Hilfe... - habe einen Durchhänger!

09.01.08 10:10 #1
Neues Thema erstellen
Hilfe... - habe einen Durchhänger!

Bianca ist offline
Beiträge: 114
Seit: 07.05.07
Hallo Heather,

ich habe dir hier mal einen Auszug aus der Fachinformation zu Fluvoxamin kopiert:
In Kombination mit Lithium oder Tryptophan
soll Fluvoxamin nur nach
strengster Indikationsstellung durch den Arzt
eingesetzt werden, da Lithium und möglicherweise
Tryptophan die Wirkung von Fluvoxamin
steigern können.
Die serotonergen Effekte können auch verstärkt
werden, wenn Fluvoxamin in Kombination
mit anderen serotonergen Substanzen
(z. B. Sumatriptan und andere Serotoninwiederaufnahmehemmer)
angewandt wird. In
seltenen Fällen kann dies zu dem o. g. Serotonin-
Syndrom führen.
Du solltest also 5-HTP und dein AD wirklich nicht zusammennehmen! Tryptophan wird ja aus 5-HTP im Körper gebildet.
Ich würde daher - sofern du damit zurechtkommst - bei Fluvoxamin bleiben.

Hier zur Info die Symptome eines Serotoninsyndroms:
(Symptome: Agitation,
Vigilanzstörungen, Myoklonien, Hyperreflexie,
Schwitzen, Tremor, Diarrhoe und Hyperthermie)
ausgelöst werden
(Quellen: FachInfo-Service - leider nur mit Passwort zugänglich; ich habe eines)

Was du noch untersuchen lassen solltest, ist dein Natriumspiegel. Unter SSRI und NSRI kann nämlich eine sog. Hyponatriämie auftreten, das ist ein Natriumverlust, der sogar lebensbedrohlich sein kann; in leichten Fällen geht dies auch einher mit Gemütsschwankungen, Müdigkeit, aber andererseits auch wieder eine innere Unruhe, Wesensveränderungen, Verwirrtheit, Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit, Verstimmungen.
Es gibt also kein klares Krankheitsbild, erst ein Bluttest gibt Aufschluss darüber.
(Damit ist nicht zu spaßen - ich hatte das selbst mal).

Alles Gute
Bianca

Hilfe... - habe einen Durchhänger!

Heather ist offline
Themenstarter Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Bianca!

Habe ja gerade ein kleines Blutbild machen lassen bei dem alles, außer der HB Wert (11,6), in Ordnung war. Wird der Natriumspiegel automatisch mitgemacht oder sollte ich meinen HA drauf ansprechen?


Liebe Grüße.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hilfe... - habe einen Durchhänger!

Bianca ist offline
Beiträge: 114
Seit: 07.05.07
Hallo Heather,

nein, automatisch wird der nicht bestimmt. Das müsste dann schon ein ganz, ganz großes Blutbild gewesen sein - hast du den Laborbericht nicht mitbekommen?
Da müsste es drauf stehen: Na

Schönen Gruß
Bianca

Hilfe... - habe einen Durchhänger!

Inge ist offline
Beiträge: 270
Seit: 04.12.05
hallo heather,

wenn ein patient mit SSRI behandelt wird, ist es eigentlich eine unterlassung, wenn nicht regelmäßig der natriumwert kontrolliert wird. es kann zu lebensgefährlichen komplikationen kommen.

als man versuchte, mich mit einem SSRI zu therapieren, hatte ich von der problematik der hyponatriämie im netz gelesen und meine ärztin daraufhin angesprochen - sie hat sich entschuldigt, dass es versäumt wurde, es mir gleich zu behandlungsbeginn mitzuteilen - das wäre "standard bei SSRI-einnahme"!

ich weiß allerdings nicht, ob es für alle SSRI gilt - müsste aber eigentlich...

da mein natriumwert immer grenzwertig niedrig ist, habe ich die einnahme des SSRI auch recht schnell wieder eingestellt - es ging mir auch von tag zu tag schlechter damit.

niacin würde ich, genau wie bianca, bei HI auch nicht unbedingt nehmen wollen - kommt aber wohl darauf an, ob du histapenie oder histadelie hast. bei zu niedrigem histamin wird es zum histaminsteigern empfohlen:

Histapenie


lg
inge

Hilfe... - habe einen Durchhänger!

Hakushi ist offline
Beiträge: 785
Seit: 19.03.07
hallo heather,

ich habe nocheinmal Deinen ursprünglichen, diesen Thread eröffnenden Beitrag gelesen.

Dein Aufwachen um 3 Uhr ließ mich an die Organuhr denken.
Guck doch mal hier: Erlaeuterungen zu den Organzeiten

Drei Uhr nachts wäre die Maximalzeit für die Leber und die Zeit der minimalen Aktivität der Niere.

Vor allem mit der beschäftige ich mich besonders gerne. Vielleicht ist ein Aufwachen um 3 Uhr bedingt dadurch, dass die Säureausscheidung durch die Niere zurückgeht und dadurch der Säuregehalt im Blut ansteigt.
Im Hirn kann ein gesteigerter Säuregehalt im Blut einen Alarmreflex auslösen.

Abhilfe hier: Reichliche Alkali-Zufuhr am Abend, damit die Niere viel Alkali einsetzen kann, um Säure auszuscheiden.

Auch die Leber spielt in diesem Prozess eine Rolle. Sie stellt (mit Maximalzeit nachts um 3 ) Harnstoff her, der von der Niere problemlos ausgeschieden werden kann. Wenn sie dafür genügend alkalisches Bicarbonat zur Verfügung hat.
Hat sie das nicht, weil der Säuregehalt im Blut ansteigt, dann stellt sie ersatzweise Glutaminsäure her, die von der Niere in Ammonium umgewandelt und ausgeschieden wird.

So weit die Fakts.

Man kann nur spekulieren, was nachts um 3 dann zum Aufwachen führt: Es kommt viel Glutminsäure bei der Niere an, die Ammoniumproduktion wird angekurbelt (sie läuft besonders effektiv bei niedrigem pH).

Auf jeden Fall wäre mein Ratschlag: Nieren entlasten durch wenig Kochsalz und Eiweiß. Sehr viel mehr grünes Gemüse essen, damit die Niere genügend Alkalien zur Verfügung hat.

Entlasten von Leber und Niere durch Verzicht auf ALLE Medikamente.

Antidepressive Behandlung: Raus an die Sonne, prall vollgefüllte Tage, geeignete Ernährung und vielleicht bei Schlafproblemen Melatonin. Schlafprobleme zermürben und könnten die einfachste Ursache für Depressionen darstellen.
Und dann natürlich auch Gluten und Kasein, wie von Beat auch angeregt.

Hilfe... - habe einen Durchhänger!

Heather ist offline
Themenstarter Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Hakushi!

Dankeschön für Deine Mühe!

Inzwischen hat sich meine Stimmungslage wieder einigermaßen stabilisiert. Ich nehme, wie Beat es mir empfohlen hat, Omega 3 ein, vielleicht hat das dazu beigetragen.

Immer wieder wenn ich eine solche Phase überstanden habe, denke ich es ist hauptsächlich die Angst es könnte wieder schlimmer werden, die mich dann ganz durcheinander macht. Aber in dem Moment kann ich das halt nicht so "neutral" sehen und bin dann sehr froh wenn ich Unterstützung habe.

Deshalb dankeschön an Alle!!!

Ich schätze in ein bis zwei Wochen bin ich wieder ganz die Alte, mal sehen wie lange es bis zur nächsten "Welle" dauert.

Das mit dem Aufwachen, nachts um drei, (ist aber auch wieder vorbei) ist aber schon eine komische Sache. Vielleicht ist in solchen Phasen wirklich etwas durcheinander mit meinen Organen. Echt seltsam...

Dein Rat auf meine Medis zu verzichten kommt für mich allerdings nicht in Frage, so würde ich nämlich vom Regen in die Traufe kommen. Würde ich mein Antidepressiva ganz weglassen wäre ich Ruck Zuck erst Recht in einer depressiven Phase, und die ganze Sache ginge von vorne los...

Und die Sache mit dem Licht, klar, aber ich bin erstens jeden Tag draußen (fahre fast täglich mit dem Fahrrad), außerdem habe ich im Sommer durchaus auch so unangenehme Zeiten.

Ob ich jemals genau erkennen kann warum von Zeit zu Zeit solche Schübe kommen bezweifle ich. Mir ist es zwischendurch aber eine ganze Zeitlang gut gegangen, vielleicht waren die Versuche mit 5-HTP halt einfach nicht angebracht.


Liebe Grüße und allen ein tolles Wochenende.

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hilfe... - habe einen Durchhänger!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Heather

Rate von der absetzung der AD ab. Wenn es Dir ganz gut geht, dann könnte man allenfalls langsamm eine Reduktion versuchen.
In der zwischenzeit rate ich dir das Buch "optimale ernährung für die Psyche" von Hoford zu besorgen. Es enthälte viele tips was Ursache sein kann und was dagegen helfen kann. Ausnahme: Von hg steht wenig drinn, würde ich aber untersuchen lassen
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Hilfe... - habe einen Durchhänger!

Heather ist offline
Themenstarter Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hi Beat!

Ich nehme ja normalerweise nur das Minimum des AD´s (25mg), nur während ich eine schlechte Phase habe erhöhe ich auf 50mg, aber auch das ist eine super Minisosis.

Meine Hoffnung ist halt immer wieder irgendwann ganz ohne Medis auszukommen... Mein HA hat darüber gelächelt und gemeint "Du nimmst doch so wenig, mach Dir doch darüber keine Gedanken, die Belastung für Deinen "gesunden" Körper ist doch miminal!" Das waren in etwa seine Worte, aber obwohl ich weiß er hat ja wirklich Recht... naja, ich will halt einfach nicht aufgeben!

Dieses oder ein anderes "Ernährungs"- Buch werde ich mir aber auf jeden Fall mal besorgen.

Ich danke Dir!


LG

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Hilfe... - habe einen Durchhänger!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
hALLO hEATHER

Du nimmst so wenig, das Du das ganze überlegt angehen kannst. Denke Du wirst davon wegkommen, ansonsten gehen zu einem guten orthomolekular Mediziner
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht