Schreckliche Harnröhrenschmerzen

15.01.08 14:50 #1
Neues Thema erstellen
schreckliche Harnröhrenschmerzen

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Horaz,

von dieser Ayurveda-Weisheit habe ich zwar noch nie etwas gehört aber trotzdem ist das bei mir genauso. Von ca. abends 21 Uhr bis nächsten Mittag 13 Uhr esse ich gar nichts, mein Körper sträubt sich einfach dagegen. Bis vor sieben Jahren habe ich sogar nur abends gegessen, doch das musst ich leider aus gesundh. Gründen ändern.

Jetzt muss ich doch mal googeln ob ich darüber was finde.


LG

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Heather,

hier ist zumindest mal der Link zu der genannten Wiki-Seite:

www.symptome.ch/wiki/Spezialkost_ABF

Viele Grüße, Horaz

schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo Hakushi,

habe das Gefühl, dass das Meersalz hilft.
Heute sind diese Schmerzen nicht ganz so massiv wie sonst.
Das erste Pipimachen nach dem Bad hat ziemlich wehgetan , aber jetzt doch nachgelassen.
Mit diesen Skene-Drüsen ist schon was wahres dran, weil sich dieser teuflische Schmerz nicht direkt in der Harnröhre befindet.
Dies habe ich auch jedem ärztlichen Wesen erzählt, aber haben mich nur alle angeguckt, als wie ich wäre bekloppt.
Vermutlich befinden sich in diesen Drüsen einige Nervenstränge, sonst würde es nicht so höllisch weh tun.
Man darf gar nicht überlegen........ 1.000 Euro habe ich für die Vitamin C Infusionen ausgegeben (wird nicht von der Krankenkasse bezahlt). Und das Gegenteil haben sie bewirkt. Kaum zu fassen. Man lernt nie aus.

Werde mir jetzt meinen Brokkoli frisch zubereiten.

Auch das Kaliumcitrat habe ich mir besorgt. Werde mir jetzt so einen Basentrunk mixen. Apfelsaft werde ich keinen nehmen, der kneift bei mir momentan noch im Magen. Versuche es nur mit Wasser.

Hoffe, dass das mit den Schmerzen jetzt nach und nach besser wird. Möchte nämlich am Fastnachts -Umzug mitmachen.

Alles Liebe

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo ginaoma,

vielen Dank für deinen Tipp.
Habe von dem reinen Wasser "Plose" bzw. "Leonardsquelle" noch nie gehört. Werde mich mal erkundigen.

Auch das mit dem Sauerkraut-Saft ist eine gute Idee. Hatte ich früher schon mal getrunken und keine Probleme damit.

Alles Liebe

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
Zitat von uschi Beitrag anzeigen
Man darf gar nicht überlegen........ 1.000 Euro habe ich für die Vitamin C Infusionen ausgegeben (wird nicht von der Krankenkasse bezahlt). Und das Gegenteil haben sie bewirkt. Kaum zu fassen. Man lernt nie aus.
Was kostet den Arzt sein Brot? Ein toter und ein gesunder Patient. Also gilt es , den Patienten möglichst lange in einem Schwebezustand zwischen den beiden Extremen zu halten.

Weiß nimmer, von wem's war, aber es hat was. Das nur zu dem "weiten Feld" "Man lernt nie aus."

Vielen Dank, Uschi, für die guten Wünsche. Und ich drücke alle verfügbaren daumenähnlichen Fortsätze für den Fastnachtsumzug!

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo Horaz und Heather,
und ihr seid arbeitsfähig ohne was im Magen? Oder geht gar joggen ohne was im Magen? Davon bekäme ich sowas von einem Hungerast.
Aber vielleicht hat mir den auch die Frühstücksindustrie eingeredet. Wer weiß.

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Zitat von Hakushi Beitrag anzeigen
hallo Horaz und Heather,
und ihr seid arbeitsfähig ohne was im Magen? Oder geht gar joggen ohne was im Magen? Davon bekäme ich sowas von einem Hungerast.
Aber vielleicht hat mir den auch die Frühstücksindustrie eingeredet. Wer weiß.
Ich könnte das auch nicht, mir wäre da nur noch schwindlig vor Hunger und wahrscheinlich auch Unterzucker. Vielleicht kommt es auch aufs Körpergewicht an? Wer wenig zuzusetzen hat, braucht vielleicht eher was am frühen Morgen? Ist aber nur eine Vermutung.

Bratkartoffeln wären mir auch zu schwer am frühen Morgen. Mein Frühstück ist aber wahrscheinlich auch eher ungewöhnlich.
Eine große Schüssel Salat (z.Z. Chicoree oder Eisbergsalat) mit Olivenöl und Zitrone und Stevia, dazu 2 Scheiben Brot mit Butter.Manchmal kommt noch eine Handvoll gekeimtes Getreide hinein. Dazu trinke ich zur Zeit ein Glas Apfelbeerensaft. Ich habe kürzlich mal die Kalorien für dieses Frühstück ausgerechnet und war überrascht, wie viel da zusammen kommt. Da ich aber keine Gewichtsprobleme habe, ist das ok. Ich habe festgestellt, dass ich trotz Fructoseintoleranz relativ viel Gemüse und auch etwas Obst vertrage, wenn ich es in der ersten Tageshälfte esse.

Hallo Uschi, ich kann dich nur ermuntern auszuprobieren, was dir wirklich gut tut, gerade früh sind die Bedürfnisse recht verschieden.

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Liebe Hakushi und liebe Anne!

Ich verstehe Eure Skepsis aber das funktioniert wirklich bestens, bzw. anders ist das für mich gar nicht denkbar... brrr... wenn ich morgens was essen "müsste"...

Ich fahre übrigens Montag - Freitag mit meinem Sohn per Fahrrad in die Schule, also bis er wieder zuhause ist sind das gut fünf Kilometer. Und wenn ich sonst noch was erledigen muss, vorausgesetzt natürlich es schüttet nicht, nehme ich auch mein Fahrrad. Das klappt also bestens. Bei mir wäre es eher umgekehrt, wenn ich morgens essen müsste wäre mir wahrscheinlich gar nicht wohl.


LG

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo Heather,

habe gestern morgen versucht nur zu trinken und nichts zu essen. Mir ist auf einmal schwarz vor Augen geworden und ich habe mich total schlapp gefühlt. Muss auch dazusagen, dass ich durch die ganzen Schmerzen seit fast 2 1/2 Monaten mit der Blasenentzündung ziemlich abgenommen habe.

Da musste ich an die Bratkartoffeln von Hakushi denken. ......
Ich hatte auf einmal richtig Hunger danach gehabt. Hätte alles essen können.

Gut bin hart geblieben und habe mittags den Brokkoli gegessen und abends nochmal.

Aber richtig satt habe ich mich nicht gefühlt. Könnte jetzt alles zusammenessen. Auch Bratkartoffeln...............................

Ich denke das mit den Bratkartoffeln morgens spielt sich nur im Kopf ab - ist halt' ungewohnt.

Ich denke jeder Mensch ist anders und muss für sich herausfinden, was für ihn gut ist. Und das ist nicht so einfach...

Alles Liebe

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo Uschi,

Gut bin hart geblieben und habe mittags den Brokkoli gegessen und abends nochmal.

Aber richtig satt habe ich mich nicht gefühlt. Könnte jetzt alles zusammenessen. Auch Bratkartoffeln...............................
also das klingt bedenklich. In den Hunger treiben wollte ich Dich gewiß nicht.

Broccoli war eher der Vorschlag für eine Beilage. Ich persönlich ess dazu Fleisch oder Fisch. Und für die ausreichende Sättigung tu ich großzügig Öl auf alles.

Und das mit den Bratkartoffeln war mein Vorschlag zu dem Thema: Mal probieren, obs ohne Brot nicht besser geht, wegen dem Gluten.

Ich wünsch Dir viel Erfolg beim Probieren. Es ist halt ein sehr zeitintensives Thema. Vor allem Geduld erfordert es, denn verändert man mehr als einen Faktor auf einmal, dann erkennt man eher weniger. Aber die Ungeduld....


Optionen Suchen


Themenübersicht