Darmprobleme, Depressionen

14.02.08 19:52 #1
Neues Thema erstellen
Darmprobleme Depressionen

WhOa.! ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 14.02.08
hallo

habe mittlerweile einen elisa und westernblot in köln machen lassen....beide negativ (werde genaue werte noch hier rein schreiben)

habe seit wochen hellen stuhlgang mit weissen fäden darin....was kann das sein?

Geändert von WhOa.! (31.03.08 um 11:58 Uhr)

Darmprobleme Depressionen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Zitat von WhOa.! Beitrag anzeigen
scheisse ich sitze jetz hier und habe einen anfall wie selten....
er idt ganz andes ich habe angst.....
meine kopfhaut brennt, der kopf fühlt divh nivht gut etwas ameisenlaufen
mir ist übel ich bin kurz vor dem kotzen was soll ich machen?
die ohrgeräusche werden auch immer schlimmer ich zitter augen brennen

hoffe ich lebe moregn noch
Du hast überlebt - Gott sei Dank !

Kannst Du Dich erinnern, was Du in den letzten 24 Stunden vor diesem Anfall getan hast, was gegessen, was getrunken ....?
Es könnte ja sein, daß da des Rätsels Lösung liegt. Aufschreiben wäre schon gut!

Gruss,
Uta

Darmprobleme Depressionen

ger-hero ist offline
Beiträge: 9
Seit: 03.02.08
Hi,

auch ich habe Probleme mit meinen Darm und einige Dinge die dazu gekommen sind.

Der Schritt zum Naturheilpraktiker ist nicht schlecht wenn auch sehr teuer.

Dieser hat bei mir viel untersucht und zumindest ein wenig Licht ins Dunkel gebracht.

Die Angstattacken hatte ich auch immer aber habe gelernt damit umzugehen und bleibe dabei ruhig und dann geht es meist schnell weg. Auslöser war immer ein komisches Gefühl als wenn der Kreislauf rumspinnt und gleich was schlimmes passiert. Bei mir ist es oft 1 Std. nach dem Essen passiert ist aber nicht immer gekommen.

Naja lange Geschichte ... kannst dir ja mein Werdegang durchschauen.

http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnt...ir-helfen.html

Darmprobleme Depressionen

WhOa.! ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 14.02.08
so dachte ich melde mich mal wieder

also meine ltt borre test war positiv hier mal ein bild (was meint mungg dazu?)
ausserdem wurden erhöhte ebv werte festgestellt.....
habe zur zeit immer probleme mit dem darm...habe das gefühl alles hängt damit zusammen....die müdigkeit, die schwäche
hatte jetzt paar tage da ging es mir ziemlich gut, da ist dann der darm immer in ordnung....sobald mir aber schlechter geht hab ich blähungen und ein richtiger reizdarm....bei jeder kleinsten stresssituation ein durchfallgefühl und oft blähungen und schmerzen....auch geht es mir dann besser wenn ich weniger auf die toilette muss....
naja hier mal der ltt test


Darmprobleme Depressionen

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Ich kann dir nichts zum LTT sagen. Ein LTT muss immer im Zusammenhang mit den Symptomen interpretiert werden. Hat dieser LTT ein Spezi veranlasst? Was passiert jetzt therapeutisch?

Borrelien behandelt man mit AB. Allerdings würde ich im Hinblick auf eine AB-Therapie wissen wollen, obs für die Darmprobleme noch eine andere Ursache gibt. Was wurde da schon untersucht? Stuhlprobe? Candida? Clostridien? Colitis? Morbus Crohn? Andere Entzündungen? Andere Erreger? Yersinien?

EBV ist ein Virus. Soweit mir bekannt ist, gibts ausser viel Ruhe keine Therapie gegen EBV. Guck selber mal bei Google:
EBV therapie - Google-Suche

Hoffe, du bist bei einem guten Spezi in Behandlung. Der weiss, was zu tun ist. Ich kann hier nicht guten Gewissens eine Empfehlung für dich abgeben.

LG, Mungg
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Darmprobleme Depressionen

WhOa.! ist offline
Themenstarter Beiträge: 29
Seit: 14.02.08
Hallo,

habe hier mein EBV Ergebnis.

EBV IgG: 15.2 (über 11 positiv)
EBV IgM 2.9

ausserdem leicht niedrige thrombozyten
und bei glut. pyruvat transam. (GPT/ALT 37) ist der wert 62 (sollte unter 45 sein)

was kann man machen bei ebv? es gibt ja keine therapiemaßnahmen oder hab ich falsch gelesen? mein heilpraktiker hat nen vega test gemacht und gemeint borrelien zeigt es zwar an aber das ebv steht ganz klar im vordergrund.
kann man sport machen wenn man bereits ebv hat?

Darmprobleme Depressionen

toxdog ist offline
Beiträge: 1.021
Seit: 06.05.07
Hallo,

.. Schpocht machen ..? Ich denke das läßt sich pauschal nicht beantworten. In Deinem Fall würde ich mich auf "Bewegung an der frischen Luft" beschränken. ( Bißchen radeln in der Ebene!, Federball, ne Runde schwimmen, etwas Tischtennis, zur Eisdiele gehen!, mal intensiv nix tun, Waldspaziergang etc., nicht zuviel in der Sonne liegen. ) Dein Körper wird Dir Deine Grenzen schon aufzeigen. Die eigenen Grenzen herauszuspüren das ist im Moment eine Aufgabe für Dich.

mfg Thomas

Darmprobleme Depressionen

fak2411 ist offline
Beiträge: 791
Seit: 18.02.08
Hallo.
Ist das Thema abgeschlossen ?

Mich würden Neuigkeiten interessieren !

Danke

Darmprobleme Depressionen

Uschi13 ist offline
Beiträge: 6
Seit: 02.07.08
Zitat von toxdog Beitrag anzeigen
Hi Whoa,

Wilkommen im Forum!!
Borreliose wird nicht mit den "normalen" Blutuntersuchungen diagnostiziert, sondern mit einem Elisa-Test, Western-Blot und LTT-Tests und noch weiteren Untersuchungen, die aber ganz gezielt veranlasst werden müssen. Am besten liest Du Dich anhand vom Wiki zum Thema Borreliose mal ein. Deinen Symptomen nach hast Du meiner Ansicht wirklich einen Grund dazu. Ein spezielles Forum dazu wäre z. B. http://http://www.borreliose-forum.d....php?name=News
Die nächste Frage wäre dann ob Du Dich an einen Zeckenstich oder an eine Wanderröte erinnern kannst. Es gibt auch Borreliose Selbsthilfegruppen in ganz Deutschland, vielleicht eine in Deiner Nähe. In einer solchen Gruppe kann im Gespräch sehr schnell viel abgeklärt werden. Informiere Dich

alles Gute Thomas

PS: Deine Symptome könnten auch von einer Allergie auf zb. ein Wohngift (z.b Holzschutzmittel) herkommen. Hier ist Deine eigene Detektivarbeit gefordert. Du wirst Schritt für Schritt ein paar Verdachtsdiagnosen nachgehen müssen um Erfolg zu haben.
Hallo Nelly,

sehr aufmerksam habe ich jetzt Deine Zeilen gelesen. Ich bin auf dieses Forum gestossen, da ich wie "Besessene" Menschen und Rat suche, die die gleiche Krankheit haben wie ich.

Also kurz....ich bin eine Powerfrau, selten Krank mit toller Ausstrahlung. Habe immer kleine Krankheiten ignoriert und konnte mir fast immer alleine helfen.

Und nun, da ich gerade dem Tod von der Schippe gesprungen bin, möchte ich Dir erzählen, was ich 2 Jahre durchgemacht habe und ich möchte Dir gerne meine Erfahrung mitteilen, im Telegrammstil.

Der Auslöser war Antibiotika...kurze Zeit später folgte Nagelpilz, Ausschlag an den Armen, immer Bronchitis, immer erkältet, heftige Schmerzen im Bauch und immer so dick, das ich nichts anziehen konnte, das Herz schmerzte und stolperte, 3 x Blasenentzündung, Nierenbeckenentzündung, Durchfall, Erbrechen, immer müde und schlapp, kein Antrieb, Atembeschwerden...als wenn die Brust abgeschnürt wird, Fieber...Untertemperatur, Schmerzen in den Gliedern, Hustenattaken, ständiges Augenflimmern...als wenn die Augen schwimmen...fast bis zum Umkippen, mir ging es richtig schlecht.

Die Ärzte haben alle Untersuchungen gemacht, Darmspieglung, Magenspieglung, CT, Röntgen,Ultraschall, Blutuntersuchung...also organisch gesund...ich wäre psychisch krank.
Ich wusste, ich habe einen krankmachenden Pilz im Körper, jeder Arzt ignorierte
meine Aussagen, der Blähbauch wäre Altersfett !!!(was an meinem Körper ansonsten zu suchen ist).

Liebe Nelly, ich habe im Internet gesucht und habe Medikamente geschluckt von Heilerde, Ingwer, verschied. Tees, Teemaumöl, Nystatin, Adiclair, Dynamisierte Silizium uvm.

Letzten Dienstag hatte ich wieder eine Darmspieglung und hörte wieder von der Ärztin...psychisch krank.
Inzwischen konnte ich fast nichts mehr essen, kaum laufen, nicht richtig sehen, ich war schwach und hatte Schmerzen, keine Kraft mehr und kein Elan. Ich habe mich jeden Morgen gefreut, das ich wieder aufgewacht bin.

Ich bin hier durchs Internet auf ozoniesierendes Olivenöl gestossen. Durch diese Einnahme gingen meine Schmerzen im Bauch und Rücken weg...ich war happy....doch mein Allgemeinzustand wurde zusehends schlechter, ich habe nur gelegen.
Nun habe ich sofort...als letzte Rettung... einen Termin bei der Heilpraktikerin gemacht (sehr teuer) und lag 5 Stunden auf der Liege bei ihr. Sie hat erkannt, das durch das Olivenöl zwar meine Schmerzen weggegangen sind, doch die Pilze haben aggressiv nochmals meinen Körper befallen, mein Blut von Kopf bis Fuss war vergiftet...und Immunsystem total im Keller. Diese Blutvergiftung führt zum Tod.
Sie hat sofort eine Ozontherapie gemacht, da mein Blut schon ganz dick war und nicht mehr lief (befallen vom Pilz) und sie hat eine Colon-Hydro-Therapie (Darmspülung) gemacht und mir noch ein Öl...Kala Jeera Öl ...das Beste aus der Ayurveda und Citro Plus...Graphefruit Samen Extrakt mitgegeben. Nelly...Du kannst aber auch Dir Pampelmusen kaufen und jeden Tag 1-2 essen ruhig auch mal einen Kern mit. Ich glaube das erfüllt auch seinen Zweck...das (Dein) Blut muss gereinigt werden.
Heute ist nun der erste Tag, wo es mir ein wenig besser geht...ich kann es gar nicht fassen, ich weiss zwar nicht so richtig was ich essen kann, doch Reis, Kartoffeln und Gemüse ist sicher immer gut. Keine Milchprodukte.

Nelly, wenn Du zum Arzt gehst, lass Dein Blut auf Candida untersuchen. Aber sicher werden sie nichts finden, da ja eine Pilzkultur angesetzt werden muss, das wird nicht so gerne gemacht. Nur Heilpraktiker beschäftigen sich damit.

Nelly, wenn Du Fragen hast, bitte schreibe mir, ich gebe Dir gerne Adressen.

Alles Liebe Uschi

Geändert von Uschi13 (02.07.08 um 22:56 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht