Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

13.02.08 18:52 #1
Neues Thema erstellen
Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen
Männlich Sternenstaub
Hallo JoeChip,
was ich noch sagen will, ist, dass ich seit dem ersten Tag in diesem gutem Forum recherchiere...also den Ursachen auf den Grund gehen will und ich habe nun nach all der Zeit viel gefunden und es kommt zu einer immer enger werdenden Vernetzung und zu Aha Erlebnissen und nun weiss ich auch, es kann ein Vielfälltiges sein...

Dieses Forum hat mir Kraft gegeben und mich unterstützt in meiner Suche und dafür bin ich sehr dankbar!

Die Krankheit hat den Beginn schon im Erbgut und den vorausgegangenen Generationen, so im Grunde genommen fängt alles an, wenn man der Ursache wirklich auf den Grund gehen will...dann baut sich alles der Reihe nach auf...Stück für Stück...und bei all diesem sollten auch niemals vergessen werden der Körper, die Seele, der Geist!

Mein Gott, wie umfangreich dies alles ist...doch macht es mir große Freude und es ist mir ein ganz tiefes Bedürfniss nicht nur gedanklich, sondern auch experimentell zu Arbeiten an dem was sich Krankheit nennt.

Wie gerne hätte ich Studiert...Medizin, Biologie, Chemie, Psychologie...nun ja, dass was ich Studieren konnte war das Leben, dies ist auch, wie so viele andere ein ewiges Studium.

Habe Dank dir und liebe Grüße Jogi

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

Zak80 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 15.05.09
Hallo Joechip und auch Gemti,

wie geht es Euch denn in der Zwischenzeit?

Meine Symptome sind die gleichen, habe seit über 4 Jahren Probleme mit chronisch weichem, hellen Stuhl bis Durchfall und Gewichtsabnahme trotz vielen Essens.

Neulich wurde es auf Verdacht mit AB (Vancomycin) bei mir versucht. Während Einnahme noch alles ok, danach (pseudomembranöse?!) Colitis und Nachweis von Clostr. diff. und Toxine positiv. Will kein AB mehr nehmen, weil das eine ziemlich üble Erfahrung war. Seitdem ist mein Darm noch kaputter als je zuvor, und ich versuche mich bei inzwischen 12kg Untergewicht mit Perenterol über Wasser zu halten.

Habe auch schon viele hunderte von Euros für Probiotika & Co. ausgegeben mit wenig BEsserung, aber nie anhaltend. Auch hatte ich in der Zwischenzeit mal 2 beschwerdefreie Phasen, wobei ich (ohne irgendwas zu ändern) auch sofort wieder 10kg in 2 Monaten zugenommen habe.

Die schlimmen Sachen, wie Krebs, CED etc. sind bei mir ausgeschlossen worden. Aber das Untergewicht und damit die Schwäche (vor allem nach ausgiebigen Stuhlgängen) machen mich echt fertig.

Wäre froh über ein Feedback. Man findet nämlich nicht sehr viele Personen mit genau diesen Symptomen. Weiß nicht genau, was ich von dieser IST-Therapie halten soll. Auf jeden Fall glaube ich an EAV. Ist halt nur immer die Frage: Man kann vieles finden, wenn man will (und umgekehrt wird schulmedizinisch fast nichts gefunden...).

Viele Grüße Zak

PS: Ach ja, das Grummeln / BLubbern ist bei mir auch sehr extrem. Ich kann des öfteren, wenn ich nur ruhig durch den Bauch atme oder mich strecke, ein lautes Gegrummel aus meiner linken Darmhälfte erzeugen. Das hat außer mir noch niemand geschafft, und die Ärzte haben mich bei Demonstration dieses Phänomens sehr ungläubig angesehen. Schmerzen habe ich übrigens fast keine (ausser bei der Colitis oder leichtere Krämpfe). Allerdings fühlt sich mein Bauch / Darm meist sehr taub an.

Geändert von Zak80 (17.06.09 um 20:56 Uhr)

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Zak,

hast Du Dich denn schon einmal mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten beschäftigt? Sieh Dir mal hier unter Ernährung:
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit
die verschiedenen Intoleranzen an.

Vielleicht ist eine (oder mehrere) die Ursache Deines Übels.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

Zak80 ist offline
Beiträge: 5
Seit: 15.05.09
Hi Heather,

hab das leider alles schon durch.
Keine FM, LI oder HIT. Dafür eine Histaminunverträglichkeit (per Provokation getestet, DAO aber im grünen Bereich). Zöliakie ist auch ausgeschlossen.
Fructose-, Laktose-, Glutenfreie bringen keine Besserung. Lediglich Verschlechterung bringen Histamin oder generell Amine.
Was Nahrungsmittelunverträglichkeiten angeht: (Fast) alles. Ich glaube aber auch, wenn meine Darmflora mal wieder in Ordnung wäre, geht das von alleine wieder weg. Das Cl. diff. ist eine fiese Angelegenheit, ich denke, das ist bei mir die Ursache allen Übels. Ob es für Cl. diff. selbst eine Ursache gibt, lässt sich wohl mit AB beantworten.

Viele Grüße Zak

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen

Benisuper ist offline
Beiträge: 1
Seit: 24.11.10
Hallo JoeChip
Zu 6 und 7 kann ich folgendes sagen:
6. Bei Morbus Meulengracht wird Bilirubin langsamer abgebaut und es entsteht ein Rückstau. Lebensmittel welche die Leber belasten (Alkohol, Fett, etc.) führen zu einem erhöhten Bilirubinwert und entsprechend kann dann auch der Stuhl gelb gefärbt sein. Wenn ich Alkohol getrunken habe, sind meine Augen oft etwas gelb. Dasselbe gilt bei übermässigem Stress. Zu hungern ist bei Meulengracht ebenfalls sehr kontraproduktiv und kann vermehrt Übelkeit und Verdauungsbeschwerden zur Folge haben. Dies ist natürlich dann ein Teufelskreis, da man dann aufgrund der Übelkeit auch wieder weniger isst.
7. Alle Pilze bestehen aus Eiweissen, welche für den menschlichen Magen unverdaulich sind. Wenn du also sowieso schon Beschwerden hast, sind diese nicht zu empfehlen.

Nach Urlaub starke Probleme mit Übelkeit, Durchfall, Müdigkeit und Magenkrämpfen
lisbe
Zitat von JoeChip Beitrag anzeigen
Was ich noch erwähnen wollte: Ich hatte ja auf Verdacht wegen Lamblien 5 Tage Metronidazol und 2 Tage Tinidazol bekommen. Eigentlich bin ich nicht ganz sicher ob das etwas bewirkt hat. Nach dem Tinidazol ist es von der Stuhlkonsistenz schon irgendwie besser geworden (ohne das das Gluckern und die Übelkeit jedoch weg wären) aber ich bin sehr unsicher ob es echt vom Tinidazol kommt. Es ist nämlich so, dass ich während der Einnahme keine Veränderung gemerkt habe und auch ca. 1 Woche danach nicht. Dann aber wurde es diesbezüglich komischerweise besser.
Vielleicht könntest Du mein Thema zu Lamblien überfliegen:
http://www.symptome.ch/vbboard/bakte...-lamblien.html

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du Lamblien hast. Ich kann es nicht genau erklären, aber ich vertraue auf eine mittlerweile verstorbene polnische Ärztin, die sagte, dass man Lamblien als letztes nach einer Ganzheitsentwurmungskur macht - ansonsten würden die gleich wieder kommen. Und genau das ist mir passiert. Sie begründet es damit, dass ein Parasit selten allein kommt und dass die größeren die kleineren in den Körper schleusen. Deshalb empfiehlt sie zuerst die Madenwürmer, dann die Spulwürmer und erst zum Schluss die Lamblien zu kurieren.

Wie gesagt - wir vertrauen gerade darauf und ziehen es auf diese Weise durch. Sind gerade in der Phase 2 mit vielen Erfolgen. Dazu muss man aber sagen, dass wir nicht so hartnäckige Durchfälle hatten (betraf sowieso nur unseren Sohn).

Viele Grüße!


Optionen Suchen


Themenübersicht