Schreckliche Harnröhrenschmerzen

15.01.08 14:50 #1
Neues Thema erstellen
schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
Uschi,
von dem Bio-Kult würde ich sozusagen extrem abraten, guckst Du hier: LIbase.de - Präparat: Bio-Cult comp. (Syxyl)
Mich schauderts.

Ich hatte mein Aha-Erlebnis im Urlaub: BE in einem wunderbaren Spaßbad geholt. Und zwei Tage später extremen Brechdurchfall nach Genuss von paniertem Tofu. (*schauder*, war mir übel, aber glücklicherweise kotzt der Mensch nicht im Liegen).
Das Interessante war, die Schmerzen von der BE gingen weg, als der Darm leer war. Einfach so.
Das brachte mich sehr zum Nachdenken und zum Googeln.
Und dann probieren. In einem Allergologen-Klassiker machte das ein Psychiater so: Er setzte seine Patienten mit bizarren Verhaltensweisen ( ;-) ) auf radikale Nulldiät. Nach ein paar Tagen dann wurden Lebensmittel einzeln getestet. Und die Symptome kehrten zurück. Und ließen sich wunderbar eingrenzen.


schreckliche Harnröhrenschmerzen

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Uschi,

es freut mich, dass Hakushi dir so viele Ratschläge gegeben hat. Fast alles finde ich gut. In Bezug auf Ernährung nicht ganz. Aber da muss ohnehin jeder seinen persönlichen Weg gehen. Wenn ich in der Früh Bratkartoffeln äße, hätte ich Sorge außer Haus zu gehen !

Nachdem du schon einiges gelesen hast, blättere bitte auch in der Rubrik Ernährung und in den entsprechenden Wiki-Seiten. Ich bin überzeugt, dass du Obst und Gemüse brauchst. Mindestens eine Banane, Kiwi, ein Apfel sollten es sein; ich esse noch deutlich mehr davon. Probier aus, was dir gut tut. Das gleiche auch bei Gemüsen (Rohkost), Avocado, Tomaten, Kohlrabi; naja, ich will gar nicht die ganze Palette aufzählen. Das wäre alles gut für dich. Entscheidend ist aber, was du gut verträgst.

Viele Grüße, Horaz

schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hey Hakushi,

bin erstaunt........
dir ergeht es ja genauso wie mir. Habe auch meine BE im Urlaub (Teneriffa) bekommen. In einem wunderschönen Pool. Man hat ja nichts besseres im Urlaub zu tun.

Bin mit meinem Magen auch hochempfindlich. Muss genau schauen, was ich esse, sonst kommt es wieder raus.

Das Bio-Cult lasse ich erst mal weg. Obwohl es mir während der ganzen AB und Diclofenac-Behandlung geholfen hat, keine Krämpfe im Darm bzw. Darmbluten oder Pilze zu bekommen. (...bekomme ich bei AB-Einnahmen sonst immer....). Hat im Bauch nur etwas gebläht.

Werde morgen mit Gemüse anfangen. Vielleicht lasse ich Frühstücken mal fort, esse nur eine Banane und trinke stilles Volvic, weil ich mir da noch nicht sicher bin, was ich überhaupt vertrage.

Übrigens das Meersalzwasser hat überhaupt nicht gebrannt. Bin ganz erstaunt. War sogar im Wasser beschwerdefrei. Momentan ist es auch erträglicher beim Sitzen.

Werde ich jetzt jeden Tag ins Wasser gehen.

Was hast du denn hinsichtlich deinem ph-Wert genommen???
Bin eigentlich ohne Hilfe von Bullrich -Salz immer im sauren Bereich.

Das kommt wahrscheinlich vom vielen Kaffee, den ich im Büro immer getrunken habe. Manchmal täglich 5 Tassen. Und Wasser natürlich nicht, da ich keinen Durst bzw. vergessen habe zu trinken. Ich liebe Kaffee und vermisse ihn auch..........

Ich sehe, muss doch einiges ändern um das Problem BE loszuwerden.

Habe mir jetzt schon das Alkala N geholt. Ist dies besser. Oder alles Basosyx.

Ich sehe, werde mir morgen dein Buch holen. Wird mir bestimmt weiterhelfen.

Alles Liebe

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo Horaz,

dass Problem ist, dass ich eigentlich beim Essen nicht merke, ob ich Lebensmittel vertrage oder nicht. Bekomme kein Durchfall noch sonst etwas. War eigentlich immer der Meinung, dass ich alles vertrage.

Habe nur in der Vergangenheit ziemlich wenig Obst und Gemüse gegessen und viel Kaffee getrunken. Also ungesund hoch drei.
Habe auch ziemlich hektisch immer gelebt. Irgendwann kommt doch die Quittung.

Schaden wird es bestimmt nicht, wenn ich mal mit Gemüse anfange. Nur morgens Bratkartoffeln kann ich mir auch absolut nicht vorstellen. Eher eine Banane.

Ob ich eine Milchunverträglichkeit habe, kann ich ja mal beim Allergologen austesten lassen. Momentan nicht, da ich genug von Ärzten habe.

Danke für dein Tipp mit der Ruprik Ernährung. Werde da auch mal nachsehen.

Liebe Grüße

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
Zitat von Horaz Beitrag anzeigen
Wenn ich in der Früh Bratkartoffeln äße, hätte ich Sorge außer Haus zu gehen !
hallo Horaz,

wieso das denn? Ist das zu schwer? Oder einfach nur ungewohnt?

Ich erinnere mich an meine Zeit in "God's own Country".
Frühstück auf der großen West-Tour, Route 66. *listening to imaginary country sound*

Man konnte for breakfast bestellen: Eggs "overeasy", eggs "sunny side up" or scrambled eggs, to go with hash browns.
Letzteres ein Kartoffelprodukt, o.k. , nicht wirklich empfehlenswert, aber es zeigt einen Trend, etwas, das "klassischerweise" mal für gesund gehalten wurde. Ein nicht zu vernachlässigender Gedanke meiner Meinung nach.

Heute habe ich das auf "öko" umgebaut: Schiere Kartoffel, eine oder höchstens zwei, in Scheiben geschnitten, in die Pfanne und zum Schluss, wenn die Kartoffel braun ist, ein Ei drüber.

Wieso kann man darnach das Haus nicht verlassen?
Meine Erfahrung ist ganz die gegenteilige. Das hält lange satt und zeigt damit, wie bekömmlich es ist.

Deine Meinung dazu interessiert mich, die Welt ist so komplex....

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
Zitat von uschi Beitrag anzeigen

Was hast du denn hinsichtlich deinem ph-Wert genommen???
Bin eigentlich ohne Hilfe von Bullrich -Salz immer im sauren Bereich.

Das kommt wahrscheinlich vom vielen Kaffee, den ich im Büro immer getrunken habe. Manchmal täglich 5 Tassen. Und Wasser natürlich nicht, da ich keinen Durst bzw. vergessen habe zu trinken. Ich liebe Kaffee und vermisse ihn auch..........
hallo Uschi,

das kann ich voll verstehen. Geht mir genauso. Pollmer sagt: Das ist der Serotonin-Kick, den wir uns verschaffen. Leuchtet mir ein.

Problem: Kaffee bremst das Hormon, das hilft, Kalium einzusparen. Also wird zuviel davon ausgeschieden. Was nicht gut ist.

Was ich für meinen pH tue:

Mein neuestes Rezept: 1/2 Tablette Calcium, 1/2 Tablette Magnesium, 1/2 TL Kaliumcitrat , 1/2 TL Natriumbicarbonat , plus Apfelsaft für den Geschmack, bzw. alternativ ggf. plus Weißwein. Bodensatz gut umrühren und auch trinken. 2x tgl.

Zähne spülen mit Natriumbicarbonat. Spülwasser runterschlucken.

Grüner Tee zum Mittagessen. Teeblätter hinterher essen. Mit dem Tee die Zähne spülen.

Fazit: Kalium soviel wie reingeht. Broccoli-Tee war früher ein heißer Tip in Prostatitis-Foren. Soviel wie reingeht. Nur für Männer. Frauen mit ihrer überlegenen Intelligenz essen das Gemüse gleich ganz....

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo Uschi,

das
Krämpfe im Darm bzw. Darmbluten oder Pilze zu bekommen. (...bekomme ich bei AB-Einnahmen sonst immer....)
klingt sehr heftig. So schlimm war es bei mir nie. Pass gut auf Dich auf (=sozialverträgliche Formulierung für "iß soviel Gemüse wie möglich").

schreckliche Harnröhrenschmerzen

uschi ist offline
Themenstarter Beiträge: 34
Seit: 15.01.08
Hallo Hakushi,

erst mal vielen Dank für deine Tipps.
Jetzt geht es mir doch schon wesentlich besser als heute morgen.

Man fühlt sich halt den Ärzten, vor allem, wenn man solche Schmerzen hat, total ausgeliefert und nimmt die ABs ein, obwohl man eigentlich weiß, das es Quatsch ist.
Vor allem, wenn keine Bakterien mehr auffindbar sind.

Werde in Zukunft doch alles tun, gesünder und bewusster zu leben. So schreckliche Schmerzen möchte ich nie mehr haben.

Bin momentan ganz glücklich, dass die Schmerzen in der Harnröhre nach dem Meersalz-Bad schon etwas nachgelassen haben.

Komme doch langsam wieder zum Luftholen und sehe wieder Land.

Alles Liebe

Uschi

schreckliche Harnröhrenschmerzen

ginaoma ist offline
Beiträge: 40
Seit: 22.01.07
hallo,

Du kannst auch sehr gut 1-2 Glas /Tag sehr reines Wasser(zum spülen) trinken.
Plose oder Leonardsquelle eignen sich da bestens,da sie sehr wenig mit sich führen und so viel aus den Nieren , Blase und Harnröhre spülen.
probiers ruhig mal aus.....

das mit dem Bullrichslaz ist nicht schlecht, greift allerdings sehr stark in Säure-Basen Haushalt ein,....
probiers mal mit einem anderen Weg:
indem du mit Sauerkrautsaft 1x 1 Schluck am Tag ansäuerst.... es reicht eine kleine Menge (es geht nur um die Information) auf diese Weise forderst Du Deinen Stoffwechsel auf den Haushalt zu regulieren.
funktioniert wunderbar und -keine Angst- schmeckt nicht schlecht.
gehört in die Naturheilkunde und ist wirklich klein in der Ursache- gross in der Wirkung....
ich würde allerdings bio sauerkrautsaft empfehlen, kostet ca 99 ct und ist definitiv sicherer....

lg gina

ps: Du musst dann allerdings das Bullrichsalz weglassen....

schreckliche Harnröhrenschmerzen

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Hakushi,

ich gönne meinem Körper eine tägliche Fastenzeit von 14 Stunden. Alte Ayurveda-Weisheit. Das heißt von abends bis zum nächsten Mittag nehme ich nur Wasser zu mir (in der Früh auch einen Kaffee). Würde ich das plötzlich mit Bratkartoffeln durchbrechen, wären heftige Körperreaktionen wahrscheinlich.
Im Wiki hat Wero diese Ernährung unter ABF Spezialkost zusammengefaßt.

Viele Grüße, Horaz


Optionen Suchen


Themenübersicht