Kloß im Hals

06.01.08 09:04 #1
Neues Thema erstellen

nils ist offline
Beiträge: 1
Seit: 06.01.08
Hallo.Da ich dieses Problem schon seit knapp 15 mon. mit mir trage und mir bis jetzt keiner richtig helfen konnte,wollte ich mal hier ins Formum schreiben.Also,ich habe doch ziemlich dolle Beschwerden,die mir sehr schwere Probleme bereiten und ich kein Spaß mehr habe im Alltag.Ich habe Sodbrennen,aber für mich ist das kein normales Sodbrennen mehr.Ich habe ein dauer Kloß im Hals,der echt sehr weh tut.Ich habe immer das Gefühl,dass ich was großes im Hals stecken habe,aber da ist nichs.Habe immer Probleme beim Schlucken und ich bilde mir ein das ich Atemnot habe.Mir ist auch immer flau im Bauch und Sodbrennen habe ich auch.Habe auch ein Magenspiegelung hinter mir,aber da haben die nur ein altes kleines Magengeschwür festgestellt.Jetzt wollte ich mal fragen,was ich machen kann.Mir gehts echt sehr schlecht und ich schlafe seit ein paar Wochen nur noch im sitzen,weil es anders nicht mehr geht.Und essen tue ich fast nichs mehr,weil mir schlecht wird oder ich kein appetit habe.Tabletten nehme ich auch aber helfen tun die garnicht.Rauche auch nicht mehr und habe meine Ernährung einigermaßen umgestellt.Kann das echt sein,das mein Pförtner(Zwerchfell) kaputt ist und ich operiert werden muss.Danke für die Hilfe.

Nils

Kloß im Hals

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Nils,
willkommen im Forum !

wenn Du so starkes Sodbrennen hast und dadurch die Speiseröhre und der Hals quasi verätzt sind, kann das auch im Hals weh tun. Dann entsteht dieses "Globus-Gefühl". Wenn bei der Magenspiegelung eine Hiatus-Hernie (Zwerchfellbruch) festgestellt worden ist, bedeutet das, daß der Übergang vom Magen zur Speiseröhre nicht richtig schließt und so Magensäure ungehindert nach oben steigen kann.
Die Hiatushernie (Zwerchfellbruch)

Wie da steht: es gibt viele Zwerchfellbrüche, die keine Probleme machen. Insofern wäre es gut, wenn Du es schaffen könntest, erst einmal nicht an die Op zu denken.

Was helfen kann:
- Ausprobieren, wie es Dir geht, wenn Du histaminfrei ißt. Wenn man eine Histaminintoleranz hat (http://www.symptome.ch/wiki/Histamin-Intoleranz), wird im Magen bei histamin-assoziierten Nahrungsmitteln mehr als beim "Normalo" Magensäure gebildet, die dann den Weg nach oben sucht.
Vielleicht ist Sodbrennen auch mit anderen Intoleranzen verbunden; - das weiß ich nicht.

- Osteopathie kann evtl. auch helfen. Durch entsprechende Behandlung des Zwerchfells kann sich das ganze entspannen, und das Sodbrennen sich dadurch bessern oder ganz aufhören (Dr. Sven Seewald).

- Die üblichen Tipps kennst Du sicher:
Bei Sodbrennen sind mehrere kleine statt weniger großer Mahlzeiten hilfreich. Auf stark gewürzte, fettreiche, sehr süße oder saure Speisen sollte man verzichten. Alkohol, Koffein und Zigaretten verstärken die Beschwerden und sind daher zu meiden. Hinlegen nach dem Essen fördert den Rückfluss von Mageninhalt, stattdessen ist mäßige Bewegung ratsam. Mitunter ist es nötig, mit erhöhtem Oberkörper zu schlafen.
www.gesund.co.at / Thema der Woche: Sodbrennen
Auch mit Mineralwasser mit Kohlensäure und entsprechendem Alkohol soll man vorsichtig sein.

- Was auch noch dazu gehört: Das Säure-Basen-Gleichgewicht. Zu viel saure Nahrung schadet!
http://www.symptome.ch/wiki/S%C3%A4ure-Basen

Oft wird bei einem "Globus hystericus" - also diesem Kloß im Hals - auf psychische Probleme getippt. Diese Annahme würde ich erst einmal ganz weit in den Hinterkopf verschieben, bis alle anderen Möglichkeit ausprobiert sind .

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht