Was belastet die Bauchspeicheldrüse...?

21.01.08 18:52 #1
Neues Thema erstellen

GeorgeT ist offline
Beiträge: 441
Seit: 16.07.06
Hallo Ihr Lieben...
Habe folgende Frage : Da ich deutlich fühlen kann, das es meiner Bauchspeicheldrüse nicht gut geht (ja, ich kann das TATSÄCHLICH wahrnehmen...) wüsste ich gerne von Euch, welche Giftstoffe (Schwermetalle, Chemikalien, Medis...?) bevorzugt in der Bauchspeicheldrüse eingelagert werden.
Vielen Dank im voraus für eure Antworten...
Gero

Was belastet die bauchspeicheldrüse...?

santa ist offline
Beiträge: 1.515
Seit: 30.06.05
Hallo George!

Ich hatte früher auch oft so Schmerzen in der Bauchspeicheldrüsen-Gegend. Das hab ich aber schon lange nicht mehr. Hätt ich es jetzt bei Dir nicht gelesen, hätt ich auch gar nicht mehr drangedacht

Also: Artischocke wirkt auch sehr positiv auf die Bauchspeicheldrüse.

Die Bauchspeicheldrüse produziert unter anderem einen sehr basischen Verdauungssaft.
Da Klinghardt ja schreibt, dass die Schwermetalle im Körper überall da sitzen, wo sonst die Mineralien sind, kann ich mir schon vorstellen, das die Bauchspeicheldrüse dadurch auch sehr belastet ist.

An Deiner Stelle würde ich einfach weiter ausleiten, viele Chlorellas nehmen, und vor allen Dingen die Artischocke nicht vergessen.

Nachdem Du ja jetzt Deiner Ernährung umgestellt hast, könnte es auch eine Art von Entgiftungsreaktion sein, die Dich da "heimsucht".

Sinnvoll wäre es, beim Hausarzt die Bauchspeicheldrüsenwerte zu kontrollieren, ob sie vielleicht entzündet ist.

Lieber Gruss
Karin

Was belastet die bauchspeicheldrüse...?

GeorgeT ist offline
Themenstarter Beiträge: 441
Seit: 16.07.06
Danke, Karin...
L.G. Gero

Was belastet die bauchspeicheldrüse...?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die Bauchspeicheldrüse kann man auch per Ultraschall anschauen lassen.
Ich habe immer gehört, daß die Bauchspeicheldrüse eine "psychische" Drüse wäre, d.h. daß dort STress und Ärger auch besonders gut wirken sollen.

Hier wird Cadmium als für die Bauchspeicheldrüse schädlich angegeben
Cadmium wird aus dem Magen-Darmtrakt zu etwa 5% in den Körper aufgenommen. Es lagert sich zum größten Teil in den Nieren ab, aber auch in anderen Organen wie Leber, Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse, Speicheldrüsen und Knochen sind Cadmium-Ablagerungen nachzuweisen
www.vis.bayern.de/ernaehrung/fachinformationen/verbraucherschutz/unerwuenschte_stoffe/schwermetalle.htm

Ich bin mir aber sicher, daß auch andere Gifte sich dort niederlassen und die Funktion stören.

Gruss,
Uta

Was belastet die bauchspeicheldrüse...?
Binnie
Ich bin auch ziemlich stark schwermetallbelastet und habe u.a. auch Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Bei meinem letzten DMPS-Test kam auch heraus, dass ich wohl ziemlich auch mit Cadmium belastet bin. Außerdem habe ich einen ziemlich hohen Durchschnittszuckerwert (HPLC), was darauf hindeutet, dass meine Bauchspeicheldrüse Probleme hat. Ich habe vor über einem Jahr alle meine Organe schulmedizinisch untersuchen lassen (mit Ultraschall und Standardblutwerten), dabei hat man jedoch nichts festgestellt...

George, hast Du eigentlich richtig "ausgeleitet" ? Oder ernährst Du Dich "nur" rohköstlich?

Viele Grüße
Sabine

Was belastet die Bauchspeicheldrüse...?

alibiorangerl ist offline
Beiträge: 8.920
Seit: 09.09.08
wuhu ;-)
Zitat von GeorgeT Beitrag anzeigen
... Da ich deutlich fühlen kann, das es meiner Bauchspeicheldrüse nicht gut geht (ja, ich kann das TATSÄCHLICH wahrnehmen...) wüsste ich gerne ...
auch ich spüre manchmal meine bauchspeicheldrüse; werte und ultraschall waren jedoch unauffällig...

hast du neue erfahrungen / ergebnisse?
__________________
» Optimismus ist nur ein Mangel an Information. « – Heiner Müller

Was belastet die Bauchspeicheldrüse...?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Falls Binnie hier noch mitliest:

einen ziemlich hohen Durchschnittszuckerwert (HPLC)
Unter HPCL-Wert komme ich zu Adrenalin. Daß es einen Zusammenhang zwischen Adrenalin und Blutzuckerwerten gibt, scheint mir klar.
Trotzdem ist der HPLC-Wert kein Wert in der Blutzuckerüberwachung, soweit ich informiert bin.
Das wäre der Langzeitblutzuckerwert HBA1C.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht