Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule! Schmerzen...

06.02.08 14:23 #1
Neues Thema erstellen
Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

anja123 ist offline
Beiträge: 34
Seit: 01.02.08
Hallo Zantos,

muss sagen, dass ich heute MIttag nur deine Antwort überflogen habe. Jetzt habe ich den Text mit einem Programm übersetzt und bin zu tiefst betroffen. Noch dazu dass ich die Ärzte immer wieder darauf ansprach dass es mir nach dem Spritzen schlechter geht als vorher. Jetzt so viele Symptome zu haben die als Nebenwirkungen zu finden... das macht mich sprachlos. Habe eben gerade meinen Neurologen angerufen das musste jetzt sein. Jetzt habe ich erst mal die Spritzen abgesetzt sollte heute abend spritzen. Mal sehen ob ich ein anderes Präparat besser vertragen sonst habe ich wieder ein Problem.

Ich muss mich ganz doll bei dir bedanken... ganz ganz herzlichen Dank

Ich glaube du hast mir damit sehr geholfen. Bin immer noch fassungslos. Habe von der 2. Spritze an heftig mit Schüttelfrost und ohnmächtiger Müdigkeit und Muskelschmerzen reagiert aber kein Arzt brachte das mit Nebenwirkungen in Verbindung ... super oder???

ICh halte euch auf dem Laufenden
Anja

Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
liebe natasha,

ich konnte jetzt gerade erst bis beitrag 10 lesen.
ich wollte nur rasch sagen wegen der anastasia.
ich habe in der bücherhandlung bücher von ihr gesehen und hätte sie gerne gelesen.
aber sie sind so teuer und es sind so viele bände.
die sache mit dieser frau interessiert mich schon.
zuerst glaubte ich nicht so daran, aber dann glaubte ich doch, weil ich schon bei der olga kharitidi von so schamanen las und so.
aber ich glaube, wir kommen ein wenig vom thema ab.
also ich werde dann noch die anderen beiträge lesen hier.

ach ja; wegen fango wollte ich schreiben.
ich hatte vor etwa 10 jahren einen alten masseur, welcher auch fango-packungen machte.
bei mir fand er eine weile, dass es wegen dem kreislauf nichts für mich ist, aber dann war ich mal so, dass er es für richtig fand. das hat mir dann sehr gut getan. doch nach ein paar wochen hätte ich es wieder nicht mehr ertragen, weil ich von wärme kreislaufanfälle mit herzrasen und schwindel und so bekam.

der masseur war übrigens sehr, sehr gut.
er war schon sehr als. jetzt ist er leider schon etwa 80 jahre alt und ich kann nicht mehr zu ihm gehen.
warum ich das schreibe.
er hat eben nicht einfach so massage gemacht, sondern so eine rhythmische massage nach anthroposophie.
ich kannte das gar nicht, aber bei ihm war es sehr gut.
sonst habe ich lieber massage, wo der masseur richtig fest knetet.
wenn man nur gestreichelt wird, finde ich, dass es nichts bringt.

viele liebe grüsse; deine shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo Shelley,

Über Anastasia kannst du die Bücher in der Bibliothek bekommen. Wir haben das hier in dem kleinen Ort und jeder kann die Bücher leihen, wenn er will. Es sind 4 Bücher. Das letzte habe ich nur noch die Hälfte gelesen. Es ist zu viel.
Eigentlich ist das nicht so weit von dem Thema, da in den Büchern vieles über diese Frau steht und wie sie gesund in der Natur lebt (bekommt alles zum Essen da, muss wenigstens nicht kochen).

Über Fango: es ist wahr dass nicht jeder das nehmen darf, besonders diejenige die das schlechte Herz haben. Deswegen geht man immer zuerst zu dem Arzt (in dem Kurbad sowieso), damit er das verschreibt und dann ist kein Problem. Ich hatte nie Probleme, da mein Herz noch gut ist. Ich war sowieso zweimal 5 Tage in dem Jahr. Das kann man schon aushalten. Uns soooo schön warm!

Die Massage hat mir ein Tschechischer Arzt noch 1999 verboten (wir haben hier viele Russische und andere Ärzte, die privat arbeiten), da meine Muskeln sehr gespannt sind. Das hat auch die Masseurin gesagt. Sie hat gesagt, dass sie meine rechte Schulterblatt Seite nicht massieren darf.

Liebe Grüsse von
Natasha

Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo Anja,
Wenn Deine Beschwerden mit B12 Injektionen begannen, solltest Du es prüfen lassen. Zweite Meinung?
Scheinbar kann es wirklich eine Rolle spielen, in welcher Form B12 verabreicht wird. Ich las etwas darüber in einem öffentlichen Journal über seltene Krankheiten hier zum Thema "familiärer B12 Mangel" :
Imerslund-Gräsbeck syndrome (selective vitamin B12 malabsorption with proteinuria)
Hier wird empfohlen, B12 nach einer Anfangszeit 1 mal im Monat 1 mg zu spritzen. Sie verwenden hydroxocobalamin anstelle von cyanocobalamin, das auch ich kriege. Sie begründen ihren Entscheid u.A. damit, dass nicht alle Patienten gut darauf ansprechen würden oder sogar Nebenwirkungen wie Muskelschmerzen hätten.
Sie meinen hier grundsätzlich, dass man B12 lieber reichlich geben soll, wegen der mögichen Folgen eines Mangels.
Wenn ich richtig gelesen habe, bist Du zur Zeit sehr gut mit B12 aufgetankt und kannst Dir bei der Abklärung sicher etwas Zeit lassen.
Pass auf Dich auf und lass Dich doch etwas aus dem Alltag reissen.
LG
Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

anja123 ist offline
Beiträge: 34
Seit: 01.02.08
Hallo Zandos,

ich hatte die Nummer von Prof. Dr. Ralph Gräsbeck herausgesucht und mein Arzt hat ihn auch gleich angerufen. Er spricht übrigens prima deutsch.
Ihm ist kein dominater Erbgang bekannt... müsste ja in unserem Fall vorliegen.

Jetzt bin ich noch über die Mitochodriophatie gestolpert die ja auch unter anderem einen Vitamin B12 Mangel macht.

Jetzt werde ich heute Morgen wieder stationär aufgenommen und darauf untersucht und die Hartnup-Krankheit wird dabei auch gleich untersucht.

Nebenbei werde ich auf die neuen Spritzen umgestellt. Mir wurde von einem Arzt aus den Niederlanden auch dieses Hydroxocobalamin empfohlen. Ich fand aber Spritzen ganz ohne Konservierungsmittel. Diese versuchen wir heute über Frankreich oder München zu bekommen. Sie werden in Portugal hergestellt. Mal sehen kennst du die auch??

Ganz lieben Dank für deine Infos. Weshalb hast du Vitamin B12 Mangel??

Ich wünsche allen einen schönen Tag und melde ich wieder wenn ich aus dem Krankenhaus zurück bin.

Tschüssi
Anja

Methylcobalamin


Von dem über den Mund aufgenommenen Vitamin B12 wird normalerweise nur sehr wenig, ca.
1 %, aufgenommen, weshalb es oft , intramuskulär gespritzt wird.

Vitamin B12 kann man zwar in jeder seiner Formen geben, aber üblich sind Hydroxocobalamin oder manchmal Cyanocobalamin. Methylcobalamin wird in Südeuropa angewendet um Neuritis und Polyneuropathie zu behandeln. Auch von dem Schwedischen Verein der Quecksilber Geschädigten wird Methylcobalamin wärmstens empfohlen.

Dr. Ahlrot-Westerlund und einige andere schwedische Ärzte haben die Erfahrung gemacht, dass mit aktiviertem Methylcobalamin viel bessere Resultate erzielt werden, als mit den anderen, die im Körper erst noch umgewandelt werden müssen. Es kann sein, dass einige Patienten dazu kaum in der Lage sind.

Man vermutet, dass Methylcobalamin bei Anwesenheit von Quecksilber zur Bildung von Methylquecksilber führen kann. Anorganische Quecksilberverbindungen binden sich unter Bildung von Methylquecksilber an die Methylgruppe des Methylcobalamins. Methylquecksilber ist aber nicht giftiger als anorganisches, und so scheint sich dieser Nachteil aufzuheben.

Konservierungsmittel


Methylcobalamin sollte als Trockensubstanz mit separater Flüssigkeit zur Injektion verpackt sein, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Es sollte unter 25 Grad Celsius an einem dunklen Ort aufbewahrt und innerhalb eines Jahres verbraucht werden. Fertige Zubereitungen sind im Kühlschrank aufzubewahren.

Viele der Vitamin B12 Präparate auf dem Markt enthalten Konservierungsmittel, die empfindlichen Patienten Probleme bereiten können. Methylcobalamin unter dem Namen Algobaz (aus Portugal) oder Cobamet (auch in Portugal produziert, das letztgenannte von der französischen Firma Roussel), tun das jedoch nicht. Da diese nicht als internationale Präparate verkauft werden, sind sie nur direkt aus Portugal zu beziehen (Bezugadresse Deutschland: Klösterle Apotheke, München. Schweiz: Dr. J. Eichhorn).

Das viel teurere japanische Präparat enthält nur 0,5 mg Vitamin B12. Dr. Bo Nilsson hält es für wahrscheinlich, dass auch eine geringe Dosis täglich eingenommen zu einer Deckung der Transportrate der Blut-Hirn-Schranke führt. Gute Resultate wurden bei Fibromyalgie Patienten erreicht.

Dr. Ahlrot-Westerlund ist dagegen der Meinung, dass Amalgampatienten täglich Methylcobalamin in Dosen von 10 mg intramuskulär bekommen sollten, zusammen mit 8x5 mg Folsäure oral und 300 mg Vitamin B6 an 6 Tagen pro Woche bis sich eine positive Wirkung zeigt. Diese Behandlung wird fortgesetzt bis sich der Zustand stabilisiert hat. Das kann ein halbes bis ein ganzes Jahr dauern. Dann sollten die Dosen ausschleichend verringert werden.

Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

Spooky ist offline
Beiträge: 2.108
Seit: 13.12.06
Hallo Anja,

was kosten denn die Algobaz (aus Portugal) oder Cobamet (auch in Portugal produziert, das letztgenannte von der französischen Firma Roussel Ampullen?

Gruß
Spooky

Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo Anja,
Nein ich kenne keines der erwähnten Präparate, habe aber gesehen, dass Sträuli Pharma / Schweiz eines basierend auf hydroxocobalamin hat, es nennt sich Vitarubin Depot. Habe aber keine Ahnung über ev. Konservierungstoffe.
Warum ich B12 Mangel habe, weiss ich nicht, würde mich an und für sich aber brennend interessieren. Ich müsste bei meinem Arzt darauf drängen, dass der Sache auf den Grund gegangen wird. Ich möchte das Präparat ebenfalls wechseln, kein Cyanocobolamin mehr verwenden. Weil, so ganz zufrieden bin ich nämlich auch nicht, weiss aber nicht ob das halt so sein muss, oder ob es mit Hydroxocobalamin anders/besser wäre. Mal testen :-)
Ich wünsche Dir einen guten Befund
Liebe Grüsse
Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

anja123 ist offline
Beiträge: 34
Seit: 01.02.08
Hallo Spooky und Zantos,

ich weiß noch nicht was diese Spritzen kosten. Morgen ruft mein Neurologe in Frankreich an und wenn wir sie dort nicht bekommen die genannte Apotheke in München.

Ich konnte heute nicht aufgenommen werden, da sehr viele Notfälle kamen jetzt gehe ich am Mittwoch stationär.

Wurden bei dir die üblichen Untersuchung von Margen und Darm, Fischbandwurm, Schilddrüse u.s.w. schon alle gemacht?

Hast du Eiweiß im Urin?? Könnte bei dir diese Mitochondriphatie nicht auch zutreffen?
Das Hydroxocobalamin enthält ja auch Konservierungsmittel... deshalb will ich kein Risiko mehr eingehen. Wenn kein Konservierungsmittel drin ist kann auch keines eine Allergie auslösen. Ein Problem wäre natürlich wenn ich gegen das Vitamin B12 selbst reagiere das wäre nicht so toll das brauche ich ja sehr dringend.

Naja ich werde mal berrichten was bei meinen Untersuchungen heraus kommt.

Lasst euch nicht klein machen und sucht weiter nach der Ursache. Ich kämpfe jetzt schon über 14 Jahre und habe immer noch viele Puzzelteile nicht gefunden.

Ganz liebe Grüße und bis bald
Anja

Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

natasha666 ist offline
Themenstarter Beiträge: 265
Seit: 23.07.07
Hallo an alle,

Da viele über diesen Baum reden, dass für die Gesundheit gut ist, habe ich versucht in Deutsch etwas zu finden. Leider gibt es nichts.
Deswegen gebe ich hier den Artikel in Englisch. Vielleicht wird jemanden helfen?

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

THE SIBERIAN PINE TREE

The Siberian Pine (Pinus Sibirica), also known as the Siberian Cedar, is a real treasure of Siberian nature forming vast areas of pristine forests throughout Northern Russia.

These huge, magnificent trees typically reach 40 meters tall and 2 meters in diameter. The trees grow slowly and the first nut-bearing cones only appear once the trees are about 30 years old. Nevertheless, they are some of the longest-living trees ranging from 300 to 800 years old.

For centuries native Siberians have always appreciated the Siberian pine as a source of valuable wood, natural remedies and delicious pine nuts. Bark, needles, resin, nutshells and the nut kernels were all widely used for their unique healing properties to cure diseases and overcome the long severe winters of Siberia.
Today, tired of the pace and stress of modern living, pollution and synthetic medicines, people are turning back to nature.

Scientists in Russia and around the world are now focusing on the properties of Siberian pine nuts and pine nut oil and their scientific research has revealed an amazingly well-balanced composition. outstanding nutritious value and excellent health-supporting properties.

Siberian pine nuts are an excellent source of high-quality vegetable protein including all 20 amino acids! The nuts contain substantial amounts of essential vitamins E, K, P, PP and B group, pro-vitamin A, flavonoids, magnesium, potassium, phosphorus, zinc, copper, selenium and iodine. They are a natural complex of all the necessary vitamins, minerals and amino acids required to support the human organism. When taken regularly they raise stamina and support immune system, and are especially beneficial for the brain, blood, bones and cardiovascular system.

Pine nut oil is a concentrate of powerful antioxidants, mono and polyunsaturated fatty acids Omega-3, Omega-6 and Omega-9. Traditionally, it is used to treat peptic ulcers, gastritis, respiratory diseases and cardiovascular problems. Regular use of Siberian pine nut oil prevents atherosclerosis, normalizes digestion and blood, stimulates metabolism, boosts the immune system and it's a natural remedy for long-lasting health and vitality.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Natasha

Jetzt bleibt mir noch die Wirbelsäule!

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Hallo Natasha, bitte gib den Link zur Quelle des Beitrags an und schreibe eine kurze Inhaltsangabe hinzu, aus der hervorgeht, welche Dinge an dem Beitrag du für wichtig hälst.

Danke.


Optionen Suchen


Themenübersicht