose weg ,keine wesentliche Besserung. Dazu kommt noch Migräne (wenn ich meine Tage habe) häufige Muskelzuckungen, Zittrigkeit, Herzrasen u. Herzstolpern (Herzkatheteruntersuchung ohne krankh. Befund) oft starkes Schwächegefühl(Beine), Rückenschmerzen. Hat Jemand von Euch eine Idee, die mir weiterhilft? Habe schon viele Ärzte ausprobiert keiner konnte mir weiterhelfen.

Hilfe, komme nicht weiter

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo monikat,
wie sehen denn Deine Blutwerte aus in Bezug auf Magnesium, Calcium, Eisen usw.? Es könnte ja sein, daß Du durch diese Ernährung ein paar Mängel entwickelt hast.

Was kannst Du denn noch essen, ohne Probleme zu bekommen? - Wie sieht so ein Tages-Speiseplan ungefähr aus?

Grüsse,
Uta

Hilfe, komme nicht weiter

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Vielleicht hast du eine Borreliose und das Herzrasen nach Antibiotika war nichts anderes als eine Herxheimer Reaktion:
Jarisch-Herxheimer-Reaktion - Wikipedia

Muskelzucken, Muskelschwächen, Herzkasper und Rückenschmerzen könnten auf eine Borreliose hindeuten, sind aber nicht typisch im Sinne der universitären Lehrmeinung. Natürlich können auch andere Krankheiten hinter deinen Symptomen stecken. Bei einer lange bestehenden Borreliose haben andere Erreger wie Heliobacter und Candida ein leichtes Spiel, da die Borreliose das Immunsystem schwächen kann.

Hilfe, komme nicht weiter

monikat ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 13.05.07
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo monikat,
wie sehen denn Deine Blutwerte aus in Bezug auf Magnesium, Calcium, Eisen usw.? Es könnte ja sein, daß Du durch diese Ernährung ein paar Mängel entwickelt hast.

Was kannst Du denn noch essen, ohne Probleme zu bekommen? - Wie sieht so ein Tages-Speiseplan ungefähr aus?

Grüsse,
Uta
Habe leider keine aktuellen Blutwerte. Morgen habe ich einen Termin beim HA . Bei mir ist eigentlich immer Gamma GT erhöht, auffällig war noch Thyreoglobulin 412 IU/l, und zellkerne (ANA) 1:640. FT3, FT4, TSH war im Normbereich. Schilddrüse ist angeblich normal nur leicht vergrößert.

Danke für die schnelle Antwort
Gruß monikat

Hilfe, komme nicht weiter

monikat ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 13.05.07
Zitat von Mungg Beitrag anzeigen
Vielleicht hast du eine Borreliose und das Herzrasen nach Antibiotika war nichts anderes als eine Herxheimer Reaktion:
Jarisch-Herxheimer-Reaktion - Wikipedia

Muskelzucken, Muskelschwächen, Herzkasper und Rückenschmerzen könnten auf eine Borreliose hindeuten, sind aber nicht typisch im Sinne der universitären Lehrmeinung. Natürlich können auch andere Krankheiten hinter deinen Symptomen stecken. Bei einer lange bestehenden Borreliose haben andere Erreger wie Heliobacter und Candida ein leichtes Spiel, da die Borreliose das Immunsystem schwächen kann.
Habe morgen HA Termin versuche Borreliose testen zu lassen. danke für den Tip.

Hilfe, komme nicht weiter

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Monikat,

lies mal im Wiki über Histaminintoleranz http://www.symptome.ch/wiki/Histamin-Intoleranz , Herzrasen u. Herzstolpern und auch Deine anderen Symptome könnten durchaus in diese Richtung gehen.


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hilfe, komme nicht weiter

monikat ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 13.05.07
Habe auch schon daran gedacht, da ich vieles, was Histamin enthält nicht vertrage (Rotwein,Sauerkraut etc.). Läßt sich aber glaube ich schwer nachweisen, und Ärzte, die sich damit auskennen gibt es ja kaum. Also ich konnte leider feststellen, das die meisten Ärzte Nahrungsmittelunverträglichkeiten gar nicht ernst nehmen und dich höchstens ins Internet verweisen (traurig oder?). Und dabei kann es einem ziemlich dreckig gehen. mußte ich leider selbst erfahren.

Danke für deine Hilfe
Gruß Monikat

Hilfe, komme nicht weiter

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Monikat,

auch ich habe mich 13-14 Jahre mit den vielfältigsten Symptomen herumgeplagt! Und letztendlich habe ich trotzdem selbst herausfinden müssen was mein Problem ist.

Meiner Allergologin ist regelrecht ein Licht aufgegangen, aber erst nachdem ich in diese Richtung gefragt habe. Sie gab mir Antihistamin mit dem tollen Tipp die solange zu nehmen bis wieder alles normal funktioniert. Ich solle in diesen paar Wochen schließlich nicht verhungern... - toll oder?
Mein Hausarzt ist glücklicherweise dem gegenüber aufgeschlossener, hat er doch noch drei oder vier Patienten die ebenfalls ein Histamin-Problem haben.

Ich kann Dir nur empfehlen wenn Du selbst einen Verdacht hast Dich auf Dein eigenes Gefühl zu verlassen. Niemand kennt Deinen Körper und die Reaktionen auf bestimmte Sachen besser wie Du.


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hilfe, komme nicht weiter

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Zitat von monikat Beitrag anzeigen
Habe morgen HA Termin versuche Borreliose testen zu lassen. danke für den Tip.
Die Diagnose ist mit vielen Problemen behaftet. Da macht man nicht schnell mal ein Test und dann weiss man Bescheid. Damit steigt die Gefahr, dass die Diagnose verpasst wird.
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html

Hilfe, komme nicht weiter

monikat ist offline
Themenstarter Beiträge: 152
Seit: 13.05.07
Zitat von Mungg Beitrag anzeigen
Die Diagnose ist mit vielen Problemen behaftet. Da macht man nicht schnell mal ein Test und dann weiss man Bescheid. Damit steigt die Gefahr, dass die Diagnose verpasst wird.
http://www.symptome.ch/vbboard/borre...insteiger.html
Hi Mungg, wußte nicht das es so schwierig ist, trotzdem danke für den Tip
Gruß monikat


Optionen Suchen


Themenübersicht